Mahlzeiten und Tradition

Werbung
Viele Menschen denken, dass die
deutsche Küche nur Eisbein und
Sauerkraut ist. Das stimmt
nicht. Die deutsche Küche ist
regional interessant. Es gibt viele
regionale Spezialitäten.
Was isst man traditionell in
Deutschland?
Im Süden isst man
traditionell
Mehlspeisen. Das sind
kleine Nudeln aus
Mehl, Eiern, Wasser
und Salz.
Im Norden isst man
mehr Fisch.
Im Osten stehen auf
den Speisekarten Gerichte
aus Russland oder Polen,
z.B. Soljanka und
Borschtsch.
Aber das ist nicht alles, was die
deutsche Küche zu bieten hat.
Rippchen isst man meistens mit Sauerkraut und
Kartoffelbrei. Es gibt 2 Arten von Rippchen, Kamm- und
Stilrippchen. Letztere sind etwas fettiger. Rippchen
schmecken am besten, wenn man sie zum erwärmen in
einen Topf mit Sauerkraut legt und beides zusammen
erhitzt.
Schweinebraten mit Klößen
Das ist traditionell bayerisches Gericht. Typisch
isst man dazu Knödel und Rotkraut . Sehr beliebt ist
auch Schweinebraten in Biersoße.
Sauerbraten
Traditionell man verwendet Pferdefleisch für die
Zubereitung, aber heutzutage gibt es die Variante mit
Rindfleisch. Damit der Braten zart wird, muss er einige Tage
vorher in eine Marinade aus Wein, Essig, Wein, Gewürzen
und Suppengrün eingelegt werden. Als Beilagen gehören
Kartoffelklöße, Apfelmus oder Rotkraut auf den Teller.
Schnitzel gibt es in vielen
Varianten. Aber die
traditionelle Variante ist das
Wiener Schnitzel, bei dem
Kalbsfleisch zuerst im Mehl,
dann in verquirlten Eiern
und schließlich in
Semmelbröseln geschwenkt
wird, bevor man es in der
Pfanne frittiert. Als Beilagen
empfehlen wir Pommes
Frites oder Kartoffelsalat.
Currywurst
Eine Currywurst
kann man zu jeder
Tageszeit essen. Die
Wurst wird in
mundgerechte Stücke
geschnitten,
anschließend kommt
warmes Curryketchup
darauf, verfeinert mit
Currypulver und etwas
Cayennepfeffer. Dazu
gehört ein Brötchen
oder Pommes.
Weißwurst
Weißwurst ist
wohl die
bekannteste
Münchner
Spezialität. Sie
wird traditionell
mit süßem Senf,
einer "Brez'n"
(Brezel) und
einem frischen
Bier verzehrt.
Kaiserschmarrn
Kaiserschmarrn
schmeckt besonders
gut mit Vanillesoße
oder einfach mit
Puderzucker und
mit Rosinen.
Königsberger Klopse
Klopse werden aus Hackfleisch geformt, in heißem
Wasser gekocht und anschließend in einer Mehlschwitze
serviert. Zu Königsbergern Klopsen gehören traditionell
auch Sardellen und Kapern sowie Salzkartoffeln als
Beilage. Praktischerweise lassen sie sich auch gut
einfrieren. Vegetarier können statt Hackfleisch Tofu
nehmen.
Maultaschensuppe
Es gibt eine Legende über Maultaschen. Die
Legende besagt, dass sie von Mönchen erfunden wurde,
um trotz Fastenzeit Fleisch essen zu können. Man
vermischte zerkleinerte Fleischstückchen mit Gemüse
und versteckte dies in einer Tasche aus Nudelteig . So
war die Maultasche geboren. Man kann sie als Suppe
oder zusammen mit Zwiebeln gebraten essen.
Käsespätzle
Käsespätzle sind ebenso wie die Maultaschen ein
süddeutsches Gericht.
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten