presseaussendung_2016

Werbung
HIV-Neudiagnosen in Salzburg leicht rückläufig
Österreichweit gehen heuer die Zahlen der HIV-Neudiagnosen etwas zurück. Ein Trend, der
sich auch in Salzburg zeigt. Bis dato sind in diesem Jahr in Salzburg 26 HIV-Neudiagnosen
gestellt worden. Das sind drei weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Es handelt
sich hierbei aber nur um die festgestellten Neudiagnosen, nicht um die Neuinfektionen. Viele
Menschen werden erst Jahre nach der Infektion positiv auf HIV getestet, was einer
Neudiagnose einer älteren HIV-Infektion gleichkommt.
Besonders wichtig ist daher, dass Menschen, die HIV-positiv sind, möglichst früh von ihrer
Infektion erfahren und dann eine gute psychosoziale und medizinische Betreuung erhalten.
Menschen, welche früh eine HIV-Therapie einnehmen, haben nicht nur eine durchschnittliche
Lebenserwartung, sondern sind in der Regel auch weniger bis gar nicht mehr ansteckend für
ihre
Mitmenschen.
Die
meisten
HIV-Infektionen
werden
während
ungeschützter
Sexualpraktiken von Menschen übertragen, die noch nicht um ihre Infektion wissen und daher
keine Therapie einnehmen, welche die Zahl der Viren in ihren Körperflüssigkeiten senkt.
Die meisten Menschen, die in Salzburg positiv auf HIV getestet wurden, sind MSM, d.h.
Männer, die Sex mit Männern haben. Nimmt man die gesamte Population der MSM, so ist
hier ein höherer prozentueller Anteil HIV-positiv als von der gesamten Population der
heterosexuellen Menschen. Zugleich gibt es auch weniger MSM in absoluten Zahlen. Das
mag ein Erklärungsversuch sein, warum sich HIV (und auch Syphilis) unter MSM rascher
ausbreitet. Die Aidshilfe Salzburg konzentriert sich in ihrer Präventionsarbeit stark auf die
MSM-Szene. Wir bieten seit vielen Jahren Vororttestungen auf HIV, Hepatitis und Syphilis in
Zusammenarbeit mit der Homosexuellen Initiative (HOSI) Salzburg an (etwa auf den HOSIFesten in der ARGE). Auch halten wir Workshops zu Homo- und Bisexualität in
Schulklassen, um Menschen mit einer anderen sexuellen Orientierung in ihrem Selbstwert zu
bestärken.
Hier der Trend der letzten Jahre:
Österreich
Neu erfasste Infektionen im Jahr 2013: 481
Neu erfasste Infektionen im Jahr 2014: 403 Menschen
Neu erfasste Infektionen im Jahr 2015: 428
Salzburg-Neudiagnosen (2008-2016)
2008: 14 Menschen
2009: 20 Menschen
2010: 28 Menschen
2011: 27 Menschen
2012: 26 Menschen
2013: 31 Menschen
2014: 27 Menschen
2015: 34 Menschen
2016 (Jänner bis November): 26
Herunterladen
Explore flashcards