Samstag, 14. Februar 2015 8. Woche 05.55 Uhr 4:3/ 81` NILS und

Werbung
8. Woche
Samstag, 14. Februar 2015
4:3/ 81'
05.55 Uhr
NILS und die FernsehWecker
Das Geheimnis der Kormoraninsel
Spielfilm Deutschland 1996
Personen und Darsteller: Mark (Tom Renneberg), Lampe (Thomas Braungart), Romy (Laura Schaad), Jenny (Anja
Hildebrand), Marks Vater (Jörg Panknin), Marks Mutter (Heide Weiskopf) u. a.
Regie: Frank Schleinstein
[kurz]
Sommer 1996. In dem mecklenburgischen Dorf Woserin sind die äußeren Anzeichen der Wende längst noch nicht so deutlich
sichtbar wie in anderen Orten der ehemaligen DDR. Eines Nachts brennt dort das halb verfallene Schloss ab, wobei der
Stumme Gustav ums Leben kommt. Dies ist Anlass für den Fischerjungen Mark, gemeinsam mit seinen Freunden dem
Geheimnis der Kormoraninsel auf den Grund zu gehen ...
[lang]
Sommer 1996. In dem mecklenburgischen Dorf Woserin sind die äußeren Anzeichen der Wende längst noch nicht so deutlich
sichtbar wie in anderen Orten der ehemaligen DDR. Eines Nachts brennt dort das halb verfallene Schloss ab, wobei der
Stumme Gustav ums Leben kommt. Dies ist Anlass für den Fischerjungen Mark, gemeinsam mit seinen Freunden dem
Geheimnis der Kormoraninsel auf den Grund zu gehen, die seit dem Kriegesende ein streng gehütetes Vogelschutzgebiet ist.
In detektivischer Kleinarbeit, durch das Befragen von Zeitzeugen und durch das intensive Studium von Dokumenten finden
die Kinder heraus, dass dort der damalige Gutsherr auf der Flucht vor den heranrückenden sowjetischen Soldaten 1944 den
polnischen Fremdarbeiter Igor erschlagen hat. Alle wissen davon, aber geredet wird erst jetzt darüber. Auch darüber, dass der
Schatz des Grafen bei dem Geschehen eine wichtige Rolle gespielt haben soll.
(Erstsendung: 16.08.97/KI.KA)
mono/ 15'
07.15 Uhr
Chronik der Wende
14. Februar '90
OmU/BR/ 30'
07.30 Uhr
Sehen statt Hören
Magazin für Hörgeschädigte
(Erstsendung: 14.02.14/BR)
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 13.02.15/rbb)
/ 29'
08.30 Uhr
Abendschau
1
8. Woche
Samstag, 14. Februar 2015
(Erstsendung: 13.02.15/rbb)
HD/ 57'
09.00 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 13.02.15/rbb)
BR/ 30'
10.00 Uhr
Querbeet
(Erstsendung: 02.02.15/BR)
26'
10.30 Uhr
HEIMATJOURNAL
Heute aus Brandenburg - Oranienburg
Moderation: Carla Kniestedt
(Erstsendung: 07.02.15/rbb)
NDR/ 30'
10.55 Uhr
DAS! Wunschmenü mit Rainer Sass
Ochsenschwanz-Ragout und Rösti
[kurz]
Heute reist Rainer Sass, der mobile Küchenexperte, in das niedersächsische Dorf Weste bei Bad Bevensen. Dort braucht
Erhard Brandes seine Hilfe, er möchte ein Ochsenschwanz-Ragout zubereiten.
[lang]
Heute reist Rainer Sass, der mobile Küchenexperte, in das niedersächsische Dorf Weste bei Bad Bevensen. Dort braucht
Erhard Brandes seine Hilfe, er möchte ein Ochsenschwanz-Ragout zubereiten. Wie die meisten Schmorgerichte aus Omas
Zeiten ist auch dieser Küchenklassiker nicht mehr in Mode. Mit Hilfe von Rainer Sass, Kochschüler Brandes und einem
leckeren Rezept soll sich das ändern. Ochsenschwanz ist nicht nur eine Delikatesse, sondern auch ohne große Mühe
zuzubereiten.
Nach einer ausführlichen Hausbesichtigung fällt der Startschuss in der Küche: Der Ochsenschwanz wird mit Gemüse
angebraten, dann mit Rotwein und Madeira abgelöscht. Dazu serviert Rainer Sass knusprige Kartoffelrösti und pochierte Eier.
In Weste werden aber nicht nur die Kochlöffel geschwungen. Sylvia Brandes legt mit Rainer Sass ein Polka-Tänzchen aufs
Parkett, und im Pferdestall der Brandes hat es Nachwuchs gegeben.
(Erstsendung: 07.04.13/NDR)
48'
11.25 Uhr
Verrückt nach Meer
Die Drachen von Bali
Dokumentationsserie Deutschland 2010
2
8. Woche
Samstag, 14. Februar 2015
Staffel 2, Folge 37
[kurz]
Aus drei Kreuzfahrerinnen werden Cowgirls: Sängerin Kerstin, Friseurin Monique und Passagierin Sarah machen einen
Mädelsausflug … Koch-Azubi Markus kommt nach einem Sturz langsam wieder auf die Beine.
Die „Weiße Lady“ verlässt Australien und erreicht Asien! Auch der Kapitän lässt die Seele baumeln und die „Insel der Götter“
macht manche Passagiere sprachlos …
[lang]
Aus drei Kreuzfahrerinnen werden Cowgirls: Sängerin Kerstin, Friseurin Monique und Passagierin Sarah machen einen
Mädelsausflug … Koch-Azubi Markus kommt nach einem Sturz langsam wieder auf die Beine.
Die „Weiße Lady“ verlässt Australien und erreicht Asien! Auch der Kapitän lässt die Seele baumeln und die „Insel der Götter“
macht manche Passagiere sprachlos …
(Erstsendung: 03.02.11/ARD 1.)
48'
12.15 Uhr
Verrückt nach Meer
Tempeltanz und Mummenschanz
Dokumentationsserie Deutschland 2010
Staffel 2, Folge 38
[kurz]
Auf Java wird Kapitän Hansen wie ein Staatspräsident empfangen! Die Reiseleiter Elke und Bernd verlassen beim privaten
Landgang in Surabaya Touristenpfade und kämpfen mit knurrenden Mägen …
Verwandlungskünstler Chris bangt um seinen großen Auftritt und die Passagiere Sarah und Dennis um ihr Leben …
[lang]
Auf Java wird Kapitän Hansen wie ein Staatspräsident empfangen! Die Reiseleiter Elke und Bernd verlassen beim privaten
Landgang in Surabaya Touristenpfade und kämpfen mit knurrenden Mägen …
Verwandlungskünstler Chris bangt um seinen großen Auftritt und die Passagiere Sarah und Dennis um ihr Leben …
(Erstsendung: 07.02.11/ARD 1.)
MDR/ 26'
13.05 Uhr
Einfach genial
Das Erfindermagazin
(Erstsendung: 10.02.15/MDR)
OmU/MDR/ 30'
13.30 Uhr
Wuhladko
Das Magazin in sorbischer Sprache
Moderation: Bogna Koreng
14.00 Uhr
HD///DGF/ 89'
... und dann kam Wanda
3
8. Woche
Samstag, 14. Februar 2015
Fernsehfilm Deutschland 2014
Personen und Darsteller: Karlheinz Kluss (Hannes Jaenicke), Wanda (Karolina Lodyga), Vincent (Matti Schmidt-Schaller),
Vivi (Bella Bading), Biekmann (Wilfried Hochholdinger), Hakan (Michael Keseroglu), Ronny (Andreas Guenther) u. a.
Musik: Andy Groll
Kamera: Uwe Schäfer
Buch: Florian Schumacher, Holger Haase
Regie: Holger Haase
[kurz]
Der bodenständige Berliner Bauunternehmer Karlheinz schimpft lautstark auf polnische Schwarzarbeiter, die ihm angeblich
alle Aufträge wegschnappen. Es sieht nicht gut aus für seine kleine Firma, der die Pleite droht. Gezwungenermaßen nimmt er
den schlecht bezahlten Job eines zwielichtigen Unternehmers an. Dummerweise ist gerade Ferienzeit und der alleinerziehende
Vater hat ein Problem.
[lang]
Karlheinz Kluss, ein gestandener Bauunternehmer aus Berlin, schlittert mit seiner kleinen Firma unaufhaltsam in die Pleite.
Nicht einmal den geplanten Urlaub mit seinen beiden Kindern kann der verwitwete Vater sich noch leisten. Für seine Misere
macht er polnische Schwarzarbeiter verantwortlich, die ihm auf Großbaustellen alle Jobs vor der Nase wegschnappen. Um
seinen letzten Angestellten Ronny und den Azubi Hakan nicht entlassen zu müssen, kriecht Karlheinz bei dem windigen
Unternehmer Biekmann zu Kreuze. Früher schanzte dieser ihm Großaufträge zu, doch nun darf Karlheinz ihm über dem Pool
eine „schwebende Saunahütte“ bauen - für einen Hungerlohn und möglichst bis gestern. Dass während der Ferienzeit jemand
auf Karlheinz' achtjährige Tochter Vivi aufpassen muss, kümmert den zynischen Auftraggeber herzlich wenig. In der Not stellt
Karlheinz die Kellnerin Wanda als Kindermädchen ein - obwohl sie ihm zunächst gar nicht geheuer ist. Doch Wanda ist eine
Wundertüte voller Überraschungen, mit ihr kommt frischer Wind in das festgefahrene Familienleben des peniblen Pedanten.
Sogar zu seinem aufmüpfigen 16-jährigen Sohn Vincent findet Karlheinz einen Draht. Dumm nur, dass Wanda all seine
zementierten Vorurteile zu bestätigen scheint: Sie ist, zumindest zur Hälfte, eine Polin. Außerdem arbeitet sie schwarz. Und
deswegen wird sie seit geraumer Zeit von der Zollfahndung gesucht!
Die Idee zu dieser charmanten Komödie aus der Baubranche stammt von Hannes Jaenicke, der auch die Hauptfigur verkörpert.
An seiner Seite überzeugt Karolina Lodyga, bekannt durch Dominik Grafs preisgekrönten Mehrteiler „Im Angesicht des
Verbrechens“, als kecke Deutsch-Polin mit Herz.
MDR/ 90'
15.30 Uhr
Mit Volldampf durch die Oberlausitz
Neue Abenteuer mit „De Randfichten“
[kurz]
„De Randfichten“ stehen diesmal vor einem Rätsel. Was haben eine Fahrradpumpe, eine Kanne mit Petroleum und eine
Flasche destillierten Wassers mit „Volldampf“ zu tun? Um dieses Rätsel zu lösen, begeben sich die drei Erzgebirger auf
Abenteuertour durch die Oberlausitz. Entlang der Zittauer Schmalspurbahn treffen sie dabei auf Außergewöhnliches und
Überraschendes.
[lang]
„De Randfichten“ stehen diesmal vor einem Rätsel. Was haben eine Fahrradpumpe, eine Kanne mit Petroleum und eine
Flasche destillierten Wassers mit „Volldampf“ zu tun? Um dieses Rätsel zu lösen, begeben sich die drei Erzgebirger auf
Abenteuertour durch die Oberlausitz.
Entlang der Zittauer Schmalspurbahn treffen sie dabei auf Außergewöhnliches und Überraschendes. So lernen sie
Deutschlands einzige Hummelzüchterin kennen. Brenzlig wird es in Jonsdorf bei einem Mann, der eine feurige
Sammel-Leidenschaft hat. Er besitzt nämlich über 300 Feuerwehrhelme. Außerdem beweisen junge Eishockey-Damen, dass
sie ordentlich Dampf hinterm Schläger haben und stellen einen der Randfichten damit auf eine harte Probe. Auf ihrer
Abenteuertour entdecken die drei Erzgebirger auch, dass in der Oberlausitz sogar im Winter echte Bananen auf Bäumen
wachsen. Außerdem treffen sie auf ihrer Reise einen Mann, dessen Arbeit mit Füßen getreten wird, eine Frau, die mit Ton für
Volldampf sorgt, und
4
8. Woche
Samstag, 14. Februar 2015
einen Mann, der Steine zum Leben erweckt.
Und den besten Überblick über die gesamte Schmalspurstrecke bekommt man bei den Modelleisenbahnbauern in Zittau. Sie
haben die Oberlausitzer Traditionsbahn mit vielen kleinen Details nachgebaut.
Ziel der Randfichten ist der Bahnhof Bertsdorf. Und erst dort löst sich das Rätsel um die Luftpumpe, das Petroleum und das
destillierte Wasser auf.
Auf ihrer Tour werden „De Randfichten“ natürlich von viel Musik begleitet. Mit dabei sind Olaf Berger, Francine Jordi,
Simon Rädler, Simone, die Bergkameraden, Laura Wilde, Katharina Herz, Kathrin und Peter, Ronny Weiland und viele
andere.
Eine unterhaltsame und geheimnisvolle Abenteuertour entlang der Zittauer Schmalspurbahn.
(Erstsendung: 17.01.14/MDR)
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
/ 45'
17.05 Uhr
Panda, Gorilla & Co.
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 8, Folge 284
[kurz]
In den Futterküchen von Zoo und Tierpark herrscht jeden Morgen Hochbetrieb. Allein im Vogelhaus des Zoos müssen jeden
Tag circa 180 Schalen und Näpfe für die über 500 Vögel gefüllt werden. Für jede der rund 230 verschiedenen Vogelarten wird
das Futter individuell zusammengestellt.
[lang]
In den Futterküchen von Zoo und Tierpark herrscht jeden Morgen Hochbetrieb. Allein im Vogelhaus des Zoos müssen jeden
Tag circa 180 Schalen und Näpfe für die über 500 Vögel gefüllt werden. Für jede der rund 230 verschiedenen Vogelarten wird
das Futter individuell zusammengestellt.
Extrem wählerisch sind auch die Orang-Utans. Sie gelten als die Gourmets unter den Menschenaffen. Vor tierischen
Eiweißsnacks wie Heuschrecken und Mehlwürmern scheinen sie sich regelrecht zu ekeln, für einen Löffel mit Quark oder
Jogurt würden sie dagegen alles tun.
Für ihre tägliche Ration Mais müssen sich die Weißbartpekaris regelrecht abrackern. Hier kommt eine sogenannte Sautrommel
zum Einsatz, die von Jägern verwendet wird, um Wildschweine anzulocken. Im Zoo schlägt man mit diesem Utensil gleich
zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Schweine müssen sich ihr Futter erarbeiten und sind gleichzeitig abgelenkt. Das führt am
Ende zu weniger Streitereien in der Pekari-Gruppe.
Mit einer speziellen Futterkiste sollen auch die Giraffen im Zoo von anderen Dummheiten abgelenkt werden. Abasi, Kibaya
und Jungtier Mugambi lieben es, mit ihren langen Zungen die Blätter von den Bäumen zu holen. Ob die neue
„Beschäftigungskiste“ das Interesse des Giraffentrios wecken wird?
Falsche Hoffnungen in Bezug auf ihr Futter machen sich die ungarischen Mangalitzaschweine Tristan, Isolde und Rosi. Statt
der früher üblichen reichhaltigen Kost, gibt es jetzt nur noch Gesundes. Diät ist angesagt!
Außerdem in dieser Folge: ein Flaschenkind bei den Zackelschafen, Bambus für die Katzenbären Quincy und Tabea und
Überraschungssäcken für die Schimpansen Pedro, Kalle, Gusta, Soko und Lilly.
/ 7'
17.50 Uhr
Unser Sandmännchen
Pittiplatsch: Faschingsmusik
5
8. Woche
Samstag, 14. Februar 2015
18.00 Uhr
Foto// 30'
Mit Falten zum Film
Film von Ulrike Steinbach und Daniela Haarhoff
Erstausstrahlung
[kurz]
Johanna (85), Hannelore (84), Gerda (91) und Giesela (84) sind keine „normalen“ Rentnerinnen. Als sie nach ihrem
Arbeitsleben plötzlich Zeit hatten, meldeten sie sich bei einem Komparsendienst an. Eine gute Idee. Inzwischen sind sie oft
gebuchte Kleindarstellerinnen. Vor allem, weil sie sich trauen, alt zu sein - das ist eher selten im eitlen Filmgeschäft.
[lang]
Johanna (85), Hannelore (84), Gerda (91) und Giesela (84) sind keine „normalen“ Rentnerinnen. Als sie nach ihrem
Arbeitsleben plötzlich Zeit hatten, meldeten sie sich bei einem Komparsendienst an. Eine gute Idee. Inzwischen sind sie oft
gebuchte Kleindarstellerinnen. Vor allem, weil sie sich trauen, alt zu sein - das ist eher selten im eitlen Filmgeschäft. Beim
Filmen haben sie sich kennengelernt und angefreundet. Ein Höhepunkt war ihr Spiel in Dieter Hallervordens Film „Sein letztes
Rennen“.
Auch abseits des Filmsets führen sie ein aktives Leben. Ob Sport, Verabredungen oder soziales Engagement, die Berlinerinnen
sind dabei und zeigen, im Vorübergehen, dass man auch im Alter ein sinnerfülltes und aufregendes Leben führen kann.
Die Reportage „Mit Falten zum Film“ zeigt vier Frauen, die sich vom Alter nicht beeindrucken lassen und dabei selbst
beeindrucken. Ein Film darüber, was Alter auch sein kann.
2'
18.30 Uhr
rbb wetter
Foto/ 28'
18.32 Uhr
Die rbb Reporter - Winter im Unteren Odertal
Film von Theresa Majerowitsch und Dagmar Lembke
Erstausstrahlung
[kurz]
Wenn die Touristen abziehen, die Berliner die raue Natur wieder gegen die Stadtwärme eintauschen, sind sie unter sich: die
Bewohner des Unteren Odertals. Aber das stört niemanden. Seit Jahren sind sie verwachsen mit dieser einzigartigen
Landschaft, geprägt durch den Lauf der Oder und der besonderen Tierwelt, die auch im Winter hier ihren Platz findet.
[lang]
Wenn die Touristen abziehen, die Berliner die raue Natur wieder gegen die Stadtwärme eintauschen, sind sie unter sich: die
Bewohner des Unteren Odertals. Aber das stört niemanden. Seit Jahren sind sie verwachsen mit dieser einzigartigen
Landschaft, geprägt durch den Lauf der Oder und der besonderen Tierwelt, die auch im Winter hier ihren Platz findet.
Seit 20 Jahren ist der Landstrich Nationalpark. Dirk Treichel ist der Chef. Wenn die Singschwäne kommen, geht er besonders
gern auf Tour. Die großen Vögel mit den gelbschwarzen Schnäbeln sind Gäste aus dem Norden, die hier überwintern - gesellig
und außerordentlich mitteilungsbedürftig. Wenn sie sich versammeln, ist das ein Spektakel, das viele gerne sehen wollen.
Derweil leert Nationalparkfischer Helmut Zahn seine Reusen, wie es sein Vater schon getan hat. Der Fluss ernährt ihn auch in
der kalten Jahreszeit. Er findet nicht nur die dicksten Hechte, er hat auch gute Geschichten.
Im Winter zimmern Jörg und Tereza Bodemann Möbel. Die verkaufen sie dann im Sommer. Seit fünf Jahren
6
8. Woche
Samstag, 14. Februar 2015
sind sie Teil einer Kommune, die sich auf dem LPG-Hof in Stolzenhagen ein Refugium eingerichtet hat. Und nebenbei
kommen Leute aus aller Welt zu ihnen, um sich an der Oder inspirieren zu lassen.
Eine Reportage über eine faszinierende Winterlandschaft und ihre Bewohner.
26'
19.00 Uhr
HEIMATJOURNAL
Heute aus Brandenburg - Höhenland
Moderation: Carla Kniestedt
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
20.00 Uhr
HD//ARD/ 15'
Tagesschau
20.15 Uhr
Foto// 48'
Heiter bis tödlich - Hauptstadtrevier
Kranke Schwestern
Staffel 1, Folge 13
Personen und Darsteller: Julia Klug (Friedrike Kempter), Johannes Sonntag (Matthias Klimsa), Marianne Klug (Kirsten
Block), Jürgen Klug (Torsten Michaelis), Patrick Klug (Oliver Bender), Marei Schiller (Julia Richter), Karla (Hannes
Wegener), Vera (Nele Mueller-Stöfen), Daniela (Birge Schade), Frederick (Alexander Khuon), Kasche (Christoph Zenner) u.
a.
Buch: Arndt Stüwe
Regie: Michael Wenning
[kurz]
Der jährliche Leistungstest der Berliner Polizei steht an. Jürgen Klug braucht jeden Punkt, um als Bester abzuschneiden. Denn
nichts anderes erwartet die Dezernatsleiterin Nadja Bock vom Leiter ihrer Wache. Aber auch die anderen Kollegen legen sich
tüchtig ins Zeug, allen voran Jürgens Sohn Patrick.
[lang]
Mariannes beste Freundin Vera will heiraten. Doch im Brautmodengeschäft bricht Veras Bräutigam Konstantin zusammen. In
der Klinik wird multiples Organversagen auf Grund einer Blausäurevergiftung festgestellt. Konstantin fällt ins Koma, schwebt
in Lebensgefahr. Wie konnte die giftige Substanz in Konstantins Körper gelangen? Konstantin arbeitet zu Hause als
Übersetzer, lebt gesund und kauft im
7
8. Woche
Samstag, 14. Februar 2015
Ökoladen ein.
Erst als Vera nach langem Zögern einräumt, dass sie Konstantin ein Potenzmittel ins Essen gemischt hat, ergibt sich für Julia
ein Ansatzpunkt, um zu ermitteln.
Das Potenzmittel hat Vera „rezeptfrei“ von ihrer Schwester Daniela erhalten, die eine Apotheke betreibt. Die sofortige
Untersuchung der kompletten Potenzpillenlieferung bringt keine neuen Erkenntnisse. Doch bei einem nächtlichen Besuch in
der Apotheke entdeckt Julia Klug große Mengen chemischer Substanzen. Mengen, wie sie eine einzige Apotheke nie benötigt.
Ist Daniela, die Schwester ihrer Patentante Vera, eine professionelle Tablettenfälscherin?
Johannes Sonntag fühlt einem seiner Stammkunden auf den Zahn: Karsten „Kasche“ Timmermann fälscht Echtheitszertifikate,
wie man sie auf DVDs, Videospielen oder auch Medikamenten findet. Auf Bitten Julias untersucht Johannes die Verpackung
des Potenzmittels.
Mit Erfolg: Das Potenzpillenetikett ist nicht echt. Virtuos gefälscht von Kasche. Und der nennt im Verhör einen Namen:
Frederic Lange. Und Frederic ist ein guter Bekannter von Daniela.
Der jährliche Leistungstest der Berliner Polizei steht an. Jürgen braucht jeden Punkt, um als Bester abzuschneiden. Denn
nichts anderes erwartet die Dezernatsleiterin Nadja Bock vom Leiter ihrer Wache. Patrick braucht jeden Punkt, um sich für die
Ausbildung beim SEK bewerben zu können - wovon Jürgen nichts weiß.
