Beschaffungslogistik

Werbung
Lagertheorie
 2016
U. Schoberth
Logistikbereiche
Logistische Maßnahmen
Planung, Durchführung und Kontrolle von Maßnahmen
Beschaffungslogistik
Zur optimalen Beschaffung der Objekte [Material, Energie,
Information] bei den Lieferanten bis in die eigenen Läger
und die eigene Produktion
Lagerlogistik
Zur optimalen Standortwahl, Lagerorganisation und
Lagertechnik
Produktionslogistik
[Fertigungsplanung,
Fertigungssteuerung]
Zur optimalen Gestaltung des Fertigungsprozesses von der
Übernahme des bereitgestellten Materials bis zur Abgabe
der hergestellten Produkte an die Distribution
Transportlogistik
Zur optimalen Gestaltung des innerbetrieblichen und
außerbetrieblichen Transports hinsichtlich Transportwege,
Transportmittel, Be- und Entladung
Ersatzteillogistik
Zur optimalen Beschaffung und Bereithaltung von
Ersatzteilen
Instandhaltungslogistik
Zur Gewährleistung der ständigen Betriebsbereitschaft der
Anlagen [Maschinen, Werkzeuge, Fördermittel, Fahrzeuge]
Distributionslogistik
Zur optimalen Übernahme der Produkte aus der Fertigung
oder dem Lager und deren Weiterleitung zum Kunden
Entsorgungslogistik
Zur kostengünstigen und umweltfreundlichen Entsorgung
nicht mehr benötigter Materialien
Informationslogistik
Zur Gestaltung eines reibungslosen Informationsflusses und
Aufbau eines betriebsinternen wie betriebsübergreifenden
Informationssystems mit Hilfe der EDV
Lagertheorie
 2016
U. Schoberth
Kostenvergleich für ein Produkt in Eigenherstellung oder im Fremdbezug bei einer
benötigten Menge von 100, 500, 1000, 1500 Stück
Kosten bei Eigenherstellung:
Kosten bei Fremdbezug:
Fixkosten
[z.B. Zinsen, Abschreibungen] 20.000 €
Fixkosten 0,00 €
variable Kosten pro Stück
[z.B. Materialkosten] 20,00 €
variable Kosten pro Stück
[Preis für gekauftes Stück] 40,00 €
Tabellarische Lösung:
Menge
Fixkosten Eigenherstellung Gesamtkosten Fremdbezug
günstiger
variable Kosten
100
20.000 €
2.000 €
22.000 €
4.000 € Fremdbezug
Stück
500
20.000 €
10.000 €
30.000 €
20.000 € Fremdbezug
Stück
1000
20.000 €
20.000 €
40.000 €
40.000 € Gleich
Stück
1500
20.000 €
30.000 €
50.000 €
60.000 € Eigenherstellung
Stück
Primärbedarf
Sekundärbedarf
Tertiärbedarf
Bedarf des Marktes an Fertigerzeugnissen, die hergestellt
werden sollen
Bedarf an Rohstoffen, Baugruppen und Einzelteilen
[meist A-Güter und B-Güter], die zur Herstellung des
Primärbedarfs benötigt werden
Bedarf an Hilfsstoffen [C-Güter], Betriebsstoffen und
Verschleißwerkzeugen zur Herstellung des Primärbedarfs
Beispiel
Ermittlung des Nettobedarfs an Seitenscheiben für die Herstellung von 40 Omnibussen.
Pro Bus werden 12 Seitenscheiben benötigt.
Primärbedarf:
= Sekundärbedarf:
+ angenommener Zusatzbedarf für Ausschuss usw.:
= Bruttobedarf:
- derzeitiger Lagerbestand:
- Bestellbestand:
+ Vormerkbestand für einen anderen Auftrag:
= Nettobedarf:
40
480
5
485
50
80
72
427
Omnibusse
Seitenscheiben [40x12]
Seitenscheiben
Seitenscheiben
Seitenscheiben
Seitenscheiben
Seitenscheiben
Seitenscheiben
Lagertheorie
 2016
U. Schoberth
Ermittlung der optimalen Bestellmenge
Ein Unternehmen hat für das Teil A einen Jahresbedarf von 2500 Stück. Die
Bestellkosten pro Bestellung betragen fest 50,00 EUR. die Lagerkosten pro Stück
liegen bei 1,00 EUR. Auf Lager befinden sich im Durchschnitt die halbe Bestellmenge:
Wie hoch sind
a) die Bestellkosten,
b) b) die Lagerkosten,
c) c) die Gesamtkosten bei 1, 4, 5, 20 Bestellungen?
Tabellarische Lösung
Zahl der
Bestellmenge Bestellkosten Durchschnittlicher Lagerkosten Gesamtkosten
Bestellungen
in Stück
in EURO
Lagerbestand
in EURO
in EURO
1
2500
50,00
1250
1250,00
1300,00
4
625
200,00
312,50
312,50
512,50
5
500
250,00
250
250,00
500,00
20
125
1000,00
62,50
62,50
1062,50
Aufgabenstellung:
Der Tagesumsatz einer Ware liegt bei zehn Stück, die Lieferzeit beträgt acht Tage,
der eiserne Bestand wird mit drei Tagesumsätzen kalkuliert.
Bei welchem Bestand muss nachbestellt werden?
Lösung:
Meldebestand = Tagesumsatz x Lieferzeit + eiserner Bestand
10
x
8
+
30
= 110 Stück
Beispiel einer ABC-Analyse
Wertgruppe
A-Güter
B-Güter
C-Güter
Gesamt
Anzahl der
Artikel
220
550
1430
2200
Prozentanteil
Gesamtmenge
10
25
65
100
Wert der
Artikel
5.100.000 EUR
1.360.000 EUR
340.000 EUR
6.800.000 EUR
Prozentanteil
Gesamtwert
75
20
5
100
Herunterladen
Explore flashcards