Titel - Concours Suisse Ernst Haefliger

Werbung
PROGRAMM
• Giuseppe Verdi: Ouvertüre zu «Nabucco»
• W.A. Mozart: «Frisch zum Kampfe» aus “Die Entführung aus dem Serail»
E. Mark Murphy (Tenor – Kanada)
• W.A. Mozart: «Parto, parto» aus “La Clemenza di Tito»
Carine Séchehay (Mezzosopran – Schweiz)
• Gaetano Donizetti: «Quel guardo il cavaliere» aus «Don Pasquale»
Ana Maria Labin (Sopran – Schweiz)
• Richard Wagner: «O du, mein holder Abendstern» aus «Tannhäuser»
David-Alexandre Borloz (Bariton – Schweiz)
• Gioacchino Rossini: «Sì, ritrovarla io giuro» aus «La Cenerentola»
Georgy Faradzhev (Tenor – Russland)
• W.A. Mozart : Ouvertüre zu «Le Nozze di Figaro»
• W.A. Mozart: «Oh, wie ängstlich» aus «Die Entführung aus dem Serail“
James Elliott (Tenor – England)
• Giuseppe Verdi: «Caro nome» aus «Rigoletto»
Elizabeth Bailey (Sopran – England)
• E. W. Korngold: «Mein Sehnen, mein Wähnen» aus «Die tote Stadt»
Tobias Hächler (Bariton – Schweiz)
• Giuseppe Verdi: «Ma se m’è forza perderti» aus «Ballo in Maschera»
Tae-Jin Park (Tenor – Korea)
• W.A. Mozart: «Der Hölle Rache« aus «Die Zauberflöte»
Ekaterina Bakanova (Sopran – Russland)
Berner Symphonie-Orchester
Musikalische Leitung: Srboljub Dinic
Moderation: Heinz Marecek
Stadttheater Bern, 3. September 2006, 18.00 h
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
JURY
Ernst Haefliger (Tenor) Präsident
Teresa Berganza (Mezzosopran)
Alberto Zedda (Rossini-Festival Pesaro / Dirigent)
Ralf Weikert (Dirigent)
Erkki Korhonen (Finnische Nationaloper Helsinki)
Toni Gradsack (Opernhaus Zürich)
Aviel Cahn (Stadttheater Bern)
Erich Seitter (Künstleragent)
Stephan Mösch (Chefredaktor Zeitschrift „Opernwelt“)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Preise
1. Preis CHF 10’000.2. Preis CHF 6’000.3. Preis CHF 4’000.• Stipendium für den/die beste/n Schweizer TeilnehmerIn in Höhe von
CHF 8'000 • Engagement beim Lucerne Festival im Rahmen eines
Debüt-Konzerts • Rolle am Stadttheater Bern • Engagement für ein
Konzert beim Menuhin Festival Gstaad.
E. MARK MURPHY (*1977) Tenor, Kanada. Studium an der
Memorial University of Newfoundland und an der Boston
University. Zahlreiche Auftritte in Kanada, USA und Europa als
Beppe («I Pagliacci»), Monostatos («Die Zauberflöte»),
Pitichinacchio / Cochenille / Franz («Hoffmanns Erzählungen»),
Basilio («Le Nozze di Figaro»), Remendado («Carmen») und Goro
(«Madama Butterfly»). Mitglied des Internationalen Opernstudios
Zürich 2005/2006.
CARINE SÉCHEHAYE
(*1977),
Mezzosopran,
Schweiz.
Ausbildung in Genf, 2003 Gesangsdiplom und Lehrdiplom am
Konseravtorium sowie Schauspieldiplom an der École Supérieur
d’Art Dramatique. 2003-2005 Mitglied des Internationalen
Opernstudios Zürich. Am Opernhaus Zürich u.a. Olga Kromow
(«Lustige Witwe»), Edelknabe («Lohengrin»). An der Opéra de
Lausanne in «Tom Jones» sowie «La Canterina» & «Der
Schauspieldirektor». 2006 in Darmstadt Nancy in «Albert Herring».
ANA MARIA LABIN (*1981), Sopran, Schweiz. Gesangsausbildung am Konservatorium in Zürich, ab 2003 Hochschule für
Musik und Theater Zürich. Rollen bisher u. a. Gräfin in Piccinis
«La Cecchina» Lucy in Menottis «The Telephone», Monica in
«The Medium». Am Stadttheater Klagenfurt im Musical «Into the
Woods“. Juliette in «Der Graf von Luxemburg» bei den
Seefestspielen Mörbisch 2006. 2006/2007 Mitglied des Internationalen Opernstudios Zürich.
DAVID-ALEXANDRE BORLOZ (*1976), Bariton, Schweiz.
