Abteilung Donauwörth - Bezirkskliniken Schwaben

Werbung
Einleitung
Abbildung: Abbildung: Psychiatrische Abteilung Donauwörth
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Leserinnen und Leser,
seit 2005 sind die Krankenhäuser gesetzlich dazu verpflichtet, einen strukturierten Qualitätsbericht zu erstellen. Für uns ist
dies weit mehr als eine gesetzliche Verpflichtung: Der sogenannte „QB" des Bezirkskrankenhauses Günzburg mit der
Abteilung Donauwörth ist zum einen eine Informationsquelle für die Öffentlichkeit, die Transparenz in die vielfältigen
Leistungen der Bezirkskliniken Schwaben in der Abteilung Donauwörth bringt. Zum anderen hoffen wir, damit Patientinnen
und Patienten eine geeignete Entscheidungshilfe mit an die Hand zu geben. Letztendlich ist dieser QB aber auch eine
Herausforderung an das Krankenhaus selbst: Denn Qualität ist nichts Statisches. Qualität muss jeden Tag neu erarbeitet,
täglich wieder mit Leben und Sinn erfüllt werden.
So bildet der QB auch eine tägliche Messlatte für das Krankenhaus, seine Verantwortlichen und seine Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter. Als Publikation bietet ein Qualitätsbericht weit mehr als einen systematischen Überblick über unsere Leistungen
Seite 1 von 2
und Angebote - in erster Linie bietet er eine Orientierung für all jene, die ihre Gesundheit in unsere Verantwortung legen: An
diesem Bericht können unsere Patientinnen und Patienten messen, was sie von uns erwarten können.
Das Bezirkskrankenhaus Günzburg mit der Abteilung Donauwörth ist eine moderne, leistungsstarke Klinik, die umfassende
medizinische Möglichkeiten bereithält. Jährlich vertrauen sich über 7900 Patientinnen und Patienten dem Können unserer
motivierten und bestens ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an. Gerade in einem großen Klinikverbund, in dem
alle Disziplinen der Nervenheilkunde vereint sind, darf bei aller modernster Medizintechnik und Diagnostik eines jedoch nicht
vergessen werden:
Im Mittelpunkt unseres Handelns steht der einzelne Mensch.
Thomas Düll
Vorstandsvorsitzender der Bezirkskliniken Schwaben
Für die Erstellung des Qualitätsberichts verantwortliche Person:
Name
Position
Alfred Häfele
Qualitätsmanagementbea
uftragter
Telefon
Fax
Email
Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben im Qualitätsbericht verantwortliche
Person:
Name
Position
Telefon
Fax
Email
PD Dr. med. Karel Frasch Chefarzt
Link zur Homepage des Krankenhauses:
http://www.bkh-guenzburg.de
Seite 2 von 2
A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses
I. Angaben zum Krankenhaus
IK-Nummern des Krankenhauses:
260971904
Standortnummer des Krankenhauses:
00
Hausanschrift:
Bezirkskliniken Schwaben, Bezirkskrankenhaus Günzburg, Abteilung Donauwörth
Neudegger Allee 6
86609 Donauwörth
Telefon:
0906 / 99905 - 11
Fax:
0906 / 99905 - 17
E-Mail:
[email protected]
Internet:
http://www.bkh-guenzburg.de
Ärztliche Leitung des Krankenhauses:
Titel:
PD Dr. med.
Vorname:
Karel
Name:
Frasch
Position:
Telefon (Vorwahl, Fax (Vorwahl,
Rufnummer,
Rufnummer,
Durchwahl):
Durchwahl):
E-Mail:
Chefarzt
Pflegedienstleitung des Krankenhauses:
Titel:
Vorname:
Georg
Seite 1 von 2
Name:
Baur
Position:
Pflegedirektor
Telefon (Vorwahl, Fax (Vorwahl,
Rufnummer,
Rufnummer,
Durchwahl):
Durchwahl):
E-Mail:
Verwaltungsleitung des Krankenhauses:
Titel:
Vorname:
Gerhard
Name:
Kramer
Position:
Telefon (Vorwahl, Fax (Vorwahl,
Rufnummer,
Rufnummer,
Durchwahl):
Durchwahl):
E-Mail:
Regionalleiter
Nord
Seite 2 von 2
A-2 Name und Art des Krankenhausträgers
Name:
Bezirkskliniken Schwaben
Art:
öffentlich
Seite 1 von 1
A-3 Universitätsklinikum oder akademisches Lehrkrankenhaus
Ja
Universität:
Akademisches Krankenhaus für die Universität Ulm, beheimatet die Klinik für Neurochirurgie und die Klinik für Psychiatrie
und Psychotherapie II der Universität Ulm
Seite 1 von 1
A-4 Regionale Versorgungsverpflichtung für die Psychiatrie
Für psychiatrische Fachkrankenhäuser bzw. Krankenhäuser mit einer psychiatrischen
Fachabteilung:
Besteht eine regionale Versorgungsverpflichtung?
Ja
Seite 1 von 1
A-5 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote des Krankenhauses
Nr.
Medizinisch-pflegerisches Leistungsangebot:
MP53
Aromapflege/-therapie
MP14
Diät- und Ernährungsberatung
MP15
Entlassungsmanagement/Brückenpflege/Überl
eitungspflege
MP16
Ergotherapie/Arbeitstherapie
MP59
Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining/Kognit
ives Training/Konzentrationstraining
MP21
Kinästhetik
MP25
Massage
MP35
Rückenschule/Haltungsschulung/Wirbelsäulen
gymnastik
MP63
Sozialdienst
MP40
Spezielle Entspannungstherapie
MP13
Spezielles Leistungsangebot für Diabetiker
und Diabetikerinnen
MP42
Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
MP11
Sporttherapie/Bewegungstherapie
MP48
Wärme- und Kälteanwendungen
MP52
Zusammenarbeit mit/Kontakt zu
Selbsthilfegruppen
MP68
Zusammenarbeit mit
Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter
Pflege/Kurzzeitpflege
Seite 1 von 1
Kommentar / Erläuterung:
A-6 Weitere nicht-medizinische Leistungsangebote des Krankenhauses
Nr.
Leistungsangebot:
NM67
Andachtsraum
NM66
Berücksichtigung von
Zusatzangaben:
URL:
Kommentar / Erläuterung:
Auf Wunsch.
besonderen
Ernährungsgewohnheiten
(im Sinne von
Kultursensibilität)
NM01
NM15
Gemeinschafts- oder
3 Aufenthalsträume, 2 mit
Aufenthaltsraum
TV-Gerät
Internetanschluss am
3 EUR pro Tag (max)
Bett/im Zimmer
NM30
Klinikeigene Parkplätze
1 EUR pro Stunde
Die erste halbe Stunde ist
für Besucher und
5 EUR pro Tag
kostenfrei. Besucher der
Besucherinnen sowie
Psychiatrischen
Patienten und
Ambulanz kostenfrei.
Patientinnen
NM42
Seelsorge
NM19
Wertfach/Tresor am
Bett/im Zimmer
NM60
Zusammenarbeit mit
Selbsthilfeorganisationen
NM11
Zwei-Bett-Zimmer mit
eigener Nasszelle
Seite 1 von 1
Anzahl: 9
A-7 Aspekte der Barrierefreiheit
Nr.
Aspekt der Barrierefreiheit:
BF02
Aufzug mit Sprachansage/Braille-Beschriftung
BF26
Behandlungsmöglichkeiten durch
fremdsprachiges Personal
BF24
Diätetische Angebote
BF17
geeignete Betten für Patienten und
Patientinnen mit besonderem Übergewicht
oder besonderer Körpergröße (Übergröße,
elektrisch verstellbar)
BF04
Gut lesbare, große und kontrastreiche
Beschriftung
BF09
Rollstuhlgerecht bedienbarer Aufzug
BF08
Rollstuhlgerechter Zugang zu allen/den
meisten Serviceeinrichtungen
BF10
Rollstuhlgerechte Toiletten für Besucher und
Besucherinnen
BF06
Zimmer mit rollstuhlgerechter Toilette und
Dusche o.ä.
Seite 1 von 1
Kommentar / Erläuterung:
A-8 Forschung und Lehre des Krankenhauses
8.1 Forschung und akademische Lehre:
Nr.
