- GEW Sachsen

Werbung
Einladung zum XIX. BICA nach Zinnwald unter dem Motto
„Fit und gesund in Schule und Kita“
Samstag, den 26. Juni bis Dienstag, den 29. Juni 2010
Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
wenn du die Sommerpause für eine Auszeit aus dem hektischen Alltag und eine fachliche
Weiterbildung nutzen möchtest, ist das Bildungscamp der GEW Sachsen für dich genau das
Richtige?!
Unsere Seminarveranstaltungen, die Freizeitgestaltung, vor allem aber die wundervolle
Umgebung des Erzgebirges werden für einen nachhaltigen Erholungs- und Bildungseffekt
sorgen.
Das traditionelle Bildungscamp findet – wie auch schon im vergangenen Jahr – im Hotel
Lugsteinhof, Neugeorgenfeld 36 in 01773 Altenberg OT Zinnwald statt.
Wir haben für dich in diesem Jahr 9 Seminarangebote zur Auswahl, wobei für die
Durchführung der Seminare eine Mindesteilnehmerzahl von 10 KollegInnen erforderlich ist.
Selbstverständlich bemühen wir uns wieder um eine Anerkennung der Fortbildung durch das
Sächsische Staatsministerium für Kultus.
Das Bildungscamp findet auch in diesem Jahr wieder in Kooperation mit Arbeit und
Leben Sachsen e.V. statt.
Wir freuen uns auf eure Teilnahme.
Das GBA-Team
Vorgesehener Ablauf:
Samstag, 26. Juni 2010
Anreise: ab 14.00 Uhr
Bitte nicht eher anreisen!!!!
Seminar: 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Anschließend Grillabend - wetterabhängig
Sonntag, 27. Juni 2010
Seminar: 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittagspause: 12.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Montag, 28. Juni 2010
Seminar: 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittagspause: 12.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Dienstag, den 29. Juni 2010
Seminar: 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Abreise nach dem Mittagessen
Die Betreuung von Kindern im Alter von 3 bis 10 Jahren wird - wie immer - während der
Seminarzeit ermöglicht.
Seminarangebote:
Seminar 1
„Kinder bauen Brücken zueinander“
Entwicklung von Sozialkompetenz und Mediation in Kindertagesstätten, in Horteinrichtungen und in
der Grundschule
Fehlende oder mangelnde soziale Handlungs- und Konfliktlösungskompetenzen führen bei Kindern zu
häufigen Eskalationen schon in einfachen Konfliktsituationen. Bereits im Kindergarten zeigen Kinder
verstärkt aggressives bis gewalttätiges Verhalten. Sie haben in Ihrer Sozialisation selten
entsprechende Strategien erlernen können.
Sie befinden sich in Konfliktsituationen unter immensen Druck, sind überfordert und oft hilflos.
Das Seminar „Kinder bauen Brücken zueinander“ will Erzieherinnen und Grundschullehrerinnen
befähigen, ihren Kindern frühzeitig soziale Kompetenzen und Strategien zur Konfliktlösung zu
vermitteln und ihnen Verantwortung für das eigene Handeln zu geben. Das Bensberger MediationsModell (BMM) bietet dazu ein didaktisches Modell an.
Die Methode des „Anders-Streiten“ soll über feste Strukturen und Rituale erprobt werden. Es werden
Wege aufgezeigt (Schwerpunkt: Rollenspiel) wie diese an Kinder im Vorschul- und
Grundschulbereich herangeführt werden können.
Dabei sollen die TeilnehmerInnen ein Streittraining anbieten können, das den Kindern hilft, Konflikte
selbständig und gewaltfrei zu bewältigen, das aber gleichzeitig Spass macht sowie Anerkennung
bringt.
Es werden Entspannungs- und Kommunikationstechniken sowie Interaktionsspiele zur Kooperation
erprobt.
Gleichzeitig sollen unterstützende Maßnahmen aufgezeigt werden, die die gewaltfreie
Konfliktaustragung in einem größeren Rahmen ermöglichen (Einbeziehung von Eltern, Erzieherinnen,
Pädagogen).
