Worauf Sie beim Kauf eines Westernsattels achten

Werbung
Der Kauf eines Westernsattels
Ein Sattel ist nicht nur Gebrauchsgegenstand sondern auch ein Investitionsgut. Er sollte haltbar
und von guter Qualität sein. Vor allem aber sollte er sicher sein und sowohl zum Pferd als auch zum
Reiter passen. Mit anderen Worten: Der Sattel sollte sein Geld wert sein.
Sicher können Sie einen günstigen Sattel für wenig Geld ersteigern oder billig in einem Geschäft
erwerben. Oftmals sind diese Sättel von minderwertiger Qualität und stellen ein Sicherheitsrisiko
für Pferd und Reiter dar. Das Leder ist dünn und brüchig, die Sattelbäume entsprechen dem
Design der 50-er Jahre und passen den heutigen Pferden nicht mehr adäquat. Das muss nicht so
sein. Dennoch ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, ein minderwertiges Exemplar zu erwerben,
wenn Sie für einen neuen Sattel weniger als Euro 1.000 bezahlen.
Bevor Sie einen neuen Sattel erwerben, bereiten Sie sich gründlich vor. Stellen Sie sich
folgende Fragen: Für welche Disziplin benötige ich den Sattel? Wie oft reite ich? Wie gut reite ich?
Was reite ich? Welche Maße sollte der Sattel habe? Soll der Sattel für mehrere Pferde kompatibel
sein? Möchte ich einen Standardsattel erwerben oder einen Sattel individuell anfertigen lassen? Wie
viel Geld möchte ich ausgeben? Der Sattel sollte für Ihre Ansprüche geeignet sein.
Achten Sie beim Kauf eines Sattels auf ein gutes PreisPreis- /Leistungs/Leistungs- Verhältnis. Sprechen Sie
mit dem Verkäufer. Erkundigen Sie sich über den Hersteller, um mehr über die Qualitätsstandards
und die eingesetzten Materialien zu erfahren. Ein guter Sattel ist meist sein Geld wert. Gute
Qualität muss aber nicht extrem teuer sein. Der Preis hängt vom jeweiligen Sattel und der Marke
ab. Holen Sie sich Angebote ein. Wenn Sie nicht genug Geld für einen neuen Qualitätssattel
haben, denken Sie darüber nach, einen gebrauchten, z. B. über einen Sattelmachermeister oder den
Fachhandel zu erwerben.
Wie stellen Sie fest, ob der Sattel zu Ihnen und Ihrem Pferd passt? Es gibt einige Indikatoren,
die für eine gute Passform sprechen: Der Sattel soll gut auf dem Pferderücken aufliegen, ohne
einzuengen. Der tiefste Punkt des Sattels liegt dabei in der Mitte. Mit Reiter im Sattel sollten 3Finger-breit Platz zwischen Widerrist und Fork sein. Die Fender sollten optimal, also nicht zu weit
hinten, liegen. Bei Stops oder Spins oder einfach wenn das Pferd erschreckt, buckelt oder los rennt,
ist es wichtig, dass der Reiter tief im Sattel sitzt und seine Balance hält. Das ist nicht möglich, wenn
...2
Seite 2
die Beine des Reiters zu weit hinten liegen und er aus seinem Schwerpunkt heraus nach vor fällt.
An den Schultern sollte der Sattel das Pferd auch in der Bewegung nicht einengen. Ein schlecht
sitzender Sattel verursacht Schmerzen und Satteldruck beim Pferd. Suchen Sie einen Sattel, der für
Ihre Pferderasse geeignet ist. Achten Sie dabei auch darauf, dass der Sattel nicht zu lang für Ihr
Pferd ist, bzw. die Skirts nicht in die empfindliche Nierengegend drücken. Für kurze Pferderassen
wie Araber oder Haflinger sind daher Roundskirt Sättel mit kürzerer Länge besonders geeignet.
Ein Araber benötigt aber tendenziell einen eher engeren Sattelbaum als ein Haflinger.
Die Sitzgrösse ist für den Reiter sehr wichtig. Es sollten jeweils ca. 2,5 – 5 Zentimeter Platz
zwischen Fork und Cantle sein, damit der Reiter komfortabel sitzen und sich noch im Sattel
bewegen kann. Darüber hinaus gibt es besondere Eigenschaften bezüglich des Einsatzes des Sattels.
Bei einem Show Sattel oder einem Reining Sattel sollte das Horn nicht länger als 3 Inch und die
Fork 7 Inch oder kürzer sein, damit die Zügelführung nicht beeinträchtigt wird. Bei einem Cutting
Sattel kann die Fork um die 8 Inch betragen und das Horn sollte sich leicht nach vorn neigen.
