Präsentation des Praxistags - Clemens-Brentano

advertisement
Präsentation des Praxistags
(am Standort Gutenbergstraße)
Wie in den Jahren zuvor beendete die 9. Klasse ihren einjährigen Praxistag mit einer
Präsentation ihrer Leistungen für Mitschüler, Eltern und Betriebe mit einer gelungenen
Präsentation im Schulgebäude der ehemaligen Overberg-Hauptschule.
Nachdem Schülerinnen und Schüler ein Jahr lang jeden Donnerstag das wöchentliche
Tagespraktikum in den verschiedenen Berufsfeldern absolvierten, die ihren Fähigkeiten und
Interessen entsprachen, zeigten sie nun in einer Ausstellung das Erlernte und berichteten über
ihre Erfahrungen.
Jeder Schüler stellte sein Praktikum anhand von Anschauungsmaterial zum jeweiligen
Berufsfeld vor. So wurden Vorträge gehalten, Plakate zum Ausbildungsgang präsentiert,
Werkzeuge ausgelegt, Arbeitsgänge vorgeführt usw.
Selbstbewusst stellten die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse ihren Besuchern die
jeweiligen Berufe und Betriebe vor, zeigten Sonnen- und Schattenseiten der Berufsbilder auf
und erzählten über hinzugewonnene Fähigkeiten und Kenntnisse.
Der Praxistag wird intensiv vorbereitet (BO-Camp, AG-Stunden und Einzelberatungen) und
begleitet von unterschiedlichsten Projekten zur Berufsorientierung. Hierbei ist besonders das
Fotoshooting zu erwähnen, das kurz vor den Sommerferien durchgeführt wird. Es hat zum
Ziel, für jeden Teilnehmer des Praxistages adäquate Bewerbungsfotos zu erstellen. Es wird
durchgeführt von einer Stylistin und einer professionellen Fotografin.
Selbstverständlich unterstützen Fachlehrer und besonders Klassenleitungen den Praxistag
durch aktive Betreuung und Organisation. Sie besuchen Schülerinnen und Schüler regelmäßig
und stehen in engem Kontakt mit den Betreuern in den Betrieben.
Der Praxistag ist in diesen Tagen für die 8. Klasse mit einem einwöchigen Praktikum in die
nächste Runde gestartet. Ab der kommenden Woche besuchen die Schülerinnen und Schüler
donnerstags die Betriebe.
Die Clemens-Brentano/Overberg Realschule plus bedankt sich bei allen Firmen und Betrieben
für die tolle Unterstützung bei der Durchführung dieses wichtigen Schulprojektes.
Girl`s und Boy`s Day 2012
Im April nimmt die 7. und 8. Klassenstufe am Girl´s und Boy´s Day teil. Hierbei sollen die
Schüler zum ersten Mal in einen Betrieb reinschnuppern. Obwohl sie nur für einen Tag die
Berufspraxis kennen lernen, eröffnet dieses Projekt die Möglichkeit der Auseinandersetzung
mit folgenden Fragen: was will ich, welchen Abschluss strebe ich an und wo soll es
hingehen? Liegt mir das Lernen oder strebe ich doch lieber eine Ausbildung an, weil ich
handwerklich begabt bin.
Da die Schülerinnen und Schüler eine Rückmeldung von den Betrieben bekommen, stellt das
eine Möglichkeit dar, ihnen überzeugend zu vermitteln, warum das Lernen in der Schule so
wichtig ist.
Die Berufsorientierung bzw. Schullaufbahnberatung ist ein wichtiges Merkmal der Realschule
Plus. Dieses Plus wird groß geschrieben!
HWK-Projekt: Praxis in verschiedenen Handwerksbereichen
In der Berufsreifeklasse 7.1 findet im März und im Mai wie in den Jahren zuvor wieder das
Berufsorientierungsprojekt der Handwerkskammer statt. Schülerinnen und Schüler dieser
Klassenstufe haben die Möglichkeit, drei unterschiedliche Handwerksberufe kennen zu lernen
und praktische Erfahrungen unter Anleitung von Fachleuten und Meistern der verschiedenen
Bereiche zu sammeln.
Metall-, Bau-, Holz-, Farben- oder Hauswirtschaftsberufe können kennen gelernt und die
eigene Eignung festgestellt werden. Eine vorgeschaltete Profilanalyse zeigt Schülerinnen und
Schülern, wo ihre besonderen Fähigkeiten und Talente liegen.
Am Ende erhalten die Schülerinnen und Schüler eine schriftliche Bestätigung ihrer
Leistungen und Fähigkeiten in den einzelnen Bereichen, die sie bei ihrer weiteren
Berufsorientierung unterstützen wird.
Herunterladen