Codominant 9

Werbung
Codominant
Werden bei einem Heterozygoten die Genprodukte beider Allele unabhängig
voneinander ausgeprägt, spricht man von Kodominanz bzw. von kodominanter
Vererbung. Man spricht von Kodominanz, wenn die beiden unterschiedlichen
Allele eines einzigen Gens (also sowohl das mütterliche als auch das
väterliche) im heterozygoten Zustand gleich stark auf den Phänotyp
einwirken.
Die Unterscheidung von kodominantem Erbgang und intermediären Erbgang fällt
nicht immer leicht. Um den Unterschied nachzuvollziehen stelle man sich
Folgendes vor: Man kreuzt zwei jeweils homozygote weiße und rote
Blütenpflanzen miteinander. Die Blütenfarbe der nächsten Generation dürfte bei
einem kodominanten Erbgang rot-weiß gefleckt ausfallen (beide Genprodukte
werden nebeneinander ausgeprägt), bei einem intermediären Erbgang hingegen
dürften alle Blüten rosafarben sein (also ein Mischprodukt ergeben).
Die in der codominanz eingebürgerte ,, Superform,, homozygote Variante, gibt
es in der Genetik nicht und ist lediglich nur ein Begriff der sich in der
Heimtierzucht etabliert hat. Wie das jeder handhabt oder sieht, muss jedoch
jeder selber wissen.
Herunterladen
Explore flashcards