Bewusster Atem – Informationsblatt zum Kurs

Werbung
Informationsblatt zum Kurs „Bewusstes Atmen“
Was bedeutet bewusstes Atmen?
In diesem Kurs wird deine Bewusstheit auf deinen Atem gerichtet.
In einer Stimmung achtsamer Aufmerksamkeit wirst du mithilfe von verschiedenen Übungen nach
und nach den Zugang zu deinem ursprünglichen freien und natürlichen Atem, den du als Baby und
Kleinkind noch hattest, wiederherstellen können.
Ein durchschnittlicher Mensch nutzt nur 30% seiner Atemkapazität und damit nur einen sehr
eingeschränkten Teil seiner potentiellen Lebenskraft. In diesem Kurs kannst du lernen, deine volle
Atemkapazität wieder zu nutzen, schlechte Atemgewohnheiten auszugleichen und die Atmung
gezielt für dein Wohlbefinden einzusetzen.
Die Qualität der Atmung ist für die Gesundheit äußerst wichtig. Der Atem reichert das Blut mit
Sauerstoff an und schafft damit die Voraussetzung, neue gesunde Zellen bilden zu können. Der
Atem ist zu 70% für die Entgiftung im Körper zuständig. Atmest du bewusst und zugleich entspannt
aus, bleiben keine Gifte im Körper zurück, die - nicht zuletzt durch die Vermehrung kranker Zellen maßgeblich an der Entstehung von Krankheiten beteiligt sind.
Durch ein bewusstes und unverkrampftes Atmen, kannst du die Heilung, Linderung und
Vorbeugung von Krankheiten wirkungsvoll unterstützen.
Deine ursprüngliche Atmung durch Bewussheits- und Achtsamkeitsübungen zurückzugewinnen, ist
ein facettenreicher Prozess, der überdies dein Körpergefühl schult und dir einen Zuwachs an damit
verbundenen Erkenntnissen bringt.
Während eines solchen Prozesses können folgende Fragen auftauchen
- In welchen Situationen stockt mein Atem?
- Welche Gefühle bergen welche Art der Atmung in sich?
- Wie kann ich meine Gefühle durch die Atmung verändern?
- Wie fühlt sich eine frei fließende Atmung an?
- Wie fühle ich mich, wenn die Atmung frei fließt?
- Stockt mir der Atem, wenn ich nicht weiß, was ich sagen soll?
- Ist mir die Heilkraft des Atems bewusst?
- Wie kann ich das bewusste Atmen nutzen, wenn ich unter Migräne, Asthma, Angst- oder
Erschöpfungszuständen leide?
- Wie kann ich ihn nutzen, um mein persönliches Wachstum zu fördern?
- Wie kann ich den Atem bewusst nutzen, um gut einzuschlafen?
- Was verrät mir meine Art zu atmen über mich selbst?
Ein weiterer Aspekt der Atemarbeit ist es, blockierte Lebensenergie wieder ins freie Fließen zu
bringen. Oftmals hemmen Verspannungen, muskuläre Verhärtungen oder Energiestaus den freien
Atemfluss. Diese Blockierungen sind in unangenehmen Situationen der Vergangenheit
entstanden, während derer der Körper in Alarmbereitschaft versetzt wurde und auf die er als
Abwehr- und Schutzmechanismus mit der Anspannung bestimmter Körperregionen reagierte. Wird
diese Alarmbereitschaft zum Gewohnheitsmuster, können Verspannungen chronisch oder zyklisch
werden. Mithilfe des vertieften bewussten Atmens, können solche Energiestaus durchbrochen
werden und die verspannten Körperbereiche wieder mit Sauerstoff und Lebensenergie versorgt
werden. Das Empfinden für verdrängte Gefühle oder Körperregionen wird wieder sensibilisiert.
