Zugänge

advertisement
Seite 1 von 3
Auge
Augapfel (Bulbus oculi), Sehnerv (Nervus opticus II HN.), sowie Hilfseinrichtungen
(Augenlieder, Tränenaperrat, Äußere Augenmuskeln)
Schutzeinrichtungen:
- Orbita
o Aufbau verschiedener Knochen und Hirnschädel
o Pyramidenform
- Augenlieder (Palpebrae)
- Tränenapperat (Aparatus ... ??? )
- Bindehaut (Tunica conjuntiva)
Bewegungsaperrat:
- 6 Augenmuskel (Augapfelbewegung)
o M. Obliques superior
IV HN.
o M. Obliques inferior
III HN.
o M. Rectus laterales
VI HN.
o M. Rectus medialis
III HN.
o M. Rectus superior
III HN.
o M. Rectus inferior
III HN.
Äußere Augenhaut:
- Sclera
o Viel Bindegewebshaut
- Cornea (Hornhaut)
o Viel Flüssigkeit und Kollagenfaser
Mittlere Augenhaut
- Choroidea (Aderhaut)
- Ziliarkörper (Strahlenkörper)
- Iris (Regenbogenhaut)
Innere Augenhaut:
- Retina (Netzhaut)
o Stäbchen und Zapfen
Stäbchen
Hell-Dunkel-Sehen
Ca. 12000000 St.
Zäpfchen
Farbsehen (Grundfarben)
Ca. 6-7 Millionen
Miosis – Stecknadel große Pupillen
Erstelldatum 19.03.2002 18:52:00
© 2002 alexbarth@web.de
Seite 1 von 3
Seite 2 von 3
Mydriasis – Große geweitete Pupillen
Haut und Hautanhangsgebilde
Die Haut besteht aus:
Aufgabe:
- Schutzfunktion
- Fettspeicher / Energiespeicher
- Regulation der Körpertemperatur
- Sinnesfunktion
- Abgabe von Talg und Schweiß (Regulation von H2O-Haushalt, Abgabe von
Substanzen, sowie Bildung des ph-Wert von 5,5-6-5)
- Immunabwehr
- Duftstoffabgabe
Aufbau:
Bezeichnung Schichten
Epidermis
(Oberhaut)
Beschreibung
Bestandteile
Hornschicht
(Stratum corneum)
Hornbildungsschicht
(Stratum
granulosum)
Regenerationsschicht
(Stratum
germinativum
Haut
(Cutis)
Dermis
(Lederhaut,
Corium)
Papillarschicht
(Stratum papillare)
Geflechtschichgt,
Reticularschicht
(Stratum reticulare)
Subcutis
(Unterhaut)
Unterhautfettgewebe
Erstelldatum 19.03.2002 18:52:00
© 2002 alexbarth@web.de
Seite 2 von 3
Seite 3 von 3
Man Unterscheidet:
- Leistenhaut (z.B. Handinnenflächen)
- Felderhaut (z.B. Handrücken)
Hautanhangsgebilden:
-
Haare
o
o
o
o
o
o
Terminalbehaarung
Wachstum 1 cm im Monat
Ein Haar 2-6 Jahre alt
Eine Wimper 3-6 Monate alt
Haarmuskel (M. arrector pili)
Anstellen der Haare ist eine sympathische Reaktion
-
Fingernägel
-
Fußnägel
-
Schweißdrüsen
-
Talgdrüsen
o Vor allem in der Nähe der Haare
-
Brustdrüsen
-
Duftdrüsen
-
Hautsinnesorgane (Merkel-Zellen, Meissner-Tastkörperchen, Vater-PaciniLamellenkörperchen und freie Nervenendigungen
Erstelldatum 19.03.2002 18:52:00
© 2002 alexbarth@web.de
Seite 3 von 3
Herunterladen