In der entscheidenden Disziplin „Nahkampf“ müssen ausgerechnet Jürgen und Patrick gegeneinander antreten.
(Erstsendung: 26.02.13/ARD 1.)
/ 48'
21.00 Uhr
Heiter bis tödlich - Hauptstadtrevier
Berlins next Topmodel
Staffel 1, Folge 14
Personen und Darsteller: Julia Klug (Friedrike Kempter), Johannes Sonntag (Matthias Klimsa), Marianne Klug (Kirsten
Block), Jürgen Klug (Torsten Michaelis), Patrick Klug (Oliver Bender), Marei Schiller (Julia Richter), Karla (Hannes
Wegener), Mia Kulick (Cosima Ciupeck), Marc Röckert (Götz Schubert), Vanessa Kulick (Gunda Ebert) u. a.
Buch: Stefan Barth, Michael B. Müller
Regie: Michael Wenning
[kurz]
Als Jürgen und Patrick Klug versuchen, die 18-jährige Mia Kulick wegen Schwarzfahrens zu verhaften, droht diese, sich
umzubringen. Gemeinsam können Vater und Sohn verhindern, dass das Mädchen sich mit einer zerbrochenen Bierflasche
verletzt.
[lang]
Als Jürgen und Patrick Klug versuchen, die 18-jährige Mia Kulick wegen Schwarzfahrens zu verhaften, droht diese, sich
umzubringen. Gemeinsam können Vater und Sohn verhindern, dass das Mädchen sich mit einer zerbrochenen Bierflasche
verletzt. Im Dezernat versucht Julia Klug, das Vertrauen von Mia zu gewinnen. Aber die junge Frau ist genauso verstockt wie
verzweifelt. Erst als Julia Mia nach Hause bringt und sie auf ihre Mutter Vanessa trifft, äußert sich Mia: Sie träumt heimlich
von einer Model-Karriere, ist aber auf einen Betrüger hereingefallen. Der prominente Fotograf Marc Röckert hat Mia mit dem
Versprechen, sie zum Model zu machen, ein Fotoshooting für eine Sedcard aufgeschwatzt. Kostenpunkt: 2000 Euro. Mia hat
sich dafür bei Freunden und Verwandten verschuldet - und vergeblich auf die lukrativen Aufträge als Model gewartet, die
Röckert fest versprach.
Johannes Sonntag sieht in dem Fall keinen Betrug, denn Mia Kulick war seiner Meinung nach schlicht nur naiv. Aber Julia ist
misstrauisch geworden: Mia ist kein Model-Typ. Julia Klug will Röckert eine Falle stellen und bewirbt sich selbst als Model.
Aber sie erlebt eine Überraschung. Röckert ist freundlich und er macht Julia sehr professionell klar, dass ein Shooting keine
Gewähr dafür bieten könne, dass sie als Model auch gebucht wird. Hat er etwas gemerkt und die Polizistin durchschaut? Ist
Marc Röckert, der in der Berliner Promi-Szene bestens vernetzt und ein Freund des Abgeordneten Felix Prinz ist, doch ein
seriöser Fotograf? Aber warum ist Mia Kulick dann so eingeschüchtert und hat Angst, gegen ihn auszusagen?
8
8. Woche
Samstag, 14. Februar 2015
Julia Klug geht ein zweites Mal in das Fotostudio. Röckert lässt sich auf ein Shooting ein - und fordert Julia plötzlich auf, die
Hüllen fallen zu lassen.
Marianne hat der gesamten Familie Klug eine gesündere Ernährung verordnet. Jürgen und Patrick leiden. Dann versuchen sie,
Rohkost, Energiesuppe und Ingwertee durch List zu entkommen. Vergeblich. Marianne ist sauer. Sie sieht zu dick aus und
keiner sieht das! Jürgen beginnt zu ahnen, was der Hintergrund für Mariannes Aktion ist: Der Vergleich mit ihren Freundinnen
auf dem Abi-Treffen, das kurz bevorsteht.
(Erstsendung: 05.03.13/ARD 1.)
/ 30'
21.50 Uhr
rbb AKTUELL
mit Sport
/ 45'
22.20 Uhr
Nuhr im Ersten
Der Satiregipfel
Gast: Enissa Amani, Ingo Appelt, Torsten Sträter
(Erstsendung: 12.02.15/ARD 1.)
23.05 Uhr
Foto//DGF/ 103'
Berlinale 2015
The Messenger - Die letzte Nachricht
(THE MESSENGER)
Spielfilm USA 2009
Personen und Darsteller: Staff Sergeant Will Montgomery (Ben Foster), Captain Tony Stone (Woody Harrelson), Olivia
Pitterson (Samantha Morton), Kelly (Jena Malone), Colonel Stuart Dorsett (Eamonn Walker), Dale Martin (Steve Buscemi) u.
a.
Musik: Nathan Larson
Kamera: Bobby Bukowski
Buch: Alessandro Camon, Oren Moverman
Regie: Oren Moverman
[kurz]
Nach seiner Rückkehr aus dem Irak wird der junge Staff Sergeant Will Montgomery zu einer Einheit versetzt, die eine
besonders heikle Aufgabe erfüllen muss: die Angehörigen gefallener Soldaten über den Tod des geliebten Menschen zu
informieren. Dabei gelingt es ihm nicht immer, sich an die eisernen Regeln seines Berufs zu halten. Eines Tages verliebt er
sich in eine Soldatenwitwe.
[lang]
Nachdem er im Irak schwer verwundet wurde, versetzt man den jungen Staff Sergeant Will Montgomery für die letzten
Monate seines Militärdienstes zur „Casualty Notification“-Einheit in New Jersey. Deren Aufgabe besteht darin, den
Hinterbliebenen gefallener Soldaten die Todesnachricht zu überbringen. Sein Partner Tony Stone, ein erfahrener Berufssoldat,
macht den Job schon lange. Er führt die Benachrichtigungen mit professioneller Distanziertheit durch und weist auch Will in
die ehernen Regeln des Jobs ein: kein Körperkontakt mit den trauernden Angehörigen, keinerlei Emotionen zeigen, Ruhe
bewahren - und nach der Todesmitteilung so schnell wie möglich wieder verschwinden. Für die Seelsorge ist eine andere
Dienststelle zuständig. Trotzdem fällt Will immer wieder aus der Rolle, kann sein Mitgefühl nicht unterdrücken. Aber auch der
vermeintlich knallharte Stone erweist sich als seelisch labil. Das protokollarische Vorgehen dient zwar dem Schutz der
Überbringer, dennoch hinterlässt die tägliche
9
8. Woche
Samstag, 14. Februar 2015
Konfrontation mit Tod und Trauer tiefe Spuren. Jedes Mal zeigen sich der Schmerz und der hilflose Zorn der Angehörigen auf
andere, verstörende Weise. Als die beiden der jungen Mutter Olivia Pitterson die Nachricht vom Tod ihres Mannes
überbringen, fühlt Will sich sofort zu ihr hingezogen. Nach Dienstschluss sucht er heimlich ihre Nähe und beginnt sogar eine
Liebesbeziehung mit der trauernden Frau. Ihm ist klar, dass er damit nicht nur gegen militärische Vorschriften verstößt,
sondern sich auch in rein ethischer Hinsicht auf sehr dünnem Eis bewegt.
Regisseur Oren Movermans Film ist von einem tiefen Respekt gegenüber jenen Soldaten geprägt, die einen der schwierigsten
Jobs in der Armee haben. Er inszeniert die bewegende Geschichte zurückgenommen und ohne jeden Anflug von
Antikriegs-Pathos: Die Stärke von „The Messenger - Die letzte Nachricht“ liegt in der Nüchternheit, mit der er den
zermürbenden Alltag seiner beiden Protagonisten schildert. Zugleich enthält der Regisseur, selbst ein Veteran der israelischen
Armee, sich eines eindeutigen politischen Statements. Auf der Berlinale 2010 erhielt „The Messenger“ einen Silbernen Bären
für das Beste Drehbuch sowie den Friedensfilmpreis. Bei den Oscars wurde der Film in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch
nominiert; Woody Harrelson erhielt eine Nominierung als Bester Nebendarsteller.
Im Anschluss zeigt das rbb Fernsehen im Rahmen der Filmreihe „Berlinale 2015“ den eindringlichen Film „An einem
Samstag“ aus dem Jahr 2010.
00.50 Uhr
Foto///MDR/ 90'
Berlinale 2015
An einem Samstag
(V SUBBOTU)
Spielfilm Russland/Ukraine/Deutschland 2011
Personen und Darsteller: Valerij Kabysch (Anton Shagin), Vera (Svetlana Smirnova-Marcinkevich), Gitarrist (Stanislav
Rjadinskij), Klavierspieler (Vasilij Gusov), Bassist (Aleksej Demidov), Karabas (Vjacheslav Petkun) u. a.
Musik: Mihail Kovalev
Kamera: Oleg Mutu
Buch und Regie: Alexander Mindadze
[kurz]
Samstag, 26. April 1986, ein Tag wie jeder andere, doch im Atomkraftwerk Tschernobyl nahe der ukrainischen Stadt Prypjat
explodiert ein Reaktorblock. Die Menschen sind erbarmungslos ihrem Schicksal überlassen.
[lang]
Samstag, 26. April 1986. Valerij Kabysch ist ein junger und eifriger Parteifunktionär. Gleich nach dem Störfall in Tschernobyl
kommt er auf Eigeninitiative als einer der Ersten beim Atomkraftwerk an. Dort merkt er aber schnell, dass die Lage viel
schlimmer ist, als es die Parteileitung zugeben will. Fassungslos erkennt er die Ratlosigkeit und den kompletten
Kontrollverlust der Autoritäten, die sich trotz der tödlichen Strahlungen nicht dazu entschließen können, mit der Evakuierung
der Umgebung anzufangen. Aus Angst vor Massenpanik sollen alle verfügbaren Ressourcen nur zur Vertuschung eingesetzt
werden. Valerij entscheidet sich zu flüchten, aber nicht, ohne Vera, die Frau die er liebt, mitzunehmen. Zusammen rennen sie
durch die ahnungslose Menschenmenge, die sich an dem sonnigen freien Tag erfreut. Das Schreckensbild des zerstörten
Reaktors, von dessen Bedeutung nur sie beide wissen, verfolgt sie. Doch dann verpassen sie den Zug, der sie in Sicherheit
hätte bringen können. Plötzlich scheint der Gedanke an Flucht meilenweit entfernt. Sie kehren zurück und wollen erst einmal
Veras Pass bei ihren Musiker-Freunden holen. Deshalb gehen sie zum Restaurant, wo die Band, in der Vera mitsingt und in
der Valerij einst unter dem Namen Johnny als Schlagzeuger mitspielte, gerade zu einer Hochzeit aufspielt. Vera steigt mit auf
die Bühne und singt, der Pass ist vergessen. Auch Valerij kommt irgendwann auf die Bühne und spielt mit. Sein altes Leben
als unbekümmerter und passionierter Musiker wird wieder wach. Langsam lässt er sich von dem Sog und der Feierlaune
mitreißen. Trotz des Bewusstseins der unsichtbaren Gefahr versuchen Valerij, Vera und ihre Freunde, die Gefahr des Todes zu
ignorieren, um noch einige unbekümmerte, unschuldige Stunden erleben zu können.
Alexander Mindadzes packender Film „An einem Samstag“, 2011 im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele Berlin,
erzählt die wahre Geschichte von der missglückten Flucht eines Mannes.
10
8. Woche
Samstag, 14. Februar 2015
WDR/ 60'
02.20 Uhr
Zimmer frei!
Mit Christine Westermann und Götz Alsmann
(Erstsendung: 08.02.15/WDR)
mono/ 25'
03.20 Uhr
Vor 25 Jahren
Berliner Abendschau
14.02.1990
115'
03.45 Uhr
Berlinale 2015
Die Pressekonferenzen vom Tage
20'
05.40 Uhr
Berlin erwacht - Winter
11
8. Woche
Sonntag, 15. Februar 2015
/SWR/ 60'
06.00 Uhr
NILS und die FernsehWecker
Tigerenten Club
Der Club zum Mitmachen
(Erstsendung: 08.02.15/ARD 1.)
07.00 Uhr
HD// 45'
NILS und die FernsehWecker
Zoobabies
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Folge 17
[kurz]
Mitten in Berlin gibt es zwei Oasen für Tiere: denen artenreichen Zoo Berlin und den größten Landschaftstiergarten Europas,
den Tierpark Berlin. Hier kommen unzählige Zoobabys auf die Welt. - Im Bärenrevier gibt es Nachwuchs bei den
Brillenbären. Mutter Julia hat ein Kind bekommen.
[lang]
Mitten in Berlin gibt es zwei Oasen für Tiere: denen artenreichen Zoo Berlin und den größten Landschaftstiergarten Europas,
den Tierpark Berlin. Hier kommen unzählige Zoobabys auf die Welt.
Im Bärenrevier gibt es Nachwuchs bei den Brillenbären. Mutter Julia hat ein Kind bekommen. Damit Mutter und Kind nicht
ständig in der Mutterbox gestört werden, hat Tierpfleger Detlef Balkow die ersten Lebenstage gefilmt. Mutter Julia liebt ihr
Kind, aber beim Fressen denkt sie nur an sich. Das nutzen die Tierpfleger aus …
Willy Winzig ist ein Kaiserschnurrbart-Tamarin. Er akzeptiert Tierpflegerin Ute Jany mehr als seine Eltern Gitta und Moritz.
Um ihm das abzugewöhnen, besucht Ute Jany die kleine Familie nur selten. Heute muss sie aber überprüfen, ob es den Dreien
gut geht und sie hofft, dass Willi Winzig nicht wieder zu ihr rennt.
Nasenbären Mann Pippin kann stolz sein. Er ist fünffacher Vater - von zwei Frauen. Die ersten vier Wochen waren die Mütter
mit ihren Kindern nur im Innengehege. Unter dem wachsamen Blick von Reviertierpfleger Ronny Henkel und Tierpfleger
Markus Röbke kommen alle zusammen das erste Mal auf die Anlage. Ob das gut geht und sich alle vertragen?
Das Chako-Pekari-Baby ist zehn Tage alt. Da die Mutter sich nicht um das Kind gekümmert hat, wurde Tierpflegerin Jana
Simon zur Ersatzmutter. Sie nimmt das Baby sogar abends mit nach Hause. Anders wäre die Rundumbetreuung mit fünf bis
sieben Milchflaschen nicht zu leisten.
Große Freude im Berliner Zoo. Die Zwergflamingos haben zwei Junge. Nach 20 Jahren der erste Nachwuchs. Noch sind sie
grau. Erst wenn die Kleinen das Karotin der Futterkrebse fressen, bekommen sie die rosa Färbung wie die ausgewachsenen
Zwergflamingos. Die Tierpfleger müssen vorsichtig sein, denn die Flamingos sind sehr nervöse Vögel.
mono/ 15'
07.45 Uhr
Chronik der Wende
15. Februar '90
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 14.02.15/rbb)
12
8. Woche
Sonntag, 15. Februar 2015
/ 29'
08.30 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 14.02.15/rbb)
/4:3/mono/DGF/ 88'
09.00 Uhr
Zum 100. Geburtstag von Georg Thomalla (14.02.1915)
Ein Stück vom Himmel
Spielfilm Deutschland 1957
Personen und Darsteller: Christine von Pröhl (Ingrid Andree), Peter (Toni Sailer), Willi (Georg Thomalla), Erika (Margit
Saad), Axel von Pröhl (Gustav Knuth), Ronald Henning (Erik Schumann), Sir Jackie Taft-Holery (Boy Gobert) u. a.
Musik: Franz Grothe
Kamera: Günther Senftleben
Buch: Paul Helwig, Juliane Kay
Regie: Rudolf Jugert
[kurz]
Der gewitzte Willi hat für seinen Freund Peter eine Kontaktanzeige aufgegeben, damit der Student seine Ferien in Oberbayern
nicht allein verbringen muss. Peter ist davon gar nicht begeistert, bis er die attraktive Christine kennenlernt. Doch die ist
eigentlich schon vergeben. Romantischer Liebesfilm mit einem grandios agierenden Georg Thomalla in der Rolle des
überdrehten Tankwarts Willi.
[lang]
Der sympathische Münchner Wirtschaftsstudent Peter will seine Ferien im schönen Oberbayern verbringen. Damit er sich
nicht langweilt, hat sein bester Freund, der quirlige Tankwart Willi, eine Kontaktanzeige aufgegeben, in der er eine junge Frau
als „Freizeitbegleitung“ für Peter sucht. Erkennungszeichen: eine Dahlie. Peter ist über das eigenmächtige Vorgehen seines
Freundes alles andere als begeistert - bis er die hübsche Christine erblickt, die gleich einen ganzen Strauß Dahlien dabei hat.
Was Peter nicht ahnt: Christine kam rein zufällig an dem Treffpunkt vorbei. Und nicht nur das: Sie ist mit Ronald, einem
tüchtigen Angestellten ihres Vaters, verlobt. Da Christine in dieser Verbindung jedoch etwas vermisst, lässt sie sich auf ein
Rendezvous mit Peter ein. Und siehe da: Je mehr Urlaubszeit sie mit ihm verbringt, desto deutlicher fühlt sie, dass er der
Richtige für sie ist. Unterdessen versucht Willi bei Christines Freundin Erika sein Glück, nach anfänglichen Schwierigkeiten
durchaus mit Erfolg. Dann aber erfährt Peter von Christines Verlobung. Überzeugt, dass sie nur mit ihm gespielt hat, wendet er
sich von ihr ab. Enttäuscht reist er zurück in die Stadt, während Christine nach Gründen sucht, um die geplante Hochzeit mit
Ronald hinauszuzögern. Als sie in die Stadt fährt, um ein Brautkleid auszusuchen, nimmt sie entgegen allen Vorsätzen Kontakt
zu Peter auf. Die beiden beschließen, noch einmal einen unbeschwert-glücklichen Tag miteinander zu verbringen, bevor Peter
nach Kanada abreist, um eine lukrative Stelle anzutreten. Als der Zeitpunkt des Abschiednehmens gekommen ist, spüren Peter
und Christine jedoch, dass sie für immer zusammengehören.
Romantischer Liebesfilm vor der malerischen Kulisse Oberbayerns, der vor allem durch einen grandios agierenden Georg
Thomalla in der Rolle des überdrehten Tankwarts Willi für beste Unterhaltung sorgt. Das rbb Fernsehen sendet diesen Film zu
Ehren von Georg Thomalla, der am 14. Februar 100 Jahre alt geworden wäre.
5'
10.30 Uhr
Landschleicher
13
8. Woche
Sonntag, 15. Februar 2015
/ 45'
10.35 Uhr
Panda, Gorilla & Co.
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 8, Folge 284
(Erstsendung: 14.02.15/rbb)
/NDR/ 48'
11.20 Uhr
Spürnase, Fährtensau & Co.
Harry und Dörte
Tierdoku Deutschland 2014
Staffel 1, Folge 2
[kurz]
Für Frischling Frida und ihren Jagdausbilder Immo Ortlepp steht heute das erste Training auf dem Programm. Denn sie soll
später mal eine Fährtensau werden. Dazu muss sie lernen an der Leine zu laufen und aufs Wort zu hören.
[lang]
Für Frischling Frida und ihren Jagdausbilder Immo Ortlepp steht heute das erste Training auf dem Programm. Denn sie soll
später mal eine Fährtensau werden. Dazu muss sie lernen an der Leine zu laufen und aufs Wort zu hören. In der
Wildauffangstation lebt auch Hirsch Harry, der gerade erwachsen wird. Sein Geweih wächst täglich zwei Zentimeter. Wenn er
nicht mit Immo schmust, dann ärgert er die kleine Heidschnucke Dörte, die mit ihm das Gehege teilt.
Spürnase Rufus und Polizeihauptmeister Sielaff trainieren täglich für die Aufnahmeprüfung zur Hundeschule bei der
Bundespolizei. Dazu soll Rufus zumindest den einfachen Gehorsam beherrschen, denn in der Schule herrscht eiserne
Disziplin. Herrchen und Hund müssen eine Einheit bilden und sich blind aufeinander verlassen können. Schließlich soll Rufus
einmal Leben retten. Aber zuerst muss er den Eignungstest bestehen.
Auf dem Kamelhof bei Gabriele Heidicke und Mann Jörg wird Familienzuwachs erwartet. Kamel-Teenager Horst soll einen
Kumpel bekommen: den einjährigen Kamelhengst Batu. Batu ist zum ersten Mal von seiner Mama getrennt und muss lernen,
allein zurecht zu kommen. Nichts Ungewöhnliches für Trampeltiere – aber Batu ist ganz schön bockig. Ob Teenager Horst
sich mit seinem neuen Gefährten anfreundet? Kerstin Westhoff und ihr Weimaraner-Welpen-Trio machen heute zum ersten
Mal einen Ausflug an den See. Mit dabei ist Hundemama Jette, die auf ihre Kleinen aufpasst. Mit einer „Entenschwinge“ will
die Jagdhundausbilderin herausfinden, was die Welpen schon können.
Auf dem Reithof im nordrhein-westfälischen Kreuztal kommt heute ein Notfall rein. Der fünfjährige Wallach Victor lässt seine
Besitzerin nicht mehr aufsteigen, ist aggressiv und unberechenbar. Pferdecoach Isabelle Banek versucht herauszufinden, was
dem Irish Hunter fehlt. Und im Vogelpark Walsrode geht das Fußballtraining weiter.
Doch Trainer German Alonso fehlen seine besten Spieler. Über Nacht kam der Habicht und hat die Mannschaft halbiert. Jetzt
muss Alonso umdenken und neue Spieler rekrutieren. Die sind aber noch ziemlich klein und chaotisch.
(Erstsendung: 03.07.14/ARD 1.)
NDR/ 30'
12.10 Uhr
Mein Gigolo
Damenwahl im Starlight
Film von Ralf Kaiser und Wolf Lengwenus
[kurz]
14
8. Woche
Sonntag, 15. Februar 2015
In der Tanzbar Starlight No. 1 im Hamburger Stadtteil Bramfeld gibt es „Taxitänzer“. Die Bezeichnung kommt aus den USA
und leitet sich von „Tax“ ab, was „Gebühr“ heißt. Die Idee ist nicht neu. Schon nach dem Ersten Weltkrieg gab es in
Deutschland und Österreich Tanzlokale mit sogenannten Eintänzern, auch Gigolos genannt, für die die Damenwelt bezahlte.
[lang]
Marlis Hameister-Rehse tanzt für ihr Leben gern. Jahrelang konnte sie ihr Hobby nur selten pflegen, denn ihr Ehemann ist
Fernfahrer und kommt nur am Wochenende nach Hause. Dann ist er meist müde und kaputt und hat keine Lust mehr,
„schwofen“ zu gehen.
Die Freundinnen Evi Dold und Ute Fröhlich sind ebenfalls „tanzverrückt“. Als Singles haben sie es noch schwerer, einen
Partner fürs Tanzparkett zu finden. In den Discotheken herrscht chronischer Männermangel, viele Herren sind Tanzmuffel.
Und die wenigen Männer, die allein in die Clubs kommen, wollen oft nur das eine: eine schnelle Bekanntschaft machen.
Jens Kühlhorn und Celine (Thai) Humbla kennen dieses Problem. Die Inhaber der Tanzbar Starlight No. 1 im Hamburger
Stadtteil Bramfeld heuern Tänzer an. Die Idee ist nicht neu. Schon nach dem Ersten Weltkrieg gab es in Deutschland und
Österreich Tanzlokale mit so genannten Eintänzern, auch Gigolos genannt, für die die Damenwelt bezahlte.
Im Starlight No. 1 heißen diese „Tänzer für Geld“ Taxitänzer. Die Bezeichnung kommt aus den USA und leitet sich von „Tax“
ab, was „Gebühr“ heißt. Die Taxitänzer Frank Gefcken und Jörg Lütgens dürfen nicht ablehnen, wenn sie von einer Dame zum
Tanzen aufgefordert werden. Egal, ob es sich um junge oder alte, dicke oder dünne, schöne oder weniger hübsche Frauen
handelt.
Ein Taxitänzer tanzt mit etwa 15 Frauen am Abend. Jeden zweiten und vierten Freitag im Monat sind Frank und Jörg die
Tanzpartner für die Damenwelt. Da müssen sich Marlis, Evi und Ute ranhalten, damit sie zum Zug zu kommen.
(Erstsendung: 07.02.14/NDR)
NDR/ 45'
12.40 Uhr
Die neuen Großeltern
Film von Grit Fischer
[kurz]
In Deutschland wird heute jedes dritte Kind unter sechs Jahren mindestens einmal wöchentlich von Oma und Opa betreut. Für
gelegentliche Babysittereinsätze stehen sogar zwei Drittel aller Großeltern zur Verfügung. Die Großeltern sind mehr als nur
Helfer in der Not, sie sind wichtige emotionale Bezugspunkte für die Enkel. Und auch umgekehrt: was hat sich verändert in
der Großelterngeneration?
[lang]
In Deutschland wird heute jedes dritte Kind unter sechs Jahren mindestens einmal wöchentlich von Oma und Opa betreut. Für
gelegentliche Babysittereinsätze stehen sogar zwei Drittel aller Großeltern zur Verfügung. Doch die Großeltern sind mehr als
nur Helfer in der Not, sie sind wichtige emotionale Bezugspunkte für die Enkelgeneration. Und auch umgekehrt: Die Enkel
geben vielen Großeltern einen Sinn im Leben, halten sie jung. Die Dokumentation geht der Frage nach, welche Rolle
Großeltern heute spielen. Ist es eine andere als früher? Und was hat sich verändert in der Großelterngeneration?
(Erstsendung: 15.12.14/NDR)
NDR/ 45'
13.25 Uhr
Das Wunder Leben
Kaltblüter und Luftakrobaten
Film Rupert Barrington und Patrick Morris
Folge 3
15
8. Woche
Sonntag, 15. Februar 2015
[kurz]
Die Folge „Kaltblüter und Luftakrobaten“ der aufwändigen BBC-Serie entführt in die Welt der Reptilien und Vögel. Ob
Bartgeier oder Paradiesvögel, Kolibris oder Chamäleons - die Dokumentation zeigt ihre verblüffenden Strategien, wie sie noch
nie zuvor gefilmt wurden. Die vierte Teil „Säugetiere“ wird am Sonntag, 22.02.2015 um 13.20 Uhr im rbb-Fernsehen
ausgestrahlt.
[lang]
Die Folge „Kaltblüter und Luftakrobaten“ der aufwändigen BBC-Serie entführt in die Welt der Reptilien und Vögel. Ob
Bartgeier oder Paradiesvögel, Kolibris oder Chamäleons - die Dokumentation zeigt ihre verblüffenden Strategien, wie sie noch
nie zuvor gefilmt wurden. Die vierte Teil „Säugetiere“ wird am Sonntag, 22.02.2015 um 13.20 Uhr im rbb-Fernsehen
ausgestrahlt.
(Erstsendung: 24.01.11/NDR)
MDR/ 81'
14.10 Uhr
SonntagsFilm
Das große Rennen
Spielfilm Deutschland/Irland 2009
Personen und Darsteller: Boyle (Tom Collins), Frank Kensay (Colm Meaney), Katey Kensay (Susan Lynch), Mary Kensay
(Niamh McGirr), Maurice Magee (Ian Beattie), Roy (Ciaran Flynn) u. a.
Musik: Eike Hosenfeld, Moritz Denis, Tim Stanzel
Kamera: Dirk Morgenstern
Buch: Rowan O'Neil
Regie: André F. Nebe
[kurz]
Die elfjährige Mary lebt mit ihren Eltern auf einem Bauernhof. Mary hat einen großen Traum: sie will später
Rennwagen-Ingenieurin werden. Sie liebt die Geschwindigkeit und sie will selbst am liebsten echte Rennen fahren. Ein großes
Kart-Rennen soll nun stattfinden.
[lang]
Die elfjährige Mary lebt mit ihren Eltern auf einem Bauernhof. Mary hat einen großen Traum: sie will später
Rennwagen-Ingenieurin werden. Sie liebt die Geschwindigkeit und sie will selbst am liebsten echte Rennen fahren. Ein großes
Kart-Rennen soll nun stattfinden. Mary trainiert für das große Rennen und muss beweisen, dass nicht die schnellsten Reifen
oder das teuerste Material zählen, sondern Kampfgeist, Können und Leidenschaft - das Rennen kann beginnen ...
(Erstsendung: 17.11.12/KI.KA)
/DGF/ 86'
15.30 Uhr
SonntagsFilm
Pfarrer Braun: Das Skelett in den Dünen
Fernsehfilm Deutschland 2003
Personen und Darsteller: Pfarrer Braun (Ottfried Fischer), Margot Roßhauptner (Hansi Jochmann), Armin Knopp (Antonio
Wannek), Bischof Hemmelrath (Hans-Michael Rehberg), Priester Mühlich (Gilbert von Sohlern), Kommissar Geiger (Peter
Heinrich Brix), Markus Geiger (Fjodor Olev), Jovanka (Valentina Sauca), Heiko (Paco-Luca Nitsche), Timo (Gabriel
Kirschninck), Uwe (Bo Hansen) u. a.
Musik: Martin Böttcher
Kamera: Thomas Etzold
Buch: Wolfgan Limmer
16
8. Woche
Sonntag, 15. Februar 2015
Regie: Martin Gies
[kurz]
Ein Dummejungenstreich zu Halloween lässt Pfarrer Brauns kriminalistischen Spürsinn erwachen: Auf digitalen
Fotomontagen ist neben Bewohnern der kleinen Insel Nordersand eindeutig ein Skelett zu sehen! Brauns Recherchen nach
dem Ursprung der Gebeine ergeben, dass Hauptkommissar Geigers Sohn Markus in den Dünen buchstäblich darüber
gestolpert ist.
[lang]
Halloween naht auf Nordersand. Markus,Hauptkommissar Geigers Sohn, stolpert in den Dünen im wahrsten Sinne des Wortes
über ein Skelett, als er um das Haus der schönen Jovanka schleicht, in die er heftig verschossen ist. Leider scheint sich die
Angebetete nur für ältere Männer zu interessieren. Was tun mit dem gerade gefundenen Skelett? Markus und seinen Freunden
Heiko, Timo und Uwe kommt die Idee zu einem Streich: Sie stellen digitale Fotomontagen von Jovanka und anderen
Inselbewohnern „in Gesellschaft“ des Skeletts her und verbreiten diese auf der ganzen Insel. Während sich Kommissar Geiger
nicht sonderlich für die Fotos interessiert, wittert Pfarrer Braun sofort Mord! Und seine Nachforschungen scheinen ihm Recht
zu geben, denn schon bald taucht ein weiteres Skelett auf. Inzwischen hat der Gerichtsmediziner Dr. Schwenke, eigentlich rein
urlaubsmäßig auf Nordersand, das erste Skelett untersucht; und das Ergebnis lässt bei unserem Hobby-Kriminologen alle
Alarmglocken klingeln. Die läuten auch bei seiner Haushälterin Margot Roßhauptner, die bereits die nächste Strafversetzung
ihres geliebten Dienstherrn kommen sieht.
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
/MDR/ 45'
17.05 Uhr
In aller Freundschaft
Alles auf Anfang
Fernsehserie Deutschland 2014
Folge 675
Personen und Darsteller: Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann), Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig), Dr.
Martin Stein (Martin Bettermann), Arzu Ritter (Arzu Bazman), Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt), Regina Horner (Tina
Engel), Noah Horner (Christian Blümel), Alexander Weber (Heio von Stetten), Clemens Manthey (Max König), Makler
(Marius Marx) u. a.
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Kai-Uwe Schulenburg, Michael Ferdinand
Buch: Stephan Wuschansky
Regie: Frank Gotthardy
[kurz]
Holzbildhauer Noah Horner plant heimlich, die Tischlerei seiner Mutter zu verkaufen, die ihm formal auch schon gehört. Seine
Mutter hofft jedoch, dass er das Familienunternehmen weiter führt und seine prekäre Künstlerexistenz in Berlin aufgibt. Als
sie zufällig mitbekommt, was er vorhat, verletzt sie sich vor Aufregung mit der Kreissäge an der Hand und muss in der
Sachsenklinik operiert werden.
[lang]
Holzbildhauer Noah Horner plant heimlich, die Tischlerei seiner Mutter zu verkaufen, die ihm formal auch schon gehört. Seine
Mutter Regina hofft jedoch, dass er das Familienunternehmen weiter führt und seine prekäre Künstlerexistenz in Berlin
aufgibt. Als Regina Horner zufällig mitbekommt, was ihr Sohn vorhat, verletzt sie sich vor Aufregung mit der Kreissäge an
der Hand und muss in der Sachsenklinik operiert werden.
Arzus liberaler Führungsstil wird nicht von allen Mitarbeitern im Schwesternzimmer geschätzt. Bisher
17
8. Woche
Sonntag, 15. Februar 2015
funktionierende Abläufe und die Ordnung leiden, so dass sich eine Patientin Schmerzmittel erschleichen kann, die diese fast
das Leben kosten.
Clemens Manthey tritt seine Stelle als Sarah Marquardts Assistent an. Schnell kommt es zu Reibereien zwischen den beiden.
Während Sarah einen Sekretär will, sieht sich Clemens als Assistent und glaubt sich zu Managementaufgaben berufen. Da
Clemens sich auch dementsprechend kleidet und verhält, vermutet Sarah auf lange Sicht einen Konkurrenten in ihm. Sie
reagiert prompt und kündigt Clemens bei der ersten sich bietenden Gelegenheit.
/ 7'
17.50 Uhr
Unser Sandmännchen
Kallis Gute Nacht Geschichten: Kalli-Clown
30'
18.00 Uhr
rbb Gartenzeit
Moderation: Hellmuth Henneberg
2'
18.30 Uhr
rbb wetter
28'
18.32 Uhr
Kowalski & Schmidt
Deutsch-polnisches Journal
Moderation: Ola Rosiak und Daniel Finger
HD/ 26'
19.00 Uhr
Täter - Opfer - Polizei
Der rbb Kriminalreport
Moderation: Uwe Madel
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
18
8. Woche
Sonntag, 15. Februar 2015
20.00 Uhr
HD//ARD/ 15'
Tagesschau
Foto/HR/ 45'
20.15 Uhr
Deutsche Urlaubsparadiese - Sachsens schönste Seiten
[kurz]
Sachsens Landeshauptstadt Dresden ist sicher die Hauptattraktion des Freistaates. Wie bei einer Wundertüte gibt es an jeder
Ecke etwas zu bestaunen: Etwa das einzigartige Ensemble zwischen Semperoper, Zwinger, Schloss und denBrühlscher
Terrasse. Elbabwärts liegt Meißen, eine romantische, sorgfältig restaurierte Stadt, die als „Wiege Deutschlands“ gilt.
[lang]
Sachsens Landeshauptstadt ist sicher die Hauptattraktion des Freistaates. Wie bei einer Wundertüte gibt es an jeder Ecke etwas
zu bestaunen: Das einzigartige Ensemble zwischen Semperoper, Zwinger, Schloss und Brühlscher Terrasse mit seiner
barocken Üppigkeit und den weitläufigen Anlagen etwa lässt sich beim „Stadtspiel“ erkunden - auf einer Art Schnitzeljagd mit
Infokärtchen, ganz nach eigenem Gusto. Besonders attraktiv ist Dresden aber auch durch seine Lage an der Elbe. Majestätisch
zieht der Fluss wie ein glitzerndes Band eine Kurve nach der anderen.
An der Grenze zu Tschechien türmen sich Felsformationen auf, die wie riesige Kleckerburgen aussehen. Hier bildet die
Sächsische Schweiz zusammen mit der Böhmischen Schweiz das Elbsandsteingebirge. Eines ihrer beliebtesten Fotomotive ist
die berühmte Basteibrücke, die mit sieben Bögen eine vierzig Meter tiefe Schlucht überspannt.
Elbabwärts liegt Meißen. Es gilt als „Wiege Deutschlands“. Dom und Albrechtsburg überragen eine romantische, sorgfältig
restaurierte Altstadt. Eisenbahnromantiker sollten sich eine Fahrt mit dem „Lößnitzdackel“ nicht entgehen lassen. Die
Schmalspurbahn verbindet mit regelmäßigem Fahrplan die Städte Radebeul und Radeburg. An der schönen Strecke durch
Wälder und Seenlandschaften liegt das Schloss Moritzburg samt Fasanenschlösschen. Märchenliebhaber kennen seinen
Anblick aus dem Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“.
Für alle Karl-May-Fans ist die Villa Shatterhand in Radebeul ein Muss: Hier hat der Autor von Winnetou & Co. gelebt und
gearbeitet, und im Garten steht das Blockhaus „Villa Bärenfett“ mit einer beeindruckenden Sammlung aus dem Alltagsleben
nordamerikanischer Indianerstämme.
(Erstsendung: 28.06.13/HR)
Foto/HR/ 45'
21.00 Uhr
Deutsche Urlaubsparadiese - Von Brandenburg ins Boddenland
[kurz]
Störchendörfer, Wald-, Seen- und Flusslandschaften, Garnisonsstädte und Backsteingotik: Das Bundesland Brandenburg hält
für Feriengäste reizvolle kulturelle Angebote ebenso bereit wie eine große Palette sportlicher Aktivitäten. Der Nachbar
Mecklenburg-Vorpommern ist vor allem für seine Seenlandschaft und natürlich für seine traumhaften Ostseestrände berühmt.
[lang]
Störchendörfer, Wald-, Seen- und Flusslandschaften, Garnisonsstädte und Backsteingotik: Das Bundesland Brandenburg, das
die Hauptstadt Berlin umschließt, hält für Feriengäste reizvolle kulturelle Angebote ebenso bereit wie eine große Palette
sportlicher Aktivitäten. Ein Besuch in der Stadt Brandenburg, der „Wiege der Mark“, mit ihrem berühmten Dom, ein Ausflug
in die Fontanestadt Neuruppin und ein Rundgang durch das Storchendorf Linum mit seinen weiten Luchlandschaften dürfen
auf dem Programm nicht fehlen.
Der Nachbar Mecklenburg-Vorpommern ist vor allem für seine Seenlandschaft berühmt: In ganz Mitteleuropa gibt es keine
ähnliche zusammenhängende Wasserlandschaft, kein See ist wie der andere.
19
8. Woche
Sonntag, 15. Februar 2015
Aber auch ein Rundgang durch die „Barlach-Stadt“ Güstrow oder eine Erlebnistour durch den Müritz Nationalpark sorgen für
Abwechslung.
Kilometerlange Sandstrände, ein flaches Binnenmeer, uralte Waldbestände und romantische Dörfer: Damit punktet der
Halbinsel-Haken mit den Teilen Fischland, Darß und Zingst, der zwischen Rostock und Stralsund in die Ostsee hineinragt.
Vom beschaulichen Wustrow mit seinen reetgedeckten Häusern und seinem kleinen Hafen aus lässt sich der Saaler Bodden auf
einem „Zeesboot“ erkunden, dem traditionellen Segelboot der Boddenfischer. Fachkundige Führungen im Nationalpark
Vorpommersche Boddenlandschaft zeigen die ständigen Veränderungen, mit denen Meer und Wind die Halbinsel immer
wieder umformen.
(Erstsendung: 26.07.13/HR)
/ 15'
21.45 Uhr
rbb AKTUELL
HD/ 40'
22.00 Uhr
rbb Sportplatz
Aktuelles vom Sport in Berlin und Brandenburg
HD/WDR/ 20'
22.40 Uhr
Sportschau
Bundesliga am Sonntag
Foto/DGF/ 91'
23.00 Uhr
Mord am See
(THE LAKE)
Spielfilm Schweden 1999
Personen und Darsteller: Lisa (Regina Lund), Martin (Mats Rudal), Sven (Björn Gedda), Kurt (Fredrik Hammar), Agnes
(Maria Lundqvist), Alice (Margareta Pettersson), Farsan (Håkan Wennberg), Lasse (Mikael Rundquist) u. a.
Musik: Björn Jason Lindh
Kamera: Björn Blixt
Buch: Hans Iveberg
Regie: Hans Åke Gabrielsson
[kurz]
Mit gemischten Gefühlen kehrt Lisa nach langer Zeit erstmals wieder in ihr schwedisches Heimatdorf zurück. Vor einem Jahr
verschwand hier ihr Vater, doch seine Leiche wurde nie entdeckt. Man geht davon aus, dass er in einem Waldsee ertrank. Lisa
stellt Fragen, doch die Dorfbewohner reagieren unwirsch. Schwedischer Gruselthriller.
[lang]
Grundstücksmaklerin Lisa kehrt nach langer Zeit erstmals in das schwedische Dorf ihrer Kindheit zurück. Gemeinsam mit
ihrem Londoner Verlobten Martin will sie das Haus und die Besitztümer ihres Vaters verkaufen, der vor einem Jahr unter
rätselhaften Umständen verschwand. Obwohl nie eine Leiche auftauchte, hat die Polizei den Fall abgeschlossen. Beim
Durchstöbern seines Nachlasses findet Lisa nun Spuren, die darauf hindeuten, dass ihr Vater kurz nach seinem Verschwinden
noch einmal in seiner Hütte am See war. Das merkwürdige Indiz scheint aber niemanden zu interessieren. Vor der Hütte
entdeckt Lisa einen geöffneten Benzinkanister. Wollte jemand die alte Bretterbude abfackeln, um Spuren zu verwischen?
20
8. Woche
Sonntag, 15. Februar 2015
Bei dem Versuch, das Geheimnis ihres Vaters aufzuklären, stößt Lisa auf eine Mauer des Schweigens. Der alte Herr war im
Dorf äußerst unbeliebt, denn er hat offenbar alle übers Ohr gehauen. In der Tochter keimt ein fürchterlicher Verdacht: Liegt
die Leiche ihres ermordeten Vaters vielleicht auf dem Grund des Sees vor seiner Waldhütte? Lisa nimmt sich ein Herz und
stellt ihren Onkel Sven zur Rede. Mit der Wahrheit kommen einige Dinge ans Licht, von denen Lisa lieber nichts gewusst
hätte.
Der atmosphärische Gruselthriller war in Schweden ein großer Kassenerfolg. Dank der hervorragenden Kameraarbeit erscheint
der stimmungsvoll fotografierte Waldsee als seelischer Abgrund, der erst nach und nach sein düsteres Geheimnis preisgibt.
Regina Lund („Ein Pferd für Klara“) spielt eine zielstrebige junge Frau, die auf schmerzliche Weise von den Dämonen ihrer
Vergangenheit eingeholt wird.
/WDR/ 30'
00.30 Uhr
Lindenstraße
Wünsch dir was
Fernsehserie von Hans W. Geißendörfer
Folge 1519
(Erstsendung: 15.02.15/ARD 1.)
/ 30'
01.00 Uhr
Mit Falten zum Film
Film von Ulrike Steinbach und Daniela Haarhoff
(Erstsendung: 14.02.15/rbb)
/BR/ 30'
01.30 Uhr
Weltspiegel
Auslandskorrespondenten berichten
HD/ 26'
02.00 Uhr
Täter - Opfer - Polizei
Der rbb Kriminalreport
Moderation: Uwe Madel
(Erstsendung: 15.02.15/rbb)
mono/ 25'
02.25 Uhr
Vor 25 Jahren
Berliner Abendschau
15.02.1990
/ 29'
02.50 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 15.02.15/rbb)
21
8. Woche
Sonntag, 15. Februar 2015
/ 29'
03.20 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 15.02.15/rbb)
03.50 Uhr
HD// 60'
rbb Praxis
Das Gesundheitsmagazin
Moderation: Raiko Thal
(Erstsendung: 11.02.15/rbb)
28'
04.50 Uhr
Die rbb Reporter - Winter im Unteren Odertal
Film von Theresa Majerowitsch und Dagmar Lembke
(Erstsendung: 14.02.15/rbb)
25'
05.20 Uhr
Berlin erwacht - Winter
22
8. Woche
Montag, 16. Februar 2015
/ 30'
05.45 Uhr
Mit Falten zum Film
Film von Ulrike Steinbach und Daniela Haarhoff
(Erstsendung: 14.02.15/rbb)
28'
06.15 Uhr
Kowalski & Schmidt
Deutsch-polnisches Journal
Moderation: Ola Rosiak und Daniel Finger
(Erstsendung: 15.02.15/rbb)
AND/ 30'
06.45 Uhr
nano
(Erstsendung: 13.02.15/3sat)
mono/ 15'
07.15 Uhr
Chronik der Wende
16. Februar '90
SWR/ 30'
07.30 Uhr
WissensZeit
China
Starke Frauen
(Erstsendung: 18.12.13/SWR)
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 15.02.15/rbb)
/ 29'
08.30 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 15.02.15/rbb)
HD/ 40'
09.00 Uhr
rbb Sportplatz
23
8. Woche
Montag, 16. Februar 2015
Aktuelles vom Sport in Berlin und Brandenburg
(Erstsendung: 15.02.15/rbb)
/SWR/ 43'
09.40 Uhr
ARD-Buffet
Leben & genießen
(Erstsendung: 13.02.15/ARD 1.)
150'
10.30 Uhr
Zug der fröhlichen Leute
Übertragung vom Karnevalsumzug in Cottbus
Moderation: Britta Elm und Christian Matthèe
[kurz]
Unter dem Motto „Zug der fröhlichen Leute“ findet am 8. Februar 2015 Ostdeutschlands größter Karnevalsumzug auf den
Straßen von Cottbus statt. Das rbb Fernsehen überträgt das bunte Spektakel live aus der Lausitzmetropole. Bereits zum 24.
Mal seit dem karnevalistischen Neubeginn in der Lausitz bahnt sich der kunterbunte Zug mit über 90 geschmückten Trucks
lautstark seinen Weg.
[lang]
Unter dem Motto „Zug der fröhlichen Leute“ findet am 8. Februar 2015 Ostdeutschlands größter Karnevalsumzug auf den
Straßen von Cottbus statt. Das rbb Fernsehen überträgt das bunte Spektakel live aus der Lausitzmetropole.
