Lesen Sie hier weiter!

Werbung
Matthias Schwienbacher, Daniel Vicenzi
(3B)
KLAUENPFLEGE LEICHT GEMACHT!
Auch Kühe müssen zur Mani- und
Pediküre! Die Klauenpflege ist eine
notwendige und wichtige Tätigkeit für
jeden Bauern. Neben praktischen und
ästhetischen Gründen werden durch
die Klauenpflege auch Krankheiten
aufgedeckt.
Am Donnerstag, den 19. November
besuchte die zweite Praxisgruppe der 3B
einen Klauenpflegekurs am Huberhof in
Pinzagen. In diesem Kurs sollten die
Schüler ihr theoretisches und praktisches
Wissen zum Thema „Klauenpflege“
vertiefen. Der Kurs wurde von Karl
Gallmetzer, Fachlehrer an der Fachschule
Salern, sowie Sepp Schileo abgehalten.
Die Gruppe wurde aufgeteilt. Schileo
erklärte den Schülern schrittweise die
Vorgehensweise der funktionellen
Klauenpflege. „Die Klauenpflege soll
zweimal jährlich durchgeführt werden, um
gesunde und leistungsfähige Tiere im Stall
zu haben“, sagte er. Grundsätzlich
unterteile man die Klauenpflege in fünf
Schritte. Nach einer gemeinsamen
Wiederholung des theoretischen Wissens
durften die Schüler unter Beaufsichtigung
der zwei Fachlehrer an den Klauen
arbeiten.
Die Tiere wurden aus dem Laufstall in den
Klauenpflegestand gebracht. Dort wurden
die Klauen beurteilt. Daraufhin fing ein
Schüler bei den Hinterklauen und einer an
den Vorderklauen mit der Bearbeitung an.
Der erste Schritt ist die Bestimmung der
Länge der größeren Klaue. Die Länge der
Vorderenklauenwand sollte nach dem
Einkürzen 7,5 cm betragen. Dieses Maß
wurde mit einer Schablone gemessen. Die
Klaue wurde mithilfe eines
Winkelschleifers und eines passenden
Scheibenblattes eingekürzt.
Auf diesem Schritt folgt das Planschleifen.
Dabei werden die Klauen gleichmäßig
bearbeitet. Der vierte Schritt ist die
Hohlkehlung. Diese dient der
Selbstreinigung und ist ein
Federungseffekt der Klaue.
Bei manchen Tieren wurden Krankheiten
entdeckt, wie etwa die Ballenfäule und der
Sohlendeffekt sowie die Krankheit
„Mortellaro“. Unter letzterem versteht man
Bakterien, welche sich im Stall aufhalten
und durch verschiedene Einflüsse aktiviert
werden.
An diesem Tag konnten die Schüler den
Stoff aus dem Unterricht und den
Praxiseinheiten vertiefen und wiederholen.
Der Bauer war mit der Arbeit der Schüler
sehr zufrieden und bedankte sich für die
geleistete Klauenpflege!
Herunterladen
Explore flashcards