Samstag, 9. Januar 2016 2. Woche 06.05 Uhr 85` NILS und die

Werbung
2. Woche
Samstag, 9. Januar 2016
85'
06.05 Uhr
NILS und die FernsehWecker
4 gegen Z
Im Bann der dunklen Macht
Zweiteiliger Fantasyfilm Deutschland 2005
Folge 1
Personen und Darsteller: Hedda Sörensen (Eva-Maria Hagen), Jona (Lucas Gregorowicz), Zanrelot (Udo Kier)
Regie: Klaus Wirbitzky
[kurz]
Die Wächter zweifeln an ihrem Mentor Jona, als sie ihn zusammen mit Zanrelots Helfer Matreus sehen. Zur Rede
gestellt, lüftet Jona sein jahrelang gehütetes Geheimnis: Er ist der Sohn Zanrelots! Doch hat er mit seinem Vater
vor langer Zeit gebrochen und bestreitet das Treffen mit Matreus. Die Wächter glauben Jona nicht mehr. Nur
Leonie hält weiter zu ihm und macht eine furchtbare Entdeckung.
[lang]
Die Wächter zweifeln an ihrem Mentor Jona, als sie ihn zusammen mit Zanrelots Helfer Matreus sehen. Zur Rede
gestellt, lüftet Jona sein jahrelang gehütetes Geheimnis: Er ist der Sohn Zanrelots! Doch hat er mit seinem Vater
vor langer Zeit gebrochen und bestreitet das Treffen mit Matreus. Die Wächter glauben Jona nicht mehr. Nur
Leonie hält weiter zu ihm, und sie ist es auch, die eine furchtbare Entdeckung macht: Zanrelot hat Jona geklont!
Die anderen Wächter wollen es gar nicht glauben, bis sie in der Unterwelt Zeugen eines dramatischen Kampfes
werden. Nun wird ihnen schlagartig klar, was Zanrelot vorhat: Er will den Willen Jonas brechen und den Mentor der
Wächter zu seinem Werkzeug machen. Die vier haben keine Wahl: Sie müssen sich einem Kampf stellen, an
dessen Ende es nur einen Sieger geben kann.
Der 2. Teil des Fantasyfilms ist am 16.01.2016 um 6.00 Uhr im rbb zu sehen.
(Erstsendung: 20.10.06/KI.KA)
OmU/BR/ 30'
07.30 Uhr
Sehen statt Hören
Magazin für Hörgeschädigte
(Erstsendung: 09.01.16/BR)
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 08.01.16/rbb)
/ 29'
08.30 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 08.01.16/rbb)
HD/ 57'
09.00 Uhr
zibb
1
2. Woche
Samstag, 9. Januar 2016
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 08.01.16/rbb)
30'
10.00 Uhr
Wilde Berliner
Von kleinen Füchsen und schwärmenden Bienen
Dokuserie von Ulrike Licht, Sarah Pfeifer und
Thomas Koppehele
Folge 2/4
[kurz]
Berlin ist nicht nur voller Menschen und Autos, die Hauptstadt kann auch mit einer außergewöhnlich großen,
tierischen Artenvielfalt aufwarten - mehr als 50 Säugetier- und rund 180 Vogelarten hat die Hauptstadt zu bieten.
Dank ausgedehnter Grünflächen und vielen Gewässern finden immer mehr tierische Bewohner den Weg in die
Stadt. Immer öfter kommt es zu spannenden Begegnungen mit Wildtieren.
[lang]
Berlin ist nicht nur voller Menschen und Autos, die Hauptstadt kann auch mit einer außergewöhnlich großen,
tierischen Artenvielfalt aufwarten - mehr als 50 Säugetier- und rund 180 Vogelarten hat die Hauptstadt zu bieten.
Dank ausgedehnter Grünflächen und vielen Gewässern finden immer mehr tierische Bewohner den Weg in die
Stadt. Immer öfter kommt es zu spannenden Begegnungen mit Wildtieren.
Ursula Stöter bekommt tierischen Nachwuchs! Ein kleiner Rotfuchs und zwei Waschbären werden in diesem
Sommer von ihr und ihren zwei Hunden mit der Flasche großgezogen. Doch auch ein Fuchsbaby muss
lernen - denn aus ihm soll mal ein richtige Filmfuchs werden.
Erika Mayr (41) ist leidenschaftliche Stadtimkerin. Um zu sehen wie der Honig in einem anderen Stadtbezirk
schmeckt, werden vier ihrer Bienenvölker vom Moritzplatz zur Messe Berlin umgesetzt. Wie gut der Umzug und die
Eingewöhnung gelingen, bleibt abzuwarten. Erika Mayr macht in diesem Jahr außerdem ein
Geschmacks-Experiment, einige ihrer Bienenvölker stellt sie in der Uckermark auf. Wie wird sich der Stadthonig
geschmacklich vom Uckermark-Honig unterscheiden?
Wie jedes Jahr zum Sommeranfang ist Klaus Roggel (70) aus Wilmersdorf nervös. Bald kommen seine
Mauersegler von ihrer langen Reise zurück. Der Architekt und passionierte Amateurfotograf hat für seine
Lieblingstiere eigene Brutkästen entworfen. Gespannt wartet Klaus Roggel auf seine Mauersegler und hofft, dass
die Kästen auf seinem Balkon wie jedes Jahr ein guter Platz zum Wohlfühlen sind.
Gisela Polz (65) bekommt einen Frischling aus Bayern. Die erste Zeit wird er in ihrer Nähe bleiben und dann später
zu den ausgewachsenen Wildschweinen kommen. Gisela Polz nutzt diese für die Hundeausbildung, die sie für
Jagdhunde anbietet.
(Erstsendung: 16.08.15/rbb)
26'
10.30 Uhr
HEIMATJOURNAL
Heute aus Berlin - Leipziger Straße
Moderation: Carla Kniestedt
(Erstsendung: 02.01.16/rbb)
NDR/ 30'
10.55 Uhr
Sass: So isst der Norden
Grünkohl für Feinschmecker
2
2. Woche
Samstag, 9. Januar 2016
[kurz]
Während der Grünkohlsaison macht sich Rainer Sass auf den Weg nach Neukloster bei Buxtehude. Familie
Wiegers baut hier seit über 30 Jahren das Kultgemüse aus Norddeutschland an. Seine mobile Küche platziert der
Genussexperte direkt auf dem Grünkohlfeld. Dort zeigt er zusammen mit Hofchefin Anneliese Wiegers, dass man
die „Palme des Nordens“ nicht nur als deftiges Schmorgericht zubereiten kann.
[lang]
Während der Grünkohlsaison macht sich Rainer Sass auf den Weg nach Neukloster bei Buxtehude. Familie
Wiegers baut hier seit über 30 Jahren das Kultgemüse aus Norddeutschland an.
Seine mobile Küche platziert der Genussexperte direkt auf dem Grünkohlfeld. Dort zeigt er zusammen mit
Hofchefin Anneliese Wiegers, dass man die „Palme des Nordens“ nicht nur als deftiges Schmorgericht zubereiten
kann, sondern auch als kurz gegartes und knackiges Gemüse.
Rainer Sass hat zudem noch die Bierbrauer Martin Schupeta und Natalie Warneke auf den Grünkohlacker
eingeladen. Das junge Paar gehört zu den Pionieren der norddeutschen Craft-Beer-Bewegung. Im Gegensatz zu
den industriell gefertigten Bieren setzen die beiden jungen Leute bei der Herstellung auf traditionelles Handwerk,
natürliche Zutaten und vielseitige Aromen. Die beiden Hamburger entwickeln den Geschmack ihrer Biere übrigens
in den eigenen vier Wänden. Dort gibt es nicht nur eine Vielzahl an Bierzutaten, sondern auch eine eigene
Minibrauanlage.
In seiner Open-Air-Küche benötigt Rainer Sass das Bier der beiden Braumeister aber nicht nur als passendes
Getränk zum Grünkohl. Er zeigt auch, wie man aus dem Hopfen- und Malzgetränk eine raffinierte Soße zu
gebratenen Entenbrüsten kreieren kann.
(Erstsendung: 25.10.15/NDR)
/ 48'
11.25 Uhr
Verrückt nach Meer
Große Gefühle am Mittelmeer
Dokumentationsserie Deutschland 2013
Staffel 4, Folge 115
[kurz]
Wo sonst klare Kommandos den Ton angeben, zählt diesmal nur ein einziges Wort. Die gesamte Schiffsbrücke
wartet gespannt auf ein „Ja“. Und nicht nur das wird dann gefeiert: Auch im frisch renovierten Crew-Bereich knallen
die Korken. Kapitän Jens Thorn beeindruckt mit seiner Fitness nicht nur seine Urlaubsvertretung, den Kapitän
Morten Hansen.
[lang]
Wo sonst klare Kommandos den Ton angeben, zählt diesmal nur ein einziges Wort. Die gesamte Schiffsbrücke
wartet gespannt auf ein „Ja“. Und nicht nur das wird dann gefeiert: Auch im frisch renovierten Crew-Bereich knallen
die Korken. Kapitän Jens Thorn beeindruckt mit seiner Fitness nicht nur seine Urlaubsvertretung, den Kapitän
Morten Hansen. Er enthüllt, dass er im Herzen ein Boxer ist.
(Erstsendung: 24.01.14/ARD 1.)
/ 48'
12.15 Uhr
Verrückt nach Meer
Auf zur Alhambra
Dokumentationsserie Deutschland 2013
Staffel 4, Folge 116
[kurz]
3
2. Woche
Samstag, 9. Januar 2016
Sängerin Ireen Sheer checkt in Portimão auf der „Grand Lady“ ein – und trifft auf alte Bekannte. Die beiden
Landwirtinnen Steffi und Karin erobern mit Dennie die Alhambra und für Deck-Kadettin Inka geht in Malaga ein
unvergessliches Praktikum zu Ende.
[lang]
Sängerin Ireen Sheer checkt in Portimão auf der „Grand Lady“ ein – und trifft auf alte Bekannte. Die beiden
Landwirtinnen Steffi und Karin erobern mit Dennie die Alhambra und für Deck-Kadettin Inka geht in Malaga ein
unvergessliches Praktikum zu Ende. Auch Kapitän Morten Hansen verlässt die „Grand Lady“ und übergibt das
Steuer an Kapitän Jens Thorn, wogegen Rezeptionist Philip seinen Traum vom Kapitän weiter träumt: Deck-Kadett
Christian gibt ihm eine praxisnahe Nautik-Stunde.
(Erstsendung: 27.01.14/ARD 1.)
/MDR/ 26'
13.05 Uhr
Einfach genial
Das Erfindermagazin
Moderation: Matze Brandt
(Erstsendung: 05.01.16/MDR)
30'
13.30 Uhr
Die rbb Reporter - Winter im Spreewalddorf Lehde
Film von Petra Cyrus
[kurz]
Das Spreewalddorf Lehde ist von besonderem Reiz. Es ist ein „Lagunendorf“: Die meisten der Gehöfte kann man
nur mit dem Kahn erreichen. Fußgängerbrücken verbinden unzählige kleine Inseln. Im Sommer lockt das Dorf
Tausende Touristen an, die sich von versierten Fährmännern durch die malerische Landschaft schippern lassen
und die Spreewaldküche genießen. Im Winter sieht es schon anders aus.
[lang]
Das Spreewalddorf Lehde ist von besonderem Reiz. Es ist ein „Lagunendorf“: Die meisten der Gehöfte kann man
nur mit dem Kahn erreichen. Fußgängerbrücken verbinden unzählige kleine Inseln. Im Sommer lockt das Dorf
Tausende Touristen an, die sich von versierten Fährmännern durch die malerische Landschaft schippern lassen
und die Spreewaldküche genießen.
Im Winter sieht es schon anders aus. Da sind die 150 Einwohner Lehdes unter sich. Die, die vom Tourismus leben,
genießen jetzt die Ruhe und beschäftigen sich mit all den Arbeiten, die im Winter anstehen, wie Brennholz
machen, Fischernetze ausbessern, Häuser renovieren oder Körbe flechten.
Das alltägliche Leben kann im Winter beschwerlich werden, denn der Kahn bleibt auch dann wichtigstes
Transportmittel für die „Lehdschen“ - wie sie sich nennen - und alles, was zu transportieren ist: Lebensmittel,
Baumaterialen, Kohle, Heizkessel oder Kühlschränke.
Wenn die Wasserstraßen richtig zugefroren sind, wird alles per Schlitten transportiert. Probleme gibt es dann,
wenn die Kanäle nur halb zugefroren sind und die Lehdschen weder Schlitten noch Kähne einsetzen können.
Dann sind die Einwohner wirklich unter sich und nichts geht mehr: keine Post, keine Müllabfuhr, kein Pflegedienst.
Nur die Feuerwehr wohnt im Dorf.
Reporterin Petra Cyrus hat sich mit ihrem Team eine Woche in Lehde einquartiert, um zu beobachten, wie das
alltägliche Leben im Winter funktioniert. Wenn man sich im Vereinshaus „Kleiner Hecht“ zur geselligen Runde trifft,
ist das Team dabei. Es trifft aber auch die Lehdschen in ihren traditionellen Häusern und Bauernhöfen. Dabei hat
jeder eine Geschichte zu erzählen: witzige, unglaubliche, übertriebene und auch traurige - so, wie das Leben ist.
(Erstsendung: 02.03.13/rbb)
4
2. Woche
Samstag, 9. Januar 2016
/DGF/ 90'
14.00 Uhr
30 Karat Liebe
Fernsehfilm Deutschland 2009
Personen und Darsteller: Julia Sandberg (Marion Kracht), Hannes van der Walt (Francis Fulton-Smith), Percy van
der Walt (Philippe Brenninkmeyer), Otto van der Walt (Walter Kreye), Debbie (Brigitte Böttrich), Pamela (Nicci
Olivier-Simpson), Gary Drakensberg (Leonard Moss), Robert (Graham Clark) u. a.
Musik: Hans Günter Wagener
Kamera: Nicolas Joray
Buch: Christian Pfannenschmidt
Regie: John Delbridge
[kurz]
Die verfeindeten Halbbrüder Hannes und Percy sind Diamantentaucher vor der Küste Südafrikas. Der Konflikt der
Rivalen spitzt sich zu, als Percys Freundin Julia aus Deutschland anreist.
[lang]
Die Berliner Fotografin Julia Sandberg hat sich in den charmanten Abenteurer Percy van der Walt verliebt, der
einem äußerst ungewöhnlichen Job nachgeht. Percy taucht vor der Küste des südafrikanischen Hafenstädtchens
Port Sheldon nach Diamanten. Diese aufregende Arbeit, bei der er täglich unter großen Gefahren bis zum
Meeresgrund vordringt, will Julia in einem Fotoband festhalten, für den sie auch schon einen Verleger gefunden
hat. Doch kaum ist sie dem Mann ihres Lebens nachgereist, da zeigt Percy sich von einer ganz anderen Seite: Er
ist uncharmant, egoistisch und behandelt sie zeitweise wie Luft. Außerdem weigert er sich, Julia mit auf sein Boot
zu nehmen, damit sie ihre Fotos über die Arbeit der Diamantentaucher schießen kann. Offenbar hat Julia sich in
Percy getäuscht und steht nun zusätzlich unter Termindruck. Mit Engelszungen überredet sie den anfangs etwas
unwirschen Diamantentaucher Hannes, ihn begleiten zu dürfen. Zwischen den beiden funkt es gewaltig - doch als
Percy sie mit Hannes sieht, kommt es zu einem hässlichen Streit. Nachdem Julia auf solch drastische Weise
erfahren musste, dass Percy und Hannes verfeindete Halbbrüder sind, die einander auch beruflich mit harten
Bandagen bekämpfen, ist ihr Gefühlschaos perfekt. Die Situation spitzt sich zu, als Percy beim Tauchen von einem
Felsblock eingeklemmt wird und nur Hannes den verhassten Bruder retten kann. Julias Bedarf an Abenteuer ist
vorerst gedeckt, sie will nur noch abreisen - doch Hannes' Vater Otto, der am Zwist seiner beiden Söhne nicht
ganz unschuldig ist, öffnet ihr überraschend die Augen.
HR/ 90'
15.30 Uhr
Schlagerparty
Die Fünfte
Moderation: Isabel Varell und Dieter Voss
[kurz]
Das Moderatorenteam Isabel Varell und Dieter Voss freut sich auf neunzig Minuten Partyfeeling mit großartiger
Musik. Hier haben fetzige Songs genauso wie die ruhigen Töne ihren Platz. Es feiern: G. G. Anderson, Claudia
Jung, Michael Holm, Uwe Busse, Eva Luginger, Jascha Habeck, Vicky Leandros, Markus Becker, Jan Smit und
Andreas Martin.
[lang]
Wenn die Lieblingsmusiker die Koffer packen, um in diesem Jahr zum hr-Treff auf den Friedrichsplatz nach Kassel
zu reisen, dann ist es Zeit für die Schlagerpartys 2013. Bekannte und beliebte Künstler warten darauf, mit ihren
Zuschauern zu feiern. Hier haben fetzige Songs genauso wie die ruhigen Töne ihren Platz, und wenn wieder so
viel gute Laune auf dem Programm steht, kann keine Langeweile aufkommen.
Das Moderatorenteam Isabel Varell und Dieter Voss freut sich auf neunzig Minuten Partyfeeling mit großartiger
Musik. Es feiern: G. G. Anderson, Claudia Jung, Michael Holm, Uwe Busse, Eva Luginger, Jascha
5
2. Woche
Samstag, 9. Januar 2016
Habeck, Vicky Leandros, Markus Becker, Jan Smit und Andreas Martin.
(Erstsendung: 08.07.13/HR)
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
/ 45'
17.05 Uhr
Panda, Gorilla & Co.
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 8, Folge 290
[kurz]
Elefantenbulle Viktor soll heute zur Abwechslung einen riesigen Autoreifen auf seine Anlage bekommen. Das
Anbringen des gewichtigen Spielzeugs stellt die Pfleger aber nicht nur vor handwerkliche Probleme. Etwas ganz
Neues haben sich auch Detlef Liebschwager und Ricardo Rzeppa für die drei Hinterindischen Tigerdamen
ausgedacht ...
[lang]
Elefantenbulle Viktor soll heute zur Abwechslung einen riesigen Autoreifen auf seine Anlage bekommen. Das
Anbringen des gewichtigen Spielzeugs stellt die Pfleger aber nicht nur vor handwerkliche Probleme.
Etwas ganz Neues haben sich auch Detlef Liebschwager und Ricardo Rzeppa für die drei Hinterindischen
Tigerdamen ausgedacht: Mit einem schwimmenden Buffet sollen Mandalay, Salween und Thaya zum Schwimmen
animiert werden. Ein interessantes Experiment, bei dem die Schwierigkeit darin besteht, das Futter von Holzplatten
zu holen, ohne, dass es untergeht. Mal sehen, wer sich von ihnen am cleversten anstellt?
Gespannt auf die Reaktion seiner Schützlinge ist auch Reviertierpfleger Christian Aust: Dank einer
Besucherspende gibt es für die Gorillas heute ausnahmsweise Melonen und Pekannüsse zum Fressen. Die
einzelnen Mitglieder der Gorilla-Gruppe reagieren völlig unterschiedlich auf die Sonderkost und speziell Ivo hat
eine ganz eigene Art, Nüsse zu verspeisen.
Eine Überraschung hält auch die zweistündige Reinigungstour in der Reptilien-Abteilung des Tierparks bereit. Die
Terrarien der Schlangen, Spinnen und Echsen müssen jeden Tag aufwendig sauber gemacht werden. Aufgrund
der Gefährlichkeit von einigen Tieren wie den Kobras und Boas bleiben die Türen der Schlangenfarm in dieser Zeit
für die Besucher geschlossen. Eine Bestandsaufnahme bei den Stumpfkrokodil-Eiern kurz vor Feierabend zeigt:
Die Hoffnung auf Nachwuchs ist noch nicht verloren.
Babyboom dagegen im Revier von René Walther: Ein Moschusochsenkalb ist geboren – eine kleine Sensation.
Und auch bei den Schnee- und Langohrziegen gibt es wieder Lämmer. Nur Lieblingsziege Malenki hat leider eine
Totgeburt. Tierpfleger René Walther spendet Trost.
(Erstsendung: 12.01.15/ARD 1.)
7'
17.50 Uhr
Unser Sandmännchen
Plumps: Der Glückskäfer
HD// 30'
18.00 Uhr
Die Rentner-Gang aus Moabit
Kampf um ein Wohnhaus
Film von Eva Simon und Gregor Eppinger
6
2. Woche
Samstag, 9. Januar 2016
Folge 1/2
[kurz]
Es ist ein Schock für die Mieterinnen und Mieter im Hansa-Ufer 5: Im Briefkasten liegt eine
Modernisierungsankündigung des neuen Eigentümers. Anderthalb Jahre Lärm, Dreck und Aufregung, außerdem
sind saftige Mieterhöhungen angekündigt. Die Anwohner, von denen die meisten über 70 Jahre alt sind, wehren
sich mit einer Online-Petition gegen den Investor.
[lang]
Es ist ein Schock für die Mieterinnen und Mieter im Hansa-Ufer 5: Im Briefkasten liegt eine
Modernisierungsankündigung des neuen Eigentümers. Ein Immobilien-Investor will die Fassade dämmen, die
Steigleitungen sanieren und Penthouse-Wohnungen aufs Dach des fünfstöckigen Mietshauses setzen. Anderthalb
Jahre Lärm, Dreck und Aufregung. Außerdem sind saftige Mieterhöhungen angekündigt.
Die 83-jährige Christa Kaes will das nicht schlucken. Sie schart einen Trupp rebellischer Senioren um sich und
organisiert den Widerstand gegen den Investor. Denn das Hansa-Ufer 5 war ein „Seniorenwohnhaus“, bevor die
Stadt Berlin die Immobilie verkauft hat. Deshalb sind die meisten Mieter weit über 70. Die Alten starten eine
Online-Petition. Mit großem Erfolg. Der Investor nimmt die angekündigten Mieterhöhungen zurück. Doch das reicht
der Rentner-Gang nicht.
2'
18.30 Uhr
rbb wetter
Foto/ 28'
18.32 Uhr
Die rbb Reporter - Fünf Sterne für Berlin
Ein Jahr im Luxushotel
Film von Sascha Adamek und Martin Hahn
Folge 2/3
Erstausstrahlung
[kurz]
Die rbb Reporter blickten ein Jahr hinter die Kulissen des Berliner Luxushotels Regent. Im zweiten Teil putzt sich
das Hotel für die Internationale Tourismusbörse heraus. Kein Kratzer im Boden soll während der Messe das Image
stören, wenn sogenannte „Mystery Guests“ offen oder verdeckt das Hotel inspizieren. Außerdem entscheidet der
Ausgang eines Fußballspiels über belegte oder leere Betten.
