Beispiel - schaller media

Werbung
Preiselastizität des Angebots
Extreme Beispiele
1. vollkommen elastisch (Preiselastizität = ∞)
Beispiel:
Eine 5-Euro-Banknote würde zu einem Preis von 5,01 Euro ein unendliches Angebot
bedeuten. Kostet die Banknote hingegen genau 5,00 Euro, ist die angebotene Menge beliebig
groß. Der Anbieter bietet die Banknote tatsächlich nur dann, wenn sie benötigt wird. Bei
einem Preis von 4,99 Euro bietet der Anbieter diese erst gar nicht an, da ihm ein
wirtschaftlicher Verlust entstehen würde.
2. vollkommen unelastisch (Preiselastizität = 0)
Es tritt keine Reaktion des Anbieters auf Preisveränderungen ein. Die Anbieter ist bereit das
Produkt zu jedem Preis zu kaufen, solange es nachgefragt wird.
-
Beispiel: Sammlerstücke (Bücher, LP, Briefmarken) haben nur eine bestimmte Auflage
In der Praxis findet dieser Fall seine Grenzen allerdings dort, wo sämtliche finanziellen
Mittel ausgeschöpft sind.
3. Anormal elastisch
Beispiele:
-
mit steigendem Preis eine zunehmende Exklusivität des Gutes assoziiert wird (sog.
Snobeffekt oder demonstrativer Konsum)
aus Erhöhung des Preises wird auf eine bevorstehende Verknappung des Gutes
geschlossen (sog. Hamsterkauf)
Herunterladen
Explore flashcards