Querschnitt eines Blattes

Werbung
Sidrah M. Yussef|Science Bio|24.11.14|Querschnitt eines Blattes
Querschnitt eines Blattes
Aufgabenstellung: Mache einen Querschnitt eines Blattes und mikroskopiere diesen!
Verwendete Materialien:
Blatt, Styropor, Mikroskop, Mikroskopierbesteck (Pipette, Pinzette, Präpariernadel,
Schere, Skalpell,…), Objektträger, Deckglas, Gefäß mit Wasser
Durchführung:
Nachdem ich mir die benötigten Materialien besorgt habe, schnitt ich mit dem
Skalpell etwas vom Rand des Blattes ab. Danach nahm ich mir ein Styroporteil und
ritzte in der Mitte des Styropors eine Öffnung ein, wo ich wenig später den Rand des
Blattes einklemmte. Danach wurde es ein bisschen knifflig, da ich mit einer
Rasierklinge versuchen musste etwas vom Blattrand herauszuschaben. Nach
mehreren Versuchen schaffte ich es und konnte dies auf den Objektträger platzieren.
Dann tropfte ich noch etwas Wasser hinzu und bedeckte es mit einem Deckglas.
Mein Präparat war fertig und konnte im Mikroskop beobachtet werden. Zu sehen
waren die obere und untere Epidermis und das Schwammgewebe. Jedoch konnte
man das Palisadengewebe nicht sehr leicht erkennen.
Theorieteil:
Der Querschnitt eines Blattes hat mehrere Bestandteile: untere und obere Epidermis,
Palisadengewebe, Schwammgewebe.
Aufbau:
. Cuticula:


Überzieht die Außenwäde der Epidermis
Besteht aus einer wasserundurchlässigen, hydrophoben Wachsschicht ->
verhindert das Verdunsten von Wasser
Untere und obere Epidermis:






Sie sind durchsichtig
Zellwände der Epidermis verleihen dem Blatt Stabilität und schützen vor
Außeneinflüssen
Epidermiszellen liegen dicht beieinander; haben keine Chloroplasten
Die Epidermis umgibt die anderen Zellen
Epidermiszellen werden nach außen von der Cuticula(wachsartiger Überzug)
umgeben. Durch diese Wachsschicht wird sehr schwer Wasserdampf
durchgelassen. Das vermindert die Transpiration. Außerdem wir die Pflanze
durch die Cuticula vor einem Wasserverlust geschützt.
Die untere Epidermis enthält Schließzellen. Diese sind für die Transpiration
von großer Bedeutung.
Bildquelle: http://www.lukashensel.de/biomain.php?biopage=blatt
Sidrah M. Yussef|Science Bio|24.11.14|Querschnitt eines Blattes
Das Palisadengewebe(Palisadenparenchym):



Befinden sich unter der oberen Epidermis
In den länglichen Zellen des Palisadengewebes befinden sich Chloroplasten
Dadurch kann das Licht, das durch die obere Epidermis gelangt, zur
Photosynthese genützt werden
Das Schwammgewebe(Schwammparenchym):




Befinden sich oberhalb der unteren Epidermis
Enthalten weniger Chloroplasten als das Palisadengewebe
Im Bereich des Schwammgewebes befinden sich ebenfalls Interzellularräume
(Freiräume zwischen den Zellen)
Sind für den Gasaustausch zuständig -> CO2 diffundiert ins Blatt, 02und H2O
kommen als Dampf heraus.
Schließzellen:



Befinden sich an der Blattunterseite in der Epidermis.
Ist wenig Wasser in der Zelle sind die Schließzellen geschlossen.
Steigt der Wassergehalt so öffnen sich die Schließzellen und geben
Wasserdampf frei -> CO2 strömt ins Zellinnere
Leitbündel


Xylem (Wassertransport) und das Phloem (Transport gelöster Nährstoffe)
werden in Leitbündeln gehalten.
Das Leitbündel hat eine Stützfunktion.
Bildquelle: http://www.lukashensel.de/biomain.php?biopage=blatt
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Laser

2 Karten anel1973

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten