Pflanzenzellen und Mundschleimhaut

advertisement
Pflanzenzellen
Cytoplasma
• Zellflüssigkeit im Innern der Zelle
• 60-80% Wasser
• gelöste Stoffe (Lipide, Proteine, Kohlenhydrate,
Nährstoffe ….)
• enthält alle Zellorganellen
Zellmembran
• umgibt die Zelle und grenzt sie nach außen ab
• reguliert die Stoffaufnahme und –abgabe
• Protoplast  Zelle ohne Zellwand
• Kompartimentierung  Unterteilung der Zelle durch
Membranen
Zellwand
• umgibt die Zelle als feste Hülle und gibt ihr Struktur
• der Protoplast „drückt“ gegen die Zellwand
• Hauptbestandteil ist Cellulose ein Kohlenhydrat
Plasmodesmen
• Öffnungen in der Zellwand
• Plasmabrücken stellen den Kontakt zu
anderen Zellen her
Vakuole
• werden von einer einfachen Membran (Tonoplast) umgeben
• enthalten den Zellsaft mit Inhaltsstoffen
• Färbestoffe
• Reservestoffe (z.B. Zucker)
• Stoffwechselendprodukte (z.B. Colchicin) )
Chloroplast
• Ort der Photosynthese, enthält das Blattgrün (Chlorophyll)
• Wasser+Kohlenstoffdioxid  Glucose + Sauerstoff (mit Licht und
Chlorophyll)
• Doppelmembran, eigenes Erbgut, eigenständige Teilung
Mitochondrien
• Kraftwerke der Zelle
• Ort der Zellatmung
• Sauerstoff + Glucose 
Wasser + Kohlenstoffdioxid +ATP
• doppelte Membran, eigenes Erbmaterial,
eigenständige Teilung
Ribosomen
• Ort der Einweißsynthese (Proteinbiosynthese)
• liegen frei im Cytoplasma vor oder am rauen ER
• verarbeitet Informationen aus dem Zellkern (RNA)
Golgi-Apparat, Dictyosomen
• Stapel aus membranumgebenen Räumen
• chemische Fabriken, Stoffwechselreaktionen
• Ab- und Antransport von Stoffen durch Vesikel
endoplasmatisches Reticulum (ER )
• Teil der Kompartimentierung
• Lagerräume für Stoffwechselprodukte
• Bestandteil des zellulären Transportsystems
• rauhes ER ist mit Ribosomen besetzt
Zellkern
• beinhaltet die Erbinformationen (DNA, RNA )
• Karyoplasma (Cytoplasma des Zellkerns)
• Kernkörperchen (Nucleoli)
• steuert den Zellstoffwechsel, Schaltzentrale
Kernmembran
• umgibt den Zellkern als Doppelmembran
• enthält Durchgänge für den Stoffaustausch (Kernporen)
Herstellung des Präparates
1. Mundschleimhautzellen mit dem Streichholz
vorsichtig von der Backeninnenseite abstreifen.
2. Zellen auf dem Objektträger in einem Tropfen
gefärbten Wasser suspendieren.
3. Deckgläschen auf das Präparat legen.
Aufgaben
1. Mikroskopieren Sie das Präparat in allen
Vergrößerungen.
2. Erstellen Sie eine Zeichnung mit Beschriftung der
sichtbaren Bestandteile.
Mundschleimhautzelle
Mundschleimhaut
Herunterladen