Mit moderner LED-Beleuchtung Fluoreszenzmikroskopie in neuem

Werbung
Press Release
26. Februar 2009
Mit moderner LED-Beleuchtung Fluoreszenzmikroskopie in neuem
Licht erleben
Wetzlar, Deutschland. Die neuen LED-Beleuchtungssysteme Leica SFL4000 und SFL100 bieten optimale
Bildqualität für Fluoreszenzanwendungen, sie sind gleichzeitig auch wartungsfrei, kompakt und leicht zu
bedienen. Zudem sparen sie wertvolle Zeit beim Mikroskopieren.
Leica SFL4000 bringt Farbe in anspruchsvolle Anwendungen der Zellbiologie
Für die vielfältigen Fluoreszenzanwendungen in Zellbiologie, Neurobiologie und für den Einsatz in Imaging Facilities bietet die Leica SFL4000 neben
nahezu unbegrenzter Flexibilität weitere überzeugende Vorteile. Ihre fünf leistungsstarken und vorzentrierten LED-Module lassen sich für Mehrfarbenexperimente mit verschiedenen Wellenlängen frei
kombinieren. Die kompakte Beleuchtungseinheit wird
direkt an das Mikroskop angeschlossen. Wird eine
zusätzliche Wellenlänge benötigt, können einzelne
LED-Module problemlos ausgetauscht werden. Das
Das druckfähige Bild kann angefordert werden bei:
[email protected]
schmalbandige LED-Licht erzeugt brillante Fluoreszenzfarben und kontrastreiche Bilder, da kaum
Streustrahlung entsteht, und schont zudem die Probe. Über das komfortable Touchpanel können die
LEDs stufenlos geregelt sowie zu- und abgeschaltet werden – für reproduzierbare Ergebnisse und maximalen Schutz der Probe. Weitere Stärken von LEDs: ihre stabile Anregungsintensität erleichtert quantitative Analysen, sie sind ohne Wartezeit einsatzbereit und mit ihren 10.000-Stunden-Lebensdauer praktisch
wartungsfrei.
Leica SFL100 optimiert FITC-Anwendungen
Für Anwendungen, die nur eine Fluoreszenzfarbe nutzen, heißt die Lösung Leica SFL100. In Pathologie,
Zytologie, Mikrobiologie und Immunhistochemie, wo fast ausschließlich mit Fluoreszein gearbeitet wird,
ist diese sehr kompakte und benutzerfreundliche LED-Beleuchtung mit 470 nm Anregungswellenlänge
Dr. Kirstin Henze
Tel.: +49(0)6441/29-2550
Fax: +49(0)6441/29-2527
[email protected]
Leica Microsystems GmbH
Ernst-Leitz-Straße 17-37
D – 35578 Wetzlar
www.leica-microsystems.com
1/2
Press Release
die ideale Lösung. Andere Wellenlängen sind auf Anfrage erhältlich. Die Beleuchtungseinheit benötigt
kein Vorschaltgerät, lässt sich problemlos an alle Mikroskope Leica DM1000 – 3000 mit Fluoreszenzeinrichtung anschließen und ist sehr leicht und ohne Zentrieren zu bedienen – einfach einschalten
und mikroskopieren. Die lange Lebensdauer der LED macht Lampenwechsel überflüssig. Auch im Hinblick auf die Anschaffungskosten ist die Leica SFL100 eine attraktive Alternative zu klassischen
Beleuchtungssystemen.
_______________
Leica Microsystems ist ein weltweit führender Entwickler und Hersteller von innovativen optischen HighTech-Präzisionssystemen für die Analyse von Mikrostrukturen. In den Bereichen Mikroskopie, konfokale
Lasermikroskopie und entsprechende Bildanalyse, Probenvorbereitung mikroskopischer Objekte sowie
Medizintechnik gehört Leica Microsystems zu den Marktführern. Die Gesellschaft fertigt eine breite Palette von Produkten für eine Vielzahl von Anwendungen, die eine mikroskopisch visuelle Darstellung,
Messung und Analyse erfordern. Das Angebot umfasst Systemlösungen im Bereich Life Science einschließlich Biotechnologie und Medizin sowie Werkstoffwissenschaft und industrielle Qualitätskontrolle.
Mit zehn Produktionsstätten in acht Ländern, Vertriebs- und Servicegesellschaften in 19 Ländern und
einem internationalen Händlernetzwerk ist das Unternehmen in mehr als 100 Ländern tätig. Sitz des internationalen Managements ist Wetzlar, Deutschland.
2/2
Herunterladen
Explore flashcards