[lang]
200 Frauen und Männer arbeiten im Berliner Luxushotel Regent daran, ihren Gästen Luxus zu verkaufen. Aber
was ist Luxus? Das eigens getischlerte Treppchen an Barbara Streisands Bett für ihren Hund? Oder die
Präsidenten-Suite, die für Madonna zu einem Fitness-Studio umgebaut wurde? Die rbb Reporter blickten ein Jahr
hinter die Kulissen.
Im zweiten Teil putzt sich das Hotel für die Internationale Tourismusbörse heraus: Jede Glasscherbe am
Kronleuchter wird entstaubt, der Marmorboden wird mitten in der Nacht poliert. Kein Kratzer im Boden soll während
der Messe das Image stören, wenn Agenten offen oder verdeckt das Hotel inspizieren. Die Reporter erfahren, dass
Hoteltester als sogenannte „Mystery Guests“ grundsätzlich undercover kommen und sich verwöhnen lassen. Die
Zeche zahlt das Hotel am Ende selbst und Direktor Stefan Athmann ist gespannt, ob die Tester etwas zu
beanstanden haben. Ansonsten verlässt er sich gern auf Online-Plattform „Tripadvisor“. Wenn er in der Lobby auf
die nächsten Stargäste wartet, kann er sich den Blick ins Smartphone kaum verkneifen.
Anfang Juni fiebert das Hotel-Team beim Fußball mit. Wo sonst die Bayern nächtigen, tun es jetzt die Turiner.
Mitten im Match werden die Betten gemacht. Gewinnt Juventus gegen Barcelona, feiern sie bis in die Früh und
schlafen im Hotel, verlieren sie, reisen sie ab. Am Ende des Wochenendes hat das Hotel und sein
Zwei-Sterne-Restaurant Fischers Fritz eine stolze Bilanz: 230 Kilogramm Fisch, Kabeljau, Steinbutt, Seeteufel,
Lachs, Scholle, Makrelen, Schwertfisch, 40 Kilogramm Hummer und 200 Austern sind verkauft.
7
2. Woche
Samstag, 9. Januar 2016
Juventus allein hat sie nicht verdrückt. Die Sportler freuten sich am meisten über die morgendlichen
Lunchboxen - und verloren trotzdem.
26'
19.00 Uhr
HEIMATJOURNAL
Heute aus Brandenburg - Päwesin
Moderation: Carla Kniestedt
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
/ 15'
20.00 Uhr
Tagesschau
Foto/HD// 48'
20.15 Uhr
Mord mit Aussicht
Saftladen
Fernsehserie Deutschland 2012
Staffel 2, Folge 19
Personen und Darsteller: Sophie Haas (Caroline Peters), Dietmar Schäffer (Bjarne Mädel), Bärbel Schmied (Meike
Droste), Heike Schäffer (Petra Kleinert), Hannes Haas (Hans Peter Hallwachs), Bauer Rieder (Jochen Stern), Frau
Runkelbach (Friederike Frerichs), Annette Lennard (Beata Lehmann), Lene Weiser (Lisa Wagner), Martin Frenz
(Anton Pleva) u. a.
Kamera: André Lex, Diethard Prengel, Michael Tötter
Buch: Anna Dokoupilová
Regie: Christoph Schnee
[kurz]
Bärbel kommt von einer Fortbildung zum Thema Profiling zurück und glaubt fortan, den Menschen hinter die Stirn
schauen zu können. Als der Chef einer Resterampe tot in einem Güllebecken aufgefunden wird, will sie das neue
Wissen gleich anwenden, sehr zum Leidwesen ihrer Chefin Sophie Haas.
[lang]
Bärbel kommt von einer Fortbildung zum Thema Profiling zurück und glaubt fortan, den Menschen hinter die Stirn
schauen zu können. Sophie lässt sie zunächst machen. Als Bärbel im Laufe des aktuellen Falls dann aber
zunehmend übertreibt, muss Sophie sie doch zur Ordnung rufen.
8
2. Woche
Samstag, 9. Januar 2016
In der Scheune von Bauer Rieder hat sich für kurze Zeit eine Art Resterampe eingemietet, in der man in großen
Mengen und zu unfassbar günstigen Preisen alles kaufen kann, was gerade auf Lager ist: haltbare Lebensmittel,
Kosmetika, Waschmittel, Kleidung etc. Sehr zum Missfallen von Frau Runkelbach, deren Laden seitdem so gut wie
keinen Umsatz mehr macht. Eines Morgens liegt der Chef der Resterampe tot in einem Güllebecken. Außerdem
wurde offenbar der Billig-Orangensaft, den es dort zu kaufen gab, vergiftet und halb Hengasch hängt deshalb über
der Schüssel. Und weil sich die Hengascher in nächtlichen Notfällen an Dr. Kauth wenden, auch wenn der
eigentlich Tierarzt ist, läuft Sophie wieder einem Verflossenen über den Weg.
Daheim gibt es für Sophie ebenfalls nicht viel zu lachen: Zunächst verdächtigt sie Danuta, ihre teure Hautcreme
geklaut zu haben, bis sie feststellen muss, dass Hannes ihr etwas verheimlicht. Was genau, ahnt sie jedoch noch
nicht.
HD// 48'
21.00 Uhr
Mord mit Aussicht
Waldhaus Amore
Fernsehserie Deutschland 2012
Staffel 2, Folge 20
Personen und Darsteller: Sophie Haas (Caroline Peters), Dietmar Schäffer (Bjarne Mädel), Bärbel Schmied (Meike
Droste), Heike Schäffer (Petra Kleinert), Hannes Haas (Hans Peter Hallwachs), Max Hähner (Bernhard Marsch),
Berthold Fischer (Helmut Zhuber), Herr Zastrow (Wolfgang Michael), Hans Zielonka (Michael Hanemann), Danuta
(Karina Krawczyk) u. a.
Kamera: André Lex, Diethard Prengel, Michael Tötter
Buch: Lars Albaum, Dietmar Jacobs
Regie: Lars Jessen
[kurz]
Bei einem kleinen Umtrunk anlässlich Bärbels Geburtstags im „Gasthof Aubach“ genehmigt sich Sophie ein, zwei
Gläschen zu viel, gerät in eine Alkoholkontrolle und muss ihren Führerschein abgeben. Peinlich für die Polizistin, in
deren Leben auch noch anderes nicht ganz rund läuft!
[lang]
Bei einem kleinen Umtrunk anlässlich Bärbels Geburtstags im „Gasthof Aubach“ genehmigt sich Sophie ein, zwei
Gläschen zu viel, gerät in eine Alkoholkontrolle und muss ihren Führerschein abgeben. Außerdem wird ein
Verfahren gegen sie eingeleitet, denn es besteht der Verdacht, sie habe eine Dienstaufsichtsverletzung begangen.
Sophie wird einstweilen suspendiert, und Dietmar muss interimsmäßig die Wache leiten. Als man aber einen der
Besitzer des hiesigen Bordells „Waldhaus Amore“ erschossen vor seinem Etablissement findet, pfeift Sophie auf
ihre Suspendierung und nimmt die Ermittlungen auf - sehr zum Missfallen von Heike und vor allem Zielonka sen.
Erstmals kann Bärbel einen Erfolg mit ihrer neuen psychologischen Herangehensweise verbuchen.
Zuhause erwischt Sophie Hannes und Danuta zufällig bei einem Kuss und fällt aus allen Wolken. Sie fühlt sich
hintergangen und ist verletzt. Schließlich ist sie Hannes zuliebe in Hengasch geblieben und hat sich offenbar völlig
unnötig Sorgen um ihn gemacht. Im Streit mit Sophie packt die stolze Polin die Koffer und fährt zurück nach
Krakau. Als Sophie spürt, dass sie vielleicht überreagiert hat, ist es schon zu spät.
/ 30'
21.50 Uhr
rbb AKTUELL
mit Sport
HD/WDR/ 45'
22.20 Uhr
Cordula Stratmann - Lachgeschichten
9
2. Woche
Samstag, 9. Januar 2016
[kurz]
Cordula Stratmann, eine der bekanntesten deutschen Komödiantinnen, zog es nie zum Fernsehen. Ihre
Entscheidung wurde bis heute belohnt mit dem Deutschen Fernsehpreis, dem Bayerischen Fernsehpreis, der
Goldenen Kamera und dem Deutschen Comedypreis. Ihre Devise: „Ohne Humor kann man ja gar nicht ernsthaft
mit Menschen zusammenarbeiten.“
[lang]
Cordula Stratmann, eine der bekanntesten deutschen Komödiantinnen, zog es nie zum Fernsehen. Klingt auf den
ersten Blick seltsam bei einer über zwanzigjährigen, erfolgreichen TV-Karriere - entspricht aber den Tatsachen.
Aus einer Laune heraus nahm sie an einem Moderatorencasting teil. Als Gewinnerin stellte sich dann für sie die
Frage, weiterhin als Familientherapeutin zu arbeiten oder den Schritt in eine ungewisse Zukunft zu wagen. Ihre
Entscheidung wurde bis heute geehrt mit dem Deutschen Fernsehpreis, dem Bayerischen Fernsehpreis, der
Goldenen Kamera und dem Deutschen Comedypreis.
Familientherapie ist eine gute Basis, Nachbarschaftspflege zu bestreiten und bei Bedarf ein offenes Ohr zu haben.
In ihrer Paraderolle der Annemie Hülchrath gab sie prominenten Mitbewohnern in „Zimmer frei“ hilfreiche Tipps,
wie man am besten in der WG überleben kann. Und in zehn Jahren herrschte da eine rege Fluktuation: Til
Schweiger, Lilo Wanders, Katharina Thalbach, Gregor Gysi, Heike Makatsch um nur einige zu nennen.
Während sie sich noch das Treppenhaus als Zweitwohnsitz in der WDR Kult-WG teilt, bevor sie nach genau zehn
Jahren dort auszieht, ist sie längst als Hauptmieterin in die „Schillerstraße“ eingezogen. In 103 Folgen bestimmt sie
in der neuen Improvisationscomedy das Geschehen. Von sich selbst behauptet Cordula Stratmann: „Ich bin extrem
konzeptfrei, warte ab was kommt und dann reagiere ich schnell.“
Damit weiß Schauspielkollegin, Komödiantin und enge Freundin Annette Frier umzugehen. Sie erinnert sich an die
Zeiten der „Schillerstraße“ ebenso wie an ihre gemeinsame neue Impro-Sitcom mit Cordula Stratmann „Wir
müssen reden!“ Und worüber? Darüber kann Bestsellerautor Frank Schätzing berichten. Seine Bücher umfassen
mehr als tausend Seiten, ihre weniger als die Hälfte. Aber bei privaten Treffen kämpfen beide um den gleichen
Wortanteil. Echte Freunde!
Ob diese Gespräche eine frühe Coachingzone für ihre spätere Talkshow „Annemie Hülchrath - Der Talk“ im WDR
gewesen sind oder aber ein Trainingslager für die gemeinsame Arbeit mit Olli Dittrich, sei es in der Persiflage auf
„Das Frühstücksfernsehen“ oder aber auf „Das Talkgespräch“, erzählt sie selbst.
Journalistisch begleitet Cordula Stratmann über ihre gesamte Fernsehkarriere Bettina Boettinger. Statt kritische
Fragen zu stellen, spricht sie hier ganz privat wie auch Schauspielkollegin Claudia Michelsen. Jürgen von der
Lippe gewährt Backstage-Einblicke auf die vielseitige Cordula Stratmann, denn sie verbindet das Schreiben, die
Improvisation und die Schauspielerei.
In guter Gesellschaft ist Cordula Stratmann auch bei ihrem Herzensprojekt „Rheinflanke“, für das sie sich seit
Jahren sozial engagiert. Bei einem Treffen mit ihrem ehemaligen Kommilitonen Christoph Bex verrät sie, wie man
mit guter Sozialarbeit helfen kann.
Und von sich selbst behauptet sie, immer noch beide Seelen ausgewogen in sich zu tragen: die der
Familientherapeutin und der Komödiantin.
Ihre Devise: „Ohne Humor kann man ja gar nicht ernsthaft mit Menschen zusammenarbeiten.“
(Erstsendung: 18.10.15/WDR)
Foto// 30'
23.05 Uhr
Nuhr ab 18 - Junge Comedy
Folge 6/6
Gäste: Lena Liebkind, Stefan Danziger, Christopher Köhler, Sulaiman Masomi
[kurz]
Zum sechsten Mal begrüßt Dieter Nuhr vier junge Künstler in seiner Mix-Show. Heute stehen auf dem Programm:
Stand up, Poetry Slam und witzige Zauberei. Auch in dieser Folge eröffnen die Berliner Jungs von Onkel Berni mit
ihrem „nuhr ab 18“-Song die Show und begleiten jeden Künstler mit einem personalisierten musikalischen
Vierzeiler auf die Bühne.
[lang]
10
2. Woche
Samstag, 9. Januar 2016
Zum sechsten Mal begrüßt Dieter Nuhr vier junge Künstler in seiner Mix-Show. Heute stehen auf dem Programm:
Stand up, Poetry Slam und witzige Zauberei.
In den bisherigen Folgen von „nuhr ab 18“ hat der Berliner Tourguide Stefan Danziger (32) in kurzen Einspielfilmen
wissenswerte und lustige Anekdoten zu Berliner Sehenswürdigkeiten und Plätzen präsentiert. Heute steht er live
auf der Bühne im Gretchen und schweift gedanklich vom Checkpoint Charlie Richtung James Bond ab. Mit seinem
Stand up tritt Stefan auch international auf. Bis jetzt spielt er seine Nummern regelmäßig auf Deutsch, Englisch,
Russisch und Französisch und bald auch auf Schwedisch.
Die 30-jährige Lena Liebkind kam in Kiew zur Welt und lebt sein vielen Jahren in Frankfurt, nach eigener Aussage
wegen des Apfelweins. Bevor sie sich auf die Stand-up-Bühne gewagt hat, war sie im Marketing tätig - was sie zu
der Nummer inspirierte, die sie für „nuhr ab 18“ geschrieben hat: Eine Erinnerung an die eigene Langeweile im
Job. Zudem zeigt Lena noch einen selbstgedrehten Clip, in dem sie im Stil einer leicht überdrehten Youtuberin
„Life Hacks“ präsentiert, also Tipps gibt, mit denen man für mehr Action im drögen Büroalltag sorgen kann.
Sulaiman Masomi ist 36 und kommt aus dem Poetry Slam. Geboren ist er in Kabul und lebt heute in Köln. Mit
einem Magister in Literaturwissenschaften, Medienwissenschaften und kulturwissenschaftlicher Anthropologie
in
der Tasche, schreibt er Slam-Texte und Drehbücher und reist ab und zu als kultureller Botschafter für das
Goethe-Institut in der Welt herum, um dort Workshops zu geben. Seine Texte sind angefüllt mit kreativen und
kritischen Wortspielen, die thematisch absolut den Nerv der Zeit treffen.
Seit der 31-jährige Christopher Köhler mit sieben Jahren einen Zauberkasten geschenkt bekommen hat, lässt ihn
die Zauberei nicht mehr los. Nach seiner Ausbildung zum Mediengestalter hat er sich vor ein paar Jahren komplett
für die Bühne entschieden. Mit seiner eigenen Comedy-Zaubershow tritt er regelmäßig auf und arbeitet gerade an
einer TV-Sendung, in der er mit versteckter Kamera unwissende Mitbürger auf der Straße mit Zaubertricks
verblüfft. Für „nuhr ab 18“ hat er eine sehr lustige Kostprobe davon mitgebracht.
Auch in Folge 6 eröffnen die Berliner Jungs von Onkel Berni mit ihrem „nuhr ab 18“-Song die Show und begleiten
jeden Künstler mit einem personalisierten musikalischen Vierzeiler auf die Bühne.
Mehr Informationen gibt es unter www.daserste.de/nuhrab18.
(Erstsendung: 26.11.15/ARD 1.)
Foto///DGF/ 91'
23.35 Uhr
Zwei Leben
Spielfilm Deutschland/Norwegen 2012
Personen und Darsteller: Katrine (Juliane Köhler), Åse (Liv Ullmann), Bjarte (Sven Nordin), Anne (Julia
Bache-Wiig), Solbach (Ken Duken) u. a.
Musik: Christoph M. Kaiser, Julian Maas
Kamera: Judith Kaufmann
Buch: Georg Maas, Christoph Tölle
Regie: Georg Maas
[kurz]
Katrine ist zufrieden: Sie führt eine glückliche Ehe in Norwegen, hat ein enges Verhältnis zu ihrer Tochter und ihrer
Mutter und ist seit kurzem Oma. Doch dann fällt die Berliner Mauer, die Weltgeschichte bricht in Katrines Leben.
Denn sie hat ein Geheimnis: Sie kam in den 1970er Jahren als DDR-Spionin nach Norwegen.
[lang]
In Norwegen hat die deutschstämmige Katrine scheinbar ihr Familienglück gefunden. Sie, ihr Ehemann Bjarte
Myrdal, Tochter Anne, der kleine Enkel und Katrines Mutter Åse sind fast eine Bilderbuchfamilie. Wobei Katrine
und Åse schwere Zeiten hinter sich haben. Aber darüber wird nie gesprochen. Dann fällt die Berliner Mauer. Wenig
später taucht der Anwalt Sven Solbach bei Katrine auf. Er will Gerechtigkeit für ehemalige „Lebensborn“-Kinder in
der DDR und vertritt deren Recht auf Wiedergutmachung vor dem Europäischen Gerichtshof. Katrines
ungewöhnliche Geschichte, auf die er bei seinen Recherchen gestoßen ist, interessiert ihn besonders: Als Kind
eines deutschen Besatzungssoldaten wurde Katrine einst von den Nationalsozialisten in eines der
„Lebensborn“-Heime verschleppt. Jahre später gelang ihr jedoch die abenteuerliche Flucht über die Ostsee, um
nach ihrer norwegischen Mutter zu suchen.
11
2. Woche
Samstag, 9. Januar 2016
Ihr Fall ist offenbar der einzige, bei dem Mutter und Tochter sich nach vielen Jahren wiedergefunden haben. Aber
jetzt verhält Katrine sich seltsam, und ihre Familie versteht nicht, warum sie Solbach nicht unterstützt und vor
Gericht nicht aussagen will. Vor allem Anne, selber angehende Juristin, ist irritiert. Katrines Erklärung: Sie möchte
Åse das Leid ersparen, die dramatischen Ereignisse wieder aufzuwühlen. Tatsächlich wurde Åse damals wegen
ihrer Liebe zu einem deutschen Soldaten diskriminiert und gab schließlich dem Druck nach, das „Kind der
Schande“ zur Adoption freizugeben. Aber der Grund für Katrines Verhalten liegt ganz woanders: Katrine lebt unter
einer falschen Identität; sie ist in den 70er Jahren mit der Biografie einer „Lebensborn“-Frau nach Norwegen
gekommen: als Spionin der DDR.
Der „Lebensborn“-Verein der SS unterhielt während des NS-Regimes Heime zur „Erhaltung der arischen Rasse“.
Im Zuge des makabren Rassenwahns wurden auch Kinder hierhin verschleppt, die aus der Verbindung deutscher
Soldaten mit Norwegerinnen entstanden. Deutsche Truppen hatten das neutrale Norwegen 1940 bis 1945 besetzt.
Georg Maas inszeniert das Filmdrama mit Juliane Köhler in der Hauptrolle als ein vielschichtiges und
beklemmendes Puzzle mit kurzen Sequenzen als Rückblenden. Die Story ist ein Geflecht aus überraschenden
Wendungen, Erinnerungsfetzen und Lügen, bis sich alles fügt. Dramatisch und spannend bis zur letzten Minute.
Im Anschluss zeigt das rbb Fernsehen einen weiteren spannenden deutschen Film: In „Wir wollten aufs Meer“
brillieren Alexander Fehling, August Diehl und Ronald Zehrfeld in den Hauptrollen.
Foto///DGF/ 107'
01.05 Uhr
Wir wollten aufs Meer
Spielfilm Deutschland 2012
Personen und Darsteller: Cornelis Schmidt (Alexander Fehling), Andreas Hornung (August Diehl), Matthias
Schönherr (Ronald Zehrfeld), Phuong Mai Dinh Ti (Phuong Thao Vu), Major Roman (Sylvester Groth), Oberst
Seler (Rolf Hoppe) u. a.
Musik: Nic Raine
Kamera: Felix Novo de Oliveira
Buch: Toke Constantin Hebbeln, Ronny Schalk
Regie: Toke Constantin Hebbeln
[kurz]
Rostock, Mitte der 1980er Jahre. Die DDR-Hafenarbeiter Cornelis und Andreas träumen davon, eines Tages als
Matrosen der Handelsmarine die Weltmeere zu bereisen. Um diese Beförderung zu erreichen, lassen sie sich von
der Stasi anwerben, um den rebellischen, aber sympathischen Vorarbeiter Matze zu bespitzeln.
[lang]
Im Jahr 1982 kommen die Freunde Cornelis und Andreas als Werftarbeiter nach Rostock. Der Rostocker Hafen ist
der einzige internationale Hafen der DDR und beide jungen Männer träumen davon, bald als Matrosen der
Handelsmarine die ganze Welt zu bereisen. Doch die erhoffte Beförderung bleibt auch nach drei Jahren aus.
Frustriert lassen Cornelis und Andreas sich von der Staatssicherheit anwerben. Sie sollen ihren Freund Matze
bespitzeln, der als Vorarbeiter auf der Werft arbeitet. Er hat sich durch seine eigensinnige Haltung verdächtig
gemacht. Man vermutet, dass er die Republikflucht plant. Im Gegenzug für ihre Schnüffeleien sollen Cornelis und
Andreas zu Matrosen ernannt werden. Tatsächlich gelingt es den beiden, Matze über seine Fluchtpläne
auszuhorchen. Doch dann bekommt Cornelis Gewissensbisse. Er will seinen Traum nicht auf einem Verrat
aufbauen. So leicht aber kommen die Freunde aus dem Pakt mit der Stasi nicht heraus. Andreas wird von dem
Geheimdienst-Oberst Seler massiv unter Druck gesetzt - und verrät Matze, der umgehend in Haft landet. Auch
Cornelis bekommt nun die DDR-Staatsgewalt mit aller Härte zu spüren. Seler droht damit, seine große Liebe, die
Vietnamesin Mai, abzuschieben. Dennoch weigert Cornelis sich standhaft, mit der Stasi zu kooperieren.
Gemeinsam mit Mai will er nach Westdeutschland fliehen. Ein Plan, den nur Andreas vereiteln kann.
Regisseur Toke Constantin Hebbeln, der für seinen Film „NimmerMeer“ den Studenten-Oscar erhielt, erzählt in
„Wir wollten aufs Meer“ eine bewegende Geschichte von Freundschaft und Verrat.
