Slide 1

Werbung
OECD
Organisation für
wirtschaftliche
Zusammenarbeit und
Entwicklung
Die OECD
• vereint 33 Mitgliedsländer, die sich zu Demokratie und
Marktwirtschaft bekennen
• liefert Statistiken und Indikatoren zu Wirtschaft und
Gesellschaft
• analysiert und prognostiziert makroökonomische
Entwicklungen
• untersucht gesellschaftlichen Wandel und Entwicklungen
in verschiedenen Bereichen wie Handel, Umwelt,
Landwirtschaft, Technologie oder Steuern.
…und unterstützt Regierungen darin
• Erfahrungen über Politikansätze auszutauschen
• Lösungen für gemeinsame Probleme zu finden
• Erfolg versprechende Strategien zu identifizieren
• nationale und internationale Politik zu koordinieren
Weltweite Partner
33 Mitgliedsländer:
Australien
Belgien
Chile
Dänemark
Deutschland
Finnland
Frankreich
Griechenland
Irland
Island
Israel
Italien
Japan
Kanada
Korea
Luxemburg
Mexiko
Neuseeland
Niederlande
Norwegen
Österreich
Polen
Portugal
Schweden
Schweiz
Slowakische Republik
Slowenien
Spanien
Tschechische Republik
Türkei
Ungarn
Vereinigtes Königreich
Vereinigte Staaten
• eingeladen zu
Beitrittsgesprächen
Estland
Russland
• Angebot vertiefter
Zusammenarbeit
Brasilien
China
Indien
Indonesien
Südafrika
Der Auftrag der OECD
Die Aufgaben der Organisation nach
Artikel 1 der OECD-Konvention:
•
•
•
•
Förderung von Wirtschaftswachstum und Beschäftigung
den Lebensstandard in den Mitgiedsländern zu erhöhen
stabile öffentliche Finanzen
Unterstützung der wirtschaftlichen Entwicklung in
Drittstaaten
• Beitrag zum Ausweitung des Welthandels
Wer leitet die Arbeit der OECD?
Der Rat
Strategische Führung und Aufsicht
Vertreter der Mitgliedsländer und der Europäischen Kommission;
Entscheidungen werden im Konsens getroffen
Ausschüsse
Sekretariat
Diskussion und Umsetzung
Analysen und Vorschläge
Vertreter der Mitgliedsländer und
eingeladener Nicht-Mitglieder
arbeiten zusammen mit dem OECDSekretariat an spezifischen Themen
Generalsekretär
stellvertretende Generalsekretäre
Direktorate
So arbeitet die OECD
2. Datenanalyse
1. Datensammlung
3. Diskussionen
4. Entscheidungsfindung
5. Umsetzung
Die wichtigsten Arbeitsbereiche
Beschäftigung, Bildung, Sozialpolitik
• Schaffung eines gleichberechtigter Zugangs zu Bildung
für alle
• Förderung effektiver Gesundheitssysteme, die für alle
zugänglich sind
• Kampf gegen soziale Ausgrenzung und Arbeitslosigkeit
• Überbrückung der „digitalen Kluft“ zwischen Arm
und Reich
Wirtschaft
•
•
•
•
•
•
•
Analyse und Veröffentlichung vergleichender Daten
Erstellung von Wirtschaftsprognosen
Strategien für Stabilität und Wachstum
Förderung offener Märkte
Förderung grenzüberschreitender Investitionen
Austausch von empfehlenswerten Praktiken
Analysen zur Effizienz der internationalen
Entwicklungszusammenarbeit
• Weitergabe von Wissen und Erfahrungen, um Ländern
und Regionen bei der wirtschaftlichen Entwicklung zu
helfen
Umwelt und nachhaltige Entwicklung
• Den Marktmechanismus für effizienten Umweltschutz
nutzen
• Wissenschaft und Technologie zum Nutzen aller
einsetzen
• Verschwendung natürlicher Ressourcen und der
Verschmutzung eindämmen
• Diskussion grundlender Energiefragen unter den
Mitgliedsländern anregen (innerhalb der
Internationalen Energie-Agentur (IEA) und der
Kernenergie-Agentur (NEA))
Finanzen
• Förderung einer Öffnung der Märkte für
Finanzdienstleistungen und internationaler “best
practice” im Finanzsektor
• Förderung von Reformen in der Investitionspolitik und
internationaler Zusammenarbeit in diesem Bereich
• Analyse nationaler Steuersysteme und deren
Auswirkungen auf Arbeits-, Kapital- und Produktmärkte
• Studien zum demografischen Wandel und seinen
Auswirkungen auf Versicherungen und Rentensysteme
Governance
• Förderung einer effektiven öffentlichen Verwaltung
• Unterstützung von Unternehmen für eine bessere
Unternehmensführung
• Erarbeitung transparenter und gerechter
Steuersysteme
• Förderung eines fairen Wettbewerbs
• Bekämpfung von Korruption und Geldwäsche
• Förderung hoher ethischer Standards
• eine stärkere Beteiligung der Zivilgesellschaft an der
Politikgestaltung fördern
Innovation
• intensive Studien zu verschiedenen Aspekten der
Biotechnologie seit mehr als 25 Jahren
• Beitrag zu einem besseren Verständnis der
Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT)
und ihrer Rolle für Wirtschaftswachstum, sozialen
Wohlstand und der Entwicklung zu einer
wissensbasierten Gesellschaft
• Entwicklung von Indikatoren zur Bewertung der
Innovationsfähigkeit von Ländern
Einige Ergebnisse der OECD-Arbeit
Höhere Tranzparenz und ethische Standards in der internationalen
Wirtschaft
•
•
•
•
Prinzipien zur guten Unternehmensführung
Leitsätze für multinationale Unternehmen
Anti-Korruptionskonvention
Verursacherprinzip im Umweltschutz
Einfachere Steuerregeln für internationale Transaktionen
• Musterabkommen zur Vermeidung von Doppelbesteuerung
Unterstützung für Schwellen- und Transitionsländern
• Kooperationsprogramme mit aufstrebenden Volkswirtschaften,
darunter mit China, Indien und Brasilien
Die OECD in Fakten
Englisch und
Französisch sind
die beiden
Amtssprachen
der OECD
Das Gesamtbudget beläuft
sich auf €328 Mio.
(2010)
Der Hauptsitz
der Organisation
ist in Paris
Das Sekretariat
hat rund 2500
Mitarbeiter
Generalsekretär
der OECD ist
Angel Gurría
Kommunkation bei der OECD
• mehr als 250 Publikationen im Jahr
• regelmässig aktualisierte Webseite (mit Statistiken,
Daten, Studien…)
• eigenes Magazin: OECD Observer
• eigene Hörfunk und TV-Studios
• jährliches Forum für die Zivilgesellschaft
• OECD Centres in Berlin, Mexiko, Tokyo und
Washington mit Aktivitäten und Veranstaltungen zur
Verbreitung der OECD-Arbeiten
Für weitere Informationen
www.oecd.org
www.oecd.org/berlin
In der Präsentation angegebene Quellen:
www.oecd.org/powerpointreferences
Herunterladen
Explore flashcards