Leica Microsystems Press Release

Werbung
Press Release
4. Oktober 2011
Exzellente Beleuchtung für Visualisierung und Dokumentation
von einzelnen Zellen bis hin zur Sichtung ganzer Organismen
Leica Microsystems führt neue Durchlichtbasen für Stereomikroskopie ein
Heerbrugg, Schweiz. Herausragende Beleuchtung in jeder Situation: mit den Durchlichtbasen
TL3000 ST (Hellfeld), TL4000 BFDF (Hellfeld/Dunkelfeld), TL4000 RC™ / TL4000 RCI™ (Rottermann
Contrast™) und der neuen, flachen Basis TL5000 Ergo (mit automatisiertem, zoomabhängigem Kontrast), bietet Leica Microsystems eine Serie von Basen an, die für eine Vielzahl stereo- und makroskopischer Anwendungen von der einzelnen Zelle bis hin zur Sichtung ganzer Organismen konzipiert
wurden.
Die Hellfeld-Basis Leica TL3000 ST ist die Allrounderin der Linie. Das integrierte, innovative HalogenBeleuchtungssystem garantiert perfekte Bedingungen für die Betrachtung von Durchlicht-Proben. Dank
der hohen Lichteffizienz und der damit verbundenen niedrigen Stromaufnahme wurde die Erwärmung
der Basis und damit der Proben wesentlich reduziert. Die einfache Bedienung, die ergonomische Form,
das flache Profil und die große Arbeitsfläche machen diese Basis zum idealen Partner für Routineanwendungen.
Die Dunkelfeld-Basis Leica TL4000 BFDF eignet sich besonders für die Untersuchung gefärbter
Amplitudenpräparate. Mit dem schnellen Wechsel zwischen Hell- und Dunkelfeld und der präzisen Justierbarkeit des Umlenkspiegels ist die Basis ebenso prädestiniert für halbtransparente, ungefärbte Proben, wie z.B. Embryonen.
Dr. Kirstin Henze
Tel.: +49(0)6441/29-2550
Fax: +49(0)6441/29-2527
[email protected]
Leica Microsystems GmbH
Ernst-Leitz-Straße 17-37
D – 35578 Wetzlar
www.leica-microsystems.com
1/3
Press Release
Mit Hilfe der innovativen Rottermann Contrast™ Technologie erlauben es die Durchlichtbasen
Leica TL4000 RC™ und TL4000 RCI™, Variationen im Brechungsindex als Helligkeitsunterschiede
darzustellen. Dieser Relief-Kontrast erlaubt eine Vielzahl von Einstellungen, die ein Maximum an Informationen aus der Probe holen. Zusammen mit den automatisierten Stereomikroskopen Leica M205 A
und M205 FA, einem Computer und der Leica Application Suite (LAS) oder der Leica LAS AF (Advanced Fluorescence), werden viele Schritte im Arbeitsablauf automatisiert und erreichen damit größtmögliche Effizienz.
Die neue, flache Durchlichtbasis Leica TL5000
Ergo definiert einen Meilenstein in Bezug auf
Reproduzierbarkeit und automatische Kontrastierung in der Stereomikroskopie. Das homogene
Objektfeld mit einem Durchmesser von 65 mm
wurde für die Betrachtung einzelner Zellen bis hin
zu ganzen Organismen optimiert. Die Basis verfügt über eine zoomabhängige, automatische
Aperturblende, die diffuses Licht im Hellfeld minimiert und so den Kontrast erhöht. Indem die
Beleuchtung aus dem Beobachtungs-Strahlengang
geschwenkt
wird,
erscheint
optimale
Schräglicht-Beleuchtung im Rottermann Contrast™. Zudem sind alle Kontrastierungsmethoden codiert und automatisiert. Daraus ergibt sich
komplette Reproduzierbarkeit und volle Kontrolle
der Einstellung über die Software Leica LAS oder
LAS AF. Dies spart wertvolle Zeit und macht die
quantitative Auswertungen der Bilddaten noch
Perfekte Beleuchtung für anspruchsvolle Aufgaben: die neue
Leica TL5000 Ergo zusammen mit einem Leica M205 A.
Das druckfähige Bild kann angefordert werden bei:
[email protected]
zuverlässiger.
Die Durchlichtbasen spielen ihr Potenzial voll aus, wenn sie mit ihrem optionalen Zubehör kombiniert
werden. So vereinfacht z.B. der manuelle Kreuztisch von Leica den Arbeitsalltag durch seine niedrige
Bauhöhe und die präzise Steuerung von X- und Y-Richtung. Heiztische, Mikromanipulationsadapter und
die gesamte Live on Stage Linie von Leica Microsystems öffnen eine breite Palette an Applikationen,
die Stereomikroskopen bisher verschlossen blieb. Damit bleiben Leica Stereomikroskope die zuverlässigen Partner für Routine- und Forschungsanwendungen.
2/3
Press Release
_______________
Leica Microsystems ist eine weltweit führende Marke für Mikroskope und wissenschaftliche Instrumente.
Aus einem im 19. Jahrhundert gegründeten Familienunternehmen entsteht im Lauf einer von bahnbrechenden Innovationen geprägten Geschichte ein globales Unternehmen.
Die traditionell enge Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Forschung bildet die Basis für zukunftsweisende Lösungen, die inspiriert sind von Ideen der Anwender und maßgeschneidert für ihre Bedürfnisse.
Leica Microsystems ist auf globaler Ebene in vier Divisionen tätig, die in ihrem jeweiligen Segment zu
den Marktführern zählen: Life Science Division, Industry Division, Biosystems Division und Medical
Division.
Leica Microsystems’ Biosystems Division, auch bekannt als Leica Biosystems, bietet histopathologischen Labors das umfangreichste Produktportfolio mit Produkten für jeden histologischen Arbeitsschritt
und zur Unterstützung höchster Produktivität in allen Prozessschritten im Labor.
Mit 12 Produktionsstätten in sieben Ländern, Vertriebs- und Servicegesellschaften in 19 Ländern und
einem internationalen Händlernetzwerk ist das Unternehmen in mehr als 100 Ländern tätig. Sitz des
globalen Managements ist Wetzlar, Deutschland.
3/3
Herunterladen
Explore flashcards