Bereits zum 24. Mal seit dem karnevalistischen Neubeginn in der Lausitz bahnt sich der kunterbunte Zug lautstark seinen
Weg. Mit über 90 geschmückten Trucks, Musikkapellen, Reitern und Kutschen sowie zahlreichem närrischem Fußvolk heizen
die etwa 4.000 Aktiven den 80.000 Schaulustigen entlang der Strecke ein.
Aus dem Zug berichten die karnevalserprobten rbb-Reporter vor Ort, Britta Elm und Christian Matthée. Carla Kniestedt und
der Experte des Lausitzer Karneval Verbandes Klaus Schumann versorgen darüber hinaus als Kommentatoren das Publikum
mit fundierten Hintergrundinformationen.
Cottbus Helau! Lausitz Helau! Berlin-Brandenburg Helau!
(Erstsendung: 08.02.15/rbb)
5'
13.00 Uhr
rbb AKTUELL
25'
13.05 Uhr
Schloss Einstein
Jugendserie Deutschland 1998 - 2009
Staffel 10, Folge 435
/MDR/ 45'
13.30 Uhr
In aller Freundschaft
Am Abgrund
24
8. Woche
Montag, 16. Februar 2015
Fernsehserie Deutschland 2012
Folge 576
Personen und Darsteller: Annika Behnke (Karolina Lodyga), Christoph Behnke (Patrick Kalupa), Tobias Müller (Jo Weil),
Felix Zeiler (Philipp Moschitz), Jonas Heilmann (Anthony Petrifke), Lisa Schroth (Ella Zirzow), Dr. Roland Heilmann
(Thomas Rühmann), Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig), Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann), Prof. Dr.
Gernot Simoni (Dieter Bellmann), Dr. Niklas Ahrend (Roy Peter Link), Pia Heilmann (Hendrikje Fitz) u. a.
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Frank Buschner, Christoph Poppke
Buch: Alexander Pfeuffer
Regie: Mathias Luther
[kurz]
Annika hatte eine Affäre mit Tobias, dem besten Freund ihres Mannes Christoph. Bei einer gemeinsamen Klettertour der
Freunde verunglückt Tobias tödlich. Als Annika viel später erfährt, dass ihr Mann von der Affäre wusste, glaubt sie, dass
Christoph nur behauptet, sich an nichts erinnern zu können, um seine Mitschuld zu vertuschen.
[lang]
Annika und Christoph Behnke, beide Mitte zwanzig und miteinander verheiratet, sind leidenschaftliche Kletterer. Bei einer
ihrer Touren verletzt sich Christoph am Kopf. Dr. Niklas Ahrend, sein behandelnder Arzt, erfährt, dass Christophs bester
Freund Tobias und Annika eine Affäre hatten. Tobias hatte Christoph die Affäre gestanden und ist kurz darauf tödlich
abgestürzt. Christoph verschweigt Annika sein Wissen um ihren Betrug, da er sich nicht an den Unfallhergang erinnern kann.
Er fürchtet, ihn aus Wut mit verursacht zu haben. Als Annika wenig später herausfindet, dass ihr Mann von dem Ehebruch
weiß, bekommt sie aber genau diesen Verdacht. Sie glaubt, dass Christoph nur behauptet, sich an nichts erinnern zu können,
um seine Mitschuld zu vertuschen.
Pia Heilmann ist im vierten Zyklus ihrer Chemotherapie. Bisher hat sie alles relativ gut vertragen, und auch ihr psychischer
Zustand ist stabil, sodass sie ihre an Darmkrebs erkrankte Freundin Ines in der Schweiz besuchen will. Doch sie muss von
Ines’ Sohn Felix erfahren, dass sie gestorben ist. Als Pia dann auch noch feststellt, dass ihr die Haare ausgehen, hat sie eine
Panikattacke und verliert allen Mut.
Foto/ 105'
14.15 Uhr
Heut' steppt der Adler
Die Karnevalsgala 2015 aus Cottbus
[kurz]
Wer immer noch glaubt, Berlin-Brandenburg sei karnevalistisches Niemandsland, kann sich in Cottbus zum 19. Mal vom
Gegenteil überzeugen lassen. Rund 300 Mitwirkende gestalten die festliche Gala des rbb, des Karnevalverbandes Lausitz und
des Karnevalverbandes Berlin-Brandenburg „Heut' steppt der Adler“.
[lang]
Wer immer noch glaubt, Berlin-Brandenburg sei karnevalistisches Niemandsland, kann sich in Cottbus zum 19. Mal vom
Gegenteil überzeugen lassen. In der Narhalla zu Cottbus geben sich erneut die Karnevalisten Berlin-Brandenburgs ein
Stelldichein, die zum Besten gehören, was der Landstrich zu bieten hat.
Ganz vorn dabei: die amtierenden „Deutschen Meister im Männerballett“ aus Finsterwalde. Diesmal tanzen sie sich im Stil des
Steampunk durch die „Apokalypse“, natürlich gespickt mit allerlei atemberaubenden Effekten. Tänzerisch zeigt die Gala auch
sonst wie immer höchstes Niveau - zu Gast sind die Landesmeister Berlin-Brandenburgs im Garde- und Mariechentanz sowie
die anmutigsten Showballette.
Rund 300 Mitwirkende gestalten die festliche Gala des rbb, des Karnevalverbandes Lausitz und des Karnevalverbandes
Berlin-Brandenburg „Heut' steppt der Adler“.
25
8. Woche
Montag, 16. Februar 2015
5'
16.00 Uhr
rbb AKTUELL
45'
16.05 Uhr
Der Berlin-Brandenburg Check
Berlin-Mitte
[kurz]
Der Stadtbezirk Berlin-Mitte, das sind nicht nur der Alexanderplatz, Unter den Linden und das Rote Rathaus. Zu Berlin-Mitte
gehören seit der Verwaltungsreform 2001 auch der Wedding, Gesundbrunnen, Moabit und der Tiergarten. Über 340.000
Einwohner leben in diesem Stadtbezirk – in sehr unterschiedlichen Wohngebieten.
[lang]
Der Stadtbezirk Berlin-Mitte, das sind nicht nur der Alexanderplatz, Unter den Linden und das Rote Rathaus. Zu Berlin-Mitte
gehören seit der Verwaltungsreform 2001 auch der Wedding, Gesundbrunnen, Moabit und der Tiergarten.
Über 340.000 Einwohner leben in diesem Stadtbezirk – in sehr unterschiedlichen Wohngebieten. Besonders teuer ist es in der
historischen Mitte geworden, wer dort eine neue Wohnung sucht, muss mindestens neun bis zehn Euro pro Quadratmeter kalt
auf den Tisch legen. Im Ortsteil Wedding liegen die Mietwerte noch zwischen sechs und sieben Euro, doch auch hier zeigt der
aktuelle Trend deutlich nach oben. „Der Berlin-Brandenburg Check „ zeigt einen quicklebendigen und sich ständig
verändernden Stadtbezirk – wer hier lebt, lebt im besten Sinne des Wortes im pulsierenden Zentrum der Stadt.
Als Stefan Fürstenau in die Lehrter Straße nach Moabit zog, war die Stadt noch zweigeteilt – und sein Wohngebiet in einem
sehr beklagenswerten Zustand. Das war 1984. Heute – fast dreißig Jahre später – spürt er, wie moderne Wohn- und
Geschäftshäuser seinem Kiez immer stärker auf die Pelle rücken und sich Touristen aus aller Welt im noch ursprünglichen Teil
von Moabit umschauen. Auch die Kulturfabrik Moabit e.V. – ein alternatives Freizeitobjekt, dem Stefan Fürstenau seit
Jahrzehnten ehrenamtlich verbunden ist – erhält demnächst eine Komplettsanierung, das Geld ist bereits bewilligt.
Julia Rust wohnt in einem der besonders angesagten Gebiete des Stadtbezirks – in einer großen Eigentumswohnung mit einem
herrlichen Blick über die Stadt. Seit vier Jahren ist sie Direktorin der Stiftung Olbricht, „Me Collectors Room“ in der
Auguststraße. Eines der wichtigsten Ziele der Stiftung ist es, das Interesse von Kindern und Jugendlichen für Kunst zu
wecken. Julia Rust liebt ihren kleinen Kiez, bedauert aber, dass Freunde von ihr nicht in der Nähe wohnen können, weil es
kaum noch preiswerte Wohnungen gibt.
(Erstsendung: 25.02.14/rbb)
9'
16.50 Uhr
kurz vor 5
Sport
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
HR/ 48'
17.05 Uhr
Giraffe, Erdmännchen & Co.
Freigang für die Tigerbabys
26
8. Woche
Montag, 16. Februar 2015
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Staffel 5, Folge 189
[kurz]
Die beiden Tigerbabys im Frankfurter Zoo haben heute zum ersten Mal Freigang. Mit Mutter Malea erkunden sie die
Außenanlage des Katzendschungels und zeigen sich dabei ganz und gar nicht schüchtern. Wird das so bleiben, wenn plötzlich
Vater Iban auftaucht?
[lang]
Die beiden Tigerbabys im Frankfurter Zoo haben heute zum ersten Mal Freigang. Mit Mutter Malea erkunden sie die
Außenanlage des Katzendschungels und zeigen sich dabei ganz und gar nicht schüchtern. Wird das so bleiben, wenn plötzlich
Vater Iban auftaucht? Im Kronberger Opel-Zoo packt Tierpfleger Oliver Reinhardt einen mit Früchten gefüllten Karton, um
die Stachelschweine zu beschäftigen. Doch das unbekannte Futterobjekt versetzt die wehrhaften Nager in Angst und
Schrecken.
(Erstsendung: 20.06.12/ARD 1.)
/ 5'
17.55 Uhr
Unser Sandmännchen
Der kleine König: Der Geräuschemacher
27'
18.00 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
2'
18.27 Uhr
rbb wetter
HD/ 57'
18.30 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
27
8. Woche
Montag, 16. Februar 2015
20.00 Uhr
HD//ARD/ 15'
Tagesschau
20.15 Uhr
Foto//RB/ 88'
Tatort: Königskinder
Fernsehfilm Deutschland 2010
Personen und Darsteller: Hauprkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel), Kommissar Stedefreund (Oliver Mommsen),
Kriminalassistent Karlsen (Winfried Hammelmann), Markus Mesenburg (Oliver Stokowski), Sonja Mesenburg (Christine
Kutschera) u. a.
Kamera: Joachim Hasse
Buch und Regie: Thorsten Näter
[kurz]
Eine Einbruchserie erschüttert das Land Bremen. Jetzt hat es in Bremerhaven zum ersten Mal ein Todesopfer gegeben. Für die
Hauptkommissare Inga Lürsen und Stedefreund ist es ein besonders heikler Fall, denn Stedefreund ist persönlich betroffen.
[lang]
Eine Einbruchserie erschüttert das Land Bremen. Jetzt hat es in Bremerhaven zum ersten Mal ein Todesopfer gegeben.
Für die Hauptkommissare Inga Lürsen und Stedefreund ist es ein besonders heikler Fall, denn Stedefreund ist persönlich
betroffen: Bei der Toten handelt es sich um seine Ex-Freundin. Auch mit ihrem Bruder war Stedefreund einst auf der
Polizeischule eng befreundet. Zu Stedefreunds Entsetzen versucht dieser nun, den Fall auf eigene Faust zu lösen und blockiert
dadurch die Ermittlungen.
Während Stedefreund den Einbrechern auf die Spur kommt, findet Inga heraus, dass die Tote im Unternehmen ihres Mannes
nicht sonderlich beliebt gewesen ist. In Inga wächst der Verdacht, dass eine Bande zwar die Einbrüche begangen haben kann,
nicht aber die Frau getötet hat…
/ 29'
21.45 Uhr
rbb AKTUELL
22.15 Uhr
Foto//4:3/WDR/ 84'
Polizeiruf 110: Gänseblümchen
Deutschland 1997
Personen und Darsteller: Sigi Möller (Martin Lindow), Kalle Küppers (Oliver Stritzel), Gabi Bauer (Andrea Sawatzki), Achim
(Henry Hübchen), Hugo (Max Herbrechter), Oma Kampnagel (Inge Meysel) u. a.
Kamera: Manfred Ensinger und Jürgen Schoenemann
Buch: Dirk Salomon und Thomas Wesskamp
Regie: Ulrich Stark
[kurz]
Volpe im Bergischen Land steht vor der Bürgermeisterwahl. Der seit vielen Jahren regierende Rathaus-Chef Huffer hat einen
kürzlich zugezogenen Konkurrenten bekommen. Doch dann wird die Sekretärin des Bürgermeisters umgebracht. Die Kripo
vermutet einen Serienmörder aus dem Sauerland, denn der Mord wurde nach einem bekannten Ritual durchgeführt.
28
8. Woche
Montag, 16. Februar 2015
[lang]
Die Streifenpolizisten Sigi Möller und Kalle Küppers sind wieder im Einsatz. Wo Kripo und Soko selbst mit FBI-Beistand im
Dunkeln tappen, da lösen die beiden Polizisten aus Volpe im Bergischen Land verzwickte Fälle. Sie werden unterstützt von
Inge Meysel alias Oma Kampnagel.
Volpe steht vor der Bürgermeisterwahl. Der seit vielen Jahren unangefochten regierende Rathaus-Chef Huffer hat einen
kürzlich erst zugezogenen Konkurrenten bekommen. Doch dann wird die Sekretärin des Bürgermeisters umgebracht. Die
Kripo vermutet als Täter einen Serienmörder aus dem Sauerland, denn der Mord wurde nach einem bekannten Ritual
durchgeführt. Kalle und sein Kollege Sigi Möller begeben sich mit Unterstützung von Oma Kampnagel in die Spur.
/4:3/mono/ 26'
23.40 Uhr
Graf Yoster gibt sich die Ehre
Nachts zwischen zwei und drei
Fernsehserie Deutschland 1967/1976
Staffel 2, Folge 15
Personen und Darsteller: Graf Yoster (Lukas Ammann), Chauffeur Johann (Wolfgang Völz), Salvatore Marcopetti (Gerd
Baltus), Professor Marcopetti (Anton Reimer), Polizeipräsident (Hans Epskamp), Renata (Claudia Hansmann) u. a.
Musik: Peter Fischer
Kamera: Karl Steinberger
Buch: Wolfgang Mühlbauer
Regie: Imo Moszkowicz
[kurz]
Graf Yoster wird von Professor Marcopetti nach Pisa gerufen. Der Professor schreibt an einem Jack-the-Ripper-Roman. Zu
seiner Überraschung las er in der Zeitung von einem Mord, der verblüffende Parallelen mit dem aufweist, den er in seinem
Roman beschrieben hatte. Er kann um keinen Preis sagen, ob er diesen Mord beschrieben oder wirklich begangen hat. Er bittet
den Grafen um Hilfe.
[lang]
Graf Yoster wird von Professor Marcopetti nach Pisa gerufen. Der Professor schreibt an einem Jack-the-Ripper-Roman. Zu
seiner Überraschung las er in der Zeitung von einem Mord, der verblüffende Parallelen mit dem aufweist, den er in seinem
Roman beschrieben hatte. Er kann um keinen Preis sagen, ob er diesen Mord beschrieben oder wirklich begangen hat. Er bittet
den Grafen, ihm von der Polizei die genauen Details zu beschaffen. Bevor der Graf Gelegenheit findet, den Polizeipräfekten
aufzusuchen, geschieht ein neuer Mord. Wiederum weist alles auf den Professor hin. Als Yoster ihn in Begleitung des
Polizeipräsidenten aufsuchen will, ist der Professor tot. Alles sieht nach Selbstmord aus.
Folge 15 der Kultserie um Graf Yoster, der gemeinsam mit seinem Chauffeur Johann detektivische Arbeit leistet und viele
knifflige Fälle löst. In den Hauptrollen Lukas Ammann und Wolfgang Völz, deren Gegensätzlichkeit als distinguierter Graf
und leichtlebiger Diener den Hauptreiz der Serie ausmacht.
/4:3/mono/ 26'
00.05 Uhr
Graf Yoster gibt sich die Ehre
Hinter den Kulissen
Fernsehserie Deutschland 1967/1976
Staffel 2, Folge 16
Personen und Darsteller: Graf Yoster (Lukas Ammann), Chauffeur Johann (Wolfgang Völz), Sandra Rondi (Christiane
Minazzoli), Anna d'Amelio (Danielle Volle), Mario Cortese (Giani Esposito), Felice Maran (Pierre Mirat), Valentina (Noëlle
Noblecourt) u. a.
Musik: Peter Fischer
Kamera: Karl Steinberger
29
8. Woche
Montag, 16. Februar 2015
Buch: Georg Althammer
Regie: Imo Moszkowicz
[kurz]
Mit gemischten Gefühlen reist Graf Yoster nach Rom: Einerseits freut er sich auf die Gala-Premiere des neuen
Kriminaltheaters, andererseits fürchtet er die „Nachstellungen“ der Schauspielerin Sandra Rondi. Sie spielt in dem Stück die
weibliche Hauptrolle und ist wie ein Backfisch in den Grafen verliebt. Da Graf Yoster weiterhin unnahbar bleibt, schmiedet
Sandra einen Plan.
[lang]
Mit gemischten Gefühlen reist Graf Yoster nach Rom: Einerseits freut er sich auf die Gala-Premiere des neuen
Kriminaltheaters, andererseits fürchtet er die „Nachstellungen“ der Schauspielerin Sandra Rondi. Sie spielt in dem Stück die
weibliche Hauptrolle und ist wie ein Backfisch in den Grafen verliebt. Da Graf Yoster weiterhin unnahbar bleibt, heckt Sandra
mit ihrer Freundin Anna d'Amelio einen Plan aus: Anna wird zum Schein entführt und Yoster so gezwungen, gemeinsam mit
Sandra die „Entführte“ zu suchen. In einem verlassenen Bootshaus entdecken die beiden Anna - tot! Neben ihr liegt eine leere
Ampulle, die Schlangengift enthielt.
Folge 16 der Kultserie um Graf Yoster, der gemeinsam mit seinem Chauffeur Johann detektivische Arbeit leistet und viele
knifflige Fälle löst. In den Hauptrollen Lukas Ammann und Wolfgang Völz, deren Gegensätzlichkeit als distinguierter Graf
und leichtlebiger Diener den Hauptreiz der Serie ausmacht.
00.30 Uhr
Foto// 30'
rbb um Mitternacht: Friedrich Luft
Das Profil: Peter Ustinov
Peter Ustinov im Gespräch mit Friedrich Luft
[kurz]
Friedrich Luft, einer der bedeutendsten deutschen Theaterkritiker der Nachkriegszeit, hat im Jahre 1963 in einem Pariser
Fernsehstudio den damals 42-jährigen Schauspieler, Regisseur und Schriftsteller Peter Ustinov zu Gast. Dieses sehr
vergnügliche Gespräch bildet den Auftakt für die Wiederholung ausgewählter Sendungen der Reihe „Das Profil“ mit Stars von
Bühne und Film der 60er Jahre.
[lang]
Friedrich Luft, einer der bedeutendsten deutschen Theaterkritiker der Nachkriegszeit, hat im Jahre 1963 in einem Pariser
Fernsehstudio den damals 42-jährigen Schauspieler, Regisseur und Schriftsteller Peter Ustinov zu Gast. Dieses sehr
vergnügliche Gespräch mit dem Weltbürger Ustinov über dessen multinationale Herkunft, abgeschnittene Bärte, das von ihm
als Komödiant präferierte Unterhaltungs- sowie das Brechtsche Volkstheater bildet den Auftakt für die Wiederholung
ausgewählter Sendungen der Reihe „Das Profil“ im rbb Fernsehen mit Stars von Bühne und Film der 60er Jahre, in der
Fernsehästhetik der damaligen Zeit.
Weitere Gäste in „rbb um Mitternacht“ sind am Dienstag Hildegard Knef, am Mittwoch Theo Lingen und am Donnerstag
Elisabeth Flickenschildt.
(Erstsendung: 22.12.63/ARD 1.)
mono/ 25'
01.00 Uhr
Vor 25 Jahren
Berliner Abendschau
16.02.1990
/ 29'
01.25 Uhr
30
8. Woche
Montag, 16. Februar 2015
Abendschau
(Erstsendung: 16.02.15/rbb)
/ 29'
01.55 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 16.02.15/rbb)
HD/ 57'
02.25 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 16.02.15/rbb)
27'
03.20 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
(Erstsendung: 16.02.15/rbb)
/ 30'
03.50 Uhr
Mit Falten zum Film
Film von Ulrike Steinbach und Daniela Haarhoff
(Erstsendung: 14.02.15/rbb)
30'
04.20 Uhr
rbb Gartenzeit
Moderation: Hellmuth Henneberg
(Erstsendung: 15.02.15/rbb)
HD/ 26'
04.50 Uhr
Täter - Opfer - Polizei
Der rbb Kriminalreport
Moderation: Uwe Madel
(Erstsendung: 15.02.15/rbb)
30'
05.15 Uhr
Berlin erwacht - Winter
31
8. Woche
Dienstag, 17. Februar 2015
/ 30'
05.45 Uhr
OZON unterwegs
Suchtfalle Smartphone
Moderation: Hellmuth Henneberg
(Erstsendung: 26.01.15/rbb)
26'
06.15 Uhr
HEIMATJOURNAL
Heute aus Brandenburg - Höhenland
Moderation: Carla Kniestedt
(Erstsendung: 14.02.15/rbb)
AND/ 30'
06.45 Uhr
nano
(Erstsendung: 16.02.15/3sat)
mono/ 15'
07.15 Uhr
Chronik der Wende
17. Februar '90
SWR/ 30'
07.30 Uhr
WissensZeit
China
Eine neue Generation
(Erstsendung: 08.01.14/SWR)
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 16.02.15/rbb)
/ 29'
08.30 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 16.02.15/rbb)
HD/ 57'
09.00 Uhr
32
8. Woche
Dienstag, 17. Februar 2015
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 16.02.15/rbb)
/SWR/ 43'
09.55 Uhr
ARD-Buffet
Leben & genießen
(Erstsendung: 16.02.15/ARD 1.)
/ARD/ 47'
10.35 Uhr
Rote Rosen
Fernsehserie Deutschland 2015
Folge 1903
/ARD/ 50'
11.25 Uhr
Sturm der Liebe
Fernsehserie Deutschland 2015
Folge 2164
45'
12.15 Uhr
Panda, Gorilla & Co.
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 5, Folge 173
[kurz]
Eier im Nest der Hechtalligatoren oder nicht? Das ist die heikle Frage für die Pflegerinnen, denn eigentlich müssten sie
dringend das Becken reinigen, aber zu einer angriffslustigen werdenden Mutter steigt man nur äußerst vorsichtig runter. Zumal
bei deren Größe von dreieinhalb Metern und einem sehr wehrhaften Maul. Die Warzenschweine werden heute mit Südfrüchten
verwöhnt ...