Ziele:
Die TeilnehmerInnen sollen in die Lage versetzt werden,
- im Kindertagesstätten- und darauf folgendem Hort- und Schulalltag Erfahrungsfelder für die
Entfaltung von Konfliktlösekompetenz bereitzustellen
- mit Elementen aus dem Vermittlungsverfahren der Mediation in der Kindertagesstätte,
Horteinrichtung und in der Grundschule Konflikte zu lösen
- Kindern Wege zu zeigen, möglichst selbständig ihre Konflikte zu regeln
- Konfliktgespräche mit Erwachsenen zu führen
Inhalte des Seminars:
- Mediation, was ist das?
- Kinder stark machen für „Anders streiten“
- Regeln und Rituale
- Sich und andere entdecken
- Gefühle wahrnehmen und äußern
- Anderssein zulassen
- Streitgeschichten als Ausgangspunkt für Erfahrungen
- Impulse für Rituale bei „Anders Streiten“
- Konfliktgespräch mit Kindern
- Mit Erwachsenen Konfliktgespräche führen
- Verbale und Nonverbale Kommunikation
- Einführung in der Kindertagesstätte, im Hortbereich und im Unterricht der Klassen 1-4
Seminarleiterin: Dr. paed. Monika Sternberg
Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer von Grundschulen,, Erzieherinnen und Erzieher
Seminar 2
Eine Reise in meine innere Mitte
Entspannung – Natur – Bildungszeit genießen
Ein Workshop für Lehrer/Erzieher die nach Möglichkeiten suchen aus dem hektischen Alltag
herauszutreten.
- Möglichkeiten, Methoden, Selbsterfahrung von Entspannung
- Berufsalltag, Zeitmangel, höhere Anforderungen – immer für andere da sein –
und wo bleibe ich selbst?
In diesem Workshop erlebst du
Entspannungstechniken
Bewegung
Stille
SPÜREN
WAHRNEHMEN
Lachen
Staunen
Spielen
Loslassen
Meditation
- Übungen zur Aktivierung und Harmonisierung der Energie
- Freude an der Lebendigkeit
- Wechsel von lustvollen Bewegungen, Entspannung und Phantasieren
- liebevoller und leichter Umgang mit der eigenen Kraft und meinem Körper
 wieder zu mir selber finden
Bitte mitbringen!!!
Bequeme Kleidung, Socken, Decke/Matte und wenn vorhanden Sitzkissen.
Seminarleiterin: Silvia Rusche
Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten, Erzieherinnen und Erzieher
Seminar 3
Mit Musik geht alles besser
Musik weckt Begeisterung, fördert die Wahrnehmung, Konzentration und Sozialkompetenz. Dieses
Seminar möchte diesbezüglich praktische Anregungen für die Arbeit von GrundschullehrerInnen und
ErzieherInnen geben und bezieht sich in diesem Jahr auf folgende Inhalte:
-
-„Märchenhaftes“
(Märchenlieder, Märchen in Bewegung umsetzen, Verklanglichungen mit Effektinstrumenten)
-„Modernes“
(Erarbeitung eines Tanzrepertoires zu aktuellen Hits)
-„Rhythmitisieren, Reimen, Rappen“
(Die Verbindung von Sprache und Musik.)
-„Eine musikalische Reise durch Sachsen“
(Mit Musik die Regionen des Bundeslandes erlebbar machen.)
- -„Aktive Pausen“ mit Musik
Beim gemeinsamen Bewegen-Spielen-Tanzen-Singen und Musizieren sollen die Teilnehmer selbst
Freude empfinden, um sie in ihrer Arbeit auf die Kinder übertragen zu können.
Seminarleiter: Steffen Lamm
Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer von Grundschulen, Erzieher und Erzieherinnen
Seminar 4
Unterwegs zu den Quellen meiner Kraft – vier Tage mehr Lebendigkeit und
Gelassenheit“
Stellen Sie sich vor es ist Sommer und Sie machen sich auf den Weg, ihn mit allen Sinnen zu erleben.
Sie gönnen sich vier erholsame und anregende Tage inmitten einer reizvollen Landschaft.
