Gegen den Tumor Das Cyberknife der Uniklinik Köln

Werbung
Gegen den Tumor
Das Cyberknife der Uniklinik Köln
Innovative Strahlentherapie in
universitärem Umfeld
Die Behandlung
Das Cyberknife ist ein hochmodernes Bestrahlungsgerät, mit dem eine Präzisionsbestrahlung von benignen und malignen Tumoren des Schädels und des Körperstamms möglich ist. Es besteht aus einem kompakten Linearbeschleuniger,
der auf einen Industrieroboter montiert ist, und gibt zahlreiche hochenergetische
Strahlenbündel aus unterschiedlichen Richtungen auf ein definiertes Gebiet
innerhalb des Körpers ab. Erst die Fokussierung aller Strahlen im Ziel führt zu
einer Zerstörung des Tumorgewebes. Patienten- und Tumorbewegungen werden dabei mittels Röntgendurchleuchtung und Infrarotsensoren ausgeglichen.
Die in der Regel ambulante Behandlung wird als Einzeldosisbestrahlung (Radiochirurgie) oder als hypofraktionierte Bestrahlung mit 3-5 Fraktionen in Abständen von 2-3 Tagen durchgeführt. Für die Bestrahlung wird der Patient in
einer individuell angepassten Vakuummatratze oder Kopfmaske gelagert. Für
bestimmte Indikationen wie zum Beispiel Lungentumoren ist unter Umständen
zusätzlich die Implantation von röntgendichten Markerseeds in die Nähe des
Tumors erforderlich.
Für die Behandlung eignen sich am besten kleinere, 1-5cm messende Tumoren
und Läsionen, die in der Tiefe des Hirn- und Gesichtsschädels, des Thorax oder
des Abdomens liegen und die gut gegenüber der Umgebung abgegrenzt sind.
Voraussetzung ist daher eine hochauflösende Bildgebung (CT, MRT und evtl.
PET), die bereits bei Indikationsstellung vorliegen muss und die für die Bestrahlungsplanung noch ergänzt wird.
Anpassen einer Kopfmaske
1
Im Rahmen des interdisziplinären Behandlungskonzepts an der Uniklinik Köln
wird sichergestellt, dass jeder Patient die für seine Diagnose beste Behandlung
erfährt. Die Behandlung mittels Cyberknife ist schonend und sehr gut verträglich und führt nur selten zu akuten oder chronischen Nebenwirkungen. Jeder
Patient wird engmaschig betreut und in ein mit dem Überweiser abgestimmtes
Nachsorgeprogramm aufgenommen.
Lagerung des Patienten und Aufzeichnung der Atembewegung
bei Bestrahlung im Bereich des Thorax
2
Indikationen für die Behandlung mit
dem Cyberknife
Im Bereich Gehirn und Rückenmark:
› Hirnmetastasen (max. 3-4 Metastasen)
› Akustikusneurinome
› Meningeome
› Hypophysenadenome
› Glomustumoren
› Arteriovenöse Malformationen
› inoperable intraspinale Tumore
› und andere, individuelle Indikationen
3
4
Im Bereich Körperstamm:
In der Regel besteht keine Indikation für:
› Rezidive von HNO-Tumoren
› Gliome, Glioblastome
› periphere, inoperable Bronchialkarzinome
› ausgedehnte Lymphknotenmetastasen in einer
› zentrale Bronchialkarzinome ohne Bronchusinfiltration
oder mehrerer Körperregionen
› große (>6-7cm) Rezidivtumoren
und ohne Lymphknotenmetastasen
› Lungenmetastasen (max. 2-3 Metastasen)
› ausgedehnte Lungen-, Leber- oder Knochenmetastasen
› inoperable, gut abgrenzbare Pankreaskarzinome
› Lebermetastasen (max. 3 Metastasen)
› solitäre oder vorbestrahlte Wirbelsäulenmetastasen und -tumore
› pelvine Rezidivtumoren und einzelne
Lymphknotenmetastasen im Becken
› und andere, individuelle Indikationen
5
Bestrahlung von 2 Lebermetastasen
Bestrahlung eines peripheren
mit jeweils 3x15Gy
Bronchialkarzinoms mit 3x20Gy
6
Behandlungsablauf einer
­ambulanten Cyberknife-Behandlung
Patienten mit möglichen Indikationen für eine Cyberknife-Behandlung sollten über die jeweiligen Spezialsprechstunden der Klinik für Strahlentherapie
(Bereich Körper und Skelett) bzw. der Klinik für Stereotaxie und Funktionelle
Neurochirurgie, Zentrum für Neurochirurgie (Bereich Gehirn und Rückenmark)
zur Beratung und Indikationsstellung vorgestellt werden. Vorstellungen von
Patienten über andere Kliniken des Uniklinikums Köln sind jederzeit erwünscht
und werden intern weitergeleitet.
