Welt der Vakuum-Technologie

Werbung
Welt der Vakuum-Technologie
Presseinformation
Mai 2014
Schmalz gewinnt den europäischen „Green-Blue-Energy Factory“-Award
Schmalz hat den europäischen „Green-Blue-Energy (GBE) Factory“-Award gewonnen, ein
europäisches Gütesiegel für nachhaltige Energiemodelle in der gewerblichen Wirtschaft.
An dem von der Europäischen Union unterstützten Verbundprojekt sind Deutschland,
Österreich, die Slowakei und Bulgarien beteiligt.
Als einziges Unternehmen deutschlandweit erhielt Schmalz darüber hinaus die Sonderauszeichnung „DEMO
Green-Blue-Energy Factory“ – die höchstmögliche Auszeichnung des Projekts. Als DEMO Factory wird pro
Land nur ein Unternehmen ausgezeichnet. Den Preis erhält, wer sich die Steigerung des Einsatzes
erneuerbarer Energiequellen bei Industrie- und Gewerbebauten in außerordentlichem Maße zum
langfristigen Ziel gesetzt hat.
Bei der Preisverleihung im BMW Werk Leipzig nahmen Wolfang Schmalz, geschäftsführender
Gesellschafter, und Daniel Rapp, Fachleiter Baumanagement, die Auszeichnung vom Leiter der Italienischen
Handelskammer, Ronny Seifert, entgegen. Er lobte den Anbieter für Vakuum-Technologie als Vorbild für
dessen außerordentliches Engagement im Bereich Ressourcenschonung, insbesondere im Hinblick auf den
Einsatz erneuerbarer Energien. Dabei überzeugte Schmalz die Jury unter anderem mit einer konsequent
nachhaltigen Unternehmensführung. Der Vakuum-Spezialist erzeugt nahezu genauso viel Energie aus
erneuerbaren Energiequellen, wie das Unternehmen selbst verbraucht. „Dazu kommen eine Vielzahl
weiterer Maßnahmen, mit denen wir auch auf der Verbraucherseite ansetzen und den Energiebedarf im
Betrieb reduzieren“, sagt Wolfgang Schmalz. Auch bei den Produkten setzt Schmalz auf größtmögliche
Ressourceneffizienz. Davon profitieren wiederum die Kunden, weil sie mit den Produkten von Schmalz
beispielsweise ihre eigenen Energiekosten senken können. Darüber hinaus belegen die aktuellen
Bauprojekte wie der Bau des neuen Kommunikationscenters, dass Schmalz diese Philosophie auch in
Zukunft leben und weiterhin moderne Maßnahmen zur Ressourcenschonung einsetzen wird. „Insofern ist
dieser Preis erneut eine tolle Bestätigung, dass der eingeschlagene Weg der richtige ist“, so Wolfgang
Schmalz.
Seite 1 / 3
Welt der Vakuum-Technologie
Die Europäische Union startete das Verbundprojekt GBE dieses Jahr zum ersten Mal. Sie würdigt damit den
Einsatz erneuerbarer Energieträger bei Unternehmen. Beispielhafte Verfahren und Konzepte sollen so auch
einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt werden und andere Unternehmen zur Nachahmung anregen.
Insgesamt ging der Award an 13 deutsche Unternehmen. Die Italienische Handelskammer für Deutschland
betreut das Projekt auf nationaler Ebene.
(2.548 Zeichen inkl. Leerzeichen)
Bild:
Bild 1:
In feierlichem Rahmen nahm Wolfgang Schmalz (links),
geschäftsführender Gesellschafter der J. Schmalz GmbH,
den „GBE Factory“-Award von Ronny Seifert, dem Leiter
der Italienischen Handelskammer in Deutschland,
entgegen. Dabei ging er auch auf den Biomasse-Reichtum
der Region Nordschwarzwald ein – und zeigte auf, wie viel
Energie bereits in einem 200 Gramm leichten Holzstück
steckt.
Bild: J. Schmalz GmbH
Seite 2 / 3
Welt der Vakuum-Technologie
Zum Unternehmen
Schmalz ist der weltweit führende Anbieter in der Automatisierungs-, Handhabungs- und Aufspanntechnik
und bietet Kunden aus zahlreichen Branchen innovative und effiziente Lösungen aus dem Bereich der
Vakuum-Technik. Die Produkte von Schmalz werden in ganz unterschiedlichen Produktionsprozessen
eingesetzt – wie zum Beispiel als Greifer an Roboterarmen in der Karosseriefertigung, in CNCBearbeitungszentren als Aufspannlösung für Möbelteile oder mit einem Bediener bei manuellen
Hebeaufgaben von Kartonagen bis Solarmodulen. Die Kunden schöpfen bei Schmalz entweder aus dem
breiten Komponentenprogramm oder profitieren von einer Komplettlösung, speziell auf ihre Bedürfnisse
angepasst. Dabei setzt Schmalz auf konsequente Kundenorientierung, wegweisende Innovationen,
herausragende Qualität und umfassende Beratungskompetenz. Das Unternehmen beschäftigt am Hauptsitz
in Glatten (Schwarzwald) und in 15 Niederlassungen im Ausland rund 800 Mitarbeitende.
30 Jahre Vakuum-Technologie
Seit drei Jahrzehnten ist Schmalz im Geschäftsfeld der Vakuum-Technologie aktiv. Seither konnte das
Unternehmen die Automatisierungs-, Handhabungs- und Aufspanntechnik entscheidend gestalten. Die
Innovationen von Schmalz prägten den heutigen Stand der Technik in der Vakuum-Technologie maßgeblich.
Sie stehen für Energieeffizienz, technologischen Fortschritt und erstklassige Qualität. Als Pioniere der
Vakuum-Technologie denken die Schmalz Mitarbeitenden voraus und begeistern Kunden mit innovativen
Lösungen. Im Fokus steht dabei eine größtmögliche Kundennähe. Diese entsteht durch eigene,
internationale Niederlassungen auf allen wichtigen Märkten der Welt, dazu kommen Handelspartner in mehr
als 50 weiteren Ländern. Das ermöglicht eine persönliche Beratung vor Ort und exzellenten Service. In den
vergangenen 30 Jahren hat sich Schmalz zum Weltmarktführer für Vakuum-Technologie entwickelt – und die
Erfolgsgeschichte soll auch in Zukunft weiter geschrieben werden.
Kontakt für Rückfragen
J. Schmalz GmbH
Marketing Kommunikation
Aacher Str. 29, D-72293 Glatten
Telefon +49 (0)7443 2403-506
Telefax +49 (0)7443 2403-9506
[email protected]
www.schmalz.com
Weitere Pressemitteilungen finden Sie auf unserer Webseite
http://de.schmalz.com/aktuelles/presse/
Abdruck honorarfrei – Belegexemplar erbeten
Seite 3 / 3
Herunterladen
Explore flashcards