Wenn du in diesem Moment bewusst auf deinen Atem achtest und ihm mit deiner Aufmerksamkeit
folgst, aktiviert sich augenblicklich dein parasymphatisches Nervensystem, welches für die
Entspannung und Beruhigung der Funktionen und Organe im Körper zuständig ist. Deine Gedanken
fließen langsamer, klarer und geordneter, der Blutdruck senkt sich und der Puls wird ruhiger. Es
fällt dir leichter, dich zu konzentrieren, Prioritäten zu setzten und zu innerer Klarheit zu gelangen.
Gefühle oder Gedanken, die dich zu überwältigen drohen, rücken in den Hintergrund.
Worum geht es in diesem Kurs?
Durch die Übungen und Anweisungen bekommst du zunehmend ein sensibleres Empfinden für
deinen Atem und damit Zugang zu deinem Körper und deinen Gefühlen. Du lernst einfache
Atemübungen, um ein körperliches Wohlbefinden und eine emotionale Stabilität herzustellen.
Zunächst lernst Du die Atemräume Deines Körpers kennen, du stellst fest, dass du die
Atembewegung nicht nur in Brust- und Bauchraum spüren kannst, sondern in sehr vielen
Resonanzräumen Deines Körpers. Dies kann Dir ein neues Körperbewusstsein vermitteln.
Es bedarf der Entwicklung eines Atembewusstseins, welches sich mit der Zeit durch Übungen und
kontinuierlicher Aufmerksamkeit auf die Atmung entwickelt. Dies kann je nach Offenheit und
Empfindsamkeit wenige Wochen oder auch einige Jahre dauern. Die Wirkkraft der Übungen
entfaltet sich mehr und mehr, je öfter du die Übungen machst. Daher kann auch die dauerhafte
Wiederholung der wenigen, aber wirksamen Übungen, immer tiefere Einsichten und neue
Erfahrungen bringen. Im Kurs hast du die Möglichkeit, Übungen kennenzulernen und zu vertiefen,
um sie anschließend zu Hause selbstständig anzuwenden.
Du bekommst in diesem Kurs den Raum, dich im Inneren zu sammeln, dich wieder deutlich als
körperhaftes Wesen zu empfinden und wertvolle Erfahrungen durch die Verbindung von
Visualisierungen zu machen. Ein Gespür dafür zu entwickeln, wie sich auch im Alltagsgeschehen der
Atem im Körper momentan tatsächlich anfühlt, ist mindestens genauso wichtig, wie die Übungen
anzuwenden. Denn eine geschulte und trotzdem losgelöste Aufmerksamkeit für das Atem- und
Körperbewusstsein ist im Alltag in jeder Minute anwendbar und nutzbar.
Die Arbeit mit dem gelenkten Atem entfaltet große Wirkkräfte und unterstützt maßgeblich die
Entwicklung der Selbstheilungskräfte
.
Worauf ist bei Besuch dieses Kurses zu achten?
Bitte achte darauf, während des Kurses eine lockere, nicht einengende Kleidung zu tragen. Günstig
ist es, ein nicht kohlensäurehaltiges Getränk - wie z.b. Wasser oder Kräutertee - bei dir zu haben
und auch am Abend nach dem Kurs vermehrt zu trinken.
Zum Schluss noch einige Grundvoraussetzungen für eine gesunde Atmung:
1. Geht der Bauch bei der Einatmung nach außen?
2. Ist die Ausatmung entspannt oder gepresst?
3. Ist die Wirbelsäule gerade?
4. Ist der Schultergürtel entspannt? Ohne ein Heben und Senken?
5. Hände unter die Brust auf den oberen Bauch legen: Kann ich die Atembewegung hier
spüren?
6. Hände auf den hinteren mittleren Rücken (Taille) legen: Weitet sich der Bereich durch die
Einatembewegung?
7. Wird durch die Nase geatmet? Gehen bei der Einatmung die Nasenflügel leicht nach innen?
Und während des Ausatmens nach außen?
Bei Fragen:
Mareike Scheele 0176-42030969 [email protected]
www.einfach-aufatmen.de
Herunterladen
Explore flashcards