Powerpoint - Arbeitsgruppe Faessler (17-Mar-2002)

Werbung
Johannes Kepler
1571- 1630
aus Weil der Stadt
(Freie Reichsstadt)
Kepler
.
Amand Faessler
Geburtshaus in
Weil der Stadt
Johannes Kepler steht in der
Reihe der größten Astronomen
Ptolemäus
Ptolemäus
Galileo Galilei
• Ptolemäus 150 nach Christus;
• Kopernikus 1473-1543;
• Galileo Galilei 1564-1643;
• Johannes Kepler 1571-1630;
• Isaac Newton 1643-1727;
Kopernikus
Newton
Sonnensystem im Griechischen Altertum
Aristarch von Samos
310 – 230 v. Ch.
• Heliozentrisch:
• Aristarch (310-230 v.)
• Ende um 200 v. Ch.
•
•
•
•
•
Geozentrisch:
Platon (428-348 v.)
Aristoteles (384-322v)
Ptolemäus (~150 n.)
Gültig bis 1500 n.
Claudius Ptolemäus Ptolemaio
~100 - 160 n. Ch. in Alexandria
• Geozentrisch (megalh sunqesi ; Almagest)
• Platos Dogma der Kreisbahnen
• Etwa 50 Epizykel
• 600 Jahre alte Daten der Babylonier beschrieben.
• König der Astronomen.
Nikolaus Kopernikus
*1473 in Hansestadt Thorn +1543 in Frauenburg
1. Hat Ptolemäus 1 zu 1 auf Heliozentrik umgesetzt
2. Kreisdogma von Plato
3. Benötigt auch etwa 50 Epizykel
4. „De Revolutionibus orbium coelestium“ erscheint
mit Vorwort von Osiander am Todestag 1543.
Luther: „ Der Narr will mir die ganze Kunst
Astronomia umkehren! Aber die Heilige
Schrift zeigt, hieß Josua die Sonne still
stehen und nicht die Erde.“
5
Leben und Werk Keplers
•1. Kurzer Lebenslauf
•2. Die drei Keplerschen Gesetze
•3. Hexenprozeß gegen seine Mutter.
•3. Begründung der Kristall-Physik
•4. Tod in Regensburg.
1584-86
1586-89
Kloster
Maulbronn
Kloster
Maulbronn
Kloster Adelberg
Kloster Maulbronn
1594-1600
Stift in Tübingen ehm. Kloster
1589-94
Frühe
Lebensstationen
von Kepler
Wahrzeichen von Graz
Kepler Häusser in Prag, Linz, Sagan und + Regensburg
Prag 1600 – 12
Schloss Sagan
Wallenstein 1627 – 30
+ Regensburg 1630
Linz 1612 -27
Reichstag, Ferdinand II
Kepler 26jährig (200 Gulden Jahresgehalt)* heiratet am 1597 in
Graz eine zweifache 23jährige Witwe, (mit 16 zum ersten Mal
verheiratet,) Barbara, Tochter eines reichen Müller‘s.
• Kepler im Horoskop: „Einfältig und fett an Gestalt.“
• Sie erhalten 5 Kinder. Zwei sterben sehr früh. Ein drittes stirbt
1611 an den Pocken mit 6 Jahren.
• 1599 stellt der Herzog der Steiermark die Lutherischen Bürger von
Graz vor die Wahl entweder katholisch oder Verbannung.
• Kepler zu Tycho Brahe nach Prag.
*Tycho Brahe in Prag hatte ein Jahresgehalt von 3000 Gulden.
Kepler und Tycho Brahe in Prag u. Schloß Benatek
4. Feb. 1600 bis zum Tod von Tycho Brahe 17. Okt. 1601
Die letzten Worte von Tycho: „Möchte doch mein Leben nicht umsonst gewesen sein.“
• Beide wissen, dass sie einander benötigen.
• Beide streiten sich oft. Widerstrebend gibt Tycho an
Kepler die Mars-Daten.
• Am Morgen nach der Beerdigung von Tycho Brahe
wird Kepler Nachfolger von Tycho Brahe.
Die drei Keplerschen Gesetze:
1. Planeten laufen auf einer Ellipsen-Bahn. In einem Brennpunkt steht die Sonne. 1609
Astronomia Nova.
2. Die Verbindungslinie (Leitstrahl) überstreicht in gleichen Zeiten gleiche Flächen
(Drehimpuls-Erhaltung.) 1609
3. Die Kuben der großen Halbachsen sind proportional zum Quadrat der Umlauzeiten. 1618
Sonne
Kepler und die Astrologie
Mit dem astrologischen Kalender in Graz 1594 - 1600
bessert er sein Gehalt auf (20 Gulden).
Bei Wallenstein 1627 -30 (Horokop für seine Schlachten).
Kepler: „Ein Verstand, der an mathematisches Denken gewöhnt ist,
wird, angesichts der fehlerhaften Grundlagen der Astrologie, lange,
lange zaudern, wie ein widerspenstiger Maulesel, bis er durch Schläge
und Verwünschungen gezwungen wird, seinen Fuß in die garstige
Pfütze zu setzen.“
12
Hexenprozeß gegen seine Mutter in Leonberg (1)
• In Weil der Stadt von 1615 bis 1629 wurden 38 Hexen
verbrannt.
• Die Mutter von Kepler lebte 1616 in Leonberg. Im
Winter 2015 allein wurden Leonberg sechs Hexen
verbrannt.
• Die Tante der Mutter, die sie aufgezogen hatte, wurde
auch als Hexe verbrannt.
Hexenprozeß gegen seine Mutter in Leonberg (2)
• Katharina flieht im Dezember 1616 nach Linz zu Kepler. Sie bleibt 9 Monate.
Kehrt dann aber zusammen mit Kepler im September 2017 nach Leonberg
zurück.
• Am 7. August 1620 wird sie im Pfarrhaus ihres Schwiegersohnes verhaftet
und in einer Eichentruhe ins Gefängnis gebracht. Kepler reist sofort an.
• Im Mai 1621 Herzog ihr Fall an die Universität Tübingen.
• Im Oktober frei.
• Ein halbes Jahr später stirbt sie.
Keplers Erklärung der Sechser-Symmetrie der Schneeflocke.
Begründet Kristallographie und Festkörperphysik.
Stirbt auf dem Reichstag in Regensburg 15. 11. 1630.
Kaiser Ferdinand II. schuldet ihm 15 000 Gulden.
• Wird auf dem St-Peter-Friedhof außerhalb der Stadt
beerdigt.
• Der Friedhof wird im Dreißigjährigen Krieg verwüstet
und die Gebeine Keplers werden zerstreut.
• Die von ihm formulierte Gabinschrift lautete:
Mensus eram coelos, nunc terrae metio umbras
Mens coeloestis erat, corporis umbra iacet.
ENDE
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten