Industrie- und Handelskammer

Werbung
Industrie- und Handelskammer
Braunschweig
Referat Gefahrgut
Brabandtstr. 11
38100 Braunschweig
A N T R A G auf Anerkennung / Modifikation / Wiedererteilung
zur Durchführung von Lehrgängen nach Kapitel 8.2 ADR in Verbindung mit der
Kammersatzung betreffend die Schulung von Fahrzeugführern für die Beförderung
gefährlicher Güter auf der Straße in der jeweils geltenden Fassung.
1.
2.
Antragsteller:
Name/Unternehmen
_____________________________________________
Anschrift/
_____________________________________________
Betriebssitz
_____________________________________________
Telefon
_____________________________________________
Telefax
_____________________________________________
Mobil
_____________________________________________
E-Mail
_____________________________________________
Internet
_____________________________________________
Für die Planung und Durchführung der Lehrgänge verantwortliche Person(en):
Name(n)
_____________________________________________
Telefon
_____________________________________________
Telefax.
_____________________________________________
Mobil
_____________________________________________
E-Mail:
_____________________________________________
IHK Braunschweig
...Anträge LVA, neu/Antrag auf Anerkennung
05/2008
2
3.
Umfang der Anerkennung
Die Anerkennung wird beantragt für
Erstschulungen
Fortbildungsschulungen
mit folgenden Kursen:

Basiskurs

Aufbaukurs Tank

Aufbaukurs Klasse 1

Aufbaukurs Klasse 7
4.
Kurspläne
4.1
Die von DIHK veröffentlichten Kurspläne legen wir unseren Lehrgängen zu
Grunde:

