AVK Mittelmann

Werbung
Firmenprofilbogen für die Geschäftsanbahnungsreise
Wasserwirtschaft in die Türkei vom 24. – 28.09.2012 im Rahmen des
BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU
Bitte senden Sie diesen Profilbogen baldmöglichst per Email oder Fax an:
em&s GmbH, Dr. Ulrich Wild
[email protected]
Fax +49 (0)8062 9083 214
Der Profilbogen ist die Grundlage für die firmenindividuelle Identifizierung von potenziellen Partnern in der
Türkei. Bitte beantworten Sie daher alle Fragen so ausführlich wie möglich.
Sollte der Platz auf dem Profilbogen für Ihre Antwort nicht ausreichen, fügen Sie bitte ein Beiblatt hinzu.
Firmendaten
1.
Firmenname
AVK Mittelmann Armaturen GmbH
2.
Straße
Schillerstraße 50
3.
PLZ, Ort
42489 Wülfrath
4.
Reiseteilnehmer
Herr Stein Schierenbeck
5.
Funktion
Senior Consultant
5.
Funktion
6.
Telefonnummer
02058-901 01
7.
Faxnummer
02058-901 110
8.
E-Mail
[email protected] / [email protected]
9.
Homepage
www.avkmittelmann.com
10.
Gründungsjahr
1911
11.
Anzahl der Beschäftigten
85
12.
Exportanteil
11%
Qatar, Türkei
13.
Aktivitäten in folgenden Ländern:
 Türkisch (verhandlungssicher)
14.
Sprachkenntnisse:
X Englisch (verhandlungssicher)
 wir benötigen einen Dolmetscher
ZIELMÄRKTE
15.
1.
Ihre Firma gehört zur Branche:
Ihre Kunden sind in den Branchen tätig:
1.
Wasserversorgung, Wasserreinigung etc..
Wasserversorgung, Wasserreinigung,
Industrie, Öl und Gas
2.
2.
Industrie
Firmenfragebogen
1
16. Was sind Ihre Erfahrungen in der Türkei? Wir sind seit 2003 in der Türkei aktiv. Viele
Marktmöglichkeiten und viele lokale Mitbewerber …..
……………………………………………………………………………….……..…….
……………………………………………………………………………….……..…….
PRODUKTE UND LEISTUNGEN
17. Angebotenes Leistungsspektrum / Produktportfolio: Schwerarmaturen und Feuerlöschhydranten
18. Bitte nennen Sie uns die Anwendungsbereiche Ihrer Produkte / Dienstleistungen: Siehe 15.1
19. Wettbewerbsvorteile, Stärken und Alleinstellungsmerkmale Ihrer Produkte / Dienstleistungen:
Qualität , Qualität , Qualität ……
20. Bitte geben Sie Ihre Zertifizierungen an (z.B. FDA, ISO...): … ISO9001 , GSK , WRAS , DGAW …
KOOPERATIONSZIELE
21. Welche Ziele verfolgen Sie mit dieser Reise?
Allgemein:
Verkauf / Vertrieb:
Suche nach:
x Handelsvertreter / Verkäufer
x Kunden Bildungsinteressenten für Ausbildungsgänge und Duales Studium etc.
 Repräsentanten, Agenten oder Distributoren
x Joint-Venture-Partner
 Partner zur gegenseitigen Nutzung der Vertriebsnetze , z.B. Vermittlungsagenturen
 Bürofazilitäten
 Einzelhandelspartner
 Großhandelspartner
 Sonstiges: Kooperation mit ähnlichen Firmen ( evtl. Zusammenschluss )
Produktion:
Suche nach
 Produktionsmöglichkeiten
 Produktionspartner
 Lieferanten / Subunternehmer
Firmenfragebogen
2
Sonstiges:
……………………………………………………………………………………………………………
……………………………………………………………………………………………….…………..
22. Welche Anforderungen stellen Sie an Ihren idealen Geschäftspartner (Geschäftstätigkeit,
Zielbranchen, Firmengröße, Vertriebsnetz und -wege, Technische Voraussetzungen, Know-how)?
…Das Unternehmen sollte bereits in der Wasserversorgung / -behandlung tätig sein.
…………………………………………………………………………………………………………
……………………………………………………………………………………………………………
……………………………………………………………………………………………….…………..
23. Zusätzliche wichtige Hinweise und Wünsche an die Durchführer, die zum Erfolg der
Geschäftsanbahnung aus Ihrer Sicht beitragen würden.
…………………………………………………………………………………………………………
……………………………………………………………………………………………………………
……………………………………………………………………………………………….…………..
Wir sind mit der Weitergabe der gemachten Angaben an Dritte zum Zwecke der Kontaktvermittlung einverstanden und stimmen deren Aufnahme in Veröffentlichungen bzw. Datenbanken
zu im Rahmen dieses Projektes zu.
Wülfrath, 16.7.2012
Ort, Datum
Firmenfragebogen
Unterschrift
3
Herunterladen
Explore flashcards