Für dieses Gespräch sollte der Patient eine aktuelle und geeignete Bildgebung
sowie relevante Berichte und Befunde mitbringen. Nach Sichtung der Bildgebung (MRT, CT) und der Beurteilung des Falles erfolgt die Indikationsstellung und
Beratung des Patienten sowie in der Regel die Vorstellung im interdisziplinären
Tumorboard des Centrums für integrierte Onkologie (CIO), wo auch – falls
nötig – weiterführende Behandlungskonzepte entwickelt werden.
Für die Bestrahlungsplanung wird eine aktuelle CT- und evtl. MRT-Bildgebung
zusammen mit möglichen Fixierungshilfen (Maske, Vakuum-Matratze) im
Rahmen eines ambulanten Besuchs angefertigt. Bei einigen Indikationen im
Körperbereich kann die Implantation von Markern notwendig sein, die einen
kurzen stationären Aufenthalt erfordert. Die einzeitige oder hypofraktionierte
Bestrahlung mit dem Cyberknife erfolgt in der Regel einige Tage später. Die
ambulante Behandlung dauert in der Regel zwischen einer halben und eineinhalb Stunden.
Die Patienten werden nach der Behandlung in das regelmäßige Nachsorgeprogramm der beteiligten Kliniken integriert und können sich bei Auftreten von
Beschwerden jederzeit an uns wenden.
7
8
Ansprechpartner für die Spezialsprechstunden
Indikationen im Bereich des ZNS (Gehirn, Rückenmark)
Priv.-Doz. Dr. med. Maximilian I. Ruge
Klinik für Stereotaxie und Funktionelle Neurochirurgie
Direktorin:Prof. Dr. med. Veerle Visser-Vandewalle
Telefon: 0221 478-96781
E-Mail: maximilian.ruge@uk-koeln.de
Indikationen im Bereich Organe, Skelett
Priv-Doz. Dr. med. Robert Semrau
Prof. Dr. med. Martin Kocher
Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie
Telefon: 0221 478-5450
E-Mail:strahlentherapie@uk-koeln.de
Weitere beteiligte Kliniken:
Klinik und Poliklinik für Allgemeine Neurochirurgie
Direktor: Prof. Dr. med. Roland Goldbrunner
Telefon: 0221 478-4550
CIO Centrum Integrierte Onkologie
Prof. Dr. med. Jürgen Wolf
Direktor: Prof. Dr. med. Michael Hallek
Telefon: 0221 478-87660
9
10
23
24
12
5
26
32
14
<
26
3
15a
8a
15
<
16
8a
>
Straße
tha
Linden
38
TAXI
Kerpener
39
Straße
>
Anfahrt mit Navi (Parkhäuser):
Kerpener Straße 91, 50937 Köln
Sül
stra
ern
Parkmöglichkeiten
ße
<
9
>
<
>
13
Klinik und Poliklinik für
Zülpicher Straße
Strahlentherapie
Kerpenerstr. 62
50937 Köln
nst
<
>
Kontakt und Anfahrt
hte
e
traß
rgs
>
>
Leic
zbu
<
algürtel
Lindenth
>
>
<
9
40
42
Kerpener Straße
<
e
raß
r st
Ru
8e
8
Haupteingang
>
lgürtel
<
>
Kerpener
8d
8c
8b
47
43a
<>
<
<
9
Zülpiche
r Straße
Haltestelle Lindenburg
Die Uniklinik verfügt über
zwei
(Universitätskliniken)
gebührenpflichtige Tiefgaragen,
die Sie über die Kerpener Strasse
erreichen. Bitte beachten Sie,
dass die Parkmöglichkeiten sehr
9
eingeschränkt sind und benutzen Sie
nach Möglichkeit die öffentlichen
Verkehrsmittel.
Infos unter www.kvb.de.
Robert-Koch-Straße
64
<>
9
<
1
4
66
43
65
Joseph-Stelzmann-Straße
10
61
60
18
18a
6
<
>
el
halgürt
Lindent
13
11
44b
69
<>
3a
7
<>
<
4
2a
45
44
25
2
raße
Bardenheuerst
<>
27
30
>
34
z. Zt. nicht befahrbar!
<>
35a
19
31
Robert-Koch-Straße
35
56
e
raß
St
er
uel
Gle
37
Robert-Koch-Straße
Alle
e
enbu
r ge r
Lind
20
146
57
36
22
59
>
straße
146
ße
t ra
rS
ele
< Joseph-Stelzmann-Straße <
Franz
Anfahrt mit Navi:
Gleueler Str. 115,
50931 Köln
u
Gle
146
21
<
>
Theresienstraße
Herderstraße
>
>
Geibelstr.
Leiblplatz
aus Richtung
17 Neumarkt
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten