Au Pair‐Vermittlung

Werbung
Au Pair‐Vermittlung Anmerkungen


grundlegendesAnforderungsniveau
vorgeseheneBearbeitungszeit:70min
Aufgabe
AlsAuPair(frz.aufGegenleistung)bezeichnetmanjungeMenschen,diefürVerpflegung,Unterkunft
undTaschengeldineinerFamilieimIn‐oderAuslandtätigsind,umimGegenzugSpracheundKultur
desGastlandesbzw.derGastregionkennenzulernen.DasAuPairlebtdabeiimHaushaltderGastfami‐
lie, hilft bei der Kinderbetreuung und übernimmt leichte Hausarbeiten. Eine internationale AuPair‐
AgenturwilldieVermittlungoptimierenundeineDatenbankeinsetzen.DazuliegtfolgendeBeschrei‐
bungvor:
DasAuPairhateineNummer,einenNachnamen,einenVornamen,einGeburtsdatumundsprichtmeh‐
rereSprachenaufjeweilseinembestimmtenNiveau(fließend,gut,gering).ImFallederVermittlung
lebtdasAuPairbeieinerFamilie,wobeiBeginnundEndederAufenthaltsdauerbekanntsind.Familien
werdendurcheineNummer,denNamen,dieAnzahlderKinder,dieinderFamilievorwiegendgespro‐
cheneSpracheunddasmonatlicheEinkommenbeschriebenundwohneninStädten,vondenenderein‐
deutigeName,dieEinwohnerzahlunddaszugehörigeLandbekanntsind.
1. ModellierenSieeineDatenbankfürdieAuPair‐AgenturalsER‐Diagramm.GebenSiedieKardinali‐
tätenunddieOptionalitätenderBeziehungenimER‐Diagramman.
2. EntwerfenSiezudemER‐DiagrammeinoptimiertesrelationalesDatenbankschema.MarkierenSie
Primär‐undFremdschlüssel.
3. BeschreibenSiedenAufbauunderläuternSiedieinhaltlicheBedeutungderfolgendenSQL‐Befehle:
3.1
3.2
SELECT FNr, Name, Kinderzahl
FROM Familie, Stadt, lebt_bei
WHERE Familie.FNr = lebt_bei.FNr AND
Familie.SName = Stadt.SName AND
Land = 'Deutschland' AND Kinderzahl > 2 AND
von >= '2011.02.20' AND bis <= '2011.02.20'
SELECT Land, COUNT(FNr) AS Anzahl
FROM Stadt, Familie, lebt_bei
WHERE Stadt.SName = Familie.SName AND
Familie.FNr = lebt_bei.FNr
GROUP BY Land
ORDER BY COUNT(FNr)
4. ImplementierenSieeineSQL‐AnweisungfürfolgendeAbfrage:
DieFamiliemitderNummer214suchteinAuPair,dasihreSprachefließendspricht.Gesuchtwird
eineListeallerinFragekommendenAuPairsunabhängigdavon,obsiebereitsbeieinerFamilie
lebenodernicht.
5. DieAgenturstelltfest,dassseiteinigerZeitdieZahlderaneinemAuPairinteressiertenFamilien
deutlichhöheralsdiezurVerfügungstehendenAuPairsist,sodassvieleFamiliennichtberücksich‐
tigtwerdenkönnen.DamitmehrAuPairsanFamilienvermitteltwerdenkönnen,entschließtsich
dieAgentur,DatenderFamilienausihrerDatenbankimInternetzuveröffentlichen.
Nehmen Sie Stellung dazu, welche Daten in welcher Form veröffentlicht werden sollen. Berück‐
sichtigenSiedabeidieInteressenallerbeteiligtenGruppen.
1
Lösungshinweise
Aufg. erwarteteLeistungen
1
2
AuPair(ANr,Nachname,Vorname,Geburtsdatum)
Familie(FNr,Name,Einkommen,Sprache,Kinderzahl,SName)
Stadt(SName,Land,Einwohner)
spricht(ANr,Sprache,Niveau)
lebt_bei(ANr,FNr,von,bis)
DerEntitätstypSpracheenthältnurdasAttributSprache,dasdirektindieBeziehungsrelation
sprichtübernommenwerdenkann.
3.1 EswirdeinJoinderRelationenFamilie,Stadtundlebt_beigebildetunddiegewünschten
DatensätzewerdendurchdieBedingungenbzgl.Land,KinderzahlundEinsatzdatenselek‐
tiert.AbschließenderfolgteineProjektionaufFNr,NameundKinderzahl.
DieSelect‐AnweisunggibtNummer,NameundKinderzahlderFamilienausDeutschlandmit
mehralszweiKindernaus,dieam20.Februar2011einAuPairhatten.
3.2 EswerdeneinJoinderRelationenStadt,Familieundlebt_beigebildetunddanndieDaten‐
sätzenachdemLandgruppiert.DieAggregatfunktionCOUNTzähltfürjedeGruppedieAnzahl
derFamilien.AbschließenderfolgteineProjektionaufLandundAnzahl,dienachderAnzahl
aufsteigendsortiertausgegebenwird.
ErgebnisdesSQL‐BefehlsisteineaufsteigendgeordneteListe,ausderhervorgeht,aus
welchenLändernwievieleFamilienschoneinmaleinAuPairgehabthaben.
4
SELECT ANr, Nachname, Vorname
FROM Familie, spricht, AuPair
WHERE Familie.Sprache = spricht.Sprache AND
spricht.ANr = AuPair.ANr AND
spricht.Niveau = 'fließend' AND
FNr = 214
2
Aufg. erwarteteLeistungen
5
EinAuPairinteressiertsichfürdenWohnort,dieEinwohnerzahl,dasLand,dieAnzahlder
Kinder,dieinderFamiliegesprocheneSpracheundschließlichauchfürdasmonatliche
EinkommenvonFamilien.EineInternetpräsenzkönntenachderRegistrierungbeider
AgenturundnachderEingabeentsprechenderSuchkriteriendiepassendenAngebote
auflisten.BeiderÜbermittlungderDatenmüssendieschutzwürdigenInteressender
FamilienunddiegeschäftlichenInteressenderAgenturgewahrtwerden.ZumBeispielwird
dieKinderzahlderFamilienerstnachRegistrierungundAutorisierungalsAuPairangezeigt
unddieAdressenderFamilienkönnennurdirektbeiderAgenturerfragtwerden.Das
EinkommendarfnurmitEinwilligungderFamilieveröffentlichtwerden.
Quelle:HessischesKultusministerium,LandesabiturInformatikGrundkurs,2011
Lösungshinweisebearbeitet
ZuordnungzudenProzess‐,Inhalts‐undAnforderungsbereichen
Aufg.
Prozessbereiche
MI
1
BB
X
SV
KK
DI
ID
X
X
X
2
Bewertungseinheiten in
Anforderungsbereichen
Inhaltsbereiche
AL
SA
IS
IMG
I
II
III
X
5
5
2
X
X
6
3.1
X
X
X
X
4
1
3.2
X
X
X
X
3
2
X
X
6
2
4
12
22
6
4
5
X
X
X
Summe40
3
Herunterladen
Explore flashcards