[lang]
Eier im Nest der Hechtalligatoren oder nicht? Das ist die heikle Frage für die Pflegerinnen, denn eigentlich müssten sie
dringend das Becken reinigen, aber zu einer angriffslustigen werdenden Mutter steigt man nur äußerst vorsichtig runter. Zumal
bei deren Größe von dreieinhalb Metern und einem sehr wehrhaften Maul.
Die Warzenschweine werden heute mit Südfrüchten verwöhnt, doch schnell zeigt sich, dass vor allem die Jungtiere auf
Altbewährtes – Gras und Muttermilch – zurückgreifen. Doch mit so einer Ananas kann man ja prima Fußball spielen.
Der Giraffenmann Narok ist zu kurz für Sex. Er hat ein orthopädisches Problem. Die Beine sind zu kurz, um bei den Damen
aufzureiten und zu decken. Das hält ihn aber nicht davon ab, es immer wieder zu probieren. Der Ruf des verführerischen
weiblichen Duftes ist stärker.
Und sonst bei „Panda, Gorilla & Co."? Die Schneeziege Nell hat in der Nacht Zwillinge bekommen. Das Morgenritual bei den
Hinterindischen Tigern Sarai und Tarek wartet. Noch kennen sie sich die beiden nur vom Sehen und Riechen, doch sobald
Sarai rollig, das heißt in guter Stimmung, ist, werden die beiden in ein Gehege gelassen.
(Erstsendung: 10.08.10/ARD 1.)
33
8. Woche
Dienstag, 17. Februar 2015
5'
13.00 Uhr
rbb AKTUELL
25'
13.05 Uhr
Schloss Einstein
Jugendserie Deutschland 1998 - 2009
Staffel 10, Folge 436
/MDR/ 45'
13.30 Uhr
In aller Freundschaft
Grenzverletzungen
Fernsehserie Deutschland 2012
Folge 577
Personen und Darsteller: Simone Becker (Daniela Hoffmann), Bastian Marquardt (Johann Lukas Sickert), Dr. Roland
Heilmann (Thomas Rühmann), Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann), Dr. Niklas Ahrend (Roy Peter Link), Sarah
Marquardt (Alexa Maria Surholt), Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig), Pia Heilmann (Hendrikje Fitz), Prof. Dr.
Gernot Simoni (Dieter Bellmann), Charlotte Gauss (Ursula Karusseit) u. a.
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Kai Uwe Schulenburg, Markus Rößler
Buch: Thomas Steinke
Regie: Peter Wekwerth
[kurz]
Um mit ihrer Einsamkeit klarzukommen, greift Simone Becker sehr oft zu Süßigkeiten. Als die Gallenblase rebelliert, kommt
sie in die Sachsenklinik. Dort ist sie unter Menschen und bekommt endlich Aufmerksamkeit. Doch weil ihr Geburtstag naht,
entlässt sie sich auf eigene Verantwortung. Als auch der letzte Gast, ihre Tochter, absagt, greift sie wieder enttäuscht zur
Pralinenschachtel.
[lang]
Simone Becker hat ein Schneideratelier, das schon bessere Zeiten gesehen hat. Die Kinder sind aus dem Haus und leben ihr
eigenes Leben. Um mit ihrer Einsamkeit klar zu kommen, hat sie sich das übermäßige Naschen von Süßigkeiten angewöhnt.
Doch nun rebelliert ihre Gallenblase, und sie muss sich in die Sachsenklinik begeben. Dort ist sie unter Menschen und
bekommt endlich Aufmerksamkeit. Da sie Geburtstag hat, möchte Simone trotzdem schnellstens entlassen werden. Gegen den
Rat ihrer behandelnden Ärzte Dr. Kathrin Globisch und Dr. Martin Stein und auf die Gefahr hin, dass es zu einem
Gallenblasendurchbruch kommen kann, entlässt sie sich auf eigene Verantwortung. Für die Geburtstagsfeier ist alles
vorbereitet, als das Telefon klingelt und auch der letzte Gast, ihre Tochter, absagt. Wieder greift Simone zur Pralinenschachtel.
Bei einem zufällig zustande gekommenen Ausflug auf eine Go-Kart-Bahn lernt Sarahs Sohn Bastian Dr. Niklas Ahrend
kennen. Obwohl Sarah versucht, ihm glaubhaft zu versichern, dass sie und Niklas nur Kollegen sind, ist Bastian davon
überzeugt, dass die beiden Erwachsenen mehr verbindet. Er entdeckt in Niklas einen prima Kumpel und bittet seine Mutter, es
nicht wieder zu vermasseln. Sarah hat das Gefühl, ihrem Sohn eine Enttäuschung ersparen zu müssen. Natürlich wäre ein
„Vater“ für Bastian wichtig, aber Niklas ist dafür die totale Fehlbesetzung.
Pia Heilmann hat mit den Blicken, die ihre Glatze auf sich zieht, zu kämpfen. Charlotte und Roland sind überzeugt, dass eine
Perücke in dieser Situation helfen könnte. Doch Pia will sich nicht hinter einer Perücke verstecken.
34
8. Woche
Dienstag, 17. Februar 2015
SWR/ 59'
14.15 Uhr
Planet Wissen
Ebola - die unterschätzte Seuche
(Erstsendung: 13.02.15/SWR)
/WDR/ 45'
15.15 Uhr
Bilderbuch: Treppenlandschaft NRW
Faszination auf Schritt und Tritt
Film von Antje Baumgarten
[kurz]
So hat noch niemand das Bundesland gesehen. Treppauf, treppab sind wir unterwegs, um die schönsten Orte in NRW
vorzustellen. Tritte, Stiegen und Sprossen führen aufwärts oder abwärts, je nach Standpunkt des Betrachters. Wir verändern
den Blickwinkel und entdecken Neues im Altbekannten, Geometrie im Alltag und Poesie zwischen Stockwerken.
[lang]
So hat noch niemand das Bundesland gesehen. Treppauf, treppab sind wir unterwegs, um die schönsten Orte in NRW
vorzustellen. Tritte, Stiegen und Sprossen führen aufwärts oder abwärts, je nach Standpunkt des Betrachters. Wir verändern
den Blickwinkel und entdecken Neues im Altbekannten, Geometrie im Alltag und Poesie zwischen Stockwerken. Die
Geschichte von faszinierenden Orten, Häusern, Türmen und Kellern ist immer auch die Geschichte seiner Treppen. Manche
haben berühmte Väter wie die Architekten Mies van der Rohe oder Balthasar Neumann. Andere begeistern eher durch das,
was sie uns erreichen lassen. Knarrende Stufen erzählen von Minnesängern und Prinzessinnen, kühle Marmortreppen berichten
von großen Empfängen, moosige Stiegen weisen in die Tiefe zu verborgenen Schätzen und rostige Sprossen hoch hinaus zu
atemberaubenden Ausblicken. Wir beschreiten die 4000 Treppenmeter der Lanxess-Arena in Köln, erkunden mit der
Prinzessin von Hohenzollern geheime Gänge und Treppen und wandern über geschichtsträchtige Stufen in Kronenburg. Je
nachdem, wo wir uns auf einer Treppe befinden, erscheinen Dinge größer oder kleiner. Wir können zum Kind werden,
hinaufblicken. Oder wir schauen von oben hinunter, mit Abstand und einer neutraleren Perspektive. Erhabenheit und Macht,
die Nähe des Göttlichen und der Schauer des Geheimnisses - dieses „Bilderbuch“ entdeckt Faszination auf Schritt und Tritt.
(Erstsendung: 01.03.09/ARD 1.)
5'
16.00 Uhr
rbb AKTUELL
45'
16.05 Uhr
Der Berlin-Brandenburg Check
Wellness in der Mark
[kurz]
Großzügige Saunalandschaften, abwechslungsreiche Thermen, Massagen für Kopf, Schultern und Beine, Yoga im
Kräutergarten, Peeling, Masken und Maniküre – Deutschland ist im Wellnessfieber. Brandenburg soll diesen Trend
verschlafen haben, erklärte kürzlich der Vorsitzende des Deutschen Wellnessverbandes. Wo kann man wirklich entspannen in
Brandenburg – und wie macht man es richtig?
[lang]
Großzügige Saunalandschaften, abwechslungsreiche Thermen, Aroma- und Tantra-Massagen, Yoga im
35
8. Woche
Dienstag, 17. Februar 2015
Kräutergarten, Peeling, Masken und Maniküre – Deutschland ist im Wellnessfieber.
Brandenburg soll diesen Trend verschlafen haben, erklärte kürzlich der Vorsitzende des Deutschen Wellnessverbandes. Wo
kann man wirklich entspannen in Brandenburg – und wie macht man es richtig? Tina Kramhöller, Moderatorin bei Antenne
Brandenburg, und Djamil Deininger, Moderator bei radioBERLIN 88,8, machen sich auf den Weg, um das herauszufinden.
Unterstützt werden sie dabei von zwei Zuhörern und einem rbb-Kamerateam.
Wellness bei Tiffany – das heißt auch: Hier kann man sich bewegen lassen - und dabei „faul“ entspannen. So das Konzept von
Kathrin Boleslawsky, die in Kyritz ein Wellness- und Bewegungs-Studio eingerichtet hat. Die passive Variante funktioniert
so: Auf acht unterschiedlich gestalteten Bewegungsliegen werden verschiedene Muskelgruppen trainiert, fast ohne körperliche
Anstrengung. Diese motorisierte Gymnastik eignet sich vor allem für Menschen, die sich jahrelang nicht sportlich betätigt
haben. Neuerdings gibt es aber auch das aktive Zirkel-Training, bei dem man mächtig ins Schwitzen kommt. Das Kyritzer
Angebot ist in der Gegend einzigartig – seit kurzem lassen sich vereinzelt auch Männer blicken.
In Neuzelle haben die Taschners ein Familienunternehmen aufgebaut. Susanne Taschner-Schmidt hat im Landhotel der Eltern
einen Wellnessbereich eröffnet, zu dessen beliebtesten Angeboten das Bierbad gehört. Das Bad im Gerstensaft nach einem
eigens erfundenen Rezept soll Körper und Seele beruhigen. Die BB-Tester sind ebenfalls in der Therme in Neuruppin und
testen dort die Saunalandschaft – und sie hängen ihre müden Beine in das Fußfisch-Spa von Jane Garbotz in Falkensee.
Wellness-Papst Lutz Hertel und Präventionsmediziner Prof. Michael Stimpel geben als Experten Auskunft über die
vergnüglichen und gesundheitsfördernden Aspekte der verschiedenen Wellness-Trends.
(Erstsendung: 04.02.14/rbb)
9'
16.50 Uhr
kurz vor 5
Verbraucher
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
HR/ 48'
17.05 Uhr
Giraffe, Erdmännchen & Co.
Nashorn im Angriff
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Staffel 5, Folge 190
[kurz]
Die Spitzmaulnashörner im Frankfurter Zoo lieben es, mit der Bürste abgeschubbert zu werden. Deshalb lässt Tierpfleger
Karlheinz Jahnel eine Bürste bei Nashornweibchen „Tsororo“ montieren, damit sie sich künftig selbstständig kratzen kann.
Doch als das sonst so scheue Tier die Bürste entdeckt, geht sie unvermittelt zur Attacke über.
[lang]
Die Spitzmaulnashörner im Frankfurter Zoo lieben es, mit der Bürste abgeschubbert zu werden. Deshalb lässt Tierpfleger
Karlheinz Jahnel eine Bürste bei Nashornweibchen „Tsororo“ montieren, damit sie sich künftig selbstständig kratzen kann.
Doch als das sonst so scheue Tier die Bürste entdeckt, geht sie unvermittelt zur Attacke über und beweist, dass Nashörner
äußerst gefährlich werden können.
Im Kronberger Opel-Zoo bekommen die Zwergmangusten einen Traumfänger aus Marabufedern gebastelt. Das dient nicht nur
zur Beschäftigung der kleinen Raubtiere, sondern auch der Pfleger.
(Erstsendung: 21.06.12/ARD 1.)
36
8. Woche
Dienstag, 17. Februar 2015
/ 5'
17.55 Uhr
Unser Sandmännchen
Lola Langohr: Der Kroko-Drache
27'
18.00 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
2'
18.27 Uhr
rbb wetter
HD/ 57'
18.30 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
20.00 Uhr
HD//ARD/ 15'
Tagesschau
20.15 Uhr
Foto// 45'
Geheimnisvolle Orte
Die Avus
Film von Claus Räfle
[kurz]
37
8. Woche
Dienstag, 17. Februar 2015
Wer kennt sie nicht? Die zehn Kilometer Straße, die sich von der westlichen Stadtgrenze Berlins wie ein durch den Grunewald
gezogener Strich bis zum Berliner Funkturm ziehen? Die Avus war das Stück Restautobahn, auf der man, von der
Transitstrecke kommend, West-Berlin begrüßte und endlich Vollgas geben durfte.
[lang]
Wer kennt sie nicht? Die zehn Kilometer Straße, die sich von der westlichen Stadtgrenze Berlins wie ein durch den Grunewald
gezogener Strich bis zum Berliner Funkturm ziehen? Die Avus war das Stück Restautobahn, auf der man, von der
Transitstrecke kommend, West-Berlin begrüßte und endlich Vollgas geben durfte. Wie um dem Osten zu zeigen, dass es im
Westen nicht nur freier, sondern eben auch alles schneller zuging, durfte zwischen Wannsee und Charlottenburg ohne Limit
gefahren werden. Das, was Fahrer und Fahrzeug hergaben. Mit Öffnung der Mauer endete diese Ära. Zugleich erinnert sie
daran, was die Avus ursprünglich war: Deutschlands erste Rennstrecke und während der NS-Jahre der schnellste Rundkurs der
Welt.
Gegründet wurde sie 1909 von ein paar wohlhabenden Autobesitzern, die es leid waren, auf den Straßen der kaiserlichen
Hauptstadt ständig auf die Pferdefuhrwerke achten zu müssen. Man beschloss, eine „Automobil Verkehrs- und
Übungsstrecke“ – kurz Avus getauft - in den Grunewald zu stampfen.
Die Avus ist heute eine Autobahn, die nach Berlin hineinführt und noch dazu über eine Geistertribüne verfügt, von der die
Jüngeren meist nicht mehr wissen, als dass hier mal eine Rennstrecke gewesen sein muss.
Tatsächlich ist die Avus mehr als eine Straße. Aber welche Geschichten sich hier abspielten, welch emotions- und
erinnerungsbeladener Ort die ehemals schnellste Strecke der Welt ist und welche Geheimnisse sich dahinter verbergen, zeigt
der Film aus der Reihe „Geheimnisvolle Orte“. Interessante Zeitzeugen wie Bernd Rosemeyer jr. und der ehemalige
Formel-1-Pilot Hans Herrmann erinnern an die großen und geheimnisvollen Augenblicke rund um Berlins legendäre
Rennstrecke.
(Erstsendung: 21.12.12/rbb)
21.00 Uhr
Foto// 45'
Der Osten auf vier Rädern
Mobil sein in der DDR
Film von Lutz Rentner und Frank-Otto Sperlich
[kurz]
Als am 9. November 1989 die Mauer fiel, waren auch die Grenzen der Mobilität für die Deutschen Ost gesprengt. Sie kamen
meist im Trabant, bestaunt und oft belächelt. Wie mobil waren die DDR-Bürger wirklich? Die neue Dokumentation von Lutz
Rentner und Frank Otto Sperlich ist eine unterhaltsame und informative Rückschau auf vierzig Jahre Automobilbau in der
DDR.
[lang]
Als am 9. November 1989 die Mauer fiel, waren auch die Grenzen der Mobilität für die Deutschen Ost gesprengt. Sie kamen
meist im Trabant, bestaunt und oft belächelt. Wenn der Automobilbau als ein Zeichen für die Wirtschaftskraft eines Staates
steht, dann war der Trabi zumindest technologisch ein Armutszeugnis.
Wie mobil waren die DDR-Bürger wirklich? Die Dokumentation von Lutz Rentner und Frank Otto Sperlich zeichnet filmisch
den Weg nach, den die Ostdeutschen mit ihren automobilen Gefährten durch vierzig Jahre Planwirtschaft nahmen: von der
Nachkriegszeit bis zum Fall der Mauer. Kaum ein Thema in Wirtschaft und Alltag war mit so vielen Hoffnungen und
Sehnsüchten verbunden wie das individuelle Fahrvergnügen. Zuerst auch auf höchstoffizieller Seite: Visionen von modernen
Städten wurden entwickelt, mit gewaltigen Hoch- und Schnellstraßen. Die frühen Automodelle aus Zwickau und vor allem
Eisenach konnten auch international überzeugen. Der Wartburg 311 bekam Preise in New York und Paris.
Im Westen boomt in den Wirtschaftswunderjahren der Markt um die Mobilität. Das Auto wird zur Normalität, die jeweilige
Marke zum Statussymbol. Im Osten werden andere Konzepte diskutiert. Da sich abzeichnet, dass eine ausreichende
Versorgung mit privaten PKW nicht zu erreichen ist, regt die Partei die „kollektive Nutzung“ der Automobile an. Überall in
der DDR entstehen Mietstationen. Doch die Wartezeiten für einen Wochenendausflug betragen mehrere Monate, die Idee
zündet nicht. Die Konstrukteure in
38
8. Woche
Dienstag, 17. Februar 2015
Eisenach und Zwickau entwerfen zum Ende der 60er Jahre neue Modelle, doch die Parteiführung setzt auf andere Industrien
und lässt die Entwicklungen einstellen. Am Ende der DDR stehen zwei völlig veraltete Automobile und eine Wartezeit von
fast 15 Jahren.
In diesem Kontext entsteht geradezu ein Kult ums Automobil. Fast jeder Bürger meldet sich mit 18 Jahren auf einen Trabant
oder Wartburg an. Vor dem Kauf wird eine Garage gebaut, denn dieses eine Auto muss ein Leben lang halten. Der vierrädrige
Freund wird gehegt und gepflegt. Ersatzteile werden auf Vorrat gekauft.
In den Grenzen seiner Mobilität aber ist der Bürger Ost aktiv. Abenteuerliche Reisen werden geplant – in die CSSR, nach
Ungarn oder bis nach Bulgarien. Die Trabis voll bepackt, im Kofferraum Kanister mit Reservebenzin. So lange, bis dann die
Grenzen der Mobilität fielen und er endlich die früher nur bestaunten Automobile der Westverwandten kaufen konnte und
reisen durfte, wohin er wollte.
Die Automobilbauer der DDR hatten der neuen Konkurrenz nichts entgegenzusetzen. Zu sehr waren die Anlagen auf
Verschleiß gefahren, die Konzepte veraltet. Überlebt haben nur der kleine „Multicar“ aus Waltershausen und der „Melkus
Sportwagen“, der heute wieder in Dresden produziert wird.
Der Film von Lutz Rentner und Frank Otto Sperlich ist eine unterhaltsame und informative Rückschau auf vierzig Jahre
Automobilbau in der DDR.
(Erstsendung: 28.12.10/rbb)
/ 29'
21.45 Uhr
rbb AKTUELL
30'
22.15 Uhr
THADEUSZ
Talk mit Jörg Thadeusz
45'
22.45 Uhr
Die Partisanen - Krieg hinter der Front
Film von Artem Demenok und Andreas Christoph Schmidt
[kurz]
Kein Kapitel des Kriegs gegen die Sowjetunion löst solche Emotionen aus wie der Partisanenkampf. In Russland ist er bis
heute von Mythen und Legenden überlagert, in Deutschland immer noch verdrängt. Zu beklemmend die Schuld. Der Film
befragt Zeitzeugen, wertet umfangreiches propagandistisches Filmmaterial beider Seiten aus, stellt Mythen gegen Fakten.
[lang]
Kein Kapitel des Krieges gegen die Sowjetunion löst solche Emotionen aus wie der Partisanenkampf. In Russland ist er bis
heute von Mythen und Legenden überlagert, in Deutschland immer noch verdrängt. Zu schrecklich ist diese Geschichte, zu
unentwirrbar und böse. Zu beklemmend die Schuld.
„Dieser Partisanenkrieg hat auch wieder seinen Vorteil: Er gibt uns die Möglichkeit auszurotten, was sich gegen uns stellt“,
sagte Hitler zu Beginn des Unternehmens „Barbarossa“. Aber da gab es noch keinen Partisanenkrieg. Nur den Aufruf Stalins
zum Volkskrieg von Juli 1941. Es dauerte fast ein Jahr, ehe Moskau begann, Kontrolle über die versprengten
Partisanengruppen zu übernehmen, um sie in den Kampf zu treiben. Mehr gegen die eigenen Landsleute als gegen die
Besatzer. Die Partisanen wurden zum langen Arm Moskaus hinter der deutschen Front.
Die deutschen Großaktionen gegen die Partisanen galten als „Befriedung“. Sie hatten klangvolle Namen - „Adler“,
„Maikäfer“, „Frühlingsfest“ - und fanden alle in Weißrussland statt, wo die Partisanen zahlreich waren und eine ständige
Gefahr für die Besatzer darstellten. Niedergebrannte Dörfer wurden als Bandenzentralen gemeldet und ermordete Einwohner
zu „Banditen“ oder zu ihren Helfershelfern erklärt.
Der Film „Die Partisanen - Krieg hinter der Front“ wagt sich in die Kampfzone des Partisanenkriegs. Er
39
8. Woche
Dienstag, 17. Februar 2015
befragt Zeitzeugen, wertet umfangreiches propagandistisches Filmmaterial beider Seiten aus, stellt Mythen gegen Fakten,
Heldenepen gegen die Orte, an denen sie stattfanden. Schritt für Schritt folgt er der verhängnisvollen Entwicklung. An seinem
Ende steht die Erkenntnis, dass es in einem „asymmetrischen Krieg“ keine Sieger gibt. Nur Verlierer und unschuldige Opfer.
(Erstsendung: 04.02.13/ARD 1.)
88'
23.30 Uhr
Von Odessa nach Odessa
Eine Reise um das Schwarze Meer
Reportage von Jens Stubenrauch
[kurz]
Odessa, das „Marseille der Ukraine“ war der Ausgangspunkt einer Reportagereise, die im Jahr 2006 rund um das Schwarze
Meer führte. Die Ukraine und Russland in der Zeit vor der heutigen Krisensituation waren die ersten großen Stationen des
Roadmovies. Die Reise führte durch die Halbinsel Krim, Aufnahmen sind entstanden, die heute so nicht mehr möglich wären.
[lang]
Odessa, das „Marseille der Ukraine“ war der Ausgangspunkt einer Reportagereise, die im Jahr 2006 rund um das Schwarze
Meer führte. Die Ukraine und Russland in der Zeit vor der heutigen Krisensituation sind die ersten großen Stationen des
Roadmovies. Die Reise führt durch die Halbinsel Krim, Aufnahmen sind so entstanden, die heute nicht mehr möglich wären.
Weiter geht es durch Georgien und entlang der wenig bekannte türkische Schwarzmeerküste. Von dort sind es über Bulgarien
und Rumänien noch einige tausend Kilometer wieder zurück nach Odessa, dem ursprünglichen Ausgangspunkt Rundreise.
