Schwerpunkt invasive Neuroradiologie

Werbung
F
O
E
D
E
R
A
T I
0
M E
D
I
C
0
R
U
M
H
E
L
V
E
T
I
C
FMH
Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte
Federazione dei medici svizzeri
Fédération des médecins suisses
Swiss Medical Association
FACHARZT FÜR RADIOLOGIE
Schwerpunkt invasive Neuroradiologie
Fachspezifisches Zusatzblatt zum Evaluationsprotokoll
__________________________________________________________
Name, Vorname
Geburtsjahr
Weiterbildungsstätte
Anstellung von
bis
I
Untersuchungen / Interventionen
Art der Untersuchung
ausgeführt
Anzahl
Neuroradiologische CT-Untersuchung inkl.
CT-Angiographie der Gehirngefässe
1'500
Neuroradiologische MRI-Untersuchungen inkl.
MR-Angiographie der Gefässe
2'000
Myelographie / Myelo-CT
20
0
R
U
M
2
II Kenntnisse
Detaillierte Kenntnisse der Indikationen, Kontraindikationen,
Behandlungsverfahren und Komplikationen aller Methoden der
interventionellen Neuroradiologie
ja
nein
Detaillierte Kenntnisse der systemischen, intrathekalan, intravasalen
und neuronalen Wirkung, Interaktion und Nebenwirkung der in der
Neuroradiologie verwendeten Kontrastmittel
ja
nein
Übrige Kenntnisse z.T. wortidentisch bereits im Weiterbildungsprogramm
diagnostische Neuroradiologie vorhanden
III Praktische Kenntnisse und Fertigkeiten
Anzahl
Durchführung und Interpretation von neuroradiologischen
CT-Untersuchungen einschliesslich CT-Angiographien und
CT-Myelographien (mind. 500)
Durchführung und Interpretation von neuroradiologischen
Magnetresonanzuntersuchungen einschliesslich MR-Angiographien
und funktionellen MR-Untersuchungen des Gehirns (mind. 1'000)
Kenntnisse in der quantitativen und qualitativen Auswertung
funktioneller Bilddaten (z. B. Diffusions- und Perfusions-MR)
ja
nein
Kenntnisse in der Planung und der Durchführung stereotaktischer
oder CT- oder MR-gesteuerter Biopsien und Eingriffe
ja
nein
Durchführung und Interpretation von cranio-cerebralen
Katheter-Angiographien
ja
nein
Kenntnisse in der Durchführung und in der Interpretation neurosonographischer Untersuchungen inkl. Doppler-Untersuchungen
ja
nein
Kenntnisse in der Durchführung und Interpretation pädiatrischer
neuroradiologischer Untersuchungen
ja
nein
Fähigkeit, einen Notfallpatienten neuroradiologisch selbständig
abzuklären
ja
nein
Durchführung und Interpretation von Myelographien aller Art
(lumbale, thorakale und cervicale inklusive selektive cervicale
Myelographie) (mind. 30)
3
Fähigkeit, die neuroangiographische Hirntodbestimmung
selbständig durchzuführen
ja
nein
Fähigkeit, einen neuroradiologischen Zwischenfall zu erkennen und
die notwendigen initialen Behandlungsmassnahmen einzuleiten
ja
nein
Fähigkeit, der superselektiven Mikrokatheterisierung, speziell die
Durchführung präoperativer neuroradiologischer Interventionen
sowie notfallmässiger, interventioneller Behandlungen
ja
nein
IV Invasive diagnostische bzw. therapeutische Eingriffe
Anzahl
Durchführung und Interpretation von cranio-cerebralen
Katheter-Angiographien (mind. 80)
Selbst durchgeführte Eingriffe zur präoperativen neuroradiologischen Intervention bei intracraniellen Tumoren, zur interventionellen notfallmässigen Behandlung bei unstillbaren intracraniellen Blutungen, bei Apoplexie (Thrombolyse) sowie für interventionell-neuroradiologische Funktionstests inkl. Ballonocclusion
(mind. 25)
Assistierte Eingriffe zur präoperativen neuro radiologischen
Intervention bei intracraniellen Tumoren, zur interventionellen
notfallmässigen Behandlung bei unstillbaren intracraniellen
Blutungen, bei Apoplexie (Thrombolyse) sowie für interventionellneuroradiologische Funktionstests inkl. Ballonocclusion (mind. 25)
Bestätigung der Richtigkeit durch den Kandidaten
Ort, Datum
Unterschrift des Kandidaten
Bestätigung der Richtigkeit durch den Leiter der Weiterbildungsstätte
Ort, Datum
Bern, 13. August 2001/pb
Zusatzblatt Ev. protokoll/Neuroradiologie_invasiv_2001_dt.doc
Stempel und Unterschrift des Leiters
der Weiterbildungsstätte
Herunterladen
Explore flashcards