Ameisen und Termiten – Fleissige Baumeister

Werbung
10
Ameisen und Termiten
11
Experiment für
junge Forscher
W
enn ihr einen Garten habt,
leben dort garantiert auch
Ameisen.
Andernfalls
kannst du dich im nächsten Park
oder im Wald auf die Suche machen.
An warmen, trockenen Stellen wird
man am leichtesten fündig. Das Treiben der geschäftigen Insekten zu
beobachten, kann süchtig machen.
Aber Achtung: Waldameisen aller Art
sind streng geschützt. Du darfst sie
nur aus sicherer Entfernung betrachten, aber keinesfalls Tiere einfangen
oder ihr Nest aufgraben.
Gelbe Wiesenameise
Eng mit der Wegameise verwandt, aber etwas kleiner
ist die «Gelbe Wiesenameise». Anders als ihre schwarzen Kusinen mögen sie feuchten Boden und kommen
oft auf Viehweiden vor. Die meiste Zeit ihres Lebens
verbringen sie unter der Erde.
Rote
Waldameise
Die «Rote Waldameise» macht mit ihren
Hügeln auf sich aufmerksam. Neben der
eigentlichen «Formica rufa» gibt es in unseren Wäldern
mehrere verwandte Arten, die sich von Laien schwer
unterscheiden lassen.
Du brauchst:
Kann man Ameisen
als Haustiere halten?
Immer mehr Menschen finden Freude daran, Ameisen im Haus zu halten und über lange Zeit hinweg zu
beobachten. Das funktioniert am
besten in einem speziell ausgestatteten Terrarium, das man Formicarium
nennt. Manche sind so konstruiert,
dass man direkt in die Nestkammern
hineinschauen kann. Wie immer bei
Haustieren sollte man sich genau
über die Details Inzwischen gibt spezielle Händler, die Ameisen samt
Königin und Zubehör anbieten.
Wenn man sich auf einheimischen Arten
beschränkt, sind
die Insekten relativ einfach zu
halten. Ameisen
benötigen jedoch
nicht
weniger
Aufmerksamkeit
und Pflege als
andere Haustiere!
Hingegen kannst du
gewöhnliche Wegameisen
vorübergehend einfangen
und versuchen, ihr Verhalten
näher zu untersuchen.
Willst du ihre Duftspuren in einem
Labyrinth auf die Probe stellen? Dann versuche dieses
einfache Experiment:
eine flache Schachtel
ohne Deckel
S
treifen aus dünnem
Karton
Klebstoff oder Tesafilm
Frischhaltefolie
einen Kronkorken
Zucker
Stoppuhr
So geht's:
Bastle zunächst aus der Schachtel und passend zugeschnittenen Kartonstreifen ein Labyrinth. Das geht am besten, wenn
du die Streifen L-förmig faltest, sodass eine Klebefläche entsteht. Dann rührst du aus einem Löffel Zucker und wenig
Wasser einen Sirup an. Fülle etwas davon in den Kronkorken
und stelle ihn im Labyrinth auf. Jetzt setzt du eine Ameise
ans andere Ende des Irrwegs und verschliesst die Schachtel
nach oben mit Folie. Wie lange dauert es, bis das Insekt den
Sirup findet? Setze die Ameise zurück an den Anfang. Geht
es jetzt schneller? Wie lange brauchen andere Ameisen, um
ans Ziel zu gelangen? Vergiss nicht, die Tiere zum Schluss
wieder da auszusetzen, wo du sie gefangen hast!
Schwarze Wegameise
Die sehr anpassungsfähige «Schwarze Wegameise» ist
bei uns die Ameise schlechthin. Nach ihr muss man nie
lange suchen. Oft befinden sich ihre Nester unter Steinen. Die bis zu fünf Millimeter langen Tiere lieben
Honigtau, den sie von Blattläusen melken.
Alexandra Rigos
WAS IST WAS
Ameisen und Termiten
Fleissige Baumeister
Tessloff Verlag
48 Seiten, Fr. 14.40
Herunterladen
Explore flashcards