12
2. Woche
Samstag, 9. Januar 2016
HD/ 30'
02.55 Uhr
Die rbb Reporter - Fünf Sterne für Berlin
Ein Jahr im Luxushotel
Film von Sascha Adamek und Martin Hahn
Folge 1/3
(Erstsendung: 02.01.16/rbb)
28'
03.25 Uhr
Die rbb Reporter - Fünf Sterne für Berlin
Ein Jahr im Luxushotel
Film von Sascha Adamek und Martin Hahn
Folge 2/3
(Erstsendung: 09.01.16/rbb)
/ 45'
03.55 Uhr
Täter- Opfer - Polizei extra!
Spektakuläre Kriminalfälle aus Berlin und Brandenburg
Folge 1/2
Moderation: Uwe Madel
(Erstsendung: 06.01.16/rbb)
/ 45'
04.40 Uhr
rbb Praxis
Leben nach dem Schlaganfall
Film von Cornelia Fischer-Börold
Moderation: Raiko Thal
(Erstsendung: 17.04.13/rbb)
25'
05.25 Uhr
Berlin erwacht - Winter
13
2. Woche
Sonntag, 10. Januar 2016
/SWR/ 60'
05.50 Uhr
NILS und die FernsehWecker
Tigerenten Club
Der Club zum Mitmachen
(Erstsendung: 03.01.16/ARD 1.)
/ 25'
06.50 Uhr
NILS und die FernsehWecker
Wissen macht Ah!
45'
07.15 Uhr
tierisch gut!
Tiere im Dunkeln
Zoogeschichten Deutschland 2012
[kurz]
Tierisch gut, die verkehrte Welt der Tiere im Nachttierhaus des Berliner Zoos: Für Plumploris, Erdferkel,
Springhasen, Gürtel- und Fingertiere, Fenneks und Mulls wird die Nacht zum Tage, damit die Zoobesucher sie
kennenlernen und beobachten können. Besucher und Pfleger tauchen aus dem hellen Tageslicht in die
schummrige, abgedunkelte Welt zu ihnen ab.
[lang]
Tierisch gut, die verkehrte Welt der Tiere im Nachttierhaus des Berliner Zoos: Für Plumploris, Erdferkel,
Springhasen, Gürtel- und Fingertiere, Fenneks und Mulls wird die Nacht zum Tage, damit die Zoobesucher sie
kennenlernen und beobachten können. Denn eigentlich sind sie nur nachts aktiv. In dem speziell für sie gebauten
Nachttierhaus wird mithilfe einer besonderen Beleuchtungstechnik die Nacht zum Tag gemacht. Besucher und
Pfleger tauchen aus dem hellen Tageslicht in die schummrige, abgedunkelte Welt zu ihnen ab. Herr der Dunkelheit
ist der Tierpfleger Mario Grüßer. Seine Schützlinge sehen alle ungewöhnlich aus. Da ist der Fennek, der kleinste
aller lebenden Wildhunde mit den größten Ohren oder das Fingertier mit seinem extrem langen Mittelfinger, dem
es seinen Namen verdankt oder der Plumplori, der sich fast in Zeitlupe bewegt oder der Nachtaffe mit den
ungewöhnlich großen Augen. Doch für ein Tier geht es auch schon mal nach draußen, über Tage: das
Erdferkelkind, ein besonderer Schützling von Mario Grüßer. Es ist eine Flaschenaufzucht mit Bein- und
Hüftproblemen. Neben viel Gymnastik, Massage und Rotlicht, die der Pfleger dem Erdferkelchen angedeihen lässt,
sollen die kleinen Ausflüge zusätzlich die Muskulatur kräftigen und die Gelenke geschmeidig halten. Die
Löwenkinder staunen nicht schlecht beim Anblick des kahlen Ferkels mit großen, spitzen Ohren und
Rüsselschnauze.
(Erstsendung: 12.05.12/ARD 1.)
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 09.01.16/rbb)
/ 29'
08.30 Uhr
Abendschau
14
2. Woche
Sonntag, 10. Januar 2016
(Erstsendung: 09.01.16/rbb)
4:3/mono/DGF/ 90'
09.00 Uhr
Zum 85. Geburtstag von Caterina Valente (14.01.1931)
Das einfache Mädchen
Spielfilm Deutschland 1957
Personen und Darsteller: Caterina Bastiani (Caterina Valente), Thomas Krauss (Rudolf Prack), Milli (Ruth
Stephan), Werner Pätzold (Rudolf Platte), Frau Seidel (Dorit Kreysler), Eva Krapke (Helen Vita) u. a.
Musik: Heinz Gietz
Kamera: Friedl Behn-Grund
Buch: Eckart Hachfeld, Curth Flatow
Regie: Werner Jacobs
[kurz]
Die hochmusikalische Nachwuchsschauspielerin Caterina Bastiani erhält die Chance ihres Lebens: Sie soll in der
Romanverfilmung „Das einfache Mädchen“ die Titelrolle spielen. Der Autor Thomas Krauss ist weniger begeistert,
da es ihm nicht passt, dass der Film aus seinem ernsten Stoff eine Musical-Version macht. Schwungvoller
Schlagerfilm mit Caterina Valente und Rudolf Prack.
[lang]
Die hochmusikalische Nachwuchsschauspielerin Caterina Bastiani erhält die Chance ihres Lebens: Sie soll in der
Romanverfilmung „Das einfache Mädchen“ die Titelrolle spielen. Der Autor Thomas Krauss ist weniger begeistert.
Weil es ihm nicht passt, dass der Film aus seinem ernsten Stoff eine Musical-Version macht, lehnt er die
Besetzung mit Caterina ab, ohne sie gesehen zu haben. Caterina ist verzweifelt, aber ihre Freundin Milli überredet
sie, Thomas Krauss in dessen Wasserschloss aufzusuchen, um ihm die Meinung zu sagen. Auf dem Weg lernen
Caterina und Milli Eva Krapke kennen, die als Dienstmädchen in den Haushalt von Thomas und seinem kleinen
Sohn eintreten will. Kurzerhand übernimmt Caterina Evas Job - und die Verwicklungen beginnen.
Schwungvolle Filmkomödie, die ganz vom Schlagersound der 1950er Jahre und von Caterina Valentes
komödiantisch-musikalischem Talent lebt. Die 1931 geborene Caterina Valente, die einer angesehenen
italienischen Künstlerfamilie entstammt und bereits im Alter von fünf Jahren in der Zirkusmanege stand, war viele
Jahrzehnte als Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin international erfolgreich und eine der populärsten
Entertainerinnen der deutschen Wirtschaftswunderjahre.
Das rbb Fernsehen sendet diesen Film zu Ehren von Caterina Valente, die am 14. Januar ihren 85. Geburtstag
feiert.
4:3/mono/ 13'
10.30 Uhr
Leben am Fließ
Die Jahreszeiten im Spreewald
Film von Dagmar Lembke
[lang]
Das kleine Spreewalddörfchen Lehde ist komplett von Wasser umzingelt. Fließe umspülen jedes Grundstück - eine
Lagunenstadt im Taschenformat. Die Bewohner kennen es nicht anders und leben damit. Ohne Kahn kommt
weder Mensch noch Vieh trockenen Fußes auf die Ufer-Seite. Aber manchmal hilft die Natur ein wenig nach,
beispielsweise im Winter. Beobachtungen aus dem Spreewald zu allen Jahreszeiten, die das Leben am Fließ und
mit dem Fließ zeigen.
(Erstsendung: 28.05.07/rbb)
15
2. Woche
Sonntag, 10. Januar 2016
/ 45'
10.45 Uhr
Panda, Gorilla & Co.
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 8, Folge 290
(Erstsendung: 12.01.15/ARD 1.)
SWR/ 48'
11.30 Uhr
Eisbär, Affe & Co.
Zoogeschichten aus Stuttgart
Staffel 2, Folge 62
[kurz]
„Schöner werden“ ist auch in der Wilhelma ein Thema. Doch auch wenn es scheinbar um Äußerlichkeiten geht, hat
jedes spezielle Beauty-Programm einen besonderen Grund. Den Stelzvögeln werden die Flügel gestutzt, damit sie
sich in der Voliere nicht verletzen.
[lang]
„Schöner werden“ ist auch in der Wilhelma ein Thema. Doch auch wenn es scheinbar um Äußerlichkeiten geht, hat
jedes spezielle Beauty-Programm einen besonderen Grund. Den Stelzvögeln werden die Flügel gestutzt, damit sie
sich in der Voliere nicht verletzen. Um den Mangel an Feuchtigkeit auszugleichen, den sie in ihrer natürlichen
Umgebung hätten, werden den Gorillas dreimal täglich Hände und Füße eingecremt. Regelmäßig stehen bei den
Eseln Hufpflege-Termine auf dem Tagesplan. Und die Elefanten genießen ihre Hautpflege mit dem Wasserstrahl,
zumal im Anschluss immer gleich ein Dessert gereicht wird. Wer schön sein will, muss nicht unbedingt leiden.
(Erstsendung: 13.03.08/ARD 1.)
/MDR/ 25'
12.20 Uhr
Träume auf dem Rittergut
Anders leben in Jahnishausen
Winter und erste Frühlingstage
Vierteilige Reihe von Heike Bittner
Folge 1/4
[kurz]
Vor zwölf Jahren gründeten acht Frauen die Lebenstraumgemeinschaft in Jahnishausen. Sie ersteigerten das alte
Rittergut mit baufälligem Schloss und begannen zu sanieren. Heute leben 40 Menschen aller Altersgruppen auf
dem Gut: Lehrer, Handwerker, Sozialpädagogen, Wissenschaftler, Therapeuten, Projektleiter, Computerexperten.
[lang]
Vor zwölf Jahren gründeten acht Frauen die Lebenstraumgemeinschaft in Jahnishausen. Sie ersteigerten das alte
Rittergut mit baufälligem Schloss, organisierten sich in einer Genossenschaft, legten Strukturen fest und begannen
zu sanieren. Heute leben 40 Menschen aller Altersgruppen auf dem Gut: Lehrer, Handwerker, Sozialpädagogen,
Wissenschaftler, Therapeuten, Projektleiter, Computerexperten. Ein Viertel der Gebäude ist saniert. Die anderen
Gebäude wurden gesichert und sind auch zum Teil bewohnt. Die Serie erzählt von einem Jahr auf dem Rittergut.
Der Jahreskreis beginnt im Winter und führt die Zuschauerinnen und Zuschauer in die ersten Frühlingstage.
Winterruhe gibt es in Jahnishausen nicht. Immer wird gebaut und gewerkelt. Alfons, eigentlich schon seit Jahren im
Ruhestand, kennt diesen Zustand überhaupt nicht. Er ist der Haushandwerker schlechthin. Gerade bereitet er den
Einzug einer neuen Mitbewohnerin vor. Luka, der
16
2. Woche
Sonntag, 10. Januar 2016
Jugendliche auf dem Gut, versucht, zwei Schwäne, die ihm anvertraut wurden, an eine neue Insel zu gewöhnen.
Er träumt von Schwanenkindern. Jürgen konnte sich nie vorstellen, für 40 Leute zu kochen, heute ist er darin
schon routiniert. Täglich kocht ein anderer, und er bildet ein bewährtes Team mit Margareta, die vor zwei Jahren in
Jahnishausen einzog. Ob die Neue, Angela, sich in der Gemeinschaft einleben kann und ob es ihr gelingt, in der
Umgebung von Riesa Geld zu verdienen?
(Erstsendung: 02.01.14/MDR)
NDR/ 45'
12.45 Uhr
Vergissmeinnicht!
Wie sich Freunde aus dem Poesiealbum wiederfinden
Dreiteilige Dokumentation
Folge 1
[kurz]
Das Poesiealbum: ein Büchlein voller Sinnsprüche, Gedichte und selbst gemalter Bilder. Doch was aussieht wie
ein banales Erinnerungsstück an Kindheit und Jugend, erweist sich als wertvolles zeithistorisches Dokument, das
Schicksale, Lebenswege und geschichtliche Kontexte eröffnet. In der dreiteiligen Dokumentation machen sich
Menschen auf die Spurensuche in ihre eigene Vergangenheit.
[lang]
Das Poesiealbum: ein Büchlein voller Sinnsprüche, Gedichte und selbst gemalter Bilder. „In allen vier Ecken soll
Liebe drin stecken.“ Dieser oder andere Verse finden sich fast in jedem dieser Alben. Doch was aussieht wie ein
banales Erinnerungsstück an Kindheit und Jugend, erweist sich als wertvolles zeithistorisches Dokument, das
Schicksale, Lebenswege und geschichtliche Kontexte eröffnet.
In der dreiteiligen Dokumentation machen sich Menschen auf die Spurensuche in ihre eigene Vergangenheit. Was
ist aus den Freunden von damals geworden? Warum haben sich die Lebenswege voneinander entfernt? Erzählt
werden Geschichten aus verschiedenen Jahrzehnten, von Menschen aus Norddeutschland, die in Deutschland
und weit darüber hinaus alte Freunde ausfindig machen.
Eine der Geschichten ist die von Ingelore und Dieter. Ende der 40er-Jahre lernen sie sich in einem Flüchtlingslager
in Hamburg kennen. Dann trennen sich ihre Wege, beide gründen Familien. Jahrzehnte später begegnen sie sich
und werden endlich doch noch ein Paar. Wenn sie heute in Ingelores Poesiealbum blättern, findet sich darin nicht
nur der Spruch von Dieter. Auch Peter verewigte sich 1946 mit einem Sprüchlein - er war bester Freund, ein
bisschen aber auch Dieters Nebenbuhler. Vor allem aber waren die drei unzertrennlich. Der verschollene Freund
lebt seit Jahrzehnten in den USA. Auch er sehnt sich danach, Ingelore und Dieter zu sehen. Nach mehr als 60
Jahren treffen sie sich in Hamburg wieder.
Geschichten wie diese finden sich viele, wenn Menschen in ihrem Poesiealbum blättern: Martina und Holger haben
sich Jahrzehnte nicht gesehen. Beide wurden in Hannover in den 70er und 80er Jahren groß. Sie waren sehr
ungleiche Freunde: Die große Martina entwickelte einen Beschützerinstinkt und kümmerte sich immer um den
kleinen Holger. Nach der Schulzeit verschwand Martina aus Hannover und kehrte nicht mehr zurück. Holger hütet
seitdem seinen Schatz: Die Erinnerung an die Kindheit - und an Martina.
In den 80er Jahren spielt auch die Geschichte von Jeannette und Peter. Beide waren Schwimmer und
hoffnungsvolle Sportler im Nachwuchskader des DDR-Leistungssports. Doch der Staat durchkreuzte die Träume
der beiden: Jeannettes Vater kam aus dem Kongo um in Leipzig Nachrichtentechnik zu studieren. Die Heiratspläne
der Eltern werden durchkreuzt, Jeanettes Vater wird ausgewiesen und ihre Mutter floh mit ihr aus der Stadt aufs
Land nach Vorpommern. Auch bei Peter stand eines Tages eine Entscheidung an: Sport oder
Westverwandtschaft. Seine Familie entschied sich für die Tante im westdeutschen Ratingen - Peters Karriere war
beendet. In Mecklenburg treffen sich die beiden jetzt wieder und steigen noch einmal ins Schwimmbecken.
Die Dokumentation zeichnet die Suche der einzelnen Personen nach. Die Kamera ist dabei, wenn Menschen sich
nach Jahrzehnten wieder begegnen, wenn die Tränen fließen und Erinnerungen ausgetauscht werden.
(Erstsendung: 28.10.15/NDR)
17
2. Woche
Sonntag, 10. Januar 2016
WDR/ 45'
13.30 Uhr
Himalaya
Film von Mark Fletcher
[kurz]
Der Himalaya ist eine lebensfeindliche, eisige Festung. Die höchste Bergkette der Welt zieht sich über 3.000
Kilometer durch Asien und trennt Indien von der tibetischen Hochebene. 14 Achttausender gibt es im
Himalaya - und damit in vielen Gegenden nicht einmal genug Luft zum Atmen. Und doch leben im Himalaya Tiere,
die es auf wunderbare Weise schaffen, selbst in dieser Umgebung Nahrung zu finden.
[lang]
Der Himalaya ist eine lebensfeindliche, eisige Festung. Die höchste Bergkette der Welt zieht sich über 3000
Kilometer durch Asien und trennt Indien von der tibetischen Hochebene. 14 Achttausender gibt es im
Himalaya - und damit in vielen Gegenden nicht einmal genug Luft zum Atmen. Und doch leben im Himalaya Tiere,
die es auf wunderbare Weise schaffen, selbst in dieser Umgebung Nahrung zu finden und zu überleben.
Für tiefer gelegene Regionen ist der Himalaya im wahrsten Sinne des Wortes ein „Quell des Lebens“. Hier
entspringen die riesigen Ströme, die Indien und seine Nachbarländer mit Wasser versorgen. Ohne diese
Regenspeicher wäre Südasien eine Wüste. Und das Wasser hat über Jahrmillionen Schluchten geformt, die zum
Teil doppelt so tief sind, wie der Grand Canyon.
(Erstsendung: 13.02.12/WDR)
/mono/ 75'
14.15 Uhr
SonntagsFilm
Ein Kuckucksei am Zarenhof
Märchenfilm UdSSR 1986
Personen und Darsteller: Tante (Tatjana Peltzer), Koschtschej (Oleg Tabakow), Jegori (Juri Medwedew)
Regie: Michail Jusowski
[kurz]
Drei vermeintliche Iwan-Brüder wachsen miteinander auf, aber nur einer von ihnen ist der Zarensohn. Dieser fällt
einer Intrige der Kammerfrau zum Opfer, die unbedingt ihren Sohn Iwan auf dem Thron sehen will. Doch durch Mut
und edle Gesinnung können die beiden anderen das Komplott schließlich entlarven, und der richtige Iwan besteigt
den Thron.
[lang]
Drei vermeintliche Iwan-Brüder wachsen miteinander auf, aber nur einer von ihnen ist der Zarensohn. Dieser fällt
einer Intrige der Kammerfrau zum Opfer, die unbedingt ihren Sohn Iwan auf dem Thron sehen will. Doch durch Mut
und edle Gesinnung können die beiden anderen das Komplott schließlich entlarven, und der richtige Iwan besteigt
den Thron. Ein spannender und zauberhafter Märchenfilm.
/DGF/ 90'
15.30 Uhr
SonntagsFilm
Für immer Venedig
Fernsehfilm Deutschland 2009
Personen und Darsteller: Robert Frank (Christian Wolff), Mia Remo (Gaby Dohm), Marco Remo (Gunther Gillian),
Claudia Frank (Susanne Gärtner), Louise Berengo (Charlotte Schwab), Anna Cantonelle (Gisela Trowe) u. a.
Musik: Philipp Steinke
18
2. Woche
Sonntag, 10. Januar 2016
Kamera: Dieter Sasse
Buch: Hans G. Raeth
Regie: Michael Steinke
[kurz]
Ein Kunstraub in Venedig hält den Pensionär und früheren Versicherungsberater Robert Frank in Atem.
[lang]
Der frühere Versicherungsberater Robert Frank ist ein passionierter Spezialist für Alarmanlagen und außerdem ein
großer Reisemuffel. Doch anlässlich einer hochkarätigen Ausstellung antiker venezianischer Glaskunst, die seine
Exfrau Louise in Venedig organisiert, lässt er sich von seiner Tochter Claudia, einer erfolgreichen Journalistin, zur
Reise in die Lagunenstadt überreden. Als ausgekochte Diebe während der Vernissage die Hightechalarmanlage
austricksen und einen kostbaren venezianischen Prunkbecher entwenden, ist Robert als Fachmann plötzlich in
seinem Element. Auf Bitten seiner Exfrau hin versucht er, das wertvolle Stück wieder zu beschaffen, und verfolgt
dank Claudias Hilfe bald die erste Spur: Louises Erzkonkurrent Boris Jetrowitsch unterbreitet der berühmten
venezianischen Kunstsammlerin Anna Cantonelli ein verlockendes Angebot. Will Jetrowitsch etwa den
gestohlenen Prunkbecher verschachern? Unterstützung erhält Robert in diesem verzwickten Fall von der
sympathischen Restaurantbesitzerin Mia und ihrem Sohn Marco, die für die Vernissage das Catering organisierten.
Während der gemeinsamen Ermittlungen kommen Claudia und Marco einander näher, und auch zwischen Robert
und Mia beginnt es zu knistern. Das Auftauchen eines Erpresserbriefs, in dem die Diebe 100.000 Euro für die
Rückgabe des Prunkbechers fordern, gibt dem Fall eine überraschende Wendung. Doch die Aufklärung dieses
Kunstdiebstahls bringen Robert und auch seine Tochter Claudia in einen moralischen Konflikt.
Die humorvolle Liebesgeschichte um einen raffinierten Coup ist prominent besetzt mit Christian Wolff, Gaby Dohm
und Gisela Trowe.
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
/MDR/ 45'
17.05 Uhr
In aller Freundschaft
Schwachpunkte
Fernsehserie Deutschland 2015
Folge 710
Personen und Darsteller: Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann), Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig),
Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann), Alexander Weber (Heio von Stetten), Dr. Rolf Kaminski (Udo Schenk),
Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt), Clemens Manthey (Max König) u. a.
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Bernhard Wagner, Christoph Poppke
Buch: Thomas Frydetzki
Regie: Mathias Luther
[kurz]
Nach einem schweren Autounfall wacht Dr. Kathrin Globisch - trotz Trennung - besorgt am Bett von Alexander
Weber.
[lang]
Alexander Weber wurde vor der Sachsenklinik von einem Auto angefahren. Er ist so schwer verletzt, dass er sofort
operiert werden muss. Dr. Kathrin Globisch wacht die ganze Zeit an seinem Bett. Trotz der Trennung berührt sie
Webers Zustand. Kurz zuvor hatte sie eine Nachricht erhalten, die beweist, dass Weber tatsächlich die Rettung der
Sachsenklinik wollte. Als Weber aufwacht, schlägt er Kathrin vor, nach seiner Genesung zusammen eine längere
Auszeit zu nehmen. Kathrin weiß nicht, ob sie ihm glauben kann
19
2. Woche
Sonntag, 10. Januar 2016
und weicht aus. Alexander kämpft um sie, doch dabei verschlechtert sich sein Zustand weiter.
Dr. Kaminski ist sauer, weil seine Bitte um die Anschaffung eines dringend benötigten Analyse-Gerätes für die
Urologie von Sarah und ihrem Assistenten Clemens abgelehnt wird. Während Kaminski über einer neuen Strategie
brütet, macht sich Clemens Sorgen um seine Zukunft, die nach dem Trägerwechsel der Sachsenklinik alles andere
als gesichert ist. Zusätzlich beunruhigt ihn ein kompromittierendes Foto in einem sozialen Netzwerk. Das Foto
beweist, dass Clemens nicht auf einem Fortbildungskurs, sondern auf einer Party war. Ausgerechnet Kaminski
entdeckt das Foto.
7'
17.50 Uhr
Unser Sandmännchen
Geschichtenerzähler: Dornröschen
30'
18.00 Uhr
BUGA und kein Ende
Neue Perspektiven für die Havelregion
[kurz]
Im Sommer 2015 zeigte ein rbb-Kamerateam mittels Hubschrauber und Drohne die Pracht der fünf
BUGA-Standorte in der Havelregion von oben. Im Herbst wagen sie einen Perspektivwechsel: Sie zeigen
ausgewählte Orte und thematisieren deren Nachhaltigkeit. So wird die St. Johanniskirche in Brandenburg an der
Havel, in der die Blumenhallenschau präsentiert wurde, nun dauerhaft zum Veranstaltungsort.
[lang]
Die BUGA in der Havelregion 2015 setzte auf dezentrale Standorte und sorgte für nachhaltige städtebauliche
Veränderungen. Seit Oktober 2015 ist sie Geschichte.
Im Sommer 2015 zeigte ein rbb-Kamerateam mittels Hubschrauber und Drohne die Pracht der fünf
BUGA-Standorte von oben. Im Herbst wagen sie einen Perspektivwechsel: Sie zeigen ausgewählte Orte und
thematisieren deren Nachhaltigkeit.
Zum Beispiel wird die St. Johanniskirche in Brandenburg an der Havel, in der die Blumenhallenschau präsentiert
wurde, als Veranstaltungsort genutzt. Die Schauspieler des Event-Theaters Brandenburg planen bereits
Aufführungen in diesem beindruckenden Raum.
Franziska Döbbelin hat für ihre Söhne Konstantin und Julius mit dem neuen Drachenspielplatz in Rathenow einen
Spielplatz gefunden, der in den nächsten zehn Jahren für jedes ihrer Kinder Tobe- und Spielreize liefert.
(Erstsendung: 29.12.15/rbb)
2'
18.30 Uhr
rbb wetter
28'
18.32 Uhr
Theodor
Geschichte(n) aus der Mark
Moderation: Gerald Meyer
HD/ 26'
19.00 Uhr
Wilde Berliner
20
2. Woche
Sonntag, 10. Januar 2016
Von flinken Mauerseglern und zahmen Wildschweinen
Dokuserie von Ulrike Licht, Sarah Pfeifer und
Thomas Koppehele
Folge 3/4
[kurz]
Berlin ist nicht nur voller Menschen und Autos, die Hauptstadt kann auch mit einer außergewöhnlich großen,
tierischen Artenvielfalt aufwarten - mehr als 50 Säugetier- und rund 180 Vogelarten hat die Hauptstadt zu bieten.
Dank ausgedehnter Grünflächen und vielen Gewässern finden immer mehr tierische Bewohner den Weg in die
Stadt. Immer öfter kommt es zu spannenden Begegnungen mit Wildtieren.
[lang]
Berlin ist nicht nur voller Menschen und Autos, die Hauptstadt kann auch mit einer außergewöhnlich großen,
tierischen Artenvielfalt aufwarten - mehr als 50 Säugetier- und rund 180 Vogelarten hat die Hauptstadt zu bieten.
Dank ausgedehnter Grünflächen und vielen Gewässern finden immer mehr tierische Bewohner den Weg in die
Stadt. Immer öfter kommt es zu spannenden Begegnungen mit Wildtieren.
Wie jedes Jahr zum Sommeranfang ist Klaus Roggel (70) aus Wilmersdorf nervös. Bald kommen seine
Mauersegler von ihrer langen Reise zurück. Der Architekt hat für seine Lieblingstiere eigene Brutkästen entworfen.
Als ambitionierter Amateurfotograf versucht der Wilmersdorfer, die flinken Gesellen wirkungsvoll ins Bild zu setzen.
Gisela Polz (65) bekommt einen Frischling aus Bayern. Die erste Zeit wird er in ihrer Nähe bleiben und dann später
zu den ausgewachsenen Wildschweinen kommen. Gisela Polz nutzt diese für die Hundeausbildung, die sie für
Jagdhunde anbietet.
Adrian Bothe (18) ist Biologiestudent und Hobby-Tierfilmer. Wenn seine Kommilitonen Feierabend haben, geht
Adrian zum Tegeler Fließ. Hier treibt sich oft ein ausgewachsener Eber rum. Nun fehlen Adrian noch perfekte
Aufnahmen für seinen geplanten Tierfilm. Doch dieses Wildtier vor die Linse zu bekommen, klappt nicht immer wie
geplant.
Erika Mayr (41) - Stadtimkerin aus Berlin - macht in diesem Jahr ein Geschmacks-Experiment: einige ihrer
Bienenvölker stellt sie in der Uckermark auf. Wie wird sich der Uckermark-Honig geschmacklich vom Stadthonig
unterscheiden?
(Erstsendung: 23.08.15/rbb)
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
/ 15'
20.00 Uhr
Tagesschau
21
2. Woche
Sonntag, 10. Januar 2016
Foto/SR/ 45'
20.15 Uhr
Mit Hurtigruten in die Mitternachtssonne
Film von Ute Werner
[kurz]
Sie nennt sich „Die schönste Seereise der Welt“, die Fahrt auf der Hurtigrute, der „Reichsstraße Nr.1“ entlang der
norwegischen Küste. Sie führt nordgehend von Bergen nach Kirkenes an der russischen Grenze und südgehend
zurück nach Bergen. Der Film zeigt sieben Tage auf der MS „Midnatsol“ entlang der nordgehenden Tour, im Juni
zur Zeit der Mitternachtssonne.
[lang]
Sie nennt sich „Die schönste Seereise der Welt“, die Fahrt auf der Hurtigrute, der „Reichsstraße Nr.1“ entlang der
norwegischen Küste. Sie führt nordgehend von Bergen nach Kirkenes an der russischen Grenze und südgehend
zurück nach Bergen. Insgesamt elf ganz unterschiedliche Hurtigrutenschiffe bedienen als Express-Linienschiffe für
Passagiere und Fracht täglich mehr als dreißig Häfen pro Strecke. Als Postschiffe waren sie einst die wichtigste
Verbindung der norwegischen Küstenorte zur Welt. Das hat sich inzwischen geändert, doch noch immer nutzen die
Norweger die Schiffe als Bus von Station zu Station. Und dann gibt es die Touristen, die eine ganze Rundreise
mitmachen. Sie führt in Fjorde und durch Sunde, vorbei an einer oft dramatischen Landschaft, die ihresgleichen
sucht. Der Film zeigt sieben Tage auf der MS „Midnatsol“ entlang der nordgehenden Tour, im Juni zur Zeit der
Mitternachtssonne.
(Erstsendung: 07.04.04/SR)
/ 15'
21.45 Uhr
rbb AKTUELL
Foto/HD///DGF/ 88'
22.00 Uhr
Laconia (1)
Fernsehfilm Deutschland/Großbritannien2011
Personen und Darsteller: Kommandant Werner Hartenstein (Ken Duken), Offizier Thomas Mortimer (Andrew
Buchan), Wachoffizier Mannesmann (Jacob Matschenz), Hildegard Schmidt / Hilda Smith (Franka Potente),
Funkgast Fiedler (Frederick Lau), Leitender Ingenieur Rostau (Matthias Koeberlin) u. a.
Musik: Enjott Schneider
Kamera: Michael Schreitel
Buch: Alan Bleasdale
Regie: Uwe Janson
[kurz]
1942 torpediert ein deutsches U-Boot den englischen Truppentransporter „Laconia“. Als Werner Hartenstein,
Kommandant der U 156, britische Offiziere des sinkenden Schiffes gefangen nehmen will, werden er und seine
Crew unerwartet Zeugen eines Infernos: Unzählige Menschen, darunter Frauen und Kinder, kämpfen im Wasser
verzweifelt um ihr Leben. Hartenstein trifft eine mutige Entscheidung.
[lang]
Juli 1942. Die Münchnerin Hildegard Schmidt befindet sich auf der Flucht vor den Nazis, die ihren Bruder wegen
regimekritischer Äußerungen umgebracht haben. In Kairo geht die 28-Jährige mit gefälschten Papieren als Hilda
Smith an Bord der „Laconia“, einem ehemaligen Kreuzfahrtdampfer, der auf Kurs um das Kap der Guten Hoffnung
britische Flüchtlinge und 1600 italienische Kriegsgefangene nach Liverpool bringen soll. Auf dem Schiff lebt sie in
permanenter Angst, als Deutsche - und damit als Feindin - enttarnt zu werden. Sie freundet sich mit dem britischen
Offizier Thomas Mortimer an, der durch Zufall ihre wahre Identität aufdeckt. Doch ihm bleibt keine Gelegenheit, ihr
Geheimnis preiszugeben: Ein deutsches U-Boot,
22
2. Woche
Sonntag, 10. Januar 2016
das den Auftrag hat, alliierte Nachschubtransporte für den Nahen Osten zu bekämpfen, sichtet die „Laconia“. 600
Seemeilen vor der westafrikanischen Küste feuert die U 156 drei Torpedos auf den vermeintlichen
Truppentransporter ab und versenkt ihn. Nach dem Auftauchen bietet sich Kapitän Hartenstein und seiner
Mannschaft ein Bild des Grauens. Statt der vermuteten 200 Mann Besatzung kämpfen im eiskalten Wasser 2000
Menschen, darunter Frauen und Kinder, verzweifelt ums Überleben. Gegen den Rat seines besorgten
Bordingenieurs Rostau entschließt Hartenstein sich zu einer Hilfsaktion. Ungeachtet ihrer Nationalität lässt er die
Überlebenden bergen, ihre Rettungsboote werden mit der U 156 vertäut. Der couragierte Kapitän erbittet
internationale Hilfe. Doch durch die unverschlüsselte Mitteilung seiner genauen Koordinaten setzt er seine
Mannschaft einer tödlichen Gefahr aus. Zwischen den Fronten befindet sich auch Hilda, deren sechs Monate altes
Baby im Meer ertrunken ist.
Ken Duken spielt als Werner Hartenstein die beeindruckendste Rolle seiner Karriere. Die aufwendig inszenierte
deutsch-englische Koproduktion mit Franka Potente, Lindsay Duncan, Thomas Kretschmann und Andrew Buchan
zeichnet die erschütternde Chronik einer beispiellosen Rettungsaktion.
Den zweiten Teil sendet das rbb Fernsehen direkt im Anschluss um 23.30 Uhr.
Foto/HD///DGF/ 89'
23.30 Uhr
Laconia (2)
Fernsehfilm Deutschland/Großbritannien 2011
Personen und Darsteller: Kommandant Werner Hartenstein (Ken Duken), Offizier Thomas Mortimer (Andrew
Buchan), Wachoffizier Mannesmann (Jacob Matschenz), Hildegard Schmidt / Hilda Smith (Franka Potente),
Funkgast Fiedler (Frederick Lau), Leitender Ingenieur Rostau (Matthias Koeberlin) u. a.
Musik: Enjott Schneider
Kamera: Michael Schreitel
Buch: Alan Bleasdale
Regie: Uwe Janson
[kurz]
Nach der Torpedierung der „Laconia“ rettet U-Boot-Kapitän Hartenstein über 1000 Schiffbrüchigen das Leben,
unter ihnen zahlreiche britische Zivilisten. In der Hoffnung auf internationale Hilfe gibt der mutige Kommandant in
einem Funkspruch seine Koordinaten preis. Damit setzt er sich und seine Besatzung einer tödlichen Gefahr aus.
[lang]
Nach der dramatischen Rettungsaktion drängen sich über 400 Überlebende der versenkten „Laconia“ an Bord der
U 156. Mit bangem Gefühl warten Kapitän Hartenstein und seine Crew auf die herbeigerufene internationale Hilfe.
Werden die feindlichen Schiffe angreifen und das wehrlose U-Boot versenken? Auch die deutsche Admiralität in
Paris schweigt sich aus. Die Zahl der Geretteten steigt unterdessen auf 1120, das U-Boot gleicht einem
schwimmenden Lazarett. Als einziger überlebender Offizier gerät Thomas Mortimer unter Verdacht, für die
barbarische Behandlung der italienischen Kriegsgefangenen an Bord der „Laconia“ verantwortlich zu sein. Durch
die spontane Fürsprache Hildas lässt Hartenstein sich von der Ehrenhaftigkeit des Briten überzeugen. Doch Hilda
muss ihre deutsche Identität preisgeben und blickt nun als „Verräterin“, die von der Gestapo gesucht wird, einem
ungewissen Schicksal entgegen. Mit dem Auftauchen eines deutschen und eines italienischen U-Boots gelangen
viele der Schiffbrüchigen in Sicherheit. Die ungewöhnliche Rettungsaktion scheint ein glückliches Ende zu
nehmen, doch plötzlich nähert sich ein amerikanischer Bomber. Trotz einer Rot-Kreuz-Flagge an Deck der U 156
werfen die US-Piloten zwei Bomben ab. Hartenstein muss abtauchen und die übrigen Schiffbrüchigen in ihren
Rettungsbooten zurücklassen, unter ihnen Hilda. Nach 30 qualvollen Tagen auf See strandet sie zusammen mit
nur wenigen Überlebenden an der westafrikanischen Küste. Indessen erhält Hartenstein für die versenkte
Tonnage, aber auch für die Art und Weise seines Vorgehens das Ritterkreuz; zugleich untersagt Admiral Dönitz
per Erlass fortan jegliche Hilfeleistung gegenüber Schiffbrüchigen verfeindeter Nationen. Diese Order geht als
„Laconia-Befehl“ in die Geschichte ein.
Die aufwendige internationale Koproduktion rekonstruiert eine der spektakulärsten Rettungsaktionen des Zweiten
Weltkriegs. Ken Duken überzeugt als besonnener Kapitän Hartenstein, der zwischen militärischen Befehlen und
Humanität abwägen muss. In weiteren Rollen des atemberaubenden Dramas sind Franka Potente, Lindsay
Duncan, Thomas Kretschmann und Andrew Buchan zu sehen.
23
2. Woche
Sonntag, 10. Januar 2016
/WDR/ 30'
01.00 Uhr
Lindenstraße
Ein schrecklicher Verdacht
Fernsehserie von Hans W. Geißendörfer
Folge 1563
(Erstsendung: 10.01.16/ARD 1.)
HD// 30'
01.30 Uhr
Die Rentner-Gang aus Moabit
Kampf um ein Wohnhaus
Film von Eva Simon und Gregor Eppinger
Folge 1/2
/BR/ 40'
02.00 Uhr
Weltspiegel
Auslandskorrespondenten berichten
/ 29'
02.40 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 10.01.16/rbb)
/ 29'
03.10 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 10.01.16/rbb)
28'
03.40 Uhr
Theodor
Geschichte(n) aus der Mark
Moderation: Gerald Meyer
(Erstsendung: 10.01.16/rbb)
30'
04.10 Uhr
BUGA und kein Ende
Neue Perspektiven für die Havelregion
(Erstsendung: 29.12.15/rbb)
24
2. Woche
Sonntag, 10. Januar 2016
HD// 30'
04.40 Uhr
Unterwegs auf dem polnischen Jakobsweg
Film von Griet von Petersdorff
(Erstsendung: 19.09.15/ARD 1.)
40'
05.10 Uhr
Berlin erwacht - Winter
25
2. Woche
Montag, 11. Januar 2016
28'
05.50 Uhr
Theodor
Geschichte(n) aus der Mark
Moderation: Gerald Meyer
(Erstsendung: 10.01.16/rbb)
/mono/ 74'
06.20 Uhr
Ein Kuckucksei am Zarenhof
Märchenfilm UdSSR 1986
Personen und Darsteller: Tante (Tatjana Peltzer), Koschtschej (Oleg Tabakow), Jegori (Juri Medwedew)
Regie: Michail Jusowski
26'
07.35 Uhr
HEIMATJOURNAL
Heute aus Berlin - Leipziger Straße
Moderation: Carla Kniestedt
(Erstsendung: 02.01.16/rbb)
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 10.01.16/rbb)
/ 29'
08.30 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 10.01.16/rbb)
HD// 30'
09.00 Uhr
Die Rentner-Gang aus Moabit
Kampf um ein Wohnhaus
Film von Eva Simon und Gregor Eppinger
Folge 1/2
25'
09.30 Uhr
Wilde Berliner
Von flinken Mauerseglern und zahmen Wildschweinen
Dokuserie von Ulrike Licht, Sarah Pfeifer und
Thomas Koppehele
Folge 3/4
26
2. Woche
Montag, 11. Januar 2016
(Erstsendung: 23.08.15/rbb)
/SWR/ 45'
09.55 Uhr
ARD-Buffet
Leben & genießen
(Erstsendung: 08.01.16/SWR)
/DGF/ 90'
10.40 Uhr
Für immer Venedig
Fernsehfilm Deutschland 2009
Personen und Darsteller: Robert Frank (Christian Wolff), Mia Remo (Gaby Dohm), Marco Remo (Gunther Gillian),
Claudia Frank (Susanne Gärtner), Louise Berengo (Charlotte Schwab), Anna Cantonelle (Gisela Trowe) u. a.
Musik: Philipp Steinke
Kamera: Dieter Sasse
Buch: Hans G. Raeth
Regie: Michael Steinke
/ 48'
12.10 Uhr
Verrückt nach Meer
Hochzeitspoker auf hoher See
Dokumentationsserie Deutschland 2012
Staffel 3, Folge 78
[kurz]
Die „Weiße Lady“ nähert sich der Heimat und ein verlobtes Pärchen ist immer noch nicht unter der Haube. Mareen
muss ihren Junggesellenabschied zum dritten Mal absagen, ihr Zukünftiger, Christian, ist schon wieder seekrank
und Reiseleiter und Weddingplaner Arno findet das nicht mehr lustig. Auf La Palma kommt ein gut gelaunter
Schlagersänger an Bord: Bernhard Brink.
[lang]
Die „Weiße Lady“ nähert sich der Heimat und ein verlobtes Pärchen ist immer noch nicht unter der Haube. Mareen
muss ihren Junggesellenabschied zum dritten Mal absagen, ihr Zukünftiger, Christian, ist schon wieder seekrank
und Reiseleiter und Weddingplaner Arno findet das nicht mehr lustig. Auf La Palma kommt ein gut gelaunter
Schlagersänger an Bord: Bernhard Brink. Küchenpraktikantin Lisa feiert ihren Geburtstag im Kreise ihrer
Schiffsfamilie.
(Erstsendung: 19.11.12/ARD 1.)
5'
13.00 Uhr
rbb AKTUELL
25'
13.05 Uhr
Schloss Einstein
27
2. Woche
Montag, 11. Januar 2016
Jugendserie Deutschland 1998 - 2015
Staffel 14, Folge 654
/ 45'
13.30 Uhr
Tierärztin Dr. Mertens
Sorgenkinder
Fernsehserie Deutschland 2009
Staffel 3, Folge 30
Personen und Darsteller: Dr. Susanne Mertens (Elisabeth Lanz), Dr. Christoph Lentz (Sven Martinek), Dr.
Reinhard Fährmann (Michael Lesch), Charlotte Baumgart (Ursela Monn), Professor Georg Baumgart (Gunter
Schoß), Jonas Mertens (Ludwig Zimmeck), Nicole Sommer (Jenny Elvers-Elbertzhagen) u. a.
Musik: Rainer Oleak
Kamera: Ralph Netzer
Buch: Scarlett Kleint
Regie: Heidi Kranz
[kurz]
Susanne und Christoph sind optimistisch, dass ihr Adoptionsantrag befürwortet wird. Doch das Jugendamt sagt
ihnen ab. Bei Charlotte und Georg Baumgart herrscht Aufbruchstimmung. Charlotte bereitet eine Reise nach Italien
vor, Georg soll im Auftrag des Weltzooverbandes nach China fliegen. Im Zoo treibt sich derweil eine streunende
Hündin herum, deren Anwesenheit sich bald als Glücksfall erweist.
[lang]
Susanne und Christoph sind optimistisch, dass ihr Adoptionsantrag befürwortet wird. Doch das Jugendamt sagt
ihnen ab. Der Grund: Christoph ist zu alt. Darüber hinaus gibt es derzeit einen Überschuss an jungen und
adoptionswilligen Paaren. Trotzdem gibt die Dame vom Jugendamt Susanne und Christoph den Tipp, sich an eine
Organisation zu wenden, die Auslandsadoptionen vermittelt.
Bei Charlotte und Georg Baumgart herrscht Aufbruchstimmung. Charlotte bereitet eine Studienreise nach Italien
vor, und Georg soll im Auftrag des Weltzooverbandes nach China fliegen. Auch Susannes Sohn Jonas ist während
der Ferien mal wieder in Leipzig und hat nur eines im Kopf: Fußball. Nach den Ferien will er unbedingt zu einem
wichtigen Fußballturnier fahren. Jonas verheimlicht allerdings, dass er sich beim Training eine ernsthafte
Verletzung zugezogen hat.
Im Zoo treibt sich derweil eine streunende Hündin herum, deren Anwesenheit sich bald als Glücksfall erweist.
Denn Susanne hat ein fehlernährtes Leopardenjunges in ihrer Obhut, das von der Polizei bei einer Razzia in der
Wohnung eines wohlhabenden Russen gefunden wurde. Dieser hat den Leoparden als exotisches Haustier
gehalten und illegal ins Land gebracht. Dr. Fährmann ist nicht bereit, das Tier länger als nötig zu behalten. Doch
Susanne diagnostiziert eine lebensbedrohliche Krankheit, operiert den Leoparden und hat auch gleich noch einen
Spielgefährten für das vereinsamte Tier zur Hand: die streunende Hündin. Auch dieses Mal nutzt Nicole Sommer
die Reibereien zwischen Dr. Fährmann und Susanne, um weitere Sympathiepunkte zu sammeln. Vorsorglich
meldet sie auch schon einmal ihr Interesse an einer Tierarztstelle an.
WDR/ 59'
14.15 Uhr
Planet Wissen
Gut Kochen für wenig Geld
(Erstsendung: 01.09.15/WDR)
HR/ 45'
15.15 Uhr
Karibik für Entdecker
Dominikanische Republik
28
2. Woche
Montag, 11. Januar 2016
Film von Dagmar Hase und Lutz Weber
[kurz]
Die Dominikanische Republik ist eines der beliebtesten Sonnenziele weltweit. Jedes Jahr besuchen rund 4
Millionen Urlaubsgäste die kleine Karibikinsel, die sich die „DomRep“ mit dem Nachbarstaat Haiti teilt. Auch bei
deutschen Urlaubern sind die Quartiere rings um Punta Cana oder Puerto Plata sehr beliebt, vor allem in Form von
All-Inclusive-Pauschalreisen.
[lang]
Die Dominikanische Republik ist eines der beliebtesten Sonnenziele weltweit. Jedes Jahr besuchen rund 4
Millionen Urlaubsgäste die kleine Karibikinsel, die sich die „DomRep“ mit dem Nachbarstaat Haiti teilt. Auch bei
deutschen Urlaubern sind die Quartiere rings um Punta Cana oder Puerto Plata sehr beliebt, vor allem in Form von
All-Inclusive-Pauschalreisen. Kein Wunder, werden doch Ansprüche an gute Hotelstandards dabei meist ebenso
erfüllt, wie die Hoffnung auf ein perfektes Badeklima mit Sonne pur. Darüber hinaus hat die Insel aber noch weit
mehr zu bieten, als nur die Sandstrände vor den Hotelanlagen.
Wer sich einmal aus der eigenen Anlage bewegt, kann mit wenig Aufwand das interessante Hinterland mit seinen
tropischen Wäldern und Flüssen und Dörfer mit karibischem Lebensstil kennenlernen. Wer sich noch etwas weiter
aus der touritisch geprägten Küstenregion ins Landeinnere traut, wird mit atemberaubenden Naturschutzgebieten
sowie einer einzigartigen Artenvielfalt belohnt. Und weil sich landesweit immer mehr kleinere, okologische
Hotelprojekte als Alternativen zu den Bettenburgen an der Küste etablieren, mus man bei einer solchen
„Expedition“ nicht mal auf einen gewissen Komfort verzichten.
(Erstsendung: 20.03.15/HR)
60'
16.00 Uhr
rbb UM4
Die beste Zeit
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
RB/ 48'
17.05 Uhr
Seehund, Puma & Co.
Jabali drückt der Huf
Zoogeschichten von der Küste
Folge 145
[lang]
In dieser Folge zu sehen: Giraffenkind Jabali drückt der Huf, schlechte Tischmanieren bei den jungen Seelöwen,
Eisbärenmann Lloyd ziert sich bei der Fortpflanzung und noch viele weitere Zoogeschichten von der Nordsee.
(Erstsendung: 17.10.14/ARD 1.)
/ 5'
17.55 Uhr
Unser Sandmännchen
Der kleine König: Die Zahnfee
29
2. Woche
Montag, 11. Januar 2016
27'
18.00 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
2'
18.27 Uhr
rbb wetter
HD/ 57'
18.30 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
/ 15'
20.00 Uhr
Tagesschau
Foto///mono/WDR/ 90'
20.15 Uhr
Tatort: Das ewig Böse
Fernsehfilm Deutschland 2005
Personen und Darsteller: Frank Thiel (Axel Prahl), Professor Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers), Nadeshda
Krusenstern (Friederike Kempter), Silke Haller (Christine Urspruch), Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann),
Herbert Thiel (Claus D. Clausnitzer), Sieglinde Stettenkamp (Karoline Eichhorn), Cornelius Stettenkamp (Jürg
Löw), Helena Stettenkamp (Teresa Weißbach), Boris Stettenkamp (Aleksandar Jovanovic), Dr. Frederick Pleikart
(Martin Rentzsch), Elke Brunner-Stettenkamp (Gitta Schweighöfer), Johann Böhm (Axel Siefer), Professor Dr. Dr.
Scherer (Helmut Everke), Zita Keller (Christel Peters) u. a.
Musik: Nikos Platyrachos
Kamera: Gerhard Schirlo
Buch und Regie: Rainer Matsutani
[kurz]
30
2. Woche
Montag, 11. Januar 2016
In Münster passieren mehrere Morde, die zunächst keinen Zusammenhang aufweisen. Erst als die junge Helena
Stettenkamp unter Hypnose erklärt, ihr Großvater sei vergiftet worden, wird ein System erkennbar.
Kommissar Thiel und Professor Boerne kommen einem dunklen Familiengeheimnis auf die Spur.
[lang]
Die Wohltätigkeitsgala im Polizeipräsidium Münster zieht eine folgenschwere Enthüllung nach sich. Bei einem
Zaubertrick des Hobby-Magiers Prof. Boerne erklärt die junge Helena Stettenkamp unter Hypnose, ihr vor kurzem
verstorbener Großvater sei vergiftet worden. Ein Skandal. Wurde das Familienoberhaupt der Keksdynastie
Stettenkamp tatsächlich ermordet? Kommissar Thiel veranlasst eine erneute Untersuchung des Leichnams. Zur
gleichen Zeit stürzt in einem Waldstück bei Münster ein junger Drachenjäger vom Himmel. Die Obduktion ergibt: Er
wurde mit den gleichen Mitteln vergiftet wie der Firmenpatriarch. Wie hängen die beiden Morde zusammen?
(Erstsendung: 05.02.06/ARD 1.)
/ 29'
21.45 Uhr
rbb AKTUELL
/4:3/mono/DRA/ 76'
22.15 Uhr
KrimiZeit
Polizeiruf 110: Im Tal
Kriminalfilm 1982
Personen und Darsteller: Oberleutnant Hübner (Jürgen Frohriep), Oberleutnant Schlenker (Lutz Riemann),
Leutnant Laufer (Hans Klima), Erika Wesemann (Karin Düwel), Siegfried Kugler (Johannes Achtelik), Günther
Baum (Mario Melzer) u. a.
Buch: Walter Flegel
Regie: Hans-Joachim Hildebrandt
[kurz]
Zwei junge Männer, Kugler und Baum, rauben ein Uhren- und Schmuckgeschäft aus. Sie haben einen
Nachschlüssel für den Laden und dringen auch in die im Hause befindliche Wohnung des Inhaberehepaares ein.
Die junge Frau wird von einem der Täter im Schlafzimmer zusammengeschlagen. Sie kennt ihn.
[lang]
Zwei junge Männer, Kugler und Baum, rauben ein Uhren- und Schmuckgeschäft aus. Sie haben einen
Nachschlüssel für den Laden und dringen auch in die im Hause befindliche Wohnung des Inhaberehepaares ein.
Die junge Frau wird von einem der Täter im Schlafzimmer zusammengeschlagen. Sie kennt ihn. Früher war sie mit
Siegfried Kugler verlobt. Während seiner Militärzeit hatte sie ihn jedoch verlassen und den Juwelier Wendler
geheiratet. Als die Polizei eintrifft, verschweigt sie, daß sie die Täter kennt. Diese müssen ihr Versteck auch bald
verlassen, da die Polizei auf ihre Spur kommt. Während ihrer Flucht treffen sie auf Ludwig, einen ehmaligen
Kumpel. Er ist in einem abgelegenen Ort damit beschäftigt, gemeinsam mit seiner Freundin einen alten Gasthof
herzurichten. Günstig scheint Kugler und Baum, daß Ludwig seinen Baukredit offensichtlich überzogen hat und in
großen Schwierigkeiten steckt ... Jürgen Frohriep, in den 60er Jahren bekannt geworden in Fernsehmehrteilern
wie „Wolf unter Wölfen“, „Das grüne Ungeheuer“ und „Ohne Kampf kein Sieg“, spielte seit den 70er Jahren in
Polizeirufen den Leutnant Hübner - einen eher vorsichtigen als übereifrigen Ermittler, den klugen und
psychologisch geschickten Befrager, der ihm über 20 Jahre die Sympathien der Zuschauer eintrug.
NDR/ 49'
23.30 Uhr
Heiter bis tödlich - Nordisch herb
31
2. Woche
Montag, 11. Januar 2016
Der Schimmelreiter
Fernsehserie Deutschland 2011
Staffel 1, Folge 1
Personen und Darsteller: Jon Peterson (Frank Vockroth), Nora Neubauer (Loretta Stern), Claas Peterson (Ulrich
Voß), Wibke Hooge (Nora Binder), Emilia "Mimi" Neubauer (Sophie Charlotte Schirmer), Kriminalrat Hinrichs
(Thomas Kügel), Rayk Kilian (Martin Wißner) u. a.
Musik: Andy Reimer, Maurus Ronner
Kamera: Uwe Schäfer
Buch: Carl-Christian Demke
Regie: Holger Haase
[kurz]
Ein Fischer hat im Hafenbecken einen Toten gefunden - offensichtlich der Reiter des herrenlosen Schimmels, der
in Hafennnähe steht. Sehr bald ist klar, dass der Mann keines natürlichen Todes starb. Auftaktfolge der Serie
„Heiter bis tödlich: Nordisch herb“, die das rbb Fernsehen am späten Montagabend ausstrahlt.
[lang]
Polizeiwache Husum: Kriminalrat Hinrichs stellt den Kollegen den neuen Kriminalhauptkommissar aus Berlin vor,
durch deren Berufung er sich eine Menge positiver PR verspricht. Kriminalkommissar und Platzhirsch Jon
Peterson schwänzt die Veranstaltung - er hat kein Interesse an dem vermeintlich neuen Kollegen aus Berlin. Umso
erstaunter reagiert er, als er feststellt, dass der Neue eine Frau ist, Nora Neubauer, sympathisch, kompetent und
gut aussehend. Jons Vater Claas, der allein sein Bestattungsunternehmen am Laufen hält, mag die
alleinerziehende Nora und ihre 15-jährige Tochter Mimi noch viel mehr. Sie wäre eine so perfekte Enkelin!
Während die Großstädter Nora und Mimi unterschiedliche Erfahrungen bei ihrer Eingewöhnung machen - Mimi ist
sofort die Beliebteste in ihrer Klasse, Nora muss sich mit Jon arrangieren - steht die erste Ermittlung an: Ein
Fischer hat im Hafenbecken einen Toten gefunden, offensichtlich der Reiter des herrenlosen, aufgeregten
Schimmels, der in Hafennähe steht. Sehr bald ist klar, dass der Mann keines natürlichen Todes starb. Hinrichs will
den Fall so schnell wie möglich aufgeklärt sehen, da in Husum gerade ein internationaler Theodor-Storm-Kongress
stattfindet, der „G-20-Gipfel der Literaturwissenschaft“. Ein ermordeter Schimmelreiter könnte nicht nur seinem,
sondern auch dem Ansehen der Stadt Schaden zufügen.
Auftaktfolge der Serie „Heiter bis tödlich: Nordisch herb“, die das rbb Fernsehen am späten Montagabend
ausstrahlt.
/ 45'
00.20 Uhr
Täter- Opfer - Polizei extra!
Spektakuläre Kriminalfälle aus Berlin und Brandenburg
Folge 1/2
Moderation: Uwe Madel
[kurz]
In Zusammenarbeit mit den Ermittlern der Kriminalpolizei in Berlin und Brandenburg beleuchtet der rbb
Kriminalfälle aus den letzten Jahren neu - Taten, die Schlagzeilen gemacht haben und die noch nicht oder auf
spektakuläre Weise geklärt werden konnten. Moderator Uwe Madel präsentiert die Fälle auf neue Weise mit teils
unveröffentlichten Informationen und Fahndungsansätzen.
[lang]
In Zusammenarbeit mit den Ermittlern der Kriminalpolizei in Berlin und Brandenburg beleuchtet der
Kriminalfälle aus den letzten Jahren neu - Fälle, die Schlagzeilen gemacht haben und die noch nicht oder
spektakuläre Weise geklärt werden konnten.
Wir verfolgen noch einmal den Weg der Ermittlungen bis zu ihrem aktuellen Stand beziehungsweise bis
Aufklärung, lassen Geschädigte zu Wort kommen und werden gemeinsam mit den Kriminalisten
Schwierigkeiten und Erfolge bei den oft langwierigen Fahndungsarbeiten Revue passieren lassen.
32
rbb
auf
zur
die
2. Woche
Montag, 11. Januar 2016
In jeder Folge greift Moderator Uwe Madel zwei bis drei ungeklärte Fälle auf und ergänzt diese mit jeweils einem
geklärten Fall. Jede Geschichte wird authentisch, informativ und emotional erzählt. Bekannte, aber auch bislang
unveröffentlichte Informationen und Fahndungsansätze fließen in die Beiträge ein, so dass in jedem Fall ein neuer
und in dieser kompakten Form bisher nie dagewesener Blick auf die Kriminalfälle entsteht.
(Erstsendung: 06.01.16/rbb)
/ 29'
01.05 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 11.01.16/rbb)
/ 29'
01.35 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 11.01.16/rbb)
HD/ 57'
02.05 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 11.01.16/rbb)
HD/ 28'
03.05 Uhr
Die rbb Reporter - Mein Traumhaus mit Geschichte
Von altem Fachwerk und dunklen Geheimnissen
Film von Arne Cornelius Wasmuth
Staffel 2, Folge 1/2
(Erstsendung: 14.11.15/rbb)
HD/ 30'
03.35 Uhr
Die rbb Reporter - Mein Traumhaus mit Geschichte
Von steinigen Wegen und großen Visionen
Film von Arne C. Wasmuth
Staffel 2, Folge 2/2
(Erstsendung: 21.11.15/rbb)
28'
04.05 Uhr
Theodor
Geschichte(n) aus der Mark
Moderation: Gerald Meyer
33
2. Woche
Montag, 11. Januar 2016
(Erstsendung: 10.01.16/rbb)
HD// 28'
04.35 Uhr
Die Rentner-Gang aus Moabit
Kampf um ein Wohnhaus
Film von Eva Simon und Gregor Eppinger
Folge 1/2
HD// 28'
05.05 Uhr
Wohnen darf kein Luxus sein
Wenn Mieter neue Wege gehen
Film von Jule Sommer und Udo Kilimann
(Erstsendung: 12.04.15/ARD 1.)
15'
05.35 Uhr
Berlin erwacht - Winter
34
2. Woche
Dienstag, 12. Januar 2016
27'
05.50 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
(Erstsendung: 11.01.16/rbb)
/ARD/ 50'
06.20 Uhr
Rote Rosen
Fernsehserie Deutschland 2016
Folge 2113
/ARD/ 50'
07.10 Uhr
Sturm der Liebe
Fernsehserie Deutschland 2016
Folge 2374
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 11.01.16/rbb)
/ 29'
08.30 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 11.01.16/rbb)
HD/ 57'
09.00 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 11.01.16/rbb)
/SWR/ 45'
09.55 Uhr
ARD-Buffet
Leben & genießen
(Erstsendung: 11.01.16/ARD 1.)
/DGF/ 90'
10.40 Uhr
Aus lauter Liebe zu Dir
Fernsehfilm Deutschland 2002
35
2. Woche
Dienstag, 12. Januar 2016
Personen und Darsteller: Juliane (Claudine Wilde), René (Michael Roll), Johannes (Max Herbrechter), Lucy (Lina
Rabea Mohr), Moritz (Julius Jellinek), Gertrud (Edith Hancke) u. a.
Musik: Kay Uwe Skerra, Gabriela Carasusan
Kamera: Axel Henschel
Buch: Jessica Schellack, Kerstin Oesterlin
Regie: Ariane Zeller
[kurz]
Gegen ihren Willen verliebt sich die beruflich erfolgreiche Kosmetikerin Juliane in den Tischler Johannes und
erkennt dadurch, dass die Beziehung zu ihrem Freund und Geschäftspartner René eine Sackgasse ist. Aber damit
fangen die Probleme erst an, denn der verschrobene Tischler ist recht eigenwillig und passt mit seiner Arbeitskluft
so gar nicht in die so genannte feine Gesellschaft.
[lang]
Eigentlich sind sie das ideale Paar. Die erfolgreiche Stilberaterin Juliane betreibt einen gut gehenden
Schönheitssalon, in dessen exklusiven Räumen ihr Freund René als angesagter Galerist teure Bilder ausstellt.
Während Juliane die Damen der Gesellschaft mit Peeling, Gesichtsmassage und Maniküre verwöhnt, lassen ihre
reichen Gatten sich von René beraten, welche Künstler gerade „in“ sind. Das Geschäft brummt, und auch privat
scheint ihre Beziehung wie ein Uhrwerk zu funktionieren - bis hin zu den Hausschuhen haben Juliane und René
den gleichen kostspieligen Geschmack. Als erfolgreiche Geschäftsfrau ist Juliane dort angekommen, wo sie immer
hinwollte. Trotzdem bemerkt sie zumindest unterschwellig, dass sie dabei alles andere als glücklich ist. Schlagartig
bewusst wird ihr dies, als der ungestüme Schreiner Johannes, Renés Rahmenbauer, in ihr Leben platzt. Dabei ist
dieser grobe Klotz, der stets im Blaumann auftritt und nie ein Blatt vor den Mund nimmt, eigentlich gar nicht ihr
Typ. Doch an Johannes' Seite wird die toughe Geschäftsfrau immer wieder in skurrile und turbulente Aktionen
verwickelt, bei denen längst vergessene Lebensfreude auflodert. Diese Veränderung bleibt nicht folgenlos, Juliane
verlässt René, aber dadurch bleiben bald auch die exklusiven Kundinnen aus, und ihr Geschäft geht erst einmal
den Bach hinunter. Als sie sich dann noch von Johannes im Streit trennt, ist Juliane auch privat am Boden. Aber
Juliane steckt nicht auf - mit einer neuen Geschäftsidee erschließt sie einen neuen Kundenkreis und ist zumindest
finanziell aus dem Schneider. Wenn sich nur die Geschichte mit Johannes wieder einrenken ließe.
/ 48'
12.10 Uhr
Verrückt nach Meer
Heiße Schlitten auf Madeira
Dokumentationsserie Deutschland 2012
Staffel 3, Folge 79
[kurz]
Letztlich sagen sie doch noch ihr großes „JA!“: Nach einer Achterbahn der Gefühle ist es für Mareen und Christian
endlich soweit, vor La Palma erklärt Kapitän Hansen die beiden zu Mann und Frau. Die ganze Schiffsfamilie ist
dabei und bereitet dem frischgebackenen Ehepaar ein Feuerwerk an Überraschungen.
[lang]
Letztlich sagen sie doch noch ihr großes „JA!“: Nach einer Achterbahn der Gefühle ist es für Mareen und Christian
endlich soweit, vor La Palma erklärt Kapitän Hansen die beiden zu Mann und Frau. Die ganze Schiffsfamilie ist
dabei und bereitet dem frischgebackenen Ehepaar ein Feuerwerk an Überraschungen. Auf Madeira machen
Küchenpraktikantin Lisa und ihre „Big Mama“ Roberta einen letzten gemeinsamen Ausflug. Und für Schlagerstar
Bernhard Brink geht es nur in eine Richtung: steil bergab.
(Erstsendung: 20.11.12/ARD 1.)
36
2. Woche
Dienstag, 12. Januar 2016
5'
13.00 Uhr
rbb AKTUELL
25'
13.05 Uhr
Schloss Einstein
Jugendserie Deutschland 1998 - 2015
Staffel 14, Folge 655
/ 45'
13.30 Uhr
Tierärztin Dr. Mertens
Vater und Sohn
Fernsehserie Deutschland 2009
Staffel 3, Folge 31
Personen und Darsteller: Dr. Susanne Mertens (Elisabeth Lanz), Dr. Christoph Lentz (Sven Martinek), Dr.
Reinhard Fährmann (Michael Lesch), Charlotte Baumgart (Ursela Monn), Prof. Georg Baumgart (Gunter Schoß),
Nicole Sommer (Jenny Elvers-Elbertzhagen), Conrad Weidner (Thorsten Wolf), Dr. Matthias Lentz (Hans Peter
Korff), Viola Lentz (Claudine Wilde), Rebecca Lentz (Elisabeth Böhm), Taucher (Frank Horst) u. a.
Musik: Rainer Oleak
Kamera: Christoph Krauss
Buch: Scarlett Kleint
Regie: Mathias Luther
[kurz]
Zufällig findet Susanne eine Sammlung ungeöffneter und an Christoph gerichteter Briefe von seinem Vater. Bisher
war sie davon ausgegangen, dass Christophs Eltern tot sind. Heimlich macht sie sich auf die Suche nach
Christophs Vater und findet einen alten Mann, der sich nichts sehnlicher wünscht, als Zugang zu seinem Sohn zu
finden. Derweil stiftet Nicole Sommer weiter Unfrieden im Zoo.
[lang]
Zufällig findet Susanne eine Sammlung ungeöffneter und an Christoph gerichteter Briefe. Einige von ihnen sind
älter als zehn Jahre und stammen zu Susannes größtem Erstaunen von Christophs in Magdeburg lebendem Vater
Matthias Lentz. Bislang war Susanne eigentlich davon ausgegangen, dass Christophs Eltern nicht mehr leben.
Heimlich macht sie sich auf die Suche nach Christophs Vater und findet einen alten Mann, der sich nichts
sehnlicher wünscht, als Zugang zu seinem Sohn zu finden. Susanne setzt alles daran, dass sich Vater und Sohn
insbesondere im Hinblick auf die bevorstehende Hochzeit aussöhnen. Doch Christoph stellt sich stur. Nur Enkelin
Rebecca scheint Gefallen an ihrem neuen Opa zu finden.
Nicole Sommer stiftet im Zoo weiter Unfrieden. Die junge Tierarzt-Assistentin schafft es zwar nicht, Dr. Fährmann
zu verführen, dafür aber Susanne bei ihm anzuschwärzen. Sie scheint damit ihrem Ziel, Susannes Stelle
einzunehmen, etwas näher zu kommen. Im Zoo begibt sich ein Taucher bei der Reinigung des Seebärenbeckens
in Gefahr. Ein sonst friedliches Seebärenweibchen greift erst den Taucher und dann Tierpfleger Conny an. Erst
nach eingehender Untersuchung findet Susanne die Ursache heraus.
SWR/ 59'
14.15 Uhr
Planet Wissen
Kartoffelvielfalt - Kampf um eine tolle Knolle
(Erstsendung: 18.11.15/SWR)
37
2. Woche
Dienstag, 12. Januar 2016
HR/ 45'
15.15 Uhr
Cannoli, Couscous und Pistazien
Genussvoll reisen durch Sizilien
Film von Katja Devaux
[kurz]
Sizilien ist nicht nur bei Kreuzfahrt-Touristen ein beliebtes Ziel für Landausflüge, vor allem außerhalb der heißen
Sommermonate sind die landschaftlichen Reize rings um den Ätna, Europas höchsten und aktivsten Vulkan, die
antiken Ruinen von Syrakus, Taormina oder Catania sowie die langen Sandstrände der Insel bei vielen Urlaubern
beliebt.
[lang]
Sizilien ist nicht nur bei Kreuzfahrt-Touristen ein beliebtes Ziel für Landausflüge, vor allem außerhalb der heißen
Sommermonate sind die landschaftlichen Reize rings um den Ätna, Europas höchsten und aktivsten Vulkan, die
antiken Ruinen von Syrakus, Taormina oder Catania sowie die langen Sandstrände der Insel bei vielen Urlaubern
beliebt. Der von San Vito lo Capo etwa wird bis weit in den Herbst hinein gern von Badegästen besucht. Ende
September kommt mit dem Couscous-Festival noch eine Attraktion dazu, wo das eigentlich aus Nordafrika
stammende Gericht aus Weizengries in verschiedensten Zubereitungen serviert wird. Das „multikulturelle“
Gourmet-Event ist kennzeichnend für ganz Sizilien. Hier kann man nicht nur auf Schritt und Tritt kulinarische
Entdeckungen machen sondern durch diese auch die wechselvolle Geschichte der Insel mit Zunge und Gaumen
erfahren.
(Erstsendung: 17.04.15/HR)
60'
16.00 Uhr
rbb UM4
Die beste Zeit
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
RB/ 48'
17.05 Uhr
Seehund, Puma & Co.
Vorbereitung auf den Frühling
Zoogeschichten von der Küste
Folge 146
[lang]
In dieser Folge zu sehen: Der kleine Siamang Jai bekommt ein Ständchen im Baumwipfel, es gibt Ärger beim
Antilopennachwuchs, Bulle Frank muss weg, die Seebären sind heute Balla-Balla und noch viele weitere
Zoogeschichten von der Nordsee.
(Erstsendung: 20.10.14/ARD 1.)
/ 5'
17.55 Uhr
Unser Sandmännchen
38
2. Woche
Dienstag, 12. Januar 2016
Pondorono: Pondorondo rodelt
27'
18.00 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
2'
18.27 Uhr
rbb wetter
HD/ 57'
18.30 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
/ 15'
20.00 Uhr
Tagesschau
Foto/HD// 45'
20.15 Uhr
Geheimnisvolle Orte
Eisenhüttenstadt
Film von Lutz Pehnert
Erstausstrahlung
[kurz]
Eisenhüttenstadt war die erste „sozialistische“ Stadt Deutschlands. Autor Lutz Pehnert entdeckt in seinem Film
nicht nur viele unbekannte Geschichten über die Entstehung der Stadt, die sich in den ersten Jahren „Stalinstadt“
nannte, er begegnet ebenso vielen interessanten Bewohnern, die zum Teil seit dem ersten Spatenstich dort leben.
[lang]
Eisenhüttenstadt war die erste „sozialistische“ Stadt Deutschlands. Auf Beschluss der SED entstand ab
39
2. Woche
Dienstag, 12. Januar 2016
1950 das Eisenhüttenkombinat Ost (EKO) und eine sozialistische Wohnstadt in einem kargen, typisch preußischen
Kiefernwaldgebiet mitten in der Märkischen Streusandbüchse. Es handelte sich dabei um den einzigen Versuch,
die Staatsideologie in ein geschlossenes Stadtbild zu gießen und sich damit ein städtebauliches Monument zu
setzen.
94 Hektar stehen heute unter Denkmalschutz. Damit ist Eisenhüttenstadt das größte Freichflächendenkmal
Deutschlands - eine Utopie konserviert zu einem Freilandmuseum.
Autor Lutz Pehnert entdeckt in seinem Film nicht nur viele unbekannte Geschichten über die Entstehung der Stadt
Eisenhüttenstadt, die sich in den ersten Jahren „Stalinstadt“ nannte, er begegnet ebenso vielen interessanten
Bewohnern, die zum Teil seit dem ersten Spatenstich dort leben.
HD// 45'
21.00 Uhr
Was wurde aus der Stasi?
Film von Jan N. Lorenzen und Michael Bluhm
[kurz]
25 Jahre nach der Auflösung der gefürchteten und verhassten Geheimpolizei der DDR treten ehemalige
MfS-Mitarbeiter vor die Kamera, um erstmals in einer TV-Dokumentation Reue zu bekunden und ihren Respekt vor
den Opfern auszudrücken. Sie erzählen aber auch von ihrem Leben nach der DDR, vom schwierigen Neuanfang
und der oft langwierigen Integration in die bundesdeutsche Gesellschaft.
[lang]
„Natürlich bin ich ein Täter“, sagt Eberhard Schwarzer, ein ehemaliger Stasi-Mitarbeiter aus Frankfurt an der Oder:
„und ich schäme mich auch dafür.“ Frank Heymann aus Leipzig ergänzt: „Man sträubt sich ja lange, aber heute ist
für mich klar: So wie sie war, ist die DDR zu Recht gescheitert.“ 25 Jahre nach der Auflösung der gefürchteten und
verhassten Geheimpolizei der DDR treten ehemalige Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) vor
die Kamera, um erstmals in einer TV-Dokumentation Reue zu bekunden und ihren Respekt vor den Opfern
auszudrücken. Sie erzählen aber auch von ihrem Leben nach der DDR, vom schwierigen Neuanfang und der oft
langwierigen Integration in die bundesdeutsche Gesellschaft. Die Dokumentation zeigt, wie es mit der
ostdeutschen Geheimpolizei nach der friedlichen Revolution 1989 weiterging: Sie berichtet von Befürchtungen, die
Stasi würde als Organisation im Untergrund weiterbestehen. Sie erzählt von der Angst der hauptamtlichen
MfS-Mitarbeiter vor Ausgrenzung und Arbeitslosigkeit, sie erzählt, wie im Januar 1992 die Behörde des
„Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR“ ihre Tore zur
Akteneinsicht öffnete und die Stasi-Aufarbeitung ermöglichte. Und sie erzählt, mit welchen Strategien, die
MfS-Mitarbeiter daran gingen, sich mit der neuen Gesellschaftsordnung zu arrangieren. Vor allem aber ist „Was
wurde aus der Stasi?“ ein Film über den Umgang mit Vergangenheit. Wie gehen wir mit den Tätern um? Kann es
für Mitarbeiter des MfS ein Zurück in die Gesellschaft geben? War Verschweigen und Verdrängen eine
Voraussetzung für den persönlichen Neuanfang? Warum hat es so lange gedauert, bis es einigen
Stasi-Mitarbeitern gelingt, sich ihrer Vergangenheit zu stellen - und mit Einsicht und Bedauern vor die Kamera
treten? Zu Wort kommen neben hauptamtlichen MfS-Mitarbeitern auch Bürgerrechtler. Durch die, die die Debatte
um den Umgang mit den Tätern maßgeblich geprägt haben, u.a. Roland Jahn, der derzeitige Leiter der
Stasi-Unterlagenbehörde, und Peter-Michael Diestel, der letzte Innenminister der DDR.
(Erstsendung: 09.11.15/ARD 1.)
/ 29'
21.45 Uhr
rbb AKTUELL
30'
22.15 Uhr
THADEUSZ
Talk mit Jörg Thadeusz
40
2. Woche
Dienstag, 12. Januar 2016
Gast: Thees Uhlmann (Musiker, Autor)
(Erstsendung: 28.12.15/rbb)
mono/MDR/ 45'
22.45 Uhr
Der Todesflug der IL 62
Film von Titus Richter und Jens Stubenrauch
[kurz]
Am 14. August 1972 startet in Berlin-Schönefeld eine IL 62 der Interflug nach Burgas an die bulgarische
Schwarzmeerküste. Bereits kurz nach dem Start stellt die Besatzung Probleme mit dem Stabilisator fest und
entschließt sich zur Umkehr. Als sich die Maschine über Königs-Wusterhausen im Landeanflug befindet, bricht das
Heck ab. Keiner der 148 Insassen und der acht Besatzungsmitglieder überlebt.
[lang]
Am 14. August 1972 startet in Berlin-Schönefeld eine IL 62 der Interflug nach Burgas an die bulgarische
Schwarzmeerküste. Bereits kurz nach dem Start stellt die Besatzung Probleme mit dem Stabilisator fest und
entschließt sich zur Umkehr. Beim Landeanflug versagt plötzlich die Höhensteuerung. Als sich die Maschine über
Königs-Wusterhausen im Landeanflug befindet, bricht das Heck ab. Keiner der 148 Insassen und der acht
Besatzungsmitglieder überlebt den Absturz.
Der Film rekonstruiert das Unglück aus verschiedenen Perspektiven. Angehörige kommen ebenso zu Wort wie
Angestellte des Flughafens Schönefeld, die für die Flugsicherung zuständig waren. Mitarbeiter der
Rettungsmannschaften geben ihre Eindrücke wieder. Darüber hinaus gehen die Autoren Titus Richter und Jens
Stubenrauch der Unglücksursache nach und lassen Mitglieder der Untersuchungskommission zu Wort kommen.
(Erstsendung: 30.11.98/MDR)
Foto/ 90'
23.30 Uhr
Fallwurf Böhme
Die wundersamen Wege eines Linkshänders
Dokumentarfilm von Heinz Brinkmann
Erstausstrahlung
[kurz]
Wolfgang Böhme war in der DDR ein Handballtalent von Weltrang. Dann das Unfassbare: Kurz vor den
Olympischen Spielen 1980 in Moskau wird er ausgemustert. Der Dokumentarfilmer Heinz Brinkmann sucht nach
den Hintergründen dieser Tragödie. Mit Archivaufnahmen, Tagebüchern, Stasi-Akten und Aussagen von Mit- und
Gegenspielern rekonstruiert der Film die schicksalhafte Geschichte des Ausnahmesportlers.
[lang]
Ein junger Mann schafft den Sprung aus der DDR der 60er Jahre in die Welt: Wolfgang Böhme, ein Handballtalent
von Weltrang mit einer unglaubliche Sportkarriere - und ein Linkshänder. Seine sportlichen Erfolge werden
begleitet von privatem Verzweifeln: Es fällt ihm schwer, eine Liebe fürs Leben zu finden, zwischen
Trainingseinheiten und Handball-Turnieren, die als Gefechte des Kalten Krieges geführt werden und mit lukrativen
Abwerbungsangeboten gespickt sind. Wolfgang Böhme wird Kapitän der DDR-Auswahl. Dann geschieht das
Unfassbare: Kurz vor den Olympischen Spielen 1980 in Moskau wird er ausgemustert.
Der Dokumentarfilmer Heinz Brinkmann sucht nach Hintergründen dieser Tragödie des DDR-Handballs. Böhmes
Mannschaftskameraden Klaus Langhoff und Wieland Schmidt kommen zu Wort sowie die damaligen
bundesrepublikanischen Gegenspieler Vlado Stenzel, Kurt Klühspies und Heiner Brand. Mit Archivaufnahmen,
Wolfgang Böhmes Tagebüchern und den Akten der Staatssicherheit rekonstruiert der Film die schicksalhafte
Geschichte eines Ausnahmetalents.
41
2. Woche
Dienstag, 12. Januar 2016
30'
01.00 Uhr
THADEUSZ
Talk mit Jörg Thadeusz
Gast: Thees Uhlmann (Musiker, Autor)
(Erstsendung: 28.12.15/rbb)
/ 29'
01.30 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 12.01.16/rbb)
/ 29'
02.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 12.01.16/rbb)
HD/ 57'
02.30 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 12.01.16/rbb)
/ 45'
03.30 Uhr
Täter- Opfer - Polizei extra!
Spektakuläre Kriminalfälle aus Berlin und Brandenburg
Folge 1/2
Moderation: Uwe Madel
(Erstsendung: 06.01.16/rbb)
28'
04.15 Uhr
BUGA und kein Ende
Neue Perspektiven für die Havelregion
(Erstsendung: 29.12.15/rbb)
/ 45'
04.45 Uhr
rbb Praxis
Das Gesundheitsmagazin
Moderation: Raiko Thal
42
2. Woche
Dienstag, 12. Januar 2016
(Erstsendung: 11.11.15/rbb)
20'
05.30 Uhr
Berlin erwacht - Winter
43
2. Woche
Mittwoch, 13. Januar 2016
27'
05.50 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
(Erstsendung: 12.01.16/rbb)
/ARD/ 50'
06.20 Uhr
Rote Rosen
Fernsehserie Deutschland 2016
Folge 2114
/ARD/ 50'
07.10 Uhr
Sturm der Liebe
Fernsehserie Deutschland 2016
Folge 2375
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 12.01.16/rbb)
/ 29'
08.30 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 12.01.16/rbb)
HD/ 57'
09.00 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 12.01.16/rbb)
/SWR/ 45'
09.55 Uhr
ARD-Buffet
Leben & genießen
(Erstsendung: 12.01.16/ARD 1.)
/DGF/ 90'
10.40 Uhr
Das Glück kommt unverhofft
Fernsehfilm Deutschland 2010
44
2. Woche
Mittwoch, 13. Januar 2016
Personen und Darsteller: Lotte Wagner (Jule Ronstedt), Matthias Winkelmann (Heio von Stetten), Britta Pätzke
(Anna Schudt), Greta Wagner (Olga von Luckwald), Benni Wagner (Moritz Klaus) u. a.
Musik: Thomas Osterhoff
Kamera: Wolfgang Aichholzer
Buch: Iris Uhlenbruch, Bettina Börgerding
Regie: Sibylle Tafel
[kurz]
Das Schicksal führt Lotte Wagner und Matthias Winkelmann im Berufsverkehr zusammen. Alles könnte so schön
sein, würde Matthias nicht just in der Firma arbeiten, die Lottes Arbeitsstelle abwickeln soll.
[lang]
Zwei heranwachsende Kinder, die Enge ihrer Reihenhauswohnung und ein schlecht bezahlter Job in der kleinen
Webstoff-Fabrik „Rheinland“ halten Lotte Wagner ganz schön auf Trab. Doch die alleinerziehende Mutter versucht
trotzdem, sich ihren Elan nicht nehmen zu lassen. Als sie eines Morgens dem ebenfalls alleinstehenden
Top-Manager Matthias Winkelmann die Vorfahrt nimmt, fährt sie dem verblüfften Anzugträger frech über den
Mund. Winkelmann, der als Vorstandsmitglied des Textilkonzerns „Bloomfeld AG“ in einer schicken Designer-Villa
residiert und nur noch für seine Arbeit lebt, ahnt nicht, dass er die vorlaute junge Frau bald wiedersehen wird. Nach
einem aus internen Rivalitäten und permanentem Berufsstress resultierenden Zusammenbruch verordnet ihm der
Arzt einen Monat striktes Arbeitsverbot. Beim Joggen läuft Matthias kurz darauf zufällig Lotte über den Weg, die
auf einem Sportplatz die Fußballmannschaft ihres kleinen Sohnes Benni trainiert. Benni ist von dem
fußballbegeisterten Fremden sofort angetan. Auch zwischen Lotte und Matthias regen sich bald Gefühle.
Bei einem gemeinsamen Abendessen in Lottes Wohnung kommen sich die beiden schließlich näher. Hier erfährt
Matthias auch, dass Lotte ausgerechnet für jene Zulieferfabrik arbeitet, die sein Unternehmen aus wirtschaftlichen
Gründen loswerden will. Unfähig, ihr reinen Wein einzuschenken, verleugnet Matthias seine berufliche Position.
Doch als Lotte von ihrem verzweifelten Chef Karl Hagen gebeten wird, mit der Belegschaft über Lohnkürzungen zu
sprechen, ist es ausgerechnet Matthias, bei dem sie sich Tipps für das nötige Verhandlungsgeschick holt. Noch
immer ahnt sie nichts von dessen wahrer Profession, als sie sich mit Karl Hagen auf den Weg zur
Bloomfeld-Zentrale macht - und in den Gängen ausgerechnet auf Matthias trifft. Bei der anschließenden
Konfrontation mit der Vorstandsleitung kommt es zum Eklat. Plötzlich steht alles auf dem Spiel: die Existenz der
„Rheinland“-Fabrik, die berufliche Zukunft von Matthias, und vor allem dessen Liebe zu Lotte, die ihm mit ihrer
quirligen Art längst komplett den Kopf verdreht hat.
Kapitalisten kennen keine Gefühle? Von wegen! Dass es manchmal auch anders kommen kann, als man denkt,
beweist Regisseurin Sibylle Tafel in ihrer romantischen Komödie, die auf lockere Weise Schicksal spielt.
/ 48'
12.10 Uhr
Verrückt nach Meer
Die weiße Lady kommt nach Hause
Dokumentationsserie Deutschland 2012
Staffel 3, Folge 80
[kurz]
Das frisch gebackene Ehepaar Mareen und Christian muss vorzeitig abreisen und zwischen den Praktikantinnen
Lisa und Gesa kommt es in der Küche zum Showdown. Auf Reiseleiter Arno wartet in Lissabon eine große
Überraschung und Schlagerstar Bernhard Brink gibt auf der Bühne noch einmal alles - ein mitreißender Abschied
für Crew und Passagiere.
[lang]
Das frisch gebackene Ehepaar Mareen und Christian muss vorzeitig abreisen und zwischen den Praktikantinnen
Lisa und Gesa kommt es in der Küche zum Showdown. Auf Reiseleiter Arno wartet in Lissabon eine große
Überraschung und Schlagerstar Bernhard Brink gibt auf der Bühne noch einmal alles - ein mitreißender Abschied
für Crew und Passagiere, bevor das Kreuzfahrtschiff nach 67 Tagen in den Hamburger Hafen einläuft. Nicht nur
Kapitän Hansen sagt seiner „Weißen Lady“ auf Wiedersehen.
45
2. Woche
Mittwoch, 13. Januar 2016
(Erstsendung: 21.11.12/ARD 1.)
5'
13.00 Uhr
rbb AKTUELL
25'
13.05 Uhr
Schloss Einstein
Jugendserie Deutschland 1998 - 2015
Staffel 14, Folge 656
/ 45'
13.30 Uhr
Tierärztin Dr. Mertens
Bärenjagd
Fernsehserie Deutschland 2009
Staffel 3, Folge 32
Personen und Darsteller: Dr. Susanne Mertens (Elisabeth Lanz), Dr. Christoph Lentz (Sven Martinek), Dr.
Reinhard Fährmann (Michael Lesch), Charlotte Baumgart (Ursela Monn), Professor Georg Baumgart (Gunter
Schoß), Dr. Matthias Lentz (Hans Peter Korff), Nicole Sommer (Jenny Elvers-Elbertzhagen), Rebecca Lentz
(Elisabeth Böhm), Staatssekretär Bredow (Dietrich Hollinderbäumer) u. a.
Musik: Rainer Oleak
Kamera: Christoph Krauss
Buch: Annette Hess
Regie: Mathias Luther
[kurz]
In der Nähe der tschechischen Grenze taucht ein Braunbär auf, der sich aus Böhmen verirrt hat. Da er auffallend
aggressiv ist, wird er zum Abschuss freigegeben. Susanne vermutet eine Verletzung, und Nicole Sommer gerät
beim Auflauern in höchste Gefahr. In der Zwischenzeit findet im Haus Mertens eine Aussprache zwischen Matthias
Lentz und seinem Sohn Christoph statt.
[lang]
In der Nähe der tschechischen Grenze taucht ein Braunbär auf, der sich aus Böhmen hierher verirrt hat. Der
sächsische Staatssekretär Bredow bittet Dr. Fährmann um Hilfe. Daraufhin will dieser zusammen mit Susanne,
Georg Baumgart und Nicole Sommer den Bären einfangen und nach Böhmen zurückbringen. Doch der Bär ist
auffallend aggressiv, so dass Bredow ihn zum Abschuss freigibt.
Susanne vermutet, dass der Bär eine Verletzung hat und will deshalb den Jägern zuvorkommen und den Bär
narkotisieren. Doch die Nacht vergeht, ohne dass das Tier auftaucht. Leichtsinnig verlässt Nicole Sommer gegen
die Absprache am frühen Morgen allein den Hochstand und begibt sich direkt in die Klauen des Bären.
In der Zwischenzeit findet im Haus Mertens eine von Rebecca eingefädelte Aussprache zwischen Matthias Lentz
und seinem Sohn Christoph statt. Der zurückgewiesene Vater kann seinem Sohn mit einem Brief endlich
beweisen, dass ihn Christophs Mutter damals verlassen hat und nicht, wie Christoph immer annahm, sein Vater
derjenige gewesen ist, der die Familie im Stich gelassen hat. Christoph ist aufgewühlt und durcheinander - bietet
aber seinem Vater an, über Nacht bei ihnen zu bleiben. Am nächsten Morgen findet er den alten Mann bewusstlos
in seinem Bett. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
SWR/ 59'
14.15 Uhr
46
2. Woche
Mittwoch, 13. Januar 2016
Planet Wissen
Die Grenzen des Erlaubten
(Erstsendung: 07.05.15/SWR)
HR/ 45'
15.15 Uhr
Ibiza - Die magische Insel
Film von Natascha Rhein
[kurz]
Ibiza, die Insel der Schönen und Reichen, der Discofans - und der übriggebliebenen Althippies. Daran denkt man
schnell bei der drittgrößten Insel der Balearen. Das Klischee stimmt tatsächlich, man trifft sie alle dort. Aber auch
für ganz normale Urlauber hat Ibiza viel zu bieten.
[lang]
Ibiza, die Insel der Schönen und Reichen, der Discofans - und der übriggebliebenen Althippies. Daran denkt man
schnell bei der drittgrößten Insel der Balearen. Das Klischee stimmt tatsächlich, man trifft sie alle dort. Aber auch
für ganz normale Urlauber hat Ibiza viel zu bieten: kleiner als Berlin, an einem Tag umrundbar, über fünfzig
Traumstrände, immergrüne Pinienwälder, weite Mandelfelder und zerklüftete Felsküsten, Hotels für jeden
Geschmack und jeden Geldbeutel, Paella und Sangria satt. Ob Champagner oder Badelatschen, auf Ibiza finden
alle ihr Plätzchen.
Und dennoch ist Ibiza weit mehr als eine Urlaubsinsel im Mittelmeer - Ibiza ist ein echtes Lebensgefühl. Schon für
die Phönizier war sie eine magische, von den Göttern gesegnete Insel und Nostradamus sagte voraus: “Ibiza wird
die letzte Zuflucht auf der Erde sein“. In den 1960er Jahren kamen die Hippies und die Künstler. Sie fanden
Inspiration und Erfüllung in der einfachen ibizenkischen Art zu leben. „Tranquilo“, eines der meistgebrauchten
Wörter, heißt: „Nur keinen Stress“. Vor allem während der legendären Sonnenuntergänge Ibizas ist die Magie der
Insel für jeden spürbar. Wenn die Sonne ins Meer fällt, kann sich dem Zauber dieser Insel keiner mehr entziehen:
Love, Peace and Happiness! Das kleine Eiland hat Seele, und wenn man die erst mal gespürt hat, will man immer
wieder kommen oder auch gleich da bleiben.
(Erstsendung: 08.05.15/HR)
60'
16.00 Uhr
rbb UM4
Die beste Zeit
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
RB/ 48'
17.05 Uhr
Seehund, Puma & Co.
Nestbesetzer und Zahnpfleger
Zoogeschichten von der Küste
Folge 147
[kurz]
.
[lang]
47
2. Woche
Mittwoch, 13. Januar 2016
In dieser Folge zu sehen: ungenierte Nestbesetzer, eine nicht ganz ungefährliche Zahnpflege bei den
Kegelrobben, warum Mama Hera keinen Nachwuchs bekommt und noch viele weitere Zoogeschichten von der
Nordsee.
(Erstsendung: 21.10.14/ARD 1.)
/ 5'
17.55 Uhr
Unser Sandmännchen
Raketenflieger Timmi: Der Winzelplanet
27'
18.00 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
2'
18.27 Uhr
rbb wetter
HD/ 57'
18.30 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
/ 15'
20.00 Uhr
Tagesschau
Foto// 45'
20.15 Uhr
Täter- Opfer - Polizei extra!
Spektakuläre Kriminalfälle aus Berlin und Brandenburg
Folge 2/2
48
2. Woche
Mittwoch, 13. Januar 2016
Moderation: Uwe Madel
Erstausstrahlung
[kurz]
In Zusammenarbeit mit den Ermittlern der Kriminalpolizei in Berlin und Brandenburg beleuchtet der rbb
Kriminalfälle aus den letzten Jahren neu - Taten, die Schlagzeilen gemacht haben und die noch nicht oder auf
spektakuläre Weise geklärt werden konnten. Moderator Uwe Madel präsentiert die Fälle auf neue Weise mit teils
unveröffentlichten Informationen und Fahndungsansätzen.