Ich lade Sie zu dieser Auszeit vom Arbeitsalltag herzlich ein. Eine Kombination aus praxisnaher
Weiterbildung und aktiver Erholung wird Sie erfrischt, entspannt und inspiriert nach Hause fahren
lassen.
INHALT:
Theoretisches...
1. Das Phänomen Stress - ein paar Grundlagen
2. „Bis hierher … “ - Stress erkennen
3. „ … und wie nun weiter?!“ - Stress bewältigen, Motivation und Lebensfreude gewinnen

Anregungen zum „Energiesparen“

Anregungen zum Kraft schöpfen - kurz- , mittel - und langfristig
... und viel Praktisches
Achtsamkeitsübungen, Entspannungsübungen, Bewegung, Malen & Musik
(Bitte bringen sie eine Decke, ein kleines Kissen und dicke Socken mit!)
LASSEN SIE SICH ANREGEN UND VERWÖHNEN !
Seminarleiterin: Ilka Arnhold, Psychologin und Kunsttherapeutin
Zielgruppe: Lehrerinnen und Leher aller Schularten, Erzieherinnen und Erzieher
Seminar 5
Radio-/ Hörstücke selbst produzieren
Musik, Ethik, Geschichte, Deutsch, Biologie oder … Sie bereiten eine Unterrichtspräsentation vor und
wollen mal etwas anderes ausprobieren? Vielleicht eine Audio-(Radio)sendung? Die eigene Stimme
zu hören und so zu sprechen, dass sie selbst gefällt das motiviert – nicht nur Schülerinnen und
Schüler!
Ziel: Anhand eines eigenen kurzen Beitrages in den 2-3 Tagen werden die Grundlagen der Produktion
von Audiostücken praxisnah vermittelt und erworben.
Inhalt: In dem Workshop werden die Grundlagen der Audioproduktion erarbeitet:
Wie wird ein Beitrag vorbereitet?
Wie wird Text eingesprochen und anschließend geschnitten?
Welche Technik wird benötigt?
Wo bekomme ich Technik oder das Geld dafür her?
Wer bietet Unterstützung?
Methoden: Aktive Medienarbeit, Gruppenarbeit, Einzelarbeit
Voraussetzung: Es sind keine Grundkenntnisse notwendig. Wünschenswert ist das Interesse am
Radio und an der Technik. Eigener Laptop oder ein Schullaptop sollte mitgebracht werden, um diese
für den Radiobetrieb einrichten zu können.
Seminarleiterin: Medienpädagogin Anja Kölbel (M.A.)
Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten
Seminar 6
(Multi)medial präsentieren im Unterricht
Präsentationssoftware bietet den AnwenderInnen vielfältige Gestaltungs- und
Darbietungsmöglichkeiten. Mit einfachen Schritten kann der Inhalt von verschiedenen
Unterrichtsfächern multimedial auf- und vorbereitet sowie leicht vervielfältigt und dauerhaft zugänglich
gemacht werden. Ziel soll es sein, in die verschiedenen Funktionen der Präsentationssoftware
einzuführen und entsprechend den Bedürfnissen der TeilnehmerInnen Anwendungsformen für das
jeweilige Unterrichtsfach in Übungen zu erarbeiten.
Ziel: Anhand theoretischer Inputs und zahlreicher Übungen werden die Grundlagen praxisnah
vermittelt und erworben.
Inhalt: In dem Workshop gibt es eine intensive Auseinandersetzung mit der Präsentationssoftware
und es werden Grundlagen des Einsatzes im Unterricht erarbeitet:
Wie kann Präsentationssoftware sowohl durch LehrerInnnen als auch SchülerInnen gezielt im
Unterricht eingesetzt werden?
Welche Präsentationssoftware kann genutzt werden?
Wie können ohne großen Aufwand verschiedene Präsentationsformen erstellt werden?
Methoden: Theoretischer Input und praktische Übungen
Voraussetzung: Es sind keine Grundkenntnisse notwendig. Wünschenswert ist das Interesse am
Thema. Ein eigener Laptop sollte nach Möglichkeit mitgebracht werden.