für die Erstschulung gemäß DIHK Kursplänen ADR 2007
BK

AKT
AK 1
AK 7
für die Fortbildungsschulung gemäß DIHK Kursplänen ADR 2007
FB
4.2
Lehrpläne
Dem Antrag ist je ein Lehrplan für
 die Erstschulung
 die Fortbildungsschulung
beigefügt.
Die vorgeschriebene Mindeststundenzahl wurde eingehalten.
Die Lehrpläne enthalten folgende Angaben:
-
Stundeneinteilung (mit Pausen)
-
zu behandelndes Thema mit Zuordnung zu dem entsprechenden
Themensektor des jeweiligen Kursplanes
-
Art des Unterrichts (z. B. Vortrag, technische Medien, Dia bzw. Filmvortrag,
Übungen, praktische Übungen)
-
Kennzeichnung der praktischen Teile
-
jeweiliger Referent
-
Lehrgangsort
IHK Braunschweig
...Anträge LVA, neu/Antrag auf Anerkennung
05/2008
3
5.
Praktische Lehrgangsteile
5.1
Die im jeweiligen Kursplan vorgeschriebenen methodisch-didaktischen
Anforderungen werden erfüllt.
5.2
Experimente während der Schulung:
Beschreibung der Experimente mit der Zuordnung des entsprechenden
Themensektors des jeweiligen Kursplanes auf gesondertem Blatt.
5.3
Folgende neue Lehrmethoden sollen als ergänzende bzw. teilweise ersetzende
Schulungsbestandteile eingesetzt werden:
5.4
Folgende Filme/Videofilme/Dias werden im Unterricht zur Vermittlung des
Lehrstoffes verwendet:
Titel: _______________________________ Laufzeit:_________________________
Zugehöriger Themensektor des Kursplanes _________________________________
Titel: _______________________________ Laufzeit:_________________________
Zugehöriger Themensektor des Kursplanes _________________________________
Titel: _______________________________ Laufzeit:_________________________
Zugehöriger Themensektor des Kursplanes: ________________________________
____________________________________________________________________
____________________________________________________________________
____________________________________________________________________
5.5
Das/die Fahrzeug(e) für die praktische(n) Unterweisung(en) wird/werden von
folgenden Unternehmen zur Verfügung gestellt:
(Bescheinigungen sind beigefügt).
Fahrzeug für die Klasse
_____________
Eigentümer:
___________________________________
Fahrzeug für die Klasse
______________
Eigentümer:
___________________________________
IHK Braunschweig
...Anträge LVA, neu/Antrag auf Anerkennung
05/2008
4
6.
Lehrkräfte
Die
fachliche
Qualifikation
erwachsenengerechten
sowie
Vermittlung
der
der
Nachweis
Kenntnisse
der
Befähigung
werden
jeweils
zur
durch
entsprechende Zeugnisse/Nachweise/Bescheinigungen belegt (siehe Anhang zum
Antrag).
7.
Angaben über vorhandenes Lehrmaterial
Gesetzes- und Verordnungstexte, Richtlinien etc:
Titel:
7.1
Autor:
Verlag:
Ausgabe vom:
Folgende Bücher werden zur Vermittlung des Lehrstoffes an die Lehrgangsteilnehmer
ausgegeben:
Titel:
Autor:
Verlag:
Ausgabe vom:
7.2
Folgende schriftliche Unterlagen werden den Teilnehmern zur Verfügung gestellt
8.
Angaben über die Schulungsstätte/n
Name
__________________________________________________
Ort
__________________________________________________
Straße
__________________________________________________
Raumbezeichnung/
__________________________________________________
Anzahl der Schulungsplätze mit Tischen
_________
Telefon
__________________________________________________
Telefax
__________________________________________________
IHK Braunschweig
...Anträge LVA, neu/Antrag auf Anerkennung
05/2008
5
Eine Anfahrtskizze ist beigefügt. Bestätigung des Inhabers liegt bei.
Weitere Schulungsstätten ggf. auf gesondertem Blatt.
8.1
8.2
Ausstattung des Schulungsraumes:
 Tageslichtprojektor
 Filmprojektor
 Diaprojektor
 Videoanlage
 Wandtafel
 Beamer / Notebook
Angaben über weitere Räumlichkeiten,
insbesondere für die praktischen Lehrgangsteile
Die praktische Übung am Fahrzeug findet statt in:
Ort_______________________________________________________________
Straße ____________________________________________________________
Eigentümer bzw. Pächter des Grundstückes ______________________________
Eine praktische Feuerlöschübung findet statt in:
Ort _________________________________________________________________
Straße ______________________________________________________________
Eigentümer bzw. Pächter des Grundstückes ________________________________
Anlage:
Anfahrtskizze
Einverständniserklärung des Inhabers/Eigentümers
9.
Ich/wir versichere/n die Richtigkeit der im Antrag und seinen Anlagen gemachten
Angaben.
10. Folgende Unterlagen sind dem Antrag zusätzlich im Original beizufügen
(nicht älter als drei Monate!)
10.1. Polizeiliches Führungszeugnis
10.2. Auszug aus dem Gewerbezentralregister
10.3 Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes
________________________________
___________________________
Ort, Datum
Stempel/Unterschrift
Anlagen
IHK Braunschweig
...Anträge LVA, neu/Antrag auf Anerkennung
05/2008
6
Qualifikation der Lehrkraft
Zum A n t r a g auf Lehrgangsanerkennung zur Durchführung von
Fahrzeugführerschulungen gemäß Kapitel 8.2 ADR
Ich/wir beantrage/n für Herrn/Frau
_______________________________________
Geburtsdatum:
_______________________________________
Anschrift
_______________________________________
:
_______________________________________
die Lehrtätigkeit für folgende/n Kurse/Themensektor/en:
 Basiskurs
 Aufbaukurs
 Aufbaukurs
 Aufbaukurs
Klasse 1
Klasse 7
Tank
 Fortbildungsschulung
 TS 1
 TS 1
 TS 1
 TS 1
 TS 1
 TS 2
 TS 2
 TS 2
 TS 2
 TS 2
 TS 3
 TS 3
 TS 3
 TS 3
 TS 3
 TS 4
 TS 4
 TS 4
 TS 4
 TS 4
 TS 5
 TS 5
 TS 5
 TS 5
 TS 5
 TS 6
 TS 6
 TS 6
 TS 6
 TS 6
 TS 7
 TS 7
 TS 7
 TS 7
 TS 7
 TS 8
 TS 8
 TS 8
 TS 8
 TS 8
(sofern im jeweiligen Kursplan belegt).
Die fachliche Qualifikation sowie der Nachweis der Befähigung zur erwachsenengerechten
Vermittlung der Kenntnisse werden jeweils durch entsprechende Zeugnisse, Nachweise,
Bescheinigungen belegt und dem Antrag beigefügt:

beruflicher Werdegang

Nachweise der besonderen Kenntnisse für die jeweiligen Themensektoren

Nachweise über allgemeine Kenntnisse des Straßengefahrguttransportes

Nachweis der Befähigung zur erwachsenengerechten Vermittlung der
Kenntnisse

Bereitschaftserklärung zur Ausübung der Referententätigkeit.

Herr/Frau
__________________________________________________
ist bereits als Referent/in für uns tätig (Unterlagen liegen vor).
___________________________________
_________________________________
Ort, Datum
Stempel/Unterschrift
IHK Braunschweig
...Anträge LVA, neu/Antrag auf Anerkennung
05/2008
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Erstellen Lernkarten