[lang]
In Zusammenarbeit mit den Ermittlern der Kriminalpolizei in Berlin und Brandenburg beleuchtet der rbb
Kriminalfälle aus den letzten Jahren neu Fälle, die Schlagzeilen gemacht haben und die noch nicht oder auf
spektakuläre Weise geklärt werden konnten.
Wir verfolgen noch einmal den Weg der Ermittlungen bis zu ihrem aktuellen Stand beziehungsweise bis zur
Aufklärung, lassen Geschädigte zu Wort kommen und werden gemeinsam mit den Kriminalisten die
Schwierigkeiten und Erfolge bei den oft langwierigen Fahndungsarbeiten Revue passieren lassen.
In jeder Folge greift Moderator Uwe Madel zwei bis drei ungeklärte Fälle auf und ergänzt diese mit jeweils einem
geklärten Fall. Jede Geschichte wird authentisch, informativ und emotional erzählt. Bekannte, aber auch bislang
unveröffentlichte Informationen und Fahndungsansätze fließen in die Beiträge ein, so dass in jedem Fall ein neuer
und in dieser kompakten Form bisher nie dagewesener Blick auf die Kriminalfälle entsteht.
HD// 45'
21.00 Uhr
Tatort Berlin
Werner G. - Der Kopf der Gladowbande
Film von Gabi Schlag und Benno Wenz
[kurz]
Der Film erzählt die Geschichte von Werner Gladow, dem berüchtigten Berliner Bandenchef, der im Alter von 17
Jahren eine der „erfolgreichsten“ und erbarmungslosesten Verbrecherbanden der Nachkriegszeit anführte. Erzählt
wird auch die Geschichte orientierungsloser Jugendlicher, die Halt und Anerkennung in einer kriminellen
Gruppierung suchten.
[lang]
Der Film erzählt die Geschichte von Werner Gladow. Dem berüchtigten Berliner Bandenchef, der im Alter von 17
Jahren eine der „erfolgreichsten“ und erbarmungslosesten Verbrecherbanden der Nachkriegszeit anführte. Erzählt
wird auch die Geschichte orientierungsloser Jugendlicher, die Halt und Anerkennung in einer kriminellen
Gruppierung suchten. Gladow, fasziniert durch die Lektüre über den legendären Gangster Al Capone, hielt Ende
der vierziger Jahre mit seinen Komplizen die Berliner Polizei in Atem. Über 350 Straftaten, darunter zwei Morde
und 15 Mordversuche, gingen schließlich auf das Konto der Bande.
Der Film erzählt aber auch die Geschichte wahrer Männer-Freundschaft. Werner Papke, das letzte lebende
Mitglied der Gladowbande, erinnert sich an seinen besten Freund Werner Gladow, der 1950 zum Tode verurteilt
wurde.
(Erstsendung: 09.11.15/rbb)
/ 29'
21.45 Uhr
rbb AKTUELL
Foto/HD//DGF/ 97'
22.15 Uhr
The Company Men - Gewinn ist nicht alles
49
2. Woche
Mittwoch, 13. Januar 2016
(THE COMPANY MEN)
Spielfilm USA/Großbritannien 2010
Personen und Darsteller: Bobby Walker (Ben Affleck), Gene McClary (Tommy Lee Jones), Phil Woodward (Chris
Cooper), Jack Dolan (Kevin Costner), Maggie Walker (Rosemarie DeWitt), Sally Wilcox (Maria Bello), James
Salinger (Craig T. Nelson) u. a.
Musik: Aaron Zigman
Kamera: Roger Deakins
Buch und Regie: John Wells
[kurz]
Der erfolgreiche Manager Bobby Walker fällt aus allen Wolken, als er im Zuge von Einsparmaßnahmen seinen Job
in einem Milliardenkonzern verliert. Vergeblich bemüht er sich, eine neue Stelle zu finden. Das Selbstwertgefühl
des Familienvaters sinkt nach einer Vielzahl demütigender Vorstellungsgespräche ins Bodenlose.
[lang]
Bobby Walker lebt den amerikanischen Traum: Er wohnt mit seiner Familie in einem großzügigen Haus, fährt einen
Porsche und hat einen bestens bezahlten Job in einem milliardenschweren Konzern. Umso größer ist der Schock,
als er völlig unerwartet gefeuert wird. Angesichts der anhaltenden Rezession sieht die Konzernleitung sich zu
drastischen Sparmaßnahmen gezwungen. Der Unternehmensgründer James Salinger und seine
Vorstandskollegen müssen zwar keine Einbußen hinnehmen, dafür verlieren zahllose Angestellte ihre Arbeit.
Obwohl seine Frau Maggie mit einem bescheideneren Lebensstil kein Problem hat, will Bobby seinen privilegierten
Status keinesfalls aufgeben. Für ihn bedeutet die Arbeitslosigkeit eine tiefe Demütigung. Bei seinen zahllosen
Bewerbungsversuchen bekommt er die ganze Härte des modernen Arbeitsmarktes zu spüren, aber eine Stelle
findet er nicht. Schließlich bleibt ihm keine andere Wahl, als einen Aushilfsjob als Zimmermann bei seinem
Schwager Jack anzunehmen. Der idealistische Manager Gene kritisiert derweil die Skrupellosigkeit seines alten
Freundes Salinger, der für den Profit seines Konzerns ganze Existenzen zerstört. Kurz darauf wird er ebenso vor
die Tür gesetzt wie der Senior Manager Phil. Während Phil, der mit beinahe 60 Jahren keine Chance auf dem
Arbeitsmarkt hat und von seiner Frau massiv unter Druck gesetzt wird, in eine tiefe Krise stürzt, will Gene sich
nicht so einfach zum alten Eisen legen lassen. Als Aktionär des Konzerns, der ihn entließ, könnte er sich zwar
getrost zur Ruhe setzen. Doch der kämpferische Haudegen hat andere Pläne.
Das exzellent besetzte, von der Kritik hoch gelobte Drama wirft einen schonungslosen Blick auf die Methoden und
Mechanismen in der neoliberalen Arbeitswelt. In den Hauptrollen brillieren Ben Affleck, Tommy Lee Jones, Chris
Cooper und Kevin Costner.
/ 45'
23.50 Uhr
Täter- Opfer - Polizei extra!
Spektakuläre Kriminalfälle aus Berlin und Brandenburg
Folge 2/2
Moderation: Uwe Madel
(Erstsendung: 13.01.16/rbb)
HD// 45'
00.35 Uhr
Tatort Berlin
Werner G. - Der Kopf der Gladowbande
Film von Gabi Schlag und Benno Wenz
(Erstsendung: 09.11.15/rbb)
50
2. Woche
Mittwoch, 13. Januar 2016
/ 29'
01.20 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 13.01.16/rbb)
/ 29'
01.50 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 13.01.16/rbb)
HD/ 57'
02.20 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 13.01.16/rbb)
30'
03.20 Uhr
BUGA und kein Ende
Neue Perspektiven für die Havelregion
(Erstsendung: 29.12.15/rbb)
HD// 28'
03.50 Uhr
Die Rentner-Gang aus Moabit
Kampf um ein Wohnhaus
Film von Eva Simon und Gregor Eppinger
Folge 1/2
HD// 28'
04.20 Uhr
Wohnen darf kein Luxus sein
Wenn Mieter neue Wege gehen
Film von Jule Sommer und Udo Kilimann
(Erstsendung: 12.04.15/ARD 1.)
28'
04.50 Uhr
Theodor
Geschichte(n) aus der Mark
Moderation: Gerald Meyer
(Erstsendung: 10.01.16/rbb)
51
2. Woche
Mittwoch, 13. Januar 2016
30'
05.20 Uhr
Berlin erwacht - Winter
52
2. Woche
Donnerstag, 14. Januar 2016
27'
05.50 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
(Erstsendung: 13.01.16/rbb)
/ARD/ 50'
06.20 Uhr
Rote Rosen
Fernsehserie Deutschland 2016
Folge 2115
/ARD/ 50'
07.10 Uhr
Sturm der Liebe
Fernsehserie Deutschland 2016
Folge 2376
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 13.01.16/rbb)
/ 29'
08.30 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 13.01.16/rbb)
HD/ 57'
09.00 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 13.01.16/rbb)
/SWR/ 45'
09.55 Uhr
ARD-Buffet
Leben & genießen
(Erstsendung: 13.01.16/ARD 1.)
/DGF/ 90'
10.40 Uhr
Das Glück am anderen Ende der Welt
Zweiteiliger Fernsehfilm Deutschland 2007
Folge 1
53
2. Woche
Donnerstag, 14. Januar 2016
Personen und Darsteller: Hanna Westphal (Maja Maranow), Wolf Holländer (Heiner Lauterbach), Stefan Westphal
(Michael Greiling), Werner Sommer (Bernhard Schir), Jan Holländer (Franz Dinda), Mara Westphal (Karoline
Teska), Judith Westphal (Diane Willems), Antonia Westphal (Roxanne Borski) u. a.
Musik: Jens Langbein, Robert Schulte-Hemming
Kamera: Johannes Geyer
Buch: Rodica Döhnert
Regie: Dietmar Klein
[kurz]
Hanna Westphal reist beruflich nach Neuseeland, von wo sie auch ihre Tochter Judith zurück nach Deutschland
holen möchte. Stattdessen verliebt sie sich in Wolf, den Vater von Judiths Freund und künftigem Mann. Da kommt
Judith bei einem Unfall ums Leben.
[lang]
Hanna Westphal ist eine erfolgreiche Managerin bei einem großen Molkereiunternehmen in Berlin. Im Auftrag ihrer
Firma reist die von ihrem Mann Stefan getrennt lebende Hanna mit ihren beiden jüngeren Töchtern Mara und
Antonia nach Neuseeland. Dort soll sie die Firmenübernahme einer Bio-Käserei abwickeln. Zugleich will Hanna die
Reise nutzen, um ihre älteste Tochter Judith abzuholen, die auf einer Schaf-Farm ein einjähriges Praktikum
absolviert hat. Allerdings erfährt die völlig überraschte Hanna sehr schnell, dass Judith trotz Studienplatz und guter
Karrierechancen gar nicht die Absicht hat, nach Deutschland zurückzukehren. Sie hat sich in Jan verliebt, den
Sohn des Schaf-Farmers Wolf Holländer. Das junge Paar will demnächst heiraten und sich in Neuseeland eine
gemeinsame Zukunft aufbauen. Vater Stefan hat sein Kommen zur Hochzeit bereits zugesagt. Nachdem der erste
Schock über diese Neuigkeiten verdaut ist, beginnt Hanna allmählich, sich mit dem Gedanken anzufreunden, dass
ihre Tochter mitten in der neuseeländischen Provinz ihren Traum vom Glück verwirklichen will. Während der
Hochzeitsvorbereitungen lernt Hanna auch den zurückgezogen lebenden Wolf besser kennen - und ganz
allmählich entwickelt sich zwischen der großstädtischen Karrierefrau und dem naturverbundenen Farmer eine
zaghafte Liebe. Allerdings muss Hanna nach der Hochzeitsfeier nach Berlin zurückkehren. Umso glücklicher ist
sie, als sie den Auftrag erhält, erneut nach Neuseeland zu reisen. Da erreicht sie die Nachricht, dass Judith bei
einem Autounfall ums Leben gekommen ist - ein Schicksalsschlag, der Hannas Träume von einem neuen Glück
mit Wolf am „anderen Ende der Welt“ zunichtemacht.
Mit dem großen Zweiteiler „Das Glück am anderen Ende der Welt“ hat Regisseur Dietmar Klein („Das Traumhotel“,
„Rose unter Dornen“) ein ebenso packendes wie romantisches Familiendrama inszeniert.
/ 48'
12.10 Uhr
Verrückt nach Meer
Eine neue Lady für den Kapitän
Dokumentationsserie Deutschland 2013
Staffel 4, Folge 81
[lang]
Im Hafen von Semarang übernimmt Kapitän Morten Hansen das Kommando auf einem neuen Kreuzfahrtschiff. Er
merkt schnell, dass er es auf der „Grand Lady“ mit anderen Dimensionen zu tun bekommt als er es bisher gewohnt
war. In Singapur bekommt seine Brückencrew bekannten Zuwachs: Deck-Kadett Christian kommt an Bord. Derweil
muss Lagerpraktikant Andreas schon seinen ersten Härtetest bestehen.
(Erstsendung: 21.11.13/ARD 1.)
5'
13.00 Uhr
rbb AKTUELL
54
2. Woche
Donnerstag, 14. Januar 2016
25'
13.05 Uhr
Schloss Einstein
Jugendserie Deutschland 1998 - 2015
Staffel 14, Folge 657
/ 45'
13.30 Uhr
Tierärztin Dr. Mertens
Der Sturz des Königs
Fernsehserie Deutschland 2009
Staffel 3, Folge 33
Personen und Darsteller: Dr. Susanne Mertens (Elisabeth Lanz), Dr. Christoph Lentz (Sven Martinek), Dr.
Reinhard Fährmann (Michael Lesch), Charlotte Baumgart (Gunter Schoß), Conrad Weidner (Thorsten Wolf),
Nicole Sommer (Jenny Elvers-Elbertzhagen), Dr. Matthias Lentz (Hans Peter Korff) u. a.
Musik: Rainer Oleak
Kamera: Christoph Krauss
Buch: Scarlett Kleint
Regie: Mathias Luther
[kurz]
Nach seinem leichten Schlaganfall verlässt Dr. Matthias Lentz auf eigenen Wunsch die Klinik. Christoph macht
sich mit dem Gedanken vertraut, dass sein Vater wohl für immer bei ihnen bleiben wird. Im Zoo bereitet dagegen
ein Kamelfohlen den Tierpflegern Sorgen.
[lang]
Nach seinem leichten Schlaganfall verlässt Dr. Matthias Lentz auf eigenen Wunsch die Klinik. Viel zu früh, meint
Christoph. Sein Vater ist längst nicht so fit, wie er behauptet. Und langsam macht sich Christoph mit dem
Gedanken vertraut, dass sein Vater wohl für immer bei ihnen bleiben wird.
Christoph, unendlich dankbar, dass Susanne ihn und seinen Vater wieder zusammengebracht hat, bedauert immer
mehr, dass er so wenig von seinem Vater weiß. Ungewollt wird Matthias Lentz Ohrenzeuge, als Christoph
Susanne von einer schmerzlichen Begebenheit aus seiner Kindheit erzählt - einem verpassten Segelausflug an
seinem 14. Geburtstag. Matthias gibt sich alle Mühe, die Versäumnisse von früher gutzumachen, und schmiedet
direkt Pläne.
Ein wenige Monate altes Kamelfohlen bereitet den Zooangestellten Sorgen. Es wurde bei der Geburt nicht
ausreichend mit der lebenswichtigen Erstmilch versorgt und ist deshalb anfällig für allerlei Krankheiten. Direktor
Fährmann würde das kleine Kamel gerne als Attraktion im Tierkinder-Streichelzoo sehen und hat deshalb für eine
kontrollierte Flaschenaufzucht plädiert. Susanne aber besteht darauf, dass das Jungtier bei seiner Mutter bleibt.
Als das Kamel erneut erkrankt, wittert Nicole Sommer ihre Chance. Sie unterstellt Susanne einen Kunstfehler und
verabreicht dem Kamel eigenmächtig ein „Stärkungsmittel“. Am nächsten Tag zeigt das Tier schwerste
Krankheitssymptome. Susanne findet heraus, dass Nicole die Komplikation verursacht hat, und Dr. Fährmann
muss sich zwischen beiden entscheiden.
HR/ 45'
14.15 Uhr
Unterwegs in Westkanada
Von Goldgräbern und Grizzlybären
Film von Monika Birk
[kurz]
Unberührte Landschaft soweit das Auge reicht - das ist die Cariboo in British Columbia. 80.000 Quadratkilometer
Natur pur. Während des Indian Summers explodieren die Farben im Westen Kanadas. Das Publikum reist mit den
Filmemachern in das Land der Bären, der endlosen Wälder, unzähliger Seen und rauschender Flüsse der
Goldgräber.
55
2. Woche
Donnerstag, 14. Januar 2016
[lang]
Unberührte Landschaft soweit das Auge reicht - das ist die Cariboo in British Columbia. 80.000 Quadratkilometer
Natur pur. Während des Indian Summers explodieren die Farben im Westen Kanadas. Reisen Sie mit uns in das
Land der Bären, der endlosen Wälder, unzähliger Seen und rauschender Flüsse und der Goldgräber. Die
Filmemacher folgen dem Lockruf des Goldes nach Likely, Wells und Barkerville, der Hauptstadt des einstigen
Cariboo Goldrausches. Noch immer versuchen Menschen dort ihr Glück mit dem Edelmetall. Von deren
Geschichten beeindruckt geht die Reise weiter auf den Spuren der Lachse an den Quesnel See. Im Herbst
schwimmen zigtausende Rotlachse aus dem Pazifik zurück an ihren Geburtsort in der Cariboo, um dort zu laichen
und zu sterben. Ein Festmahl für die Bären! Das Film-Team trifft einen echten Bärenflüsterer und erlebt Grizzlys
hautnah.
(Erstsendung: 18.09.15/HR)
60'
15.00 Uhr
Heute im Parlament
Live aus dem Abgeordnetenhaus Berlin
60'
16.00 Uhr
rbb UM4
Die beste Zeit
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
RB/ 48'
17.05 Uhr
Seehund, Puma & Co.
Winterlager adé
Zoogeschichten von der Küste
Folge 148
[lang]
In dieser Folge zu sehen: die Alpakas kommen aus dem Winterlager, verwunderte Polarfüchse, Eisbär Lloyd wird
überlistet und noch viele weitere Zoogeschichten von der Nordsee.
(Erstsendung: 22.10.14/ARD 1.)
/ 5'
17.55 Uhr
Unser Sandmännchen
Die Moffels: Luzi lernt Radfahren
27'
18.00 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
56
2. Woche
Donnerstag, 14. Januar 2016
2'
18.27 Uhr
rbb wetter
HD/ 57'
18.30 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
/ 15'
20.00 Uhr
Tagesschau
Foto/HD///BR/ 88'
20.15 Uhr
Polizeiruf 110: Cassandras Warnung
Deutschland 2011
Personen und Darsteller: Hanns von Meuffels (Matthias Brandt), Anna Burnhauser (Anna Maria Sturm), Gerry Vogt
( Ronald Zehrfeld), Diana Vogt (Alma Leiberg), Pandora Büchschen (Tobias van Dieken), McFly (Philipp Moog)
Kamera: Hanno Lentz
Buch: Günter Schütter
Regie: Dominik Graf
[kurz]
Gegen einen Polizisten zu ermitteln ist alles andere als ein einfacher Start für den neuen Kommissar Hanns von
Meuffels. Das adlige Nordlicht hat es ohnehin schwer, von seinen neuen Münchner Kollegen akzeptiert zu werden.
Gerry Vogt hingegen ist ein beliebter Kommissar im Münchner Polizeipräsidium. Als dessen Frau Diana
erschossen wird, eckt Hanns von Meuffels mit seinem Verdacht überall an.
[lang]
Gegen einen Polizisten zu ermitteln ist alles andere als ein einfacher Start für den neuen Kommissar Hanns von
Meuffels. Das adlige Nordlicht hat es ohnehin schwer, von seinen neuen Münchner Kollegen akzeptiert zu werden.
Gerry Vogt hingegen ist ein beliebter Kommissar im Münchner Polizeipräsidium. Als dessen Frau Diana Vogt
erschossen aufgefunden wird, eckt Hanns von Meuffels mit seinem Verdacht gegen Gerry
57
2. Woche
Donnerstag, 14. Januar 2016
Vogt überall an. Doch kurz darauf stellt sich heraus, dass Diana Vogt lebt. Bei dem Opfer handelt es sich um deren
Freundin. Meuffels muss in eine ganz andere Richtung ermitteln. Alles deutet darauf hin, dass Gerry Vogts
verschmähte Affäre, Cassandra, das Opfer mit Vogts Frau verwechselt hat. Meuffels hat längst genügend
Hinweise darauf, dass die Täterin es noch einmal probieren wird. Und er soll recht behalten. Der Versuch, das
potenzielle Opfer Diana rund um die Uhr zu bewachen, stellt sich als äußerst schwierig heraus. Wieder kann die
Täterin im letzten Augenblick fliehen, nachdem ein neuer Anschlag fehlschlägt. Auf der Suche nach Cassandra
führt ein vielversprechender Hinweis Hanns von Meuffels auf die Spur eines ungeklärten Kindsmordes aus den
90er Jahren. Meuffels muss sogar noch tiefer in die Abgründe der Münchner Kriminalgeschichte tauchen als sich
auch eine Querverbindung zu einem zweiten ungeklärten Mordfall an einer Frau ergibt. Auf höchst irritierende
Weise tauchen diese Spuren auf, die aber alle nicht zur Ergreifung der Täterin führen. Meuffels bleibt nichts
anderes übrig, als Cassandra, auch mit Hilfe der Polizistin Anna Burnhauser, eine Falle zu stellen. Und am Ende
übertrifft Meuffels' Auflösung des Falles jegliche Vermutungen.
/ 29'
21.45 Uhr
rbb AKTUELL
30'
22.15 Uhr
Stilbruch
Das Kulturmagazin
Moderation: Petra Gute
52'
22.45 Uhr
Botticelli
Dokumentation von Grit Lederer
[kurz]
Im September 2015 eröffnete in der Gemäldegalerie Berlin die große Ausstellung „The Botticelli Girl“. Über zwei
Jahrhunderte war der Renaissancekünstler vergessen, heute aber prägen seine weiblichen Heldinnen europäische
Münzen, Computerspiele glänzen im Botticelli-Style und weltbekannte Künstler reiben sich an seiner Ästhetik. Der
Film zeigt auf überraschende Weise das Phänomen „Botticelli“.
[lang]
Der Film zeigt auf überraschende Art und Weise das Phänomen „Botticelli“. Über zwei Jahrhunderte war der
Renaissancekünstler vergessen, heute aber prägen seine weiblichen Heldinnen europäische Münzen,
Computerspiele glänzen im Boticelli-Style und internationale Künstler reiben sich an seiner Ästhetik. So verkleidet
sich die wandlungsfähige amerikanische Künstlerin Cindy Sherman, die auch in Paris lebt, als
Renaissance-Beauty: ein blonder geflochtener Zopf, ein kleiner Kussmund, die hohe Stirn, der blasse Teint und
zwischen den Fingern die entblößte Brust. Auch Andy Warhol, Edgar Degas, Gustave Moreau oder René Magritte
kopierten den großen Renaissance-Meister in ihrer je speziellen Manier. Was macht Boticelli bis heute so populär?