Horn Cap
Cantle
Seat
Cheyenne Roll
Horn Neck
Waist
Gullet
Fork
Back Jockey
Front Jockey
Breast Collar Dee
Skirts
Silver Corner Plates
Girth Holder
Flank Billet
Front Rigging Dee
Fender
Off Billet
Stirrup Hobble
Copyright protected by BC Horsetack
Stirrup
Der Aufbau eines Westernsattels
...3
Seite 3
Beachten Sie auch: Der Kauf eines Sattels bei einem namhaften Sattelhersteller muss nicht das
beste Preis-Leistungs-Verhältnis haben. Viele namhafte Hersteller haben aus Kosten- und
Wettbewerbsgründen Teile ihrer Produktion ins Ausland verlagert. Die dortigen Sattelmacher
verfügen nicht immer über die hinreichende Erfahrung. Die Qualität hat dadurch in den letzten
Jahren erheblich nachgelassen. Zudem bezahlen Sie die Marke mit. Die großen Hersteller haben
oft kostspielige Organisationen. Dies spiegelt sich zwar im Preis, nicht aber in der Qualität des
Sattels wieder.
Um einen hochwertigen Sattel für einen angemessenen Preis zu erhalten, achten Sie darauf, dass
der Hersteller über entsprechende Erfahrung verfügt. Erkundigen Sie sich über die Qualität des
Leders und anderer Teile. Holen Sie sich Informationen über den verwendeten Sattelbaum. Achten
Sie darauf, dass möglichst wenig Zwischenhändler beteiligt sind. Kaufen Sie - wenn möglich direkt vom Vertriebspartner des Herstellers oder Sattelmachers. Dies spart Geld und Sie erhalten
neben den relevanten Informationen direkt Antworten auf Ihre Fragen.
In den USA gibt es eine langjährige Erfahrung und Tradition bei der Produktion von individuellen
Anfertigungen. Die Sattelmacherkunst und Erfahrung in der Herstellung von Weltklasse
Westernsätteln wurde zum Teil über Generationen weiter gegeben. Dieses gesammelte Wissen und
Können lässt sich nicht ohne Weiteres aneignen. Wenn Sie sich einen Westernsattel bauen lassen,
achten Sie auf die Kompetenz des Herstellers.
Es gibt immer Alternativen. Wenn Sie nicht ganz so viel Geld investieren können oder möchten,
gibt es einen angemessenen Kompromiss aus guter Qualität für einen erschwinglichen Preis. Wir
arbeiten mit Sattlereien zusammen, die sich in ihrem Gebiet auskennen. Sie gehören jeweils zu den
besten ihres Landes. Gemeinsam haben mit diesen Sattlereien haben wir einige Sättel entworfen,
die ein hohes Maß an Einsatzflexibilität, Komfort und Qualität bieten.
Einige dieser Sättel werden exklusiv für uns hergestellt und werden nur von uns und unseren
Vertriebspartnern angeboten. Die Sättel gibt es standardmäßig in verschiedenen Ausführungen und
Größen. Wenn Sie einen Sattel vorher testen möchten, kein Problem. Bitte sprechen Sie uns an.
...4
Seite 4
Wir freuen uns, Ihnen nun unsere zwei Sparten von Westernsättel anbieten zu können:
können:
Gute Qualität zum attraktiven PreisPreis- LeistungsLeistungs- Verhältnis mit gehobenem Standard,
gefertigt von soliden und erfahrenen Sattlereien. Natürlich erhalten Sie auf alle Sättel
Garantie.
WeltklasseWeltklasse - Spitzenqualität,
Spitzenqualität per Hand in den gefertigt. Es wird nur hochwertigstes Leder
verwendet. Jedes Teil des Sattels wird per Hand verlesen. Nur hochwertige Sattelbäume und
neueste Technologien werden eingesetzt.
Neben unseren eigenen Entwicklungen sind wir auch direkte Vertriebspartner renommierter
Sattlereien. Selbstverständlich erhalten Sie bei uns Garantie, teilweise über die von der EU
festgelegten Mindestzeiten von zwei Jahren hinaus.
Unsere Sattlereien arbeiten auch für renommierte Markenanbieter wie Billy Cook, Crates, Simco,
Big Horn, Circle Y und weitere. Bei uns erhalten Sie die gleiche Qualität für einen günstigeren
Preis.
Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich beraten. Rufen Sie uns an: 02161-9993379 oder
senden Sie eine eMail an [email protected]
Herunterladen