Leica Microsystems Press Release

Werbung
PRESSEINFORMATION
15. Mai 2013
Die Universität New York erwirbt das 100. Leica WeißlichtlaserKonfokalmikroskop für die Morphologie-Forschung
Das Leica TCS SP8 X bietet völlige Freiheit in Anregung und Emission bei
niedriger Laserleistung und hoher Sensitivität
Mannheim, Deutschland. Die Biologische Fakultät der Universität New York wurde mit dem 100. Leica
TCS SP8 X, einem hochmodernen Konfokalmikroskop mit Weißlichtlaser, ausgestattet. Das System
bietet völlige spektrale Freiheit für Fluoreszenzexperimente. Bei Lebendzellstudien sorgt die
Kombination aus hoher Sensitivität und niedriger Lichtdosis für eine lange Lebensfähigkeit der Proben.
Assistenzprofessor Dr. Lionel Christiaen nutzt das neue System seit Feburar 2013 im Zentrum für
Entwicklungsgenetik zur Erforschung gewebespezifischer genregulatorischer Netzwerke und wie diese
das Zellverhalten während der Morphogenese kontrollieren und koordinieren.
„Wir studieren die Migration von Zellen des kardiogenen Mesoderms. Als Modellsysteme dienen
Embryos der Seescheide Ciona Intestinalis. Für Lebendzellaufnahmen eignet sich das Leica TCS SP8
X, weil sein Weißlichtlaser bei niedriger Laserleistung größere spektrale Freiheit bietet“, erklärt Dr.
Christiaen.
Höhere Sensitivität erreicht das Instrument durch das Zusammenwirken des akustooptischen
Strahlteilers Leica AOBS, des Spektraldetektors und des Hybrid-Detektors Leica HyDTM für
Einzelphotonenzählung. Darüber hinaus ermöglicht der resonante Scanner von Leica Microsystems
eine hohe Scangeschwindigkeit bei der Bildaufnahme. Auch lässt sich der Weißlichtlaser präzise auf die
jeweils optimale Anregungswellenlänge von Fluoreszenzfarbstoffen anpassen.
Die Entscheidung für das Leica TCS SP8 X fiel laut Christiaen nach einem umfassenden Vergleich des
technischen Designs und der Flexibilität mehrerer Konfokal- und Spinning-Disk-Systeme.
Christine Ludwig · T +49 621 / 7028 2801 · F +49 621 / 7028 1180 · [email protected]
Leica Microsystems CMS GmbH · Am Friedensplatz 3 · D-68165 Mannheim · www.leica-microsystems.com
1/3
PRESSEINFORMATION
Mehr Informationen über die Weißlichtlaser-Technologie finden Sie im Wissensportal Leica Science
Lab: http://www.leica-microsystems.com/science-lab/topics/white-confocal/
Assistenzprofesoor Dr. Lionel Christiaen und sein Team beurteilen die ersten Resultate mit dem Leica
TCS SP8 X
_______________
Leica Microsystems ist eine weltweit führende Marke für Mikroskope und wissenschaftliche Instrumente.
Aus einem im 19. Jahrhundert gegründeten Familienunternehmen entsteht im Lauf einer von
bahnbrechenden Innovationen geprägten Geschichte ein globales Unternehmen.
Die traditionell enge Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Forschung bildet die Basis für
zukunftsweisende Lösungen, die inspiriert sind von Ideen der Anwender und maßgeschneidert für ihre
Bedürfnisse. Leica Microsystems ist auf globaler Ebene in drei Divisionen tätig, die in ihrem jeweiligen
Segment zu den Marktführern zählen: Life Science Division, Industry Division und Medical Division.
Mit sechs Produktionsstätten in fünf Ländern, Vertriebs- und Servicegesellschaften in 20 Ländern und
einem internationalen Händlernetzwerk ist das Unternehmen in mehr als 100 Ländern tätig. Sitz des
globalen Managements ist Wetzlar, Deutschland.
Christine Ludwig · T +49 621 / 7028 2801 · F +49 621 / 7028 1180 · [email protected]
Leica Microsystems CMS GmbH · Am Friedensplatz 3 · D-68165 Mannheim · www.leica-microsystems.com
2/3
PRESSEINFORMATION
Christine Ludwig · T +49 621 / 7028 2801 · F +49 621 / 7028 1180 · [email protected]
Leica Microsystems CMS GmbH · Am Friedensplatz 3 · D-68165 Mannheim · www.leica-microsystems.com
3/3
Herunterladen
Explore flashcards