Die EGGER Gruppe

Werbung
PRESSEMITTEILUNG
ST. JOHANN JANUAR 2009
DIE EGGER GRUPPE
Mehr aus Holz – International agierendes Familienunternehmen mit
Tiroler Wurzeln
Die EGGER Gruppe mit Stammsitz in St. Johann in Tirol gehört zu den
international
führenden
Holz
verarbeitenden
Unternehmen.
Das
Familienunternehmen, das 1961 gegründet wurde, produziert heute an 16
Standorten in Europa mit 5.700 Mitarbeitern. Abnehmer sind die
Möbelindustrie, der Holz-Fachhandel (der Architekten und das Handwerk
beliefert), Baumärkte sowie der konstruktive Holzbau.
EGGER versteht sich als Komplettanbieter. Dem Leitgedanken „Mehr aus Holz“
folgend bietet der Tiroler Holzwerkstoffhersteller eine umfassende Produktpalette
von Trägermaterialien aus Holzwerkstoffen (Span-, OSB- und MDF-Platten) über
trendgerechte Dekore und Oberflächen bis hin zu Zubehörartikeln und
Laminatfußböden. Seit der Inbetriebnahme des Sägewerks in Brilon im Mai 2008 ist
die EGGER Produktpalette um Vollholz erweitert. Im abgelaufenen Geschäftsjahr
hat die Unternehmensgruppe 5,75 Millionen m³ Holzwerkstoffe produziert und
vertrieben. Im laufenden Geschäftsjahr sollen bereits mehr als 300.000 m³ frisches,
getrocknetes und gehobeltes Schnittholz international vermarktet werden. Das
entspricht 30 Lkw-Ladungen pro Tag.
WELTWEITES KUNDENNETZ
Die Unternehmensgruppe ist mit seinen Produktionsstätten auf Europa fokussiert
und sieht hier seinen Heimmarkt. Von seinen 16 Werken aus beliefert EGGER
Kunden weltweit. Zu den wichtigsten Exportmärkten zählt Asien, insbesondere
Japan. Der Umsatz lag dabei im Geschäftsjahr 2007/08 bei 1,64 Milliarden Euro.
Qualität wird dabei bei EGGER als Kernwert gesehen, der sich nicht nur auf die
Produkte bezieht, sondern für die gesamte Wertschöpfungskette gilt: vom Rohstoff
bis hin zur Weiterbearbeitung bei Industrie, Handel und Handwerk.
VISION VON DER FÜHRENDEN MARKE IN EUROPA
Die Vision zeigt sich konkret im anspruchsvollen Investitionsprogramm in Anlagen
und Produktionsprozesse. Damit ist EGGER in der Lage den bestehenden Kundenund Marktanforderungen zu entsprechen. Dazu tragen auch die Einführung
innovativer Verfahren und Produkte bei. Beispiele der jüngsten Zeit sind etwa die
Leichtbauplatte Eurolight oder das Direct-Print-Verfahren für Laminatfußböden.
Neue Wege werden auch im Marketing beschritten. So wurde für die Einführung der
ersten europaweit einheitlichen Handelskollektion dekorativer Holzwerkstoffe ZOOM
der Staatspreis 2007 des österreichischen Wirtschaftsministeriums verliehen.
01
PRESSEMITTEILUNG
ST. JOHANN JANUAR 2009
VOM BAUM BIS ZUM PRODUKT – INTEGRIERTE STANDORTE
BEI EGGER
Umwelt und nachhaltige Produktion stehen bei EGGER im Fokus. Den wertvollen
Rohstoff Holz bestmöglich zu nutzen ist ein wesentliches Anliegen von EGGER.
Das Unternehmen setzt deshalb auf voll integrierte Standorte. Dort wird Holz
zunächst stofflich verwertet. Dies reicht von der Verwendung von Holz aus
nachhaltiger Forstwirtschaft, der Vollholzproduktion im Sägewerk bis zur Produktion
Rohstoff sparender Produkte wie der Eurolight Leichtbauplatte. Holzreste und
Recyclinghölzer, die nicht in der Produktion verwendet werden können, werden in
eigenen Biomassekraftwerken thermisch verwertet. Das in allen Produktionsschritten entstehende CO2 wird wiederum von den nachwachsenden Bäumen
aufgenommen und in Sauerstoff umgewandelt. Damit entsteht ein vollständig
geschlossener Stoffkreislauf. EGGER nutzt damit die stofflichen und thermischen
Verwendungsmöglichkeiten seines wichtigsten Rohstoffes Holz in einem
geschlossenen Kreislauf vollständig aus.
Darüber hinaus setzt das Unternehmen auf innovative Logistikkonzepte. Für die
Verlagerung von Transportkapazitäten von der Straße auf die Schiene erhielt
EGGER 2007 den Staatspreis des österreichischen Infrastrukturministeriums.
FACTBOX EGGER GRUPPE
 Familienunternehmen mit 5.700
Mitarbeitern in 16 europäischen
Werken
 Hoher Stellenwert von nachhaltiger
Waldwirtschaft und ökologischen
Produktionsverfahren
 Weltweite Vermarktung von
5,75 Millionen m3 Holzwerkstoffen
(Geschäftsjahr 2007/2008) sowie
300.000 m³ Vollholz (laufendes
Geschäftsjahr)
 Qualität steht bei Produkten,
Prozessen und Services im
Mittelpunkt
 Die Unternehmensphilosophie ist
auf vier starke Eckpfeiler gestellt:
Internationalität, Innovation,
Integration und Identifikation
 Kontinuierliche Investitionen,
um technologisch immer auf dem
neuesten Stand zu sein
02
PRESSEMITTEILUNG
ST. JOHANN JANUAR 2009
Für Rückfragen:
FRITZ EGGER GmbH & Co.
Holzwerkstoffe
Christina Werthner
Weiberndorf 20
6380 St. Johann in Tirol
Österreich
T +43 5 0600-10681
F +43 5 0600-90681
[email protected]
PLEON Publico
Dr. Wolfgang Immerschitt
Paracelsusstraße 4
5020 Salzburg
Österreich
T +43 662 620 242-0
F +43 662 620 242-20
[email protected]
www.egger.com
FOTOS EGGER Holzwerkstoffe, Abdruck bei Nennung des Rechteinhabers honorarfrei
03
Herunterladen
Explore flashcards