Sportpsychologie

Werbung
Begriff
Sportpsychologie
Autor
Janssen
Gabler et al
Motiv und
Motivation
Weinberg und
Gould
Gabler
Weinberg und
Gold
Leistungsmotivation Murray
Gill
Flow
Rheinberg
Aggression
Gabler
Aggression im
Sport
Gabler
Definition
Sportpsychologie ist die angewandte Wissenschaft, die sich mit dem Verhalten und Erleben
(sowie deren Ursachen und Folgen) von Menschen beschäftigt, welche dem Sport aktiv oder
passiv verbunden sind.
Sportpsychologie untersucht die psychischen, psychosomatischen und psychosozialen
Bedingungen, Abläufe und Folgen sportbezogenen Handelns und leitet daraus
Möglichkeiten zu deren systematischen Beeinflussung ab.
Sport and exercise psychology is the scientific study of people and their behaviors in sport
and exercise activities and the practical application of that knowledge.
Der Prozess der Motivanregung wird Motivierung genannt, das Ergebnis dieser Motivierung
die Motivation.
Motivation is the direction and intensity of effort.
Achievement motivation refers to a person’s efforts to master a task, achieve excellence,
overcome obstacles, perform better than others, and take pride in exercising talent.
It is a person’s orientation to strive for task success, persist in the fce of failure, and
experience pride in accomplishments.
Das reflexionsfreie gänzliche Aufgehen in einer glatt laufenden Tätigkeit, die man trotz
hoher Anforderungen unter Kontrolle hat.
Aggressionen sind Verhaltensweisen, die auf die soziale Umwelt im Sinne einer Schädigung
gerichtet sind.
Die überdauernde Bereitschaft (das Motiv) in gegebenen Situationen aggressiv zu handeln,
wird als Aggressivität bezeichnet. Eine Handlung ist auch dann als aggressiv zu bezeichnen,
wenn lediglich die Intention zur Schädigung gegeben ist...
Eine Handlung im Sport ist dann als aggressiv zu bezeichnen, wenn eine Person in
Abweichung von sportlichen Normen mit dieser Handlung intendiert, einer anderen Person
Schaden...zuzufügen...
Psychologischer
Lernbegriff
Kognition
Wahrnehmung
(Perzeption)
Gedächtnis
Antizipation
Denken
Emotion
Singer und
Munzert
Mit Lernen wird ein Vorgang bezeichnet, der aufgrund der Aufnahme, Verarbeitung und
Speicherung von Informationen zu relativ stabilen Änderungen im Verhaltenspotential einer
Person führt.
Gabler
Kognition ist ein Sammelbegriff für alle Prozesse des Wahrnehmens, Denkens, des
Erkennens, des Sich-Vorstellens, des Sich-Erinnerns und des Sprechens.
Dorsch
Vorgang und Ergebnis der Reizverarbeitung. Das Ergebnis ist ein Abbild objektiv-realer
Psychologisches Umwelt und der eigenen Person (Innenwelt).
Wörterbuch
Gabler
...Fähigkeit..., Informationen aus früher verlaufenden Lernprozessen aufzubewahren und auf
spezifische Reize hin...wiederzugeben.
Gabler
Unter Antizipation im Sport wird in erster Linie die vorstellungsmäßige Vorwegnahme
fremder Bewegungen verstanden, die beim Bewegungsentwurf der folgenden eigenen
Bewegung berücksichtigt wird.
Gabler
...Prozess des „inneren Handelns...,bei dem Wahrnehmungsinhalte und Vorstellungsinhalte
miteinander in Beziehung gebracht werden, wobei Begriffe und Worte...eine wichtige
Funktion haben.
www.netEmotionen sind gefühlsbetonte Grundformen des Denkens und Erlebens, die man bei
lexion.de
höheren Tieren und Menschen findet.
Deci
Eine Emotion ist eine Reaktion auf ein Ereignis (real oder in der Vorstellung). Sie geht
einher mit einer Veränderung in der glatten und gestreiften Muskulatur, wird subjektiv in
charakteristischer Weise erlebt, findet ihren Ausdruck zB in Änderungen des
Gesichtsausdruckes oder der Handlungstendenzen und kann nachfolgendes Verhalten
steuern und initiieren,
Beanspruchung
DIN 33405
Stress
McGrath
Entwicklung
Alfermann &
Stoll
Thomae
Psychische Beanspruchung =
- individuelle,
- zeitlich unmittelbare und
- nicht langfristige
Auswirkung der psychischen Belastung im Menschen, in Abhängigkeit von
- individuellen Voraussetzungen und
- seinem Zustand
...a substantial imbalance between demand (physical and/or psychological) and response
capability, under conditions where failure to meet that demand has important consequences.
Zusammenfassend lässt sich Entwicklung bezeichnen als ein Prozess von nachhaltigen,
intraindividuellen Veränderungen und Stabilitäten während des gesamten Lebenslaufs eines
Individuums.
Entwicklung ist eine Reihe von miteinander zusammenhängenden Veränderungen, die
bestimmten Orten des zeitlichen Kontinuums eines individuellen Lebenslaufes zuzuordnen
sind.
Herunterladen
Explore flashcards