Sträucher und ihre Früchte

Werbung
Sträucher und ihre Früchte
Viele Früchte sind für
Menschen ungenießbar
oder giftig.
An der Farbe kannst du
nicht erkennen, ob eine
Frucht giftig ist oder nicht.
Deshalb gilt immer die
Regel: Was ich nicht
genau kenne, esse ich
nicht!
Bussard
Eberesche
Pfaffenhütchen
Holunder
giftig
roh ungenießbar
Weißdorn
Hartriegel
ungenießbar
ungenießbar
Amsel
Weißdorn
Haselnuss
Rotkehlchen
Eichhörnchen
Haselmaus
Schlehe
Holunder
Übrigens
Eichelhäher
Heckenrose
Brombeere
Schnecke
Igel
Neben den Bäumen wachsen am
­Waldrand auch viele Sträucher. Am
leichtesten kann man sie im Herbst an
ihren Früchten unterscheiden. Diese
Früchte sind im Herbst und im Winter
eine wichtige Nahrung für die Tiere.
22
Eichhörnchen und Baummarder, Seite 20/21
Wir lernen Bäume kennen (1), Seite 26/27
Wir lernen Bäume kennen (2), Seite 28/29
Waldmaus
Mauswiesel
Manche Früchte sind auch für Menschen
essbar.
1 Nenne die Namen der Sträucher.
2 Welche Tiere findest du im Bild?
▶
Arbeitsheft: Seite 11
Lernsoftware: Nr. 17, 18, 19, 22
Star
Kröte
3 Einige Sträucher
haben Stacheln oder
Dornen.
Nenne ihre Namen.
Vermutet, wozu die
Dornen ­dienen.
Früchte können mit den Eiern des Fuchsband­wurms
verschmutzt sein. An den Früchten können die Eier
des Bandwurms haften. Man darf die Früchte nur
essen, wenn sie gewaschen und abgekocht wurden.
23
Herunterladen
Explore flashcards