2006 war es eine Reise zu einer Region im Umbruch. Mit der Unabhängigkeit der ehemaligen sowjetischen Teilrepubliken
und dem Aufstreben Russlands rückte der südöstlichste Rand Europas immer mehr in das Blickfeld der Öffentlichkeit. Dem
Filmteam begegnen ethnische Gemeinschaften mit unterschiedlicher Geschichte und Gegenwart. Tataren auf der Halbinsel
Krim, Kosaken in der Umgebung von Krasnodar. Die alte Sowjetunion lebt auf im größten Kinderferienlager der Welt, in
„Orljonok“. An den Ausläufern des Kaukasus verläuft die Trennlinie zwischen dem „christlichen“ und dem „muslimischen“
eurasischen Landmassivs.
(Erstsendung: 17.12.13/rbb)
/ 30'
01.00 Uhr
rbb um Mitternacht: Friedrich Luft
Das Profil: Hildegard Knef
Hildegard Knef im Gespräch mit Friedrich Luft
[kurz]
Im Jahr 1967 hat Friedrich Luft den deutschen Broadway-Star zu Gast. Mit Hildegard Knef unterhält er sich unter anderem
über erste Theater- und Filmrollen nach dem Krieg, ihre unerfreulichen ersten Jahre in Hollywood, die über 600
Broadway-Auftritte in „Silk Stockings“ und ihre Freundschaft zum Komponisten Cole Porter sowie die gerade binnende
Karriere als überaus erfolgreiche Chansonsängerin.
[lang]
Im Jahr 1967 hat Friedrich Luft einen der wenigen deutschen Broadway-Stars zu Gast. Mit Hildegard Knef unterhält er sich
unter anderem über die erste Theaterzeit nach dem Krieg am Schloßpark-Theater in Berlin, ihre unerfreulichen ersten Jahre in
Hollywood und natürlich „Die Sünderin“, den deutschen Skandalfilm der 50er Jahre. Ihre über 600 Broadway-Auftritte in
„Silk Stockings“ und ihre Freundschaft zum Komponisten Cole Porter kommen ebenso zur Sprache wie die damals gerade
beginnende Karriere als
40
8. Woche
Dienstag, 17. Februar 2015
überaus erfolgreiche Chansonsängerin.
(Erstsendung: 15.01.67/ARD 1.)
30'
01.30 Uhr
THADEUSZ
Talk mit Jörg Thadeusz
(Erstsendung: 17.02.14/rbb)
mono/ 25'
02.00 Uhr
Vor 25 Jahren
Berliner Abendschau
17.02.1990
/ 29'
02.25 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 17.02.15/rbb)
/ 29'
02.55 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 17.02.15/rbb)
HD/ 57'
03.25 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 17.02.15/rbb)
27'
04.20 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
(Erstsendung: 17.02.15/rbb)
30'
04.50 Uhr
rbb Gartenzeit
Moderation: Hellmuth Henneberg
(Erstsendung: 15.02.15/rbb)
41
8. Woche
Dienstag, 17. Februar 2015
25'
05.20 Uhr
Berlin erwacht - Winter
42
8. Woche
Mittwoch, 18. Februar 2015
HD/ 26'
05.45 Uhr
Täter - Opfer - Polizei
Der rbb Kriminalreport
Moderation: Uwe Madel
(Erstsendung: 15.02.15/rbb)
30'
06.15 Uhr
THADEUSZ
Talk mit Jörg Thadeusz
(Erstsendung: 17.02.14/rbb)
AND/ 30'
06.45 Uhr
nano
(Erstsendung: 17.02.15/3sat)
mono/ 15'
07.15 Uhr
Chronik der Wende
18. Februar '90
SWR/ 30'
07.30 Uhr
WissensZeit
China
Literatur und Film
(Erstsendung: 15.01.14/SWR)
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 17.02.15/rbb)
/ 29'
08.30 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 17.02.15/rbb)
HD/ 57'
09.00 Uhr
zibb
43
8. Woche
Mittwoch, 18. Februar 2015
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 17.02.15/rbb)
/SWR/ 43'
09.55 Uhr
ARD-Buffet
Leben & genießen
(Erstsendung: 17.02.15/ARD 1.)
/ARD/ 50'
10.35 Uhr
Rote Rosen
Fernsehserie Deutschland 2015
Folge 1904
/ARD/ 50'
11.25 Uhr
Sturm der Liebe
Fernsehserie Deutschland 2015
Folge 2165
45'
12.15 Uhr
Panda, Gorilla & Co.
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 5, Folge 174
[kurz]
Drei Geschichten von den Humboldt-Pinguinen: Herthas und Andis Pinguinbaby ist als erstes geschlüpft, Lolly und Gregor
geben beim Brüten noch ihr Bestes und Zottel und Fransi haben ein Geheimnis.
Ein Baggerloch als Liebeserklärung! Der Nandu-Mann buddelt für seine Liebste ein riesengroßes Loch, in dem sie brüten soll.
[lang]
Drei Geschichten von den Humboldt-Pinguinen: Herthas und Andis Pinguinbaby ist als erstes geschlüpft, Lolly und Gregor
geben beim Brüten noch ihr Bestes und Zottel und Fransi haben ein Geheimnis.
Ein Baggerloch als Liebeserklärung! Der Nandu-Mann buddelt für seine Liebste ein riesengroßes Loch, in dem sie brüten soll.
Der Pfleger fürchtet, dass die Fundamente des Stalls nachgeben. Die Nandu-Dame bleibt davon völlig unbeeindruckt.
Noch ein Bagger-Buddel-Künstler: Bär Jesper. Seine letzten Höhlen wurden zubetoniert. Vorläufig hat er das Graben
aufgegeben, zumal ihm nur halbe Tage zur Verfügung stehen, denn die anderen Baribals wollen auch nach draußen.
Schichtdienst auf der Außenanlage der Löwen: Je ein Paar kann die Berliner Savanne genießen, zu viert gäbe es auf der
Anlage Revierstreitigkeiten.
Heuschrecken gibt es nicht alle Tage. Deshalb sind die Totenkopfäffchen auch ganz scharf drauf. Während die Äffchen die
Leckerbissen verputzen, untersucht der Pfleger ganz unauffällig ihren Gesundheitszustand.
Wer hätte das gedacht? Drei Männer sind nötig, um bei Langohrziege Mika die Klauen zu schneiden.
Weitere Geschichten bei „Panda, Gorilla & Co.“ erzählen heute von Nashörnern, Schmalstreifenmungos, Rentierbabys und
Dromedaren.
(Erstsendung: 11.08.10/ARD 1.)
44
8. Woche
Mittwoch, 18. Februar 2015
5'
13.00 Uhr
rbb AKTUELL
25'
13.05 Uhr
Schloss Einstein
Jugendserie Deutschland 1998 - 2009
Staffel 10, Folge 437
/MDR/ 45'
13.30 Uhr
In aller Freundschaft
Im Eifer des Gefechts
Fernsehserie Deutschland 2012
Folge 578
Personen und Darsteller: Sevim Ritter (Sema Meray), Klaus Ritter (Rolf Kanies), Werner Matschke (Thorsten Wolf), Nico
Kolberg (Stefan Holtz), Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann), Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig), Dr. Martin
Stein (Bernhard Bettermann), Prof. Dr. Gernot Simoni (Dieter Bellmann), Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch), Schwester
Arzu (Arzu Bazman), Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) u. a.
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Kai Uwe Schulenburg, Markus Rößler
Buch: Kathleen Stephan
Regie: Peter Wekwerth
[kurz]
Arzus Mutter hat sich mit ihrem Mann Klaus gestritten und kommt überraschend nach Leipzig. Noch bevor sie Arzu den
Grund des Streites nennt, erfahren die beiden Frauen, dass Klaus nach einem Autounfall in die Sachsenklinik eingeliefert
wurde.
[lang]
Arzus Mutter Sevim kommt überraschend nach Leipzig. Sie hat sich mit ihrem Mann Klaus gestritten. Sevim ist gerade dabei,
Arzu und Philipp den Grund des Streits zu erklären, als das Telefon klingelt: Klaus Ritter wurde nach einem Autounfall in die
Sachsenklinik eingeliefert – er hat sich eine Milzruptur zugezogen. Während Dr. Roland Heilmann und Dr. Philipp Brentano
Klaus notoperieren, erfährt Arzu, dass ihre Mutter mehr bedrückt als der Streit um eine Reise. Klaus drängt Sevim, endlich ihr
Kosmetikstudio zu verkaufen und mit ihm den Ruhestand zu genießen, so wie sie es gemeinsam geplant hatten. Doch Sevim
möchte weiterarbeiten. Als sie ihm das nach der OP mitteilt, eskaliert die Situation. Sevim verlässt wütend den Raum und will
abreisen. Klaus’ Zustand verschlechtert sich zusehends. Er schwebt in Lebensgefahr.
Werner Matschke bewirbt sich in der Sachsenklinik als Hausmeister. Da er der Verwaltungschefin schon bei vergangenen
Aufträgen einige Nerven gekostet hat, soll er zur Probe arbeiten. Doch auch das läuft alles andere als zufriedenstellend: Schon
reparierte Dinge gehen wieder kaputt, und Pfleger beschweren sich über ihn. Die Chancen, den Hausmeisterposten zu
bekommen, schwinden für Werner Matschke immer mehr. Doch dann kommt er auf die Idee, seinen gut gebauten Neffen und
Gehilfen Nico, der bei Frauen sehr gut ankommt, auf Sarah anzusetzen.
WDR/ 59'
14.15 Uhr
Planet Wissen
Das blutige Geschäft mit dem Pelz
45
8. Woche
Mittwoch, 18. Februar 2015
(Erstsendung: 06.02.15/WDR)
WDR/ 45'
15.15 Uhr
Wildes Köln
Film von Herbert Ostwald
[kurz]
Köln, die Metropole am Rhein, bietet auch einer überraschenden Vielzahl von Tieren einen Lebensraum. Trotz oder gerade
wegen einer ausgeprägten städtischen Struktur finden die Tiere genügend Futterquellen, Schutz vor Jagd und vor allem im
Winter ein angenehmes Klima mit milderen Temperaturen als auf dem Land. Die Straßenschluchten und Wasseroasen
zwischen Betonmassen locken viele Tiere an.
[lang]
Köln, die Millionenmetropole am Rhein, bietet auch einer überraschenden Vielzahl von Tieren einen Lebensraum. Trotz oder
gerade wegen einer ausgeprägten städtischen Struktur finden die Tiere genügend Futterquellen, Schutz vor Jagd und vor allem
im Winter ein angenehmes Klima mit milderen Temperaturen als auf dem Land. Die Straßenschluchten im Asphaltdschungel
und die Wasseroasen zwischen Betonmassiven locken quietschende Halsbandsittiche, nachtaktive Waschbären und bizarre
Wollhandkrabben an.
(Erstsendung: 08.03.13/WDR)
5'
16.00 Uhr
rbb AKTUELL
45'
16.05 Uhr
Der Berlin-Brandenburg Check
Wellness in der Metropole
[kurz]
Wellness ist für viele gleichbedeutend mit Entspannung - und die macht ja bekanntlich schön. Vielleicht deshalb, oder auch,
weil die Generation 50+ die Lust entdeckt hat, etwas mehr für ihre Gesundheit zu tun, sind in den letzten Jahren in Berlin
Thermalbäder, Saunen und Sonnenstudios wie Pilze aus dem Boden geschossen. Doch nicht überall, wo Wellness draufsteht,
ist auch etwas Gesundes drin.
[lang]
Wellness ist für viele gleichbedeutend mit Entspannung - und die soll ja schön machen bzw. die Schönheit möglichst lange
erhalten. Vielleicht deshalb, oder auch, weil die Generation 50+ die Lust entdeckt hat, etwas mehr für die Gesundheit zu tun,
sind in den letzten Jahren in Berlin Thermalbäder, Saunen und Sonnenstudios wie Pilze aus dem Boden geschossen. Doch
nicht überall dort, wo Wellness draufsteht, ist auch etwas Gesundes drin. Die Moderatoren Tina Kramhöller von Antenne
Brandenburg und Djamil Deininger von radioBerlin 88,8 testen gemeinsam mit zwei Hörern Wohlfühloasen in der Hauptstadt,
um herauszufinden, welche Angebote sich lohnen und welche ihnen eher nicht zusagen.
Im Prenzlauer Berg hat Heike Seeger ihr Floating-Center eröffnet. In einem Sole-Bad, in dem Magnesiumsulfat aufgelöst ist,
schwebt man bei etwa 35 Grad. In einem Raum ist eine Floating-Muschel für Romantik-Bäder installiert - im zweiten Raum
steht der älteste Floating-Tank Deutschlands. Das Schwebebad erfreut sich immer größerer Beliebtheit, vor allem bei Paaren,
die es gern als originelles Freizeitangebot nutzen. „Reich werde ich sicher nicht mit diesem Geschäft, aber das hatte ich auch
nicht vor“, sagt Heike Seeger, „es macht mir Spaß, dass ich etwas Positives vermitteln kann.“ Das Hamam in Schöneberg trägt
die Handschrift seiner Gründerin Yasemin Tasev und ist inzwischen ein Familienbetrieb.
46
8. Woche
Mittwoch, 18. Februar 2015
Das Baden im Hamam entspannt nicht nur, es weicht auch Haut und Seele auf. Seit Jahrhunderten ist das Ganzkörperpeeling
ein fester Bestandteil der Hamam-Kultur - die natürlichste Art, den Körper zu reinigen. Zur Stammkundschaft zählen viele
Berliner aus der näheren Umgebung, aber auch Touristen. Das Team der BB-Tester ist ebenfalls unterwegs im
Ayurveda-Wellness-Zentrum „Surya Villa“ und in der Spandauer Salzgrotte. Der Begriff „Wellness“ ist übrigens rechtlich
nicht geschützt. Wo die Grenze zwischen Gesundheitsförderung und „Wohlfühlen“ verläuft, dazu geben der Präsident des
Wellness-Verbandes Lutz Hertel und der Mediziner Prof. Michael Stimpel Tipps.
(Erstsendung: 04.02.14/rbb)
9'
16.50 Uhr
kurz vor 5
Tier zuliebe
Moderation: Attila Weidemann
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
HR/ 48'
17.05 Uhr
Giraffe, Erdmännchen & Co.
Fremde im Affengehege
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Staffel 5, Folge 191
[kurz]
Im Gibbon-Gehege des Kronberger Opel-Zoos hat Pfleger Marcel König einen Besucher „mit Migrationshintergrund“
entdeckt. Eine Nutria hat es sich in einem Weiher bei den Affen gemütlich gemacht. Vorsichtig nähert sich der Pfleger der
Biberratte, aber die macht keine Anstalten zu fliehen.
[lang]
Im Gibbon-Gehege des Kronberger Opel-Zoos hat Pfleger Marcel König einen Besucher „mit Migrationshintergrund“
entdeckt. Eine Nutria hat es sich in einem Weiher bei den Affen gemütlich gemacht. Vorsichtig nähert sich der Pfleger der
Biberratte, aber die macht keine Anstalten zu fliehen.
Kamel „Leila“ aus dem Frankfurter Zoo hatte in Vergangenheit mit schweren Gehproblemen zu kämpfen. Heute geht es ihr
wieder gut, dank der richtigen Medizin und der Fürsorge von Pfleger Walter Arlt. Der verabreicht ihr heute einen ganz
besonderen „gefüllten“ Apfel.
(Erstsendung: 22.06.12/ARD 1.)
/ 5'
17.55 Uhr
Unser Sandmännchen
Piratengeschichten: Ganz doll krank
27'
18.00 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
47
8. Woche
Mittwoch, 18. Februar 2015
2'
18.27 Uhr
rbb wetter
HD/ 57'
18.30 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
20.00 Uhr
HD//ARD/ 15'
Tagesschau
20.15 Uhr
HD// 45'
rbb Praxis
Das Gesundheitsmagazin
Moderation: Raiko Thal
SWR/ 45'
21.00 Uhr
Böses Blut
Kehrtwende in der Intensivmedizin
Film von Ulrike Gehring
[kurz]
Bluttransfusionen können Leben retten, keine Frage. Nach Unfällen und großen Operationen gleichen sie bedrohliche
Blutverluste aus. Immer mehr Analysen aber bestätigen: Bluttransfusionen können gefährlich sein. Lebensgefährlich. Für
einige ist das Geschäft mit dem Blut höchst lukrativ. Der Film von Ulrike Gehring zeigt, dass ein Umdenken in der
Intensivmedizin unausweichlich ist.
[lang]
Bluttransfusionen können Leben retten, keine Frage. Nach Unfällen und großen Operationen gleichen sie bedrohliche
Blutverluste aus. Immer mehr Analysen aber bestätigen: Bluttransfusionen können gefährlich sein. Lebensgefährlich. Für
einige ist das Geschäft mit dem Blut höchst lukrativ.
48
8. Woche
Mittwoch, 18. Februar 2015
Die Patienten ahnen davon nichts - und weder die Ärzte noch die Betreiber des Blutspende-Systems haben großes Interesse an
Aufklärung. Die einen wollen mangels Alternativen nicht unnötig Panik schüren, die anderen sorgen sich um ihr
Geschäftsmodell. Blutspenden werden auch in Zukunft für Notfälle gebraucht.
Der Film von Ulrike Gehring zeigt, dass dennoch ein Umdenken in der Intensivmedizin unausweichlich ist. Er zeigt bisher
unbekannte Risiken von Transfusionen auf und stellt eine Gruppe mutiger Ärzte vor, die gemeinsam an Alternativen arbeiten.
Und dabei auf viele Widerstände stoßen.
(Erstsendung: 24.11.14/WDR)
/ 29'
21.45 Uhr
rbb AKTUELL
30'
22.15 Uhr
KLARTEXT
Das Politik-Magazin
Moderation: Astrid Frohloff
22.45 Uhr
Foto//DGF/ 108'
Maos letzter Tänzer
(MAO'S LAST DANCER)
Spielfilm Australien 2009
Personen und Darsteller: Ben Stevenson (Bruce Greenwood), Charles Foster (Kyle MacLachlan), Niang (Joan Chen), Li (Chi
Cao), Elizabeth (Amanda Schull), Li als Teenager (Chengwu Guo), Li als Kind (Huang Wen Bin) u. a.
Musik: Christopher Gordon
Kamera: Peter James
Buch: Jan Sardi
Regie: Bruce Beresford
[kurz]
China, Anfang der 1970er Jahre. Der elfjährige Bauernsohn Li wird von Regierungsvertretern dazu ausgewählt, eine
Ballettausbildung in Peking anzutreten. Obwohl der Junge wenig Interesse zeigt, entwickelt er sich im Lauf der Jahre zu einem
der bekanntesten Tänzer seines Jahrgangs. Ein Aufenthalt in Amerika verändert schließlich sein Leben: Li beschließt, nicht in
seine Heimat zurückzukehren.
[lang]
Die Erzählung beginnt Anfang der 1970er Jahre. Der elfjährige Li, wächst in einem chinesischem Dorf in ärmlichen
Verhältnissen auf. Der Besuch einer Delegation von Regierungsvertretern verändert eines Tages für immer sein Leben: Der
Junge wird ausgewählt, eine jahrelange Ballettausbildung im fernen Peking anzutreten. Eine Wahl hat Li nicht, er wird von
seinen Eltern getrennt und muss sich in der Metropole dem strengen Regiment seiner Ausbilder beugen. Obwohl der Junge
zunächst vor allem durch sein Desinteresse auffällt, erkennt man sein außerordentliches Talent. Tatsächlich entwickelt er sich
im Lauf der Jahre zu einem der besten Tänzer seines Jahrgangs. Als Student darf er 1979 im Rahmen eines
Austauschprogramms China verlassen und in die USA nach Houston reisen. Dort kommt es zwei Jahre später zu einem
weiteren Umbruch in Lis Leben: Er verliebt sich in eine amerikanische Tänzerin und beschließt, nicht in seine Heimat
zurückzukehren. Als Reaktion erteilt ihm China ein lebenslanges Einreiseverbot. In den USA hat Li zu Zeiten des Kalten
Krieges mit Vorurteilen zu kämpfen. Dennoch wird er bald ein gefeierter Bühnenstar. Aber die Trennung von seiner Familie
und der Verlust seiner Heimat machen ihm zu schaffen. Erst Mitte der 90er Jahre scheint ein Gastspiel in China in greifbare
Nähe zu rücken.
49
8. Woche
Mittwoch, 18. Februar 2015
Im Jahr 2003 veröffentlichte der gefeierte Tänzer Li Cunxin seine Memoiren, die Bruce Beresford („Miss Daisy und ihr
Chauffeur“) schließlich verfilmte. Als Drehbuchautor konnte man Jan Sardi gewinnen, der für seine Vorlage zu der
Filmbiografie „Shine“ eine Oscar-Nominierung erhalten hatte. Um ein Höchstmaß an Authentizität auch in den atemberaubend
choreographierten Tanzszenen zu gewährleisten, wurde die Rolle des Li mit dem Startänzer Chi Cao vom Birmingham Royal
Ballet besetzt. Die Liebe zum Detail zahlte sich aus: „Maos letzter Tänzer“ erhielt mehrere internationale Preise und avancierte
an den Kinokassen zu einem der zehn erfolgreichsten australischen Filme aller Zeiten.
/ 54'
00.35 Uhr
Dostojewski
Siebenteilige Fernsehserie Russland 2011
Staffel 1, Folge 6/7
Personen und Darsteller: Dostojewski (Jewgeni Mironow), Strachow (Jegor Peregudow), Stellowski (Roman Madjanow),
Anna Snitkina ( Alla Juganowa) u. a.
Musik: Alexej Ajgi
Kamera: Ilja Demin
Buch: Eduard Wolodarski
Regie: Wladimir Chotinenko
[kurz]
Das Manuskript ist am Tag der verlangten Abgabe fertig. Doch als Dostojewski und Strachow vor vor der Tür des Verlegers
Stellowski erscheinen, ist niemand da. Absichtlich. Auf diese Weise soll die Frist verstreichen. Doch Strachow kommt die
rettende Idee: Der Reviervorsteher soll die Annahme des Schreibens amtlich beglaubigen.
[lang]
Dostojewski und Strachow triumphieren: Das Manuskript ist am Tag der verlangten Abgabe fertig. Doch als sie vor der Tür
des Verlegers Stellowski erscheinen, ist niemand da, der ihnen das Manuskript abnehmen kann. Stellowski möchte sie so dazu
zwingen, die Frist zu verpassen. Doch Strachow kommt die rettende Idee: Der Reviervorsteher soll die Annahme des
Schreibens amtlich beglaubigen. Damit ist Stellowskis Hinterhalt misslungen und Dostojewski vor der literarischen
Zwangsarbeit gerettet. Er ist dennoch unglücklich, denn die Arbeit von Anna Snitkina ist beendet und sie muss abreisen. Das
weiß Dostojewski nur mit einem plötzlichen Heiratsantrag abzuwenden. Die Ehe wird zur glücklichsten Verbindung seines
Lebens. Um Dostojewskis Gläubigern zu entfliehen, reist das Paar nach Europa. Dort packt Dostojewski wieder die Spielsucht,
er verliert die Mitgift seiner Frau beim Roulette und damit ihr gesamtes Geld. Selbst Annas ererbter Hochzeitsschmuck muss
verpfändet werden, doch Anna bleibt an seiner Seite. Um die finanzielle Lage ein wenig aufzubessern, versucht sich
Dostojewski an einem neuen Roman: „Der Idiot“. Doch das Schreiben im Ausland gelingt ihm nicht. Ausgerechnet jetzt, wo
seine Frau ihr erstes Kind erwartet …
(Erstsendung: 19.07.13/ARTE)
/ 30'
01.30 Uhr
rbb um Mitternacht: Friedrich Luft
Das Profil: Theo Lingen
Theo Lingen im Gespräch mit Friedrich Luft
[kurz]
Wenige Tage vor seinem 65. Geburtstag zeigt Theo Lingen sein „Profil“ bei Friedrich Luft. Es gibt einen Blick zurück auf die
Anfänge der Lingenschen Theaterarbeit, es geht um Stelzen und Masken, abgeschnittene Hände und Füße und Köpfe, um
Brecht und Gründgens und Gerhardt Hauptmann und darum, ob es einen Komiker härmt, gegenüber dem Schauspieler ernster
Rollen eher gering geschätzt zu werden.
50
8. Woche
Mittwoch, 18. Februar 2015
[lang]
Wenige Tage vor seinem 65. Geburtstag zeigt Theo Lingen sein „Profil“ bei Friedrich Luft. Es gibt einen Blick zurück auf die
Anfänge der Lingenschen Theaterarbeit, es geht um Stelzen und Masken, abgeschnittene Hände und Füße und Köpfe, um
Brecht und Gründgens und Gerhardt Hauptmann und darum, ob es einen Komiker härmt, dass sein Stellenwert gegenüber dem
Schauspieler in ernsten Rollen hierzulande als geringer angesehen wird.
Das alles ist sehr vergnüglich anzusehen, und natürlich gibt es auch hier, nach 20 verplauderten Minuten, den damals offenbar
unvermeidbaren Griff zur Zigarette.
(Erstsendung: 20.05.68/ARD 1.)
/ 45'
02.00 Uhr
rbb Praxis
Das Gesundheitsmagazin
Moderation: Raiko Thal
(Erstsendung: 18.02.15/rbb)
30'
02.45 Uhr
KLARTEXT
Das Politik-Magazin
Moderation: Astrid Frohloff
(Erstsendung: 18.02.15/rbb)
/ 29'
03.15 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 18.02.15/rbb)
/ 29'
03.45 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 18.02.15/rbb)
HD/ 57'
04.15 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 18.02.15/rbb)
27'
05.10 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
51
8. Woche
Mittwoch, 18. Februar 2015
(Erstsendung: 18.02.15/rbb)
10'
05.35 Uhr
Berlin erwacht - Winter
52
8. Woche
Donnerstag, 19. Februar 2015
30'
05.45 Uhr
KLARTEXT
Das Politik-Magazin
Moderation: Astrid Frohloff
(Erstsendung: 18.02.15/rbb)
28'
06.15 Uhr
Die rbb Reporter - Winter im Unteren Odertal
Film von Theresa Majerowitsch und Dagmar Lembke
(Erstsendung: 14.02.15/rbb)
AND/ 30'
06.45 Uhr
nano
(Erstsendung: 18.02.15/3sat)
mono/ 15'
07.15 Uhr
Chronik der Wende
19. Februar '90
SWR/ 30'
07.30 Uhr
WissensZeit
China
Ökologie und Wirtschaft
(Erstsendung: 22.01.14/SWR)
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 18.02.15/rbb)
/ 29'
08.30 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 18.02.15/rbb)
HD/ 57'
09.00 Uhr
zibb
53
8. Woche
Donnerstag, 19. Februar 2015
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 18.02.15/rbb)
/SWR/ 43'
09.55 Uhr
ARD-Buffet
Leben & genießen
(Erstsendung: 18.02.15/ARD 1.)
/ARD/ 50'
10.35 Uhr
Rote Rosen
Fernsehserie Deutschland 2015
Folge 1905
/ARD/ 50'
11.25 Uhr
Sturm der Liebe
Fernsehserie Deutschland 2015
Folge 2166
45'
12.15 Uhr
Panda, Gorilla & Co.
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 5, Folge 175
[kurz]
Liebling aller Pfleger ist der quirlige Elefantenbulle Dimas. Er ist das wildeste Elefantenkind, das jemals im Tierpark geboren
wurde.
Für Bulan haben die Pfleger ein kleines Fitness-Studio gebaut. Direkt über Mutter Binis Lieblingsplatz baumeln jetzt Taue von
der Decke. Die Muskeln müssen gekräftigt werden, damit der kleine „Waldmensch“ wie alle anderen Orang-Utans bald durchs
Gehege turnt.
[lang]
Liebling aller Pfleger ist der quirlige Elefantenbulle Dimas. Er ist das wildeste Elefantenkind, das jemals im Tierpark geboren
wurde. Uneingeschränkt alle Pfleger sind Dimas-Fans.
Für Bulan haben die Pfleger ein kleines Fitness-Studio gebaut. Direkt über Mutter Binis Lieblingsplatz baumeln jetzt Taue von
der Decke. Die Muskeln müssen gekräftigt werden, damit der kleine „Waldmensch“ wie alle anderen Orang-Utans bald durchs
Gehege turnt.
Obwohl erst seit kurzem im Zoo Berlin und noch sehr jung, hat die Polarwölfin Junge bekommen. Gleich drei an der Zahl. Das
ganze Rudel kümmert sich um die Erziehung.
Buschschliefer sehen aus wie Murmeltiere, sind aber eng mit den Elefanten und Seekühen verwandt. Kaum zu glauben, dass
sie so etwas wie Stoßzähne haben, und sie verfügen noch über weitere Besonderheiten. Buschschliefer tasten mit dem Rücken.
Ihre Tasthaare tragen sie auf den Flanken, am Schwanz und im Gesicht. Die Tasthaare helfen ihnen, sich beim Klettern in
dunklen Felsspalten zurechtzufinden.
Und es warten noch weitere Sensationen in „Panda, Gorilla & Co.“: Die Elchkuh Beta hat Zwillinge bekommen, und der
kleine Emu wächst weiter ohne Eltern in Gesellschaft von zwei Laufenten auf.
(Erstsendung: 12.08.10/ARD 1.)
54
8. Woche
Donnerstag, 19. Februar 2015
5'
13.00 Uhr
rbb AKTUELL
25'
13.05 Uhr
Schloss Einstein
Jugendserie Deutschland 1998 - 2009
Staffel 10, Folge 438
/MDR/ 45'
13.30 Uhr
In aller Freundschaft
Befürchtungen
Fernsehserie Deutschland 2012
Folge 579
Personen und Darsteller: Franka Enders (Arianne Borbach), Leo Enders (Albert Fortell), Caro Strehle (Sandra S. Leonhard),
Jakob Heilmann (Karsten Kühn), Marie Stein (Henriette Zimmeck), Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann), Dr. Kathrin
Globisch (Andrea Kathrin Loewig), Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann), Prof. Dr. Gernot Simoni (Dieter Bellmann), Dr.
Elena Eichhorn (Cheryl Shepard), Schwester Yvonne (Maren Gilzer) u. a.
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Kai Uwe Schulenburg, Markus Rößler
Buch: Thomas Frydetzki
Regie: Peter Wekwerth
[kurz]
Produktdesigner Leo Enders bittet seine behandelnde Ärztin in der Sachsenklinik, seiner besorgten Frau nichts von einer
Brasilienreise zu erzählen, bei der er sich mit einem bedrohlichen Erreger infiziert hat.
[lang]
Der 60-jährige Produktdesigner Leo Enders wird von seiner überaus besorgten Frau in die Sachsenklinik gebracht. Die
Symptome sind zunächst unklar. Doch dann stellt sich heraus, dass Leo sich während eines Brasilienaufenthalts mit einer
komplizierten Krankheit infiziert hat. Leos einzige Sorge scheint allerdings seiner Frau Franka, die er wirklich liebt, zu gelten.
Er bittet seine behandelnde Ärztin, Dr. Elena Eichhorn, und Schwester Yvonne darum, dass Franka nichts von der
Brasilienreise erfährt. Er befürchtet, dass diese ihm den ausschließlich beruflichen Grund dieser Reise nicht abnimmt.
Jakob Heilmann und seine Freundin Caro sollen Roland Heilmann beim Verschnitt der Bäume helfen. Als Jakob zu spät und
vor allem allein auftaucht, untermauert das Rolands Meinung von Caro. Diese liegt mit Bauchschmerzen zu Hause. Als Jakob
wiederkommt, hat sie einen Schwangerschaftstest gemacht – er ist positiv. Das junge Paar ist nicht gerade begeistert, und auch
Roland hinterfragt bei Jakob erneut, ob Caro wirklich die Richtige wäre, um eine Familie zu gründen. Während Jakob
versucht, eine Haltung zum Thema Elternwerden zu finden, klingelt sein Telefon. Es ist Caro, die dringend Hilfe braucht.
Martin Stein will seiner Tochter Marie eine Praktikumsstelle in der Sachsenklinik verschaffen. Doch Marie will nicht von
ihrem Papa protegiert werden.
WDR/ 59'
14.15 Uhr
Planet Wissen
Ich gehe nicht ins Altenheim - Anders leben im Alter
55
8. Woche
Donnerstag, 19. Februar 2015
(Erstsendung: 04.09.14/WDR)
SWR/ 45'
15.15 Uhr
Mit dem Zug durch Costa Rica
Film von Alexander Schweitzer
[kurz]
„Tica“ wird Costa Rica von seinen Einwohnern liebevoll genannt. Der kleine Staat zwischen Nicaragua und Panama, zwischen
Karibik und Pazifik gilt mit seiner üppigen Fauna und Flora als das „grüne Paradies“ Mittelamerikas. Seit einigen Jahren hat
man in hier die Möglichkeiten der Eisenbahn wiederentdeckt.
[lang]
„Tica“ wird Costa Rica von seinen Einwohnern liebevoll genannt. Der kleine Staat zwischen Nicaragua und Panama, zwischen
Karibik und Pazifik gilt mit seiner üppigen Fauna und Flora als das „grüne Paradies“ Mittelamerikas. Mehr als ein Viertel des
Landes ist als Nationalpark ausgewiesen, beliebt ist „Tica“ deshalb als Reiseziel für Öko-Touristen aus aller Welt.
Die Eisenbahn, einst wichtiges Transportmittel in diesem Kaffee-, Bananen- und Ananasland, wurde Ende des letzten
Jahrhunderts immer mehr eingeschränkt. Dafür sorgten Überschwemmungen, Erdbeben und politischer Unwille. 1995 war der
Bahnverkehr in Costa Rica komplett stillgelegt. Seit einigen Jahren hat man in Costa Rica die Möglichkeiten der Eisenbahn
wiederentdeckt. An der Atlantikküste fahren einige wenige Güterzüge von den Bananenplantagen zu den Containerlagern nahe
der Hafenstadt Puerto Limón.
Die Dokumentation nimmt den Zuschauer nicht nur mit in die bunte Welt der costaricanischen Eisenbahn. Wer es etwas
ruhiger liebt, findet Entspannung in einem der luxuriösen Thermalbäder mitten im Regenwald oder bei einem Gang durch die
üppige Tier- und Pflanzenwelt des Dschungels.
(Erstsendung: 01.10.09/SWR)
5'
16.00 Uhr
rbb AKTUELL
55'
16.05 Uhr
Heute im Parlament
Live aus dem Abgeordnetenhaus Berlin
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
HR/ 48'
17.05 Uhr
Giraffe, Erdmännchen & Co.
Putzige Findelkinder
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Staffel 5, Folge 192
[kurz]
56
8. Woche
Donnerstag, 19. Februar 2015
Fünf junge Siebenschläfer sind als Findelkinder im Opel-Zoo Kronberg gestrandet. Nun müssen sie per Hand aufgezogen
werden. Ein anstrengender Job für die Pfleger, denn auch nachts müssen die putzigen kleinen Bilche mehrmals gefüttert
werden.
[lang]
Fünf junge Siebenschläfer sind als Findelkinder im Opel-Zoo Kronberg gestrandet. Nun müssen sie per Hand aufgezogen
werden. Ein anstrengender Job für die Pfleger, denn auch nachts müssen die putzigen kleinen Bilche mehrmals gefüttert
werden. Im Frankfurter Zoo stattet Tierpfleger Jürgen Kuchem dem jungen Ziegenbock „Rüdiger“ einen Besuch ab. Nach vier
Wochen Urlaub will er sehen, wie es seinem Ziehkind geht und ihm die Flasche geben. Wird „Rüdiger“ seinen Ziehvater nach
so langer Zeit wiedererkennen?
(Erstsendung: 25.06.12/ARD 1.)
/ 5'
17.55 Uhr
Unser Sandmännchen
Teddy Tatze: Die Verwechslung
27'
18.00 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
2'
18.27 Uhr
rbb wetter
HD/ 57'
18.30 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
20.00 Uhr
HD//ARD/ 15'
57
8. Woche
Donnerstag, 19. Februar 2015
Tagesschau
20.15 Uhr
Foto//DGF/ 89'
DonnerstagsFilm
Heiraten macht mich nervös
Fernsehfilm Deutschland 2005
Personen und Darsteller: Nina Becker (Suzan Anbeh), Niklas Tremsaal (Gregor Törzs), Hugo Vandenberg (Thure
Riefensstein), Alexandra (Gaby Dohm), Oskar (Hanns Zischler), Sarah Topping-Becker (Julia Jäger) u. a.
Musik: Ulrich Reuter
Kamera: Til Maier
Buch: Monika von Lüdinghausen
Regie: Ariane Zeller
[kurz]
Turnierreiterin Nina Becker und Filmstar Niklas Tremsaal sind ein glückliches Paar ohne Trauschein. Heiraten ist für die
beiden kein Thema - bis die kleine Nichte India billigen Plastikschmuck an Ninas Finger für einen Verlobungsring hält und so
eine Lawine ins Rollen bringt, die sich nicht mehr stoppen lässt.
[lang]
Die talentierte Turnierreiterin Nina Becker und der aufstrebende Kinoschauspieler Niklas Tremsaal leben in unterschiedlichen
Welten. Nina stammt aus einer großbürgerlichen Familie und liebt den Reitsport: mit großem Ehrgeiz bereitet sie sich auf ihre
Olympia-Qualifikation vor. Niklas hasst Pferde und jettet die meiste Zeit von einem Drehort zum nächsten. Doch Gegensätze
ziehen sich an, und so sind die beiden nun schon seit einem Jahr ein Paar. Ans Heiraten haben sie bislang keinen Gedanken
verschwendet - bis die vorlaute kleine Nichte India billigen Plastikschmuck an Ninas Finger mit einem Verlobungsring
verwechselt. Wie ein Lauffeuer verbreitet sich das Gerücht von der romantischen Liebeshochzeit zwischen der Reiterin und
dem Kinostar. Die Klatschpresse überschlägt sich, und Ninas Mutter Alexandra stürzt sich mit Feuereifer in die aufwändigen
Vorbereitungen für das glamouröse Fest. Von dieser überraschenden Entwicklung wird Nina glatt überrollt - zumal Niklas gar
nicht daran denkt, den Irrtum aufzuklären. Was Nina in diesem Trubel aber noch mehr aufwühlt, ist das unerwartete
Wiedersehen mit ihrer großen Jugendliebe Hugo, der ebenfalls Turnierreiter ist und für Deutschland an der internationalen
Spitze reitet. Während der Vorbereitungen für einen wegweisenden Wettkampf steht Hugo ihr mit Rat und Tat zur Seite,
derweil Niklas längst wieder zu Dreharbeiten nach Italien abgedüst ist. Als der Hochzeitstermin immer näher rückt, wird Nina
allmählich nervös - und trifft eine Entscheidung, die alle verblüfft.
"Heiraten macht mich nervös“ ist eine mit viel Witz inszenierte romantische Komödie. Suzan Anbeh spielt die heiratsscheue
Nina, die sich zwischen ihrem Verlobten und ihrer Jugendliebe entscheiden muss.
/ 29'
21.45 Uhr
rbb AKTUELL
30'
22.15 Uhr
Stilbruch
Das Kulturmagazin
Moderation: Petra Gute
/SWR/ 45'
22.45 Uhr
Deutschland, deine Künstler
58
8. Woche
Donnerstag, 19. Februar 2015
Hannelore Elsner
[kurz]
Sie schenkt jeder Figur etwas von sich. Der unberührbaren Diva, der berührenden Ehefrau, der störrischen Kratzbürste. In ihrer
Sinnlichkeit ist sie immer unverwechselbar Hannelore Elsner, die im deutschen Kino und Fernsehen so präsent ist wie nie
zuvor.
[lang]
Sie schenkt jeder Figur etwas von sich. Der unberührbaren Diva, der berührenden Ehefrau, der störrischen Kratzbürste. In ihrer
Sinnlichkeit ist sie immer unverwechselbar Hannelore Elsner, die im deutschen Kino und Fernsehen so präsent ist wie nie
zuvor.
Alle Filmgenres hat sie ausprobiert: die Kinokomödie „Alles auf Zucker“, die Tragikomödie „Kirschblüten-Hanami“, das
Melodram „Die Unberührbare“. Für jede dieser Rollen wurde sie nicht einfach nur besetzt, sondern hat Regisseure dazu
inspiriert, sie ganz auf ihre Person zuzuschneiden. Ihr Kino-Comeback im Jahr 2000 mit fast 60 Jahren als „Die Unberührbare“
(Regie: Oskar Roehler) bringt die Anerkennung als Charakterdarstellerin. Sololeistungen liegen ihr: Der Schriftsteller Bodo
Kirchhoff legt ihr einen 90-minütigen Monolog in den Mund, den sie in „Mein letzter Film“ in die Kamera erzählt, als sei es
ihre eigene Lebensbeichte. In ihrer Autobiografie „Im Überschwang“ schreibt sie über sich als Schauspielerin: „Man braucht
das Gefühl, dass man richtig angeschaut wird, liebevoll, auch zärtlich, auch erkennend, kritisch und sezierend. Das hat etwas
mit einem ganz großen Vertrauen zu tun."
Im oberbayerischen Burghausen aufgewachsen, beginnt Hannelore Elsner gleich nach der Klosterschule in München Theater
zu spielen, erst Volkstheater, dann bei den Kammerspielen. Vom Fleck weg wird sie für den Film entdeckt, in einer ihrer
ersten Kinoproduktionen, „Die endlose Nacht“ (1963), spielt sie ein Starlet. Der Autorenfilmer Will Tremper lässt sie
improvisieren, die Kritik ist begeistert. Sie taucht noch einige Male in Opas Kino auf, bekommt eine Zeitlang nicht die Rollen,
die sie gerne gespielt hätte. Als sie in den 90ern in der ARD-Serie als „Die Kommissarin“ Lea Sommer in Stöckelschuhen
daherkommt, hat sie sich neu erfunden. Und wieder scheint diese Rolle wie für sie gemacht.
Hannelore Elsner mag den Flirt mit der Kamera nicht nur bei Dreharbeiten. Dafür ist sie viel auf Reisen, am Set im tiefsten
Bayern oder zum Filmball in Wien, auf der Bühne der lit.cologne, um dem Publikum aus ihrer Autobiografie vorzulesen. Mit
der gleichen Lust und Intensität absolviert sie bei eisiger Kälte ein Foto-Shooting am Meer im kleinen Schwarzen oder
verbringt Stunden in der Maske, um wie eine alte, abergläubische Frau auszusehen, in die sie sich für ihre Kinofilm „Wer's
glaubt, wird selig“ (Regie: Marcus H. Rosenmüller) verwandelt. Dass sie dabei fröhlich über das Glück des Älterwerdens
erzählt, ist typisch für Hannelore Elsner.
Hannelore Elsner verkörpert ein halbes Jahrhundert deutscher Film- und Fernsehgeschichte, ein Leben prall gefüllt mit
Erfahrungen und Geschichten. Im Interview äußern sich die Filmregisseure Oskar Roehler, Dani Levy und Marcus H.
Rosenmüller, die Filmproduzentin Regina Ziegler, Roger Willemsen und Elsners Sohn Dominik.
(Erstsendung: 18.07.12/ARD 1.)
SWR/ 60'
23.30 Uhr
NachtMusik
Schwetzinger SWR Festspiele 2014
Cuarteto Casals & Carles Trepat, Gitarre
[kurz]
Das Cuarteto Casals, gegründet 1997 in Madrid, gilt längst als das führende Streichquartett Spaniens und als eines der
interessantesten Quartette Europas. Gemeinsam mit dem Gitarristen Carles Trepat präsentierten die jungen Spanier in
Schwetzingen ein rein spanisches Programm.
[lang]
Das Cuarteto Casals, gegründet 1997 in Madrid, gilt längst als das führende Streichquartett Spaniens. In ihren zahlreichen
Konzerten und bislang neun CD-Veröffentlichungen haben sich die vier Musiker den Werken ganz unterschiedlicher
Komponisten von Mozart bis Ligeti gewidmet, zuletzt erschienen Aufnahmen mit Werken von Luigi Boccherini und Franz
Schubert.
59
8. Woche
Donnerstag, 19. Februar 2015
Gemeinsam mit dem Gitarristen Carles Trepat präsentierte das Cuarteto Casals in Schwetzingen ein rein spanisches
Programm. Den Rahmen bilden zwei Werke des Wahl-Spaniers Luigi Boccherini, der in der zweiten Hälfte des 18.
Jahrhunderts als Hofmusiker in Madrid wirkte. Ebenfalls in der spanischen Hauptstadt lebte nur wenig später der
Zisterziensermönch Miguel Garcia alias Padre Basilio, der als herausragender Gitarrenpädagoge bekannt war. Hinzu kommen
zwei Werke des frühen 20. Jahrhunderts von Joaquin Turina und Enrique Granados, die nichts an mediterranem Temperament
und Kolorit vermissen lassen.
(Erstsendung: 05.10.14/ARTE)
/ 30'
00.30 Uhr
rbb um Mitternacht: Friedrich Luft
Das Profil: Elisabeth Flickenschildt
Elisabeth Flickenschildt im Gespräch mit Friedrich Luft
[kurz]
1966 zeigt die gerade zur Professorin ernannte Elisabeth Flickenschildt ihr „Profil“ bei Friedrich Luft. In diesem Gespräch
erfährt man viel über ihre Vorstellung von Theater als Lebensnotwendigkeit, ihre langjährige Bekanntschaft und enge
Zusammenarbeit mit Gustav Gründgens sowie anstehende Filmprojekte. Bedauerlicherweise spart „Das Profil“ die Zeit
zwischen 1933 und 1945 aber gänzlich aus.
[lang]
Im August 1966 zeigt die frisch vom Land Nordrhein-Westfalen zur Professorin ernannte Elisabeth Flickenschildt ihr „Profil“
bei Friedrich Luft. In diesem Gespräch erfährt man viel über Flickenschildts Vorstellung von Theater als
Lebensnotwendigkeit, ihre über zwanzigjährige Bekanntschaft und enge Zusammenarbeit mit Gustav Gründgens sowie
anstehende Filmprojekte. Bedauerlicherweise spart „Das Profil“ die künstlerische Arbeit und die durchaus umstrittene Rolle
von Elisabeth Flickenschildt in Deutschlands dunkelster Zeit zwischen 1933 und 1945 aber gänzlich aus.
(Erstsendung: 14.08.66/ARD 1.)
30'
01.00 Uhr
Stilbruch
Das Kulturmagazin
Moderation: Petra Gute
(Erstsendung: 19.02.15/rbb)
mono/ 25'
01.30 Uhr
Vor 25 Jahren
Berliner Abendschau
19.02.1990
/ 29'
01.55 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 19.02.15/rbb)
60
8. Woche
Donnerstag, 19. Februar 2015
/ 29'
02.25 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 19.02.15/rbb)
HD/ 57'
02.55 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 19.02.15/rbb)
27'
03.50 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
(Erstsendung: 19.02.15/rbb)
30'
04.20 Uhr
KLARTEXT
Das Politik-Magazin
Moderation: Astrid Frohloff
(Erstsendung: 18.02.15/rbb)
HD/ 26'
04.50 Uhr
Täter - Opfer - Polizei
Der rbb Kriminalreport
Moderation: Uwe Madel
(Erstsendung: 15.02.15/rbb)
30'
05.15 Uhr
Berlin erwacht - Winter
61
8. Woche
Freitag, 20. Februar 2015
SWR/ 15'
05.45 Uhr
Schätze der Welt
Segovia
Kulissen für Machtspiele
Spanien
[kurz]
Segovia ist eine Stadt mit vielen Ansichten. Wie auf einer Bühne bieten sich die eindrucksvollen Bauwerke dar. Das römische
Aquädukt, der Alcázar oder die Kathedrale. Der Film bringt diese mächtigen Kulissen zum Leben, er erzählt entscheidende
Kapitel der Stadtgeschichte.
[lang]
Segovia ist eine Stadt mit vielen Ansichten. Wie auf einer Bühne bieten sich die eindrucksvollen Bauwerke dar. Das römische
Aquädukt, der Alcázar oder die Kathedrale. Der Film bringt diese mächtigen Kulissen zum Leben, er erzählt entscheidende
Kapitel der Stadtgeschichte wie die von den römischen Sklaven, die 20.000 Tonnen Granitquader übereinander türmten, um
das Aquädukt des Kaisers inmitten der Stadt zu errichten. Eine Wunderleistung der Ingenieurskunst, das bis 1974 benutzt
wurde.
(Erstsendung: 19.09.99/3sat)
/ 45'
06.00 Uhr
rbb Praxis
Das Gesundheitsmagazin
Moderation: Raiko Thal
(Erstsendung: 18.02.15/rbb)
AND/ 30'
06.45 Uhr
nano
(Erstsendung: 19.02.15/3sat)
mono/ 15'
07.15 Uhr
Chronik der Wende
20. Februar '90
SWR/ 30'
07.30 Uhr
WissensZeit
China
Die Supermacht
(Erstsendung: 29.01.14/SWR)
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
62
8. Woche
Freitag, 20. Februar 2015
(Erstsendung: 19.02.15/rbb)
/ 29'
08.30 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 19.02.15/rbb)
HD/ 57'
09.00 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 19.02.15/rbb)
/SWR/ 43'
09.55 Uhr
ARD-Buffet
Leben & genießen
(Erstsendung: 19.02.15/ARD 1.)
/ARD/ 50'
10.35 Uhr
Rote Rosen
Fernsehserie Deutschland 2015
Folge 1906
48'
11.25 Uhr
Weiches Fell und scharfe Krallen
Fu Long, das Pandababy
Film von Jana von Rautenberg
[kurz]
Im Wiener Tiergarten Schönbrunn feiert man eine kleine Sensation: Nach über 25 Jahren kann sich ein europäischer Zoo
wieder über Panda-Nachwuchs freuen. Seit August 2007 begeistert Fu Long („Glücklicher Drache“) die Tiergartenbesucher,
die das Baby zunächst über Monitore in seiner Mutterbox und inzwischen auch „live“ auf der Innenanlage des Reviers
betrachten dürfen.
[lang]
Bao Bao war ein Großer Panda. Er kam 1980 als Gastgeschenk der Chinesischen Regierung nach Berlin und erfreute über 30
Jahre die Zoobesucher. Am 22. August 2012 verstarb Bao Bao. Er gibt nicht viele Pandas in Zoologischen Gärten. Im Wiener
Tiergarten Schönbrunn feiert man eine kleine Sensation: Nach über 25 Jahren kann sich ein europäischer Zoo wieder über
Panda-Nachwuchs freuen. Seit August 2007 begeistert Fu Long („Glücklicher Drache“) die Tiergartenbesucher, die das Baby
zunächst über Monitore in seiner Mutterbox und inzwischen auch „live“ auf der Innenanlage des Reviers betrachten dürfen.
„Weiches Fell und scharfe Krallen“ begleitet den Berliner Pandapfleger Detlef Liebschwager bei seiner Reise nach Wien und
zeigt einmalige Bilder hinter den Kulissen des Wiener Pandareviers.
(Erstsendung: 22.03.08/ARD 1.)
63
8. Woche
Freitag, 20. Februar 2015
45'
12.15 Uhr
Panda, Gorilla & Co.
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 5, Folge 176
[kurz]
Inzwischen drei Monate alt ist Ameisenbär Carlos. Und obwohl seine Mutter Griseline nach wie vor nur wenig Milch hat und
Carlos von seinen Pflegern zugefüttert wird, entwickelt sich der Kleine prächtig. Nach wie vor prächtig ist ebenfalls der
Gesundheitszustand von Pandabär Bao Bao - obwohl, mit dem Bambus, der ganz wichtig für seine Verdauung ist, hat es der
Oldie heute nicht so.
[lang]
Inzwischen drei Monate alt ist Ameisenbär Carlos. Und obwohl seine Mutter Griseline nach wie vor nur wenig Milch hat und
Carlos von seinen Pflegern mit Aufzuchtsmilch zugefüttert wird, entwickelt sich der Kleine prächtig. Nach wie vor prächtig ist
ebenfalls der Gesundheitszustand von Pandabär Bao Bao - obwohl, mit dem Bambus, der ganz wichtig für seine Verdauung
ist, hat es der Oldie heute nicht so. Ob es an der holländischen Sorte liegt? Sein Pfleger weiß sich zu helfen und knippst frische
Bambustriebe auf Bao Baos Anlage ab.
Eigentlich verdanken die Klammeraffen ihren Namen den langen Greifschwänzen, mit denen sie sich überall festklammern.
Für das Klammeräffchen Kathrin gilt das auch im übertragenen Sinne. Als Handaufzucht ist sie sehr anhänglich und klammert
an den Pflegern.
Bagger-Lärm: dem einen gefällt‘s, dem anderen verhagelt‘s den Tag. Panzernashorn Jhansi reagiert äußerst gereizt und
appetitlos. Nachbarin Bettys Laune tut der Krach keinen Abbruch.
Noch mehr gibt’s bei „Panda, Gorilla & Co.“ von der Shetlandpony-Stute Perle, die einen kleinen Hengst geboren hat, von
Einsiedlerkrebsen, die als Staubsauger im Mittelmeerbecken die Futterreste der anderen Fische auffressen, und von den jungen
Geiern im Tierpark.
(Erstsendung: 13.08.10/ARD 1.)
5'
13.00 Uhr
rbb AKTUELL
25'
13.05 Uhr
Schloss Einstein
Jugendserie Deutschland 1998 - 2009
Staffel 10, Folge 439
/MDR/ 45'
13.30 Uhr
In aller Freundschaft
Schwere Stunden
Fernsehserie Deutschland 2012
Folge 580
Personen und Darsteller: Petra Lehnert (Marijam Agischewa), Horst Kramer (Wilfried Dziallas), Claudia Kramer (Claudia
Geisler), Anna Fischer (Rebecca Mir), Frau Schmidt (Petra Barthel), Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann), Dr. Kathrin
Globisch (Andrea Kathrin Loewig), Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann), Prof. Dr. Gernot Simoni (Dieter Bellmann) u. a.
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
64
8. Woche
Freitag, 20. Februar 2015
Kamera: Michael Ferdinand, Stephan Motzek
Buch: Jochen S. Franken und Jochen Karl Franke
Regie: Jürgen Brauer
[kurz]
Claudia Kramer pflegt seit langem ihren Vater. Als Horst Kramer wieder erhebliche gesundheitliche Probleme bekommt und
in die Sachsenklinik eingeliefert werden muss, wird Claudia vor eine schwere Entscheidung gestellt, weil ihr Vater keine
Patientenverfügung gemacht hat.
[lang]
Horst Kramer wird seit seinem Schlaganfall von seiner Tochter Claudia gepflegt. Auf der Fahrt zu seiner jährlichen Kur in die
Alpen bekommt er plötzlich keine Luft mehr. Die Pfarrerin Petra Lehnert beobachtet die Szene vom Kirchhof aus, eilt den
beiden zu Hilfe und steuert das Auto kurzentschlossen zur Sachsenklinik. Dr. Roland Heilmann diagnostiziert eine
Lungenentzündung. Horst Kramer weiß um die Sorgen seiner Tochter und bittet Petra Lehnert, sich um sie zu kümmern. Sie
bietet ihr Quartier im Pfarrhaus an. Für die rationale und einsame Frau, deren Lebensaufgabe es geworden ist, sich um ihren
Vater zu kümmern, ist dies eine ungewohnte Umgebung. Der gesundheitliche Zustand von Horst Kramer verschlechtert sich
nach einer Operation dramatisch. Er fällt ins Koma. Claudia muss wegen einer fehlenden Patientenverfügung eine
Entscheidung fällen.
Professor Simoni steht kurz vor der Abgabe seines Buch-Manuskriptes. Doch er ist noch nicht recht zufrieden und feilt Tag
und Nacht daran. Die Medizinstudentin und Tochter seines Nachbarn, Anna Fischer, übernimmt Simonis Hund Hugo, staucht
sich aber dabei den Knöchel. Hugo läuft in die Sachsenklinik und alarmiert sein Herrchen. Simoni, der Anna für oberflächlich
hält, passt das gar nicht. Sie raubt ihm Zeit, an seinem Manuskript zu arbeiten. Auf ihr Bitten hin gibt er ihr den Text zu lesen,
ohne sich davon Erhellendes zu versprechen. Schlimmer noch, er verdächtigt sie, ein Kapitel als ihre eigene Hausarbeit
ausgeben zu wollen.
WDR/ 59'
14.15 Uhr
Planet Wissen
Verbotene Liebe - Ein Priester und das Zölibat
(Erstsendung: 01.10.14/WDR)
SWR/ 45'
15.15 Uhr
Länder - Menschen - Abenteuer
Jordanien
Jet-Skis, Wüste, edle Weine
Film von Alexander Stenzel
[kurz]
Die Jordanierin Razan geht sportlich unabhängig durchs Leben. Das ist in der arabischen Welt keine Selbstverständlichkeit.
Doch in Jordanien ist vieles anders. „Das ist ein muslimisches Land, ganz klar“, sagt Razan, „das verhindert aber nicht, dass
Jordanien modern und offen ist.“
[lang]
Die Jordanierin Razan geht sportlich unabhängig durchs Leben. Das ist in der arabischen Welt keine Selbstverständlichkeit.
Doch in Jordanien ist vieles anders. „Das ist ein muslimisches Land, ganz klar“, sagt Razan, „das verhindert aber nicht, dass
Jordanien modern und offen ist. Menschen, vor allem Frauen, können ihre Träume verwirklichen und ihren Wünschen
nachgehen. Ich war in diesem Land Fallschirmspringen, Bergsteigen, ich konnte jeden Sport ausüben, was immer ich wollte.
Ich habe an der Universität studiert. Eine Frau wie mich kannst du hier überall treffen."
Razan liebt das Rote Meer, das Tauchen und Jet-Skifahren mit ihren Freunden. Jordanien hat viele Gesichter: Hervorragende
Ärzte, Anwälte, Architekten, die in aller Welt arbeiten. Hochqualifizierte
65
8. Woche
Freitag, 20. Februar 2015
Fachkräfte wie Faris, der Piloten über der Wüste Wadi Rum ausbildet. Oder wie Omar, der als erfolgreicher Winzer in einem
muslimischen Land mit seinem roten „Saint George“ Weltniveau erreicht hat. Dass Bildung der Schlüssel zum
wirtschaftlichen Erfolg ist, hat das Königshaus erkannt. Jordanien ist beim Bildungsniveau ganz vorne dabei im Nahen Osten.
König Abdullah und seine Frau Rania bemühen sich um das vertrauensvolle Zusammenleben zwischen westlichem Lebensstil
und den alten Traditionen Jordaniens. Jordaniens Gebirge sind verschachtelt. In ihren Schluchten und Wüstentälern hat sich
der Lebensstil der Nomaden bis heute erhalten. Und einer der großartigsten Schätze der Menschheit: Petra, die Felsenstadt des
Nabatäer-Reiches mit ihrer einzigartigen Architektur.
Abu Lafi ist dort in einer Höhle geboren, und hat wie viele andere Nomaden in den monumentalen Grabkammern gelebt, die
so schön vor der Hitze schützen. Die Nomaden mussten den Touristen weichen, und haben heute eine feste Adresse in einem
Haus. Aber Abu Lafi kehrt immer wieder zurück aufs Land. „Hier kannst du dich ausruhen. Zwei Stunden Schlaf hier ist so
viel wie vier Stunden Schlaf in der Stadt.“ Mittlerweile sind Öko-Hotels und Naturparks erfolgreich mit dem Angebot von
Stille und Einsamkeit- und gerade junge Menschen zieht es wieder hinaus, dahin, wo ihre Vorfahren herkamen - in die Wüste.
(Erstsendung: 09.11.14/SWR)
5'
16.00 Uhr
rbb AKTUELL
45'
16.05 Uhr
Der Berlin-Brandenburg Check
Brandenburg an der Havel
[kurz]
Manche nennen die über tausend Jahre alte Stadt auch etwas schwärmerisch das „Venedig des Ostens“. Brandenburg an der
Havel hat so viele Seen und Wasserwege, dass es diesen Vergleich nicht zu scheuen braucht. In der DDR war es ein wichtiger
Standort der Schwerindustrie. Heute ist die Geburtsstadt Loriots vor allem für ihre Freizeitmöglichkeiten bekannt.
[lang]
Manche nennen die über tausend Jahre alte Stadt auch etwas schwärmerisch das „Venedig des Ostens“. Brandenburg an der
Havel hat so viele Seen und Wasserwege, dass es diesen Vergleich nicht zu scheuen braucht. Nach der Wende erlebte die Stadt
einen tief greifenden Strukturwandel. In der DDR war sie ein wichtiger Standort der Schwerindustrie. Heute ist die Geburtstadt
Loriots vor allem für ihre Freizeitmöglichkeiten bekannt.
Wenn Taxifahrerin Viola Wessolek im stilvoll sanierten Zentrum unterwegs ist, freut sie sich darüber, wie sich ihre Stadt
verändert. Von ihrer Wohnung kann sie auf die Havel blicken. Aber die hohe Arbeitslosigkeit findet sie Besorgnis erregend.
Sie wünscht sich, dass alle eine gut bezahlte Arbeit hätten, damit die Restaurants voll wären und die Leute öfter in ein Taxi
steigen können. „Dann hätten alle auch bessere Laune“, sagt sie.
Heide Traemann-Bohne ist Leiterin der Kommunkation an der Fachhochschule Brandenburg. Sie kam aus Köln, um mit
ihrem Mann, einem gebürtigen Brandenburger, und ihrer behinderten Tochter hier sesshaft zu werden. Sie und ihr Mann
erfahren von der Kommune und von Freunden viel Unterstützung für die Pflege und Betreuung ihrer Tochter. Als
„Zugezogene“ war sie überrascht darüber, wie viel in der Stadt passiert. In der Freizeit sind die drei viel auf dem Wasser mit
dem Kanu unterwegs. Aber auch die im Vergleich zu Köln niedrigeren Lebenshaltungskosten sind ein Grund dafür, dass sie
sich hier sehr wohl fühlen.
Die Reporter testen, wo man Arbeit findet, wie es mit der gesundheitlichen Versorgung aussieht und wie die Brandenburger
wohnen.
(Erstsendung: 18.02.14/rbb)
66
8. Woche
Freitag, 20. Februar 2015
9'
16.50 Uhr
kurz vor 5
Sport
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
HR/ 48'
17.05 Uhr
Giraffe, Erdmännchen & Co.
Wasservögel auf dem Trockenen
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Staffel 5, Folge 193
[kurz]
Die Pinguine im Frankfurter Zoo lassen zurzeit viele Federn. Sie befinden sich nach der Brutzeit in der Mauser. Das bedeutet,
ihr Gehege muss häufiger geputzt werden. Dabei müssen die Pfleger besonders vorsichtig sein, denn die Wasservögel können
während der Mauser nicht schwimmen.
[lang]
Die Pinguine im Frankfurter Zoo lassen zurzeit viele Federn. Sie befinden sich nach der Brutzeit in der Mauser. Das bedeutet,
ihr Gehege muss häufiger geputzt werden. Dabei müssen die Pfleger besonders vorsichtig sein, denn die Wasservögel können
während der Mauser nicht schwimmen. Im Kronberger Opel-Zoo feiert eine alte Dame ihren 51. Geburtstag. Flusspferd Tana
bekommt zu diesem Anlass eine besondere Überraschung: eine Torte.
(Erstsendung: 26.06.12/ARD 1.)
/ 5'
17.55 Uhr
Unser Sandmännchen
Schatzlieder: Der unsichtbare Waldemar
27'
18.00 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
2'
18.27 Uhr
rbb wetter
HD/ 57'
18.30 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
67
8. Woche
Freitag, 20. Februar 2015
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
20.00 Uhr
HD//ARD/ 15'
Tagesschau
20.15 Uhr
Foto// 90'
Kesslers Expedition
Mit dem Rasenmäher auf den Brocken
Folge 2/2
[kurz]
Auf seinem Weg mit dem Rasenmäher auf den Brocken erreicht Michael Kessler heute zunächst Magdeburg, die Hauptstadt
Sachsen-Anhalts. Am Ende der Reise stellt sich die Frage aller Fragen: Schafft es ein kleiner elektrogetriebener Rasenmäher,
den mit 1142 Meter höchsten Berg der nördlichen Mittelgebirge Deutschlands zu bezwingen?
[lang]
Auf seinem Weg mit dem Rasenmäher auf den Brocken erreicht Michael Kessler die Hauptstadt Sachsen-Anhalts. Ein sehr
musikalischer Tag für Michael Kessler: Morgens begegnet er der sympathischen Trash-Punk-Band „Bob Rooney“, mittags ist
Kessler Gast bei einer Chorprobe im Magdeburger Dom und abends musiziert er mit Rittern und Elfen auf dem Mittelalterfest
in Egeln.
Auf seinem weiteren Weg durchquert Kessler in der atemberaubenden Geschwindigkeit von 6 km/h die Gemeinden
Cochstedt, Schadeleben und Ditfurt. Im wunderschönen Quedlinburg lernt er, wie man den Ortsnamen korrekt ausspricht und
was man dort unter einem „Pup Arsch“ versteht.
Seine ersten schmerzhaften Erfahrungen mit dem Harz macht Micheal Kessler in Thale. Die wackelige Bergfahrt mit der
Gondel zum „Hexentanzplatz“ wird zur großen Mutprobe. Und der steile, vierzehnprozentige Anstieg zur „Rosstrappe“ ist für
den kleinen orangen Rasenmäher eine echte Aufgabe.
In Altenbrak lernt er, wie der Harzer jodelt, in Rübeland bestaunt er eine uralte Höhle und in Susenburg trifft Kessler auf einen
tapferen jungen Mann mit einer sehr tragischen Geschichte.
Auf seiner 250 km langen Expedition von Berlin auf den Brocken lernt Kessler wieder viele wunderbare Menschen kennen.
Am Ende der Reise stellt sich die Frage aller Fragen: Schafft es ein kleiner elektrogetriebener Rasenmäher, den mit 1142
Meter höchsten Berg der nördlichen Mittelgebirge Deutschlands zu bezwingen?
/ 15'
21.45 Uhr
rbb AKTUELL
68
8. Woche
Freitag, 20. Februar 2015
22.00 Uhr
HD//NDR/ 120'
NDR Talk Show
aus Hamburg
/MDR/ 85'
00.00 Uhr
Gutes von gestern
Fliegerkosmonauten
[kurz]
Die letzten sozialistischen Helden, die „Fliegerkosmonauten“, waren Söhne von Traktoristen, Büffelhirten, Schuhmachern
oder Sägewerkarbeitern. Volksnahe, handfeste, strahlende junge Männer, die über Nacht zu gefeierten Stars wurden. Nach
ihrer Rückkehr aus dem Orbit haben sie alle denkbaren Ehrungen und Positionen erhalten, die der Sozialismus zu bieten hatte.
[lang]
Die letzten sozialistischen Helden, die „Fliegerkosmonauten“, waren Söhne von Traktoristen, Büffelhirten, Schuhmachern
oder Sägewerkarbeitern. Volksnahe, handfeste, strahlende junge Männer, die über Nacht zu gefeierten Stars wurden. Nach
ihrer Rückkehr aus dem Orbit haben sie alle denkbaren Ehrungen und Positionen erhalten, die der Sozialismus zu bieten hatte.
Nach dem Fall des eisernen Vorhanges ist es still um sie geworden. Alles, was mit dem sozialistischen System zu tun hatte,
wurde in Frage gestellt. Auch die Raumfahrt und die Rolle der Himmelsstürmer.
Der Film holt die „Fliegerkosmonauten“ aus der Vergessenheit und erzählt ihre Geschichte. Denn bei allen Gemeinsamkeiten
sind ihre Schicksale oftmals so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Extreme biographische Brüche stehen neben
ungebrochenen Karrieren, es gibt ein buntes Spektrum vom gut gelaunten Millionär über Minister in hohen Positionen bis hin
zum Hilfsarbeiter eines einfachen Betriebes.
(Erstsendung: 16.10.11/MDR)
mono/ 25'
01.25 Uhr
Vor 25 Jahren
Berliner Abendschau
20.02.1990
/ 29'
01.50 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 20.02.15/rbb)
/ 29'
02.20 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 20.02.15/rbb)
HD/ 57'
02.50 Uhr
69
8. Woche
Freitag, 20. Februar 2015
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 20.02.15/rbb)
27'
03.45 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
(Erstsendung: 20.02.15/rbb)
/ 45'
04.15 Uhr
rbb Praxis
Das Gesundheitsmagazin
Moderation: Raiko Thal
(Erstsendung: 18.02.15/rbb)
30'
05.00 Uhr
KLARTEXT
Das Politik-Magazin
Moderation: Astrid Frohloff
(Erstsendung: 18.02.15/rbb)
25'
05.30 Uhr
Berlin erwacht - Winter
70
Herunterladen
Explore flashcards