Iggesund fordert Designer zur Optimierung von

Werbung
Iggesund fordert Designer zur Optimierung von Produktverpackungen auf
Iggesund Paperboard, ein führender Hersteller von hochwertigem Primärfaserkarton für
Premiumverpackungen und -grafikprodukte, hat heute eine Zusammenarbeit mit dem
amerikanischen Kreativ-Crowdsourcing-Unternehmen crowdSPRING angekündigt, um Designer in
aller Welt aufzufordern, bestehende Verkaufsverpackungen zu verbessern.
„Tagtäglich werden wir mit Beispielen für Verpackungen bombardiert, die durch eine bessere
Materialwahl oder durch besseres Design optimiert werden könnten“, erklärt Staffan Sjöberg, der
das Crowdsourcing-Projekt bei Iggesund Paperboard betreut. „Jetzt geben wir Designern in aller Welt
die Gelegenheit, ihre Ideen beizusteuern, wie Verpackungen aus Glas, Kunststoff oder Metall durch
Lösungen aus Karton ersetzt werden könnten.“
Er betont, dass Iggesund nicht nach kostengünstigen Ideen sucht, die kommerziell genutzt werden
können. Das Ziel ist vielmehr, sich ein Bild davon zu machen, wie nach Meinung internationaler
Designer die Verpackungsentwicklung in nachhaltigere Bahnen gelenkt werden kann.
„Wir werden keine Verwertungsrechte an den Ideen geltend machen“, so Sjöberg. „Wir sind lediglich
an einer Momentaufnahme interessiert, wie nach Vorstellung der Designer Verkaufsverpackungen
verbessert werden können, die sie täglich in den Geschäften sehen. Wir möchten diese Ideen
veröffentlichen und einige davon vielleicht sogar in die Realität umsetzen.“
Für Crowdspring ist die Zusammenarbeit mit Iggesund Paperboard ein ungewöhnliches Projekt.
Normalerweise postet ein Käufer seine kreativen Projekte, nennt seinen Preis und wartet dann, bis
Kreative ihre Ideen vorlegen. Schließlich sucht er sich die Idee aus, die ihm am besten gefällt, und
besitzt dann auch die Rechte an dem Grafik-, Web- oder Industriedesign bzw. dem Werbetext. Das
Modell von crowdSPRING bietet Käufern eine Auswahl im Voraus – tatsächliche Designs, die zur Wahl
stehen, statt vagen Angeboten oder Vorschlägen.
„Dieses einmalige Projekt passt sehr gut zu unserer Selbstverpflichtung, Geschäfte mit Integrität zu
betreiben und gleichzeitig die Kreativität von Designern in aller Welt zu fördern“, kommentiert Mike
Samson, einer der Gründer von crowdSPRING. „Unserer Meinung nach wird die Kombination aus
Nachhaltigkeit und innovativem Denken zahlreiche der vielen Tausend Designer aus der KreativCommunity von crowdSPRING ansprechen.“
Iggesund Paperboard gehört zum schwedischen Forstwirtschaftskonzern Holmen, einem der 100
nachhaltigsten Industrieunternehmen der Welt, die im UN Global Compact Index gelistet sind. Der
Jahresumsatz von Iggesund beträgt knapp 525 Millionen Euro. Das Premiumprodukt Invercote wird
in mehr als 100 Länder verkauft.
Mit Invercote und Incada stellt das Unternehmen zwei Produktfamilien her, die in puncto Qualität
beide im Spitzenbereich ihres jeweiligen Segments angesiedelt sind. Seit 2010 hat Iggesund 346
Millionen Euro in die Steigerung der Energieeffizienz und die Reduzierung der fossilen
Kohlenstoffemissionen ihrer Kartonfabriken investiert. Dank der Investitionen können sich beide
Werke fast vollständig selbst mit Strom versorgen.
Iggesund und die Holmen Group melden ihre fossilen Kohlenstoffemissionen an das internationale
Carbon Disclosure Project und wurden in die Liste A des Klimaindexes aufgenommen, auf der
weltweit knapp 200 Unternehmen stehen, die sich besonders für das Klima einsetzen. Die
Umweltdaten der beiden Unternehmen sind Bestandteil ihrer Jahresberichte, die der höchsten Stufe
der Nachhaltigkeitsberichterstattung im Rahmen der Global Reporting Initiative entsprechen.
Bildunterschrift:
Iggesund fordert Designer auf, die üblichen Verkaufsverpackungen nachhaltiger zu gestalten, indem
Kunststoff, Glas und Metall durch Karton ersetzt werden. Noch vor zehn Jahren bestanden
beispielsweise fast alle Sandwich-Verpackungen aus Kunststoff – heute sind Kartonverpackungen aus
Gründen der Nachhaltigkeit immer üblicher.
Herunterladen
Explore flashcards