Ausstellungen, auf deren Plakaten sein Name prangt, sind per se ein Erfolg. Und Boticellis holde Schönheiten aus
vergangenen Jahrhunderten rührten die Besucher, jung wie alt. Boticelli-Reproduktionen, als Poster, Karte oder
Kalender, verzeichnen die höchsten Absatzzahlen überhaupt. So präsentiert die Ausstellung nicht nur die
berühmtesten Werke des Altmeisters wie die „Venus“, sondern auch moderne bis zeitgenössische Kunst: Warhol,
Degas, Magritte oder heutige Künstler wie Michael Joaquin Grey. Stefan Weppelmann bereist die halbe Welt, um
mehr als hundert Meisterwerke zusammen zu tragen. Er holt nicht nur die Boticelli-Klassiker nach Berlin, sondern
auch über 20 Meisterwerke, die noch nie ausgestellt wurden. Zudem versammelt Weppelmann Hauptwerke der
europäischen wie amerikanischen Kunstgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Wer war Sandro Boticelli? Im
Vergleich zu Leonardo da Vinci und Michelangelo wissen wir – bei aller visueller Popularität - recht wenig über den
Künstler. Sandro Boticelli wurde 1445 in die florentinische Früh-Renaissance
58
2. Woche
Donnerstag, 14. Januar 2016
hineingeboren. Zunächst Goldschmiedelehrling, dann Schüler des damals schon berühmten Malers Frau Filippo
Lippi, schließlich Eröffnung einer eigenen Malerei-Werkstatt. Berühmt wird er für seine blassen Frauengestalten,
deren Antlitz er - von Goldhaar umschmeichelt – idealisiert. Wenig bekannt ist heute, dass diese Frauenportraits
damals nicht an der Wand hingen, sondern in schwarze Tücher geschlagen in hölzernen Truhen aufbewahrt
wurden. Zumeist waren es die Bildnisse der Töchter, die aufgrund ihrer Heirat das Haus verlassen hatten. Hin und
wieder wurden diese kleinformatigen Bilder aus den Kisten geholt und angeschaut, so wie wir heute Fotografien
bei uns tragen. Horst Bredekamp ist einer der faszinierendsten Renaissanceforscher, lebt in Berlin und arbeitet als
Professor an der Humboldt Universität. Voller Leidenschaft spürt er immer wieder neue Pfade auf, die uns einen
Zugang zu der Zeit der Renaissance geben und uns mit Staunen erfüllen. Er liest für uns die Renaissance auf
noch nie dagewesene Art und Weise, jedes Detail beginnt zu leben und jede Locke, jeder Schweißtropfen auf der
Stirn eines Jünglings erzählt uns eine Geschichte.
(Erstsendung: 27.09.15/ARTE)
BR/ 30'
23.40 Uhr
NachtKultur
Die Tonangeber
Beobachtungen beim 64. Internationalen ARD-Musikwettbewerb
Film von Eckhart Querner
[kurz]
Für junge Klassiktalente ist der weltweit angesehene ARD-Musikwettbewerb ein Karrieresprungbrett. Der
Filmemacher Eckhart Querner begleitete hoffnungsvolle Musikerinnen und Musiker während der 64. Ausgabe der
Veranstaltung und zeigt sie bei ihren Auftritten und in privaten Momenten. Er fing Stimmungen vor und hinter der
Bühne ein und hinterfragte die Bewertungen von Juroren und Publikum.
[lang]
Seit 1952 ist der weltweit hoch angesehene ARD-Musikwettbewerb ein Sprungbrett für die Karriere. In der Liste
der Preisträger finden sich klangvolle Namen wie Maurice André, Thomas Quasthoff, Francisco Araiza oder
Christian Tetzlaff. Für die jungen Klassik-Stars von morgen sind sie Vorbild und Ansporn zugleich, bei den
kräfte- und nervenzehrenden Ausscheidungsrunden in München das Beste zu geben und bis zur erhofften
Finalteilnahme durchzuhalten.
Sie sind jung, ehrgeizig, Könner ihres Fachs und haben als Solisten oder exzellente Orchestermusiker bereits
unter Beweis gestellt, dass sie hochtalentiert sind und das Zeug haben, in der internationalen Klassikszene künftig
ganz oben mitzumischen: Musikerinnen und Musiker aus aller Welt, die sich beim Internationalen Musikwettbewerb
der ARD bewerben und darauf hoffen, mit einem Gewinn oder einer vorderen Platzierung die Chancen auf
Engagements und attraktive Konzerteinladungen zu erhöhen.
Der nunmehr 64. Musikwettbewerb fand in den Fächern Posaune, Flöte, Gesang und Klavierduo statt. Eckhart
Querner begleitete die jungen Talente mit der Kamera bei ihren Auftritten und in privaten Momenten, fing
Stimmungen vor und hinter der Bühne ein und hinterfragte die Bewertungen von Juroren sowie Zuhörerinnen und
Zuhörern.
(Erstsendung: 19.09.15/BR)
30'
00.10 Uhr
Stilbruch
Das Kulturmagazin
Moderation: Petra Gute
(Erstsendung: 14.01.16/rbb)
59
2. Woche
Donnerstag, 14. Januar 2016
/ 29'
00.40 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 14.01.16/rbb)
/ 29'
01.10 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 14.01.16/rbb)
HD/ 57'
01.40 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 14.01.16/rbb)
/ 45'
02.40 Uhr
Täter- Opfer - Polizei extra!
Spektakuläre Kriminalfälle aus Berlin und Brandenburg
Folge 2/2
Moderation: Uwe Madel
(Erstsendung: 13.01.16/rbb)
HD// 28'
03.25 Uhr
Wohnen darf kein Luxus sein
Wenn Mieter neue Wege gehen
Film von Jule Sommer und Udo Kilimann
(Erstsendung: 12.04.15/ARD 1.)
HD// 28'
03.55 Uhr
Die Rentner-Gang aus Moabit
Kampf um ein Wohnhaus
Film von Eva Simon und Gregor Eppinger
Folge 1/2
HD// 30'
04.25 Uhr
Unterwegs auf dem polnischen Jakobsweg
Film von Griet von Petersdorff
(Erstsendung: 19.09.15/ARD 1.)
60
2. Woche
Donnerstag, 14. Januar 2016
28'
04.55 Uhr
Theodor
Geschichte(n) aus der Mark
Moderation: Gerald Meyer
(Erstsendung: 10.01.16/rbb)
25'
05.25 Uhr
Berlin erwacht - Winter
61
2. Woche
Freitag, 15. Januar 2016
27'
05.50 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
(Erstsendung: 14.01.16/rbb)
/ARD/ 50'
06.20 Uhr
Rote Rosen
Fernsehserie Deutschland 2016
Folge 2116
/ARD/ 50'
07.10 Uhr
Sturm der Liebe
Fernsehserie Deutschland 2016
Folge 2377
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 14.01.16/rbb)
/ 29'
08.30 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 14.01.16/rbb)
HD/ 57'
09.00 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 14.01.16/rbb)
/SWR/ 45'
09.55 Uhr
ARD-Buffet
Leben & genießen
(Erstsendung: 14.01.16/ARD 1.)
/DGF/ 90'
10.40 Uhr
Das Glück am anderen Ende der Welt
Zweiteiliger Fernsehfilm Deutschland 2007
Folge 2
62
2. Woche
Freitag, 15. Januar 2016
Personen und Darsteller: Hanna Westphal (Maja Maranow), Wolf Holländer (Heiner Lauterbach), Stefan Westphal
(Michael Greiling), Werner Sommer (Bernhard Schir), Jan Holländer (Franz Dinda) u. a.
Musik: Jens Langbein, Robert Schulte-Henning
Kamera: Johannes Geyer
Buch: Rodica Döhnert
Regie: Dietmar Klein
[kurz]
Nach dem Tod ihrer Tochter fliegt Hanna erneut nach Neuseeland. Trotz der traurigen Umstände ihrer Reise
ringen sie und Wolf um einander und lernen sich zu vertrauen. Schließlich fasst Hanna den Mut, am anderen Ende
der Welt ein neues Leben zu beginnen.
[lang]
Nachdem Judith bei einem tragischen Autounfall ums Leben gekommen ist, reist Hanna mit ihren beiden jüngeren
Töchtern Mara und Antonia und ihrem Noch-Ehemann Stefan nach Neuseeland zurück, um Abschied von ihrer
Tochter zu nehmen. Mara findet bei dem jungen Maori Steve Trost und Beistand. Hanna aber macht in ihrer Trauer
Judiths Ehemann Jan für den Tod ihrer Tochter verantwortlich - obwohl er keine Schuld an dem Unfall trägt und an
dem Verlust seiner geliebten Frau zu zerbrechen droht. Dann aber scheint Hanna einen Weg zu finden, den Tod
ihrer Tochter zu verarbeiten, indem sie deren großen Traum von einer florierenden neuseeländischen Bio-Käserei
in die Tat umsetzt! Während ihre Töchter nach Deutschland zurückkehren, arbeitet Hanna gemeinsam mit der
Käserei-Betreiberin Eileen ein vielversprechendes Geschäftskonzept aus. Aber trotz dieses Erfolges scheint der
tragische Schicksalsschlag einen unsichtbaren Keil zwischen Hanna und Wolf getrieben zu haben. Die
Unbeschwertheit ihrer jungen Liebe droht einer Mischung aus unausgesprochenen Vorwürfen und Misstrauen zu
weichen. Schließlich realisiert Hanna, dass sie nach Deutschland zurückkehren sollte, um ihren beiden Töchtern
beizustehen, die den Tod der Schwester noch nicht verarbeitet haben. In Berlin angekommen, muss sie jedoch
erkennen, dass sie auch hier nicht mehr wirklich zu Hause ist: Ihr Arbeitgeber hat ihr gekündigt; Stefan ist mit
Jennifer, seiner neuen Frau, und dem neu geborenen, gemeinsamen Baby beschäftigt; Mara beschließt, zu Steve
nach Neuseeland zu gehen; und die trauernde Antonia wendet sich enttäuscht von ihrer Mutter ab, da sie sich von
ihr im Stich gelassen fühlt. Dann aber steht eines Tages Wolf vor Hannas Tür.
/ 48'
12.10 Uhr
Verrückt nach Meer
Sonne pur in Singapur
Dokumentationsserie Deutschland 2013
Staffel 4, Folge 82
[kurz]
In Singapur warten 500 neue Gäste auf die Schiffsbesatzung. Deck-Kadett Christian entgeht dem Trubel und
erkundet die „Stadt des Löwen“ lieber auf eigene Faust. Dabei blickt er bei einer Mutprobe der Gefahr direkt ins
Auge. Die Passagiere Daniela und Lukas genießen in einem Hotelpool fast 200 Meter über der Erde einen
atemberaubenden Sonnenaufgang.
[lang]
In Singapur warten 500 neue Gäste auf die Schiffsbesatzung. Deck-Kadett Christian entgeht dem Trubel und
erkundet die „Stadt des Löwen“ lieber auf eigene Faust. Dabei blickt er bei einer Mutprobe der Gefahr direkt ins
Auge. Die Passagiere Daniela und Lukas genießen in einem Hotelpool fast 200 Meter über der Erde einen
atemberaubenden Sonnenaufgang. Aber Lukas ist nicht schwindelfrei.
(Erstsendung: 22.11.13/ARD 1.)
63
2. Woche
Freitag, 15. Januar 2016
5'
13.00 Uhr
rbb AKTUELL
25'
13.05 Uhr
Schloss Einstein
Jugendserie Deutschland 1998 - 2015
Staffel 14, Folge 658
/ 45'
13.30 Uhr
Tierärztin Dr. Mertens
Die Arche Noah
Fernsehserie Deutschland 2009
Staffel 3, Folge 34
Personen und Darsteller: Dr. Susanne Mertens (Elisabeth Lanz), Dr. Christoph Lentz (Sven Martinek), Dr.
Reinhard Fährmann (Michael Lesch), Charlotte Baumgart (Ursela Monn), Prof. Georg Baumgart (Gunter Schoß),
Dr. Matthias Lentz (Hans Peter Korff), Rebecca Lentz (Elisabeth Böhm), Conrad Weidner (Thorsten Wolf), Luisa
(Paula Hartmann), Christine Herzog (Andrea L'Arronge) u. a.
Musik: Rainer Oleak
Kamera: Ralph Netzer, Klaus Liebertz
Buch: Scarlett Kleint
Regie: Heidi Kranz
[kurz]
Rebecca geht auf eine mehrtägige Klassenfahrt, und Susanne und Christoph haben nach den letzten aufregenden
Wochen einige Tage und Nächte ganz für sich allein. Doch dann kommt alles anders ...
[lang]
Rebecca geht auf eine mehrtägige Klassenfahrt, und Susanne und Christoph haben nach den letzten aufregenden
Wochen einige Tage und Nächte ganz für sich allein. Zum Auftakt ist ein Konzertbesuch im Leipziger Gewandhaus
geplant. Doch dann kommt alles anders ... Die sechsjährige Luisa wird wegen eines schweren Lungenleidens, in
akuter Lebensgefahr schwebend, in die Kinderklinik eingeliefert. Christoph behandelt das Mädchen und erfährt,
dass es in einer völlig verwahrlosten Wohnung gefunden wurde. Das Kind ist unterernährt und misshandelt
worden. Luisa weckt Christophs Mitgefühl, und von der Mitarbeiterin des Jugendamtes erfährt er, dass sich die
Behörde derzeit um Pflegeeltern für das Mädchen bemüht. Susanne und Christoph müssen sich entscheiden.
Auch Susanne leistet Hilfestellung bei einem Notfall. Während eines Tiertransportes ist in der Nähe von Leipzig ein
Flusspferd kollabiert, das vorübergehend im Leipziger Zoo untergebracht wird. Das massige Tier erweist sich als
äußerst kapriziös, was vor allem Cheftierpfleger Conny zu spüren bekommt, der - da es im Zoo nur eine
provisorische Unterkunft gibt - sogar eine Wassergrube für die Flusspferddame ausheben muss. Dabei stößt er auf
eine nicht detonierte Zehn-Zentner-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg!
SWR/ 59'
14.15 Uhr
Planet Wissen
Weniger ist mehr: Wie entrümpeln die Seele befreit
(Erstsendung: 09.04.15/SWR)
64
2. Woche
Freitag, 15. Januar 2016
Foto/HR/ 45'
15.15 Uhr
Breslau und das Tal der Schlösser
Film von Julia Finkernagel
[kurz]
Das Hirschberger Tal am Fuße des Riesengebirges ist auch als Tal der Schlösser bekannt, denn hier findet man
so viele Schlösser und Herrenhäuser auf engstem Raum wie sonst kaum irgendwo in Europa. Bauwerke wie
Schloss Lomnitz oder Stonsdorf locken mit barocker Pracht inmitten weitläufiger Parkanlagen.
[lang]
Das Hirschberger Tal am Fuße des Riesengebirges ist auch als Tal der Schlösser bekannt, denn hier findet man
so viele Schlösser und Herrenhäuser auf engstem Raum wie sonst kaum irgendwo in Europa. Bauwerke wie
Schloss Lomnitz oder Stonsdorf locken mit barocker Pracht inmitten weitläufiger Parkanlagen. Ein weiterer
Besuchermagnet ist die niederschlesische Metropole Breslau. Die ehemalige Hauptstadt Schlesiens wurde nach
ihrer fast vollständigen Zerstörung im Zweiten Weltkrieg komplett wieder aufgebaut und gilt heute als eine der
schönsten Städte des Landes. Das im 13. Jahrhundert im gotischen Stil erbaute Rathaus gilt als das Wahrzeichen
der Stadt, es liegt mitten im architektonisch reizvollen Marktplatz, dem Ryneck. Ein ebenso guter Grund für einen
Besuch der Stadt sind die kulinarischen Spezialitäten, die einen hervorragenden Eindruck von der
Geschmacksvielfalt der Polnischen Küche geben.
(Erstsendung: 23.10.15/HR)
60'
16.00 Uhr
rbb UM4
Die beste Zeit
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
RB/ 48'
17.05 Uhr
Seehund, Puma & Co.
Kur mit Hindernissen
Zoogeschichten von der Küste
Folge 149
[lang]
In dieser Folge zu sehen: Was passiert, wenn eine Wurmkur sabotiert wird, wie zwölf Küken im Flusspferdbecken
gerettet werden und warum zwei Humboldtpinguine einen Stein bebrüten.
(Erstsendung: 23.10.14/ARD 1.)
/ 5'
17.55 Uhr
Unser Sandmännchen
Kallis Lieder: Kalli-Tanz
65
2. Woche
Freitag, 15. Januar 2016
27'
18.00 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
2'
18.27 Uhr
rbb wetter
HD/ 57'
18.30 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
/ 15'
20.00 Uhr
Tagesschau
Foto/ 45'
20.15 Uhr
Das Beste aus "Verstehen Sie Spaß?"
Folge 1/5
[kurz]
Freunde der versteckten Kamera kommen in den fünf Folgen „Das Beste aus 'Verstehen Sie Spaß?'“ voll auf ihre
Kosten. Gezeigt werden die einfallsreichsten Lockvögel, die ungewöhnlichsten Reaktionen und die lustigsten
Kurzfilme der vergangenen Jahre.
[lang]
Freunde der versteckten Kamera kommen in den fünf Folgen „Das Beste aus 'Verstehen Sie Spaß?'“ voll auf ihre
Kosten. Gezeigt werden die einfallsreichsten Lockvögel, die ungewöhnlichsten Reaktionen und die lustigsten
Kurzfilme der vergangenen Jahre. Der Fernsehklassiker, der in diesem Jahr 35 Jahre alt geworden ist, hat sich mit
seinen Filmstreichen mit der versteckten Kamera längst einen festen Platz am hart umkämpften Samstagabend
gesichert.
66
2. Woche
Freitag, 15. Januar 2016
HD// 45'
21.00 Uhr
Guido Cantz- Lachgeschichten
[kurz]
Guido Cantz ist Moderator, Büttenredner, Stand Up Künstler, Komiker, Autor, Entertainer, Musiker. In der
Lachgeschichte werden Highlights seiner Bühnenauftritte von den Anfängen bis heute gezeigt. Sie belegen, dass
Wortwitz, scharfe Beobachtungsgabe und die Überhöhung politischer Ereignisse das Salz in der Suppe einer
Sitzung sind, wenn sie so dargeboten werden, wie es nur Guido Cantz vermag.
[lang]
Guido Cantz ist Moderator, Büttenredner, Stand Up Künstler, Komiker, Autor, Entertainer, Musiker - aber vor allem
ist er PORZER. In den Anfangsjahren trug der junge, sympathische Guido Cantz bei seinen Auftritten im
rheinischen Karneval immer ein T-Shirt unter seinem pinkroten Anzug mit der Aufschrift „Porz“ oder auch „Porzer“.
Durch ihn wurde somit der im Südosten liegende Stadtbezirk der Stadt Köln überregional bekannt. Liebevoll
beschreibt er sein Viertel auch als populäres osteuropäisches Reiseziel und macht keinen Hehl daraus, dass die
Nachnamen seiner Schulkameraden so geschrieben wurden, wie die zuletzt gelegten Wörter, die beim Scrabble
übrig geblieben sind. So behütet er in diesem Umfeld in einer Bungalowsiedlung bei seinem schwäbischen Vater
und seiner aus dem Ruhrgebiet stammenden Mutter mit seinem älteren Bruder aufgewachsen ist, so coachte es
ihn schon früh, um alle Lebenslagen zu meistern.
Als „Mann für alle Fälle“ - sein erstes Büttenalterego – betrat er 1991 im Karneval die Bretter, die in Köln die Welt
bedeuten. Im Sartory stellte er vor 1.400 Gästen seine Schlagfertigkeit und Schnelligkeit unter Beweis und
begeisterte die Menge mit seinem Talent, Boris Becker und andere prominente Zeitgenossen zu parodieren. In der
Lachgeschichte werden Highlights seiner Bühnenauftritte von den Anfängen bis heute gezeigt, die treffsicher
belegen, dass Wortwitz, scharfe Beobachtungsgabe und die Überhöhung politischer Ereignisse das Salz in der
Suppe einer Sitzung sind, wenn sie so dargeboten werden, wie es nur Guido Cantz vermag. Interviewpartner sind
u. a: Frank Elstner, Hugo Egon Balder, Mirja Boes, Willibert Pauels und Joachim Wüst.
(Erstsendung: 11.11.13/WDR)
/ 15'
21.45 Uhr
rbb AKTUELL
HD//MDR/ 120'
22.00 Uhr
Riverboat
Die MDR-Talkshow aus Leipzig
MDR/ 120'
00.00 Uhr
Gutes von gestern
Ein Kessel Buntes
Supermix der Adlershofer Unterhaltungsshows
Moderiert von Wolfgang Lippert
Folge 7
[kurz]
Wolfgang Lippert freut sich, wieder das Größte, Schönste und Beste aus den Adlershofer Unterhaltungsshows zu
präsentieren. Dabei schaut er mit einem Augenzwinkern auf die Antiquitäten, Raritäten und Novitäten aus dem
Fernsehen von Anno Knips. Beliebte Stars verraten außerdem so manches Geheimnis von gestern und heute.
67
2. Woche
Freitag, 15. Januar 2016
[lang]
Wolfgang Lippert freut sich, wieder das Größte, Schönste und Beste aus den Adlershofer Unterhaltungsshows zu
präsentieren. Dabei schaut er mit einem Augenzwinkern auf die Antiquitäten, Raritäten und Novitäten aus dem
Fernsehen von Anno Knips.
Wieder verraten Stars so manches Geheimnis von gestern und heute. Die Wienerin Dagmar Koller plaudert aus, in
welchen Regisseur sie verliebt war, wie viele tolle Auftritte sie hatte und wie sie ihren Tänzerkollegen
Cowboystiefel besorgt hat. Jörg Hindemith war der erste Castingstar der DDR, Dagmar Frederic schwärmt von
ihren vielen Partnern und Gaby Rückert erzählt, wie ihre Titel nachgesungen wurden. Patrick Lindner ist heute
noch gerührt darüber, wie er gleich nach der Maueröffnung in allen großen DDR-Shows umjubelt wurde.
Außerdem wird an Kammersänger Reiner Süß und seine „Musike“ erinnert.
(Erstsendung: 25.04.15/MDR)
/ 29'
02.00 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 15.01.16/rbb)
/ 29'
02.30 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 15.01.16/rbb)
HD/ 57'
03.00 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 15.01.16/rbb)
27'
04.00 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
(Erstsendung: 15.01.16/rbb)
/ 45'
04.30 Uhr
Täter- Opfer - Polizei extra!
Spektakuläre Kriminalfälle aus Berlin und Brandenburg
Folge 2/2
Moderation: Uwe Madel
(Erstsendung: 13.01.16/rbb)
28'
05.15 Uhr
68
2. Woche
Freitag, 15. Januar 2016
Theodor
Geschichte(n) aus der Mark
Moderation: Gerald Meyer
(Erstsendung: 10.01.16/rbb)
20'
05.44 Uhr
Berlin erwacht - Winter
69
Herunterladen
Explore flashcards