Seminarleiterin: Medienpädagogin Franziska Stange (M.A.)
Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten
Seminar 7
Überzeugend in jeder Situation
Professionelle Rhetorik und Gesprächsführung
Wie kann ich Gespräche so führen, dass keine Spannungen entstehen und der Andere konstruktiv
mitarbeitet? Wie kann ich das Gespräch mittels souveräner Frage- und Zuhörtechnik zum Ziel führen?
Welche versteckten Botschaften kann ich aus Beiträgen der Anderen heraushören?
Im beruflichen Bereich im Gespräch mit Eltern, wie auch im privaten Bereich mit Freunden oder der
Familie: Jeden Tag begegnen uns die verschiedensten Kommunikations- und Gesprächssituationen.
Nur wer die Spielregeln und das Handwerkszeug „professioneller” Kommunikation beherrscht, kann
die unterschiedlichen Arten und Formen von Gesprächen gemäß seinen Zielen und Interessen aktiv
gestalten.
Seminarinhalte:
- Schlüsselfaktoren der Überzeugungskraft
- Verschiedene Gesprächstypen und deren Erfordernisse
- Praktische Übungen zu verschiedenen Gesprächssituationen
- Strategische Gesprächsführung
- Erkennen der eigenen Gesprächsführung und –haltung
- Wahrnehmen und Zuhören
- Steuern durch Fragen
- Feedbacktechniken
- Effektive Argumentationstechnik
- Signale der Körpersprache lesen und verstehen
- Überzeugungspsychologie: Die Überzeugungskraft des Unterbewusstseins
Methode: Visualisierte Impulsreferate, Praktische Übungen zum Ausprobieren und Verfestigen,
Arbeit in Gruppen, Rollenspiele und Feedback.
Ziel: Durch Referate und Übungen können Sie die Grundlagen der professionellen
Gesprächsführung erfahren und trainieren, sowie die eigene Gesprächshaltung reflektieren
um Gespräche aktiv gemäß der eigenen Interessen zu gestalten.
Seminarleiter: Denis Kittl
Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten, Erzieherinnen und Erzieher,
Seminar 8
Gesundheitsseminar
Inhalt:
Pilates
Yoga und Entspannungsreise
Die Säulen der Gesundheit nach Kneipp
Gesunde Ernährung – was heißt das?
Nur ein gesunder Rücken kann entzücken
Rücken Fit
Shiatsu Entspannungsmassage
Von der Vision zum Ziel
Glaubenssätze erkennen und diesen Flügel verleihen
Burnout Syndrom/Einfluss von positiven Gedanken und Lebenseinstellung
Bitte unbedingt mitbringen:
- bequeme Sportkleidung und eine Jacke
- dicke Socken und ein kleines Handtuch
- Sportmatte
-
3 Lieblingszeitungen zum Zerschneiden, Schere, Leim, Stifte, Papier
Seminarleiterin: Manuela Riedel
Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten, Erzieherinnen und Erzieher
Seminar 9
Betriebsrat – Wie geht das?
Hier erfolgt gesonderte Einladung an die Betriebsräte sowie gesonderte
Kostenrechnung!!!
In dem Seminar werden Kenntnisse vermittelt, die für die Betriebsratsarbeit erforderlich sind.
Für alle neu gewählten und noch zu wählenden Betriebsräte heißt das, sich mit neuen
Themen und Situationen anzufreunden, organisatorische Aufgaben zu lösen und als
„Team" die vielfältigen Interessen der Belegschaft einzubringen.
Unser eigens für neu gewählte Betriebsratsmitglieder konzipierte Seminar
"Betriebsrat-W ie geht das?" soll euch den Einstieg in dieses so wichtige Amt
erleichtern. Als neu gewählte Betriebsratsmitglieder eröffnen sich euch neue
Tätigkeitsfelder. Ihr beschäftigt euch nun mit Themen, die euch im Vorfeld nicht so
geläufig waren. In vielen Fällen betrete ihr Neuland. Und dies bringt eine Reihe von
Fragen mit sich:
- Wie ändert sich meine bisherige Tätigkeit?