Gesangsunterricht bei Elizabeth Vidal in Paris und an der Guildhall
School of Music in London. Auszeichnung bei der Aix-enProvence-Akademie von Teresa Berganza. Cover für Leo Nucci
und Renato Bruson bei «Nabucco» in Avenches. 2005. Rollen
bisher u.a. Moralès «Carmen», Antonio in «Nozze di Figaro»,
Papageno in der “Zauberflöte”, Junius in «Rape of Lucretia»,
Ramiro in «L’Heure Espagnole».
GEORGY FARADZHEV (*1977), Tenor, Russland. Geboren in
Moskau. Meisterkurs bei Nicolai Gedda. Mitwirkung bei AvantScène Opéra in Neuchâtel 2002-2004. Mitglied im Internationalen
Opernstudio Zürich 2002/2003, Mitwirkung dort in «Albert
Herring».
JAMES ELLIOTT (*1978), Tenor, England. Studium an der Royal
Academy of Music in London. Glyndebourne-Wessex-Preisträger.
Engagement beim Glyndebourne-Festival 2001 und 2003. 2004/
2005 Mitglied des Internationalen Opernstudios Zürich, dort u.a.
Tamino in der «Zauberflöte für Kinder». Seit 2005/2006 im
Ensemble des Stadttheaters Bern. Rollen hier u.a. Goro
(«Madama Butterfly»), Mastro Trabuco («Forza del Destino»),
Jäger («Kullervo»), Iskra («Mazeppa»).
ELIZABETH BAILEY (*1980), Sopran, England. Studium an der
Guildhall School of Music in London, anschliessend dort Opernkurs
bei John Evans. Engagement beim Glyndebourne Festival 2003 in
«Die Fledermaus» und «Le Nozze di Figaro». Rollen bisher u.a.
Barbarina in «Nozze di Figaro», Lucia in «The Rape of Lucretia»,
Philine in «Mignon», Thérèse in «Les Mamelles de Tirésias». 1.
Preis Oper und 2. Preis Lied beim Europäischen Gesangswettbewerb in Mâcon/ Frankreich 2005
TOBIAS HÄCHLER (*1978), Bariton, Schweiz. Der Basler
studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Köln, Fächer
Lied. Oratorium und Oper. 2006 Diplom mit Auszeichnung.
Guglielmo in «Così fan tutte» an der Kammeroper Schloss
Rheinsberg. 2005 in einer Uraufführung der Jungen Oper am
Staatstheater Stuttgart (Mike Svoboda: «Erwin, das Naturtalent»).
Seit der Spielzeit 2006/2007 ist er Ensemblemitglied am Theater
Basel.
TAE-JIN PARK (*1974), Tenor, Korea. Studium in Seoul/Korea,
am Konservatorium in Florenz und bis 2003 an der Hochschule für
Musik in Freiburg/Br. Rollen u.a. Rodolfo in «La Bohème», Alfredo
in «La Traviata». Liederabende in Freiburg & Genf. 2005 Solokonzerte mit dem Orchester der Norwegischen Nationaloper und
dem Orchester des Teatro Regio Turin. 3. Preis beim Mario-LanzaGesangswettbewerb 2002 in Italien. Sonderpreis des Gian-BattistaViotti-Wettbewerbs in Vercelli/Italien.
EKATERINA BAKANOVA (*1984), Sopran, Russland. Studium an
der Gnesin Musikakademie in Moskau. Konzertaktivität in Moskau.
1. Preis beim Studenten Musikwettbewerb «Bella Voce» 2005. 3.
Preis beim Gesamtrussischen Wettbewerb «St. Petersburg» für
Opernsänger 2005. Praktikum an der Novaya Opera, 2006 Königin
der Nacht in der «Zauberflöte».
---------------------------------------------------------------------------------------------SRBOLJUB DINIC, Musikalische Leitung. Seit der Spielzeit
2004/05 Chefdirigent des Stadttheaters Bern. 1999-2001 in Basel
persönlicher Assistent der Chefdirigentin. 2001-2004 Kapellmeister
am Stadttheater Bern. Zahlreiche Dirigate in Bern, darunter u.a.,
«La Forza del Destino», «Mazeppa», «Madama Butterfly», «La
Wally». Konzerte auch als Pianist und Liedbegleiter. Gastdirigate
u.a. beim Orquesta de Valencia und 2006 «Il Trovatore» beim
Festival von Avenches. Demnächst gastiert er an der Staatsoper
Stuttgart.
HEINZ MARECEK, Moderation. Wiener Bühnen-, und Filmschauspieler und Regisseur. 1971-1998 Ensemblemitglied des
Theaters in der Josefstadt wo er auch Regie führte. Filme u.a.
«Das Ringstrassenpalais», «Der Bockerer». Bekannt ist er durch
Fernsehserien wie «Lindenstrasse», «Der Bulle von Tölz», SOKO
Kitzbühel. Kabarett-programm «Was lachen Sie?“ mit Texten von
Farkas und Grünbaum gemeinsam mit Karlheinz Hackl.
Inszenierungen im Musiktheater u.a. an der Volksoper Wien und
am Stadttheater Bern («Wiener Blut», 2004/2005).
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Erstellen Lernkarten