Kursinformationen I

Werbung
KURSINFORMATIONEN I
KURSINFORMATIONEN II
Kursdaten
Kurskosten (incl. Unterkunft mit Vollpension und
Kursunterlagen)*
Samstag, 8. November 2014 bis
Sonntag, 9. November 2014
Ort
Kloster Magdenau
9116 Wolferstwil
Pro Person:
Pro Elternpaar:
Fr. 150.00
Fr. 250.00
Teilnehmerzahl:
8 – 16 Personen
Unterkunft und Verpflegung
Im Gästetrakt der Klosters bei Vollpension.
Kursleitung
Michael Steuer - Pfarreibeauftragter Lütisburg
Theologe, MSc Interpersonal Communication,
zertifizierter Kess-Kursleiter
Vater von drei Söhnen und einer Tochter
Beate Kaschel - Pfarreibeauftragte Kaltbrunn
Theologin, zertifizierte Kess-Kursleiterin
Mutter eine Tochter
Veranstalter
Kath. Seelsorgeeinheit Unteres Toggenburg
Kath. Seelsorgeeinheit Gaster
Evang. Kirchgemeinde Lütisburg
Evang.-ref. Kirchgemeinde Unteres Toggenburg
Kurskonzept und -entwicklung
Ihre Fragen beantwortet
Michael Steuer - Kath. Pfarramt Lütisburg
Flawilerstrasse 3 - 9604 Lütisburg
071 931 10 09 - [email protected]
Beate Kaschel - Pfarramt Kaltbrunn
Dorfstrasse 21 - 8722 Kaltbrunn
055 293 21 43 - [email protected]
Anmeldung
STAUNEN. FRAGEN.
GOTT ENTDECKEN.
Bis Freitag, 25. September 2014 an
Kath. Pfarramt Lütisburg
Flawilerstrasse 3 - 9604 Lütisburg
071 931 10 09 - [email protected]
oder
Kath. Pfarramt Kaltbrunn
Postfach 186 - 8722 Kaltbrunn
055 293 21 41 - [email protected]
Eltern-Kurs
Impulse
zur religiösen Erziehung
www.kess-erziehen.de
Arbeitsgemeinschaft für kath. Familienbildung AKF e.V.
Mainzerstrasse 47, D-53179 Bonn
kooperativ | ermutigend | sozial | situationsorientiert
* In Härtefällen und auf Anfrage wird der Kursbesuch ggf. von Ihrer eigenen
Pfarrei/Kirchgemeinde subventioniert.
DAS ZIEL
DER WEG
DIE HALTUNG
Kinder wollen ihre Welt begreifen: nicht nur wie alles
funktioniert, sondern auch WARUM alles so ist, wie es ist.
Und so stellen sie ihren Eltern unweigerlich die kleinen
und grossen FRAGEN des Lebens.
Von ihren Eltern wollen sie Antworten, egal ob diese
selbst gläubig sind oder nicht. Wie können wir Eltern
damit umgehen.
Der Kurs richtet sich an Väter, Mütter und Grosseltern
von Kindern zwischen 2 und 10 Jahren (Spielgruppen-,
Kindergarten- und Unterstufenalter) und gliedert sich in
fünf Einheiten.
K wie kooperativ: Gemeinsam für ein gutes
Kess-erziehen: „Staunen. Fragen. Gott entdecken.“
unterstützt Väter und Mütter darin,
ihr Kind zu ermutigen, Fragen zu stellen und eigene
Gedanken und Ideen zu entfalten.
Die Beziehung zum Kind gestalten - das positive
Lebensgefühl stärken
Sich mit dem Kind auf die fragende Seite stellen selbstentdeckendes Lernen stützen
Mit dem Kind reden über Gott und die Welt kindliche Gottesbilder achten
seine seelische Entwicklung zu fördern.
Der Spiritualität Raum geben - sich von Gott
anrühren lassen
ihrem Kind zu helfen, sich selbst und die Welt besser
zu verstehen und sich als handlungsfähig zu erleben.
Das Leben gemeinsam leben, deuten und feiern sich von christlichen Traditionen anregen lassen
es auch in spiritueller Hinsicht zu begleiten und in
seiner religiösen Bildung zu stärken.
ihrem Kind zu vermitteln, dass es lohnt,
nachzudenken und sich mit anderen auszutauschen.
ihm Wege aufzuzeigen, das Leben selbstbewusst und
wertorientiert zu gestalten.
gemeinsam mit ihrem Kind auch in religiösen Fragen
auf dem Weg zu sein.
„Als Vater konnte ich mir unter ‚religiöser
Erziehung’ nichts so recht vorstellen. Nun
schon. Jetzt weiss ich, welche Rolle ich
spielen kann.“
Kursteilnehmer aus Oberriet SG
Familienklima sorgen und Konflikte so lösen, dass keiner
zu kurz kommt.
E wie ermutigend: Sich dem Kind zuwenden und seine
Selbständigkeit fördern.
S wie sozial: Die Bedürfnisse des Kindes nach
Zuwendung und Mitbestimmung so erfüllen, dass das
Kind seinerseits die Bedürfnisse der Eltern respektieren
lernt.
S wie situationsorientiert: Nicht stur „nach Lehrbuch“
erziehen, sondern die eigenen Möglichkeiten und Ziele
achten.
Der Kurs knüpft an den Erfahrungen und Stärken der
Teilnehmenden an. Er unterstützt Eltern in einer
ganzheitlichen Erziehung, in der auch die religiöse
Dimension des Lebens mit in den Blick genommen wird.
Zu jeder Einheit gehören Informationen über die
Entwicklung und spirituellen Bedürfnisse von Kindern,
Übungen und konkrete Anregungen für die Praxis zu
Hause.
„Von anderen Eltern zu hören, dass sie die
gleichen Fragen und Unsicherheiten haben,
hat mir Druck weg genommen.“
Kursteilnehmerin aus Oberriet SG
„Nicht immer Antworten zu müssen –
sondern mich auf die „fragende Seite“ des
Kindes stellen zu dürfen entlastet mich
sehr.“
Kursteilnehmer aus Lenggenwil SG
Herunterladen
Explore flashcards