- Welche besonderen Situationen werde ich als Betriebsrat erleben?
- Wie kann ich diese Situation am besten meistern?
- Welche Gesetze muss ich kennen?
Bitte unbedingt mitbringen!!! Betriebsverfassungsgesetz
Seminarleiter: Christine Birkner
Zielgruppe: neugewählte und auch wiedergewählte Betriebsratsmitglieder
Seminar 10
Positiv lernen in Kindergarten und Grundschule
Motor für das Lernen ist, vor allem bei jüngeren Kindern, die positive Beziehung zwischen Kind und
Bezugsperson. Dies gilt sowohl für den Aufbau von sozialen Fähigkeiten als auch für das Lernen von
Inhalten. Durch das Senden von passenden (unbewussten und bewussten) Beziehungssignalen
beeinflussen wir die Motivation der Kinder, bauen Ziele auf und vermitteln Werte.
Arbeitsschwerpunkte:
Allgemeine Gesetzmäßigkeiten für erfolgreiches Lernen (Erkenntnisse der psychologischen
Grundlagenforschung: unbewusste und bewusste Informationsverarbeitung, Automatisierung
von Fertigkeiten, richtige Nutzung der Gedächtnisstrukturen)
Aufbau positiver Eigensteuerung beim Kind (positives Lernverhalten)
Arbeit an Lerninhalten (Wahl angemessenener Aufgabenstellungen, Lerngeschwindigkeit,
Umgang mit Fehlern, günstige Lernwege)
Lern- und Leistungsstörungen (Umgang mit Widerständen und Machtkämpfen beim Lernen)
Für alle, die Kindern zwischen 1 und 10 Jahren dabei helfen wollen, positiv und effektiv zu lernen!
Das Wissen wird unter Zuhilfenahme von Fallbeispielen, Videoaufzeichnungen und praktische
Übungen vermittelt. Eigene Videobänder können nach Rücksprache mitgebracht und im Kurs
bearbeitet werden.
Die Inhalte der Veranstaltung sind dem „IntraActPlus-Konzept“ der seit 25 Jahren erfolgreich
lehrenden und praktisch arbeitenden Psychologen Dr. Fritz Jansen und Uta Streit entnommen. Als
Basisliteratur kann vorbereitend oder parallel das Buch „Positiv Lernen“ (Jansen, Streit 2006, 2.
Auflage) empfohlen werden.
Seminarleiterin: Claudia Harte, Dipl.-Rehabilitationspädagogin/ Montessori-Pädagogin
Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer in der Grundschule, Erzieherinnen und Erzieher im
Kindergarten
Die Teilnahmegebühr beträgt für
GEW-Mitglieder
Nichtmitglieder
Einzelzimmer
83,00 €
252,00 €
Doppelzimmer
63,00 €
192,00 €
Verpflegung und Unterkunft für Kinder von 3 bis 13 Jahren betragen:
Haupthaus
(50 %)
Erstes Kind
Zweites Kind
Drittes Kind
75,00 €
60,00 €
35,00 €
Kinder ab 14 Jahren zahlen den vollen Preis.
Verbindliche Anmeldung bitte (nur) schriftlich bis zum 04. Juni 2010 an:
GEW LV Sachsen
XIX. BICA
Birgit Lorenz
Nonnenstr. 58
04229 Leipzig
e-Mail: [email protected]
Fax.: 0341/49 47 323
Vorname:
....................................................................
Name:
....................................................................
private Anschrift
...........................................................................
Straße
...........................................................................
PLZ, Ort
...........................................................................
Telefon (dienstlich/privat)
tätig als:
....................................................................
Ich möchte am Seminar Nr. ....... oder Nr. ....... teilnehmen
GEW-Mitglied (Bitte ankreuzen!)
 ja
 nein
Kinderbetreuung (Bitte ankreuzen!)
 ja
 nein
Name, Vorname (Kind):
..............................................
Geburtsdatum (Kind):
..............................................
Übernachtung:
 EZ
 DZ
...........................................................................
Datum, Unterschrift
Bitte alles vollständig ausfüllen!
Herunterladen
Explore flashcards