Forschung, akademische Lehre und weitere
ausgewählte wissenschaftliche Tätigkeiten:
FL01
Dozenturen/Lehrbeauftragungen an
Hochschulen und Universitäten
8.2 Ausbildung in anderen Heilberufen:
Seite 1 von 1
Kommentar / Erläuterung:
A-9 Anzahl der Betten im gesamten Krankenhaus
20 Betten
Seite 1 von 1
A-10 Gesamtfallzahlen
Gesamtzahl der im Berichtsjahr behandelten Fälle:
Vollstationäre Fallzahl:
367
Teilstationäre Fallzahl:
238
Ambulante Fallzahl:
3515
Seite 1 von 1
A-11 Personal des Krankenhauses
A-11.1 Ärzte und Ärztinnen
Anzahl
Ärzte und Ärztinnen insgesamt
(außer Belegärzte und
Belegärztinnen)
5,1 Vollkräfte
- davon Fachärzte und
Fachärztinnen
2 Vollkräfte
Belegärzte und Belegärztinnen
(nach § 121 SGB V)
0 Personen
Ärzte und Ärztinnen, die keiner
Fachabteilung zugeordnet sind
0 Vollkräfte
Kommentar/ Erläuterung
A-11.2 Pflegepersonal
Ausbildungsdauer
Anzahl
Gesundheits- und Krankenpfleger
und Gesundheits- und
Krankenpflegerinnen
3 Jahre
17,7 Vollkräfte
Gesundheits- und
Kinderkrankenpfleger und
Gesundheits- und
Kinderkrankenpflegerinnen
3 Jahre
Vollkräfte
Altenpfleger und Altenpflegerinnen 3 Jahre
Vollkräfte
Pflegeassistenten und
Pflegeassistentinnen
2 Jahre
Vollkräfte
Krankenpflegehelfer und
Krankenpflegehelferinnen
1 Jahr
Vollkräfte
Pflegehelfer und Pflegehelferinnen ab 200 Std. Basiskurs
Vollkräfte
Entbindungspfleger und
Hebammen
3 Jahre
Personen
Operationstechnische Assistenten
und Operationstechnische
Assistentinnen
3 Jahre
Vollkräfte
Kommentar/ Erläuterung
A-11.3 Spezielles therapeutisches Personal
Nr.
Spezielles therapeutisches Personal:
Anzahl
(Vollkräfte):
SP23 Diplom-Psychologe und Diplom-Psychologin
1,6
SP05 Ergotherapeut und Ergotherapeutin
1,8
Seite 1 von 2
Kommentar/ Erläuterung:
Nr.
Spezielles therapeutisches Personal:
Anzahl
Kommentar/ Erläuterung:
(Vollkräfte):
SP31 Gymnastik- und Tanzpädagoge/ Gymnastik- und Tanzpädagogin
0,5
SP16 Musiktherapeut und Musiktherapeutin
0,3
SP26 Sozialpädagoge und Sozialpädagogin
1,3
A-11.4
Hygienepersonal
Anzahl
Kommentar/ Erläuterung
Krankenhaushygieniker und
Krankenhaushygienikerinnen
1 Personen
Externe Betreuung
Hygienebeauftragte Ärzte und
hygienebeauftrage Ärztinnen
1 Personen
Fachgesundheits- und
1 Personen
Krankenpfleger und
Fachgesundheits- und
Krankenpflegerinnen bzw.
Fachkindergesundheits- und
Kinderkrankenpfleger und
Fachgesundheits- und
Kinderkrankenpflegerinnen für
Hygiene und Infektionsprävention
- "Hygienefachkräfte" (HFK)
Hygienebeauftragte in der Pflege
gemeinsam mit Bezirkskrankenhaus
Günzburg
1 Personen
Eine Hygienekommission wurde eingerichtet:
Ja
Vorsitzende/Vorsitzender:
Dr. D. Repkewitz
Seite 2 von 2
B-[1].1 Name [Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Donau-Ries-Klinik
Donauwörth]
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Donau-Ries-Klinik Donauwörth
Art der Organisationseinheit/Fachabteilung:
Hauptabteilung
Fachabteilungsschlüssel:
2900
Hausanschrift:
Neudeggerallee 6
86609 Donauwörth
Telefon:
0906 / 99905 - 10
Fax:
0906 / 99905 - 17
E-Mail:
[email protected]
Chefärztinnen/-ärzte:
Titel, Vorname, Name:
Funktion:
Tel. Nr., Email:
Sekretariat:
Belegarzt / KH-Arzt:
PD Dr. med., Karel,
Chefarzt
0906-9990510
Fr. Halbmeyer
KH-Arzt
Frasch
Seite 1 von 1
B-[1].2 Zielvereinbarungen mit leitenden Ärzten und Ärztinnen
Angaben zu Zielvereinbarungen
Das Krankenhaus hält sich bei der
Keine Zielvereinbarung getroffen
Vereinbarung von Verträgen mit leitenden
Ärzten und Ärztinnen dieser
Organisationseinheit/Fachabteilung an die
Empfehlung der DKG nach § 136a SGB V
Seite 1 von 1
Kommentar/Erläuterung
B-[1].3 Medizinische Leistungsangebote [Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der
Donau-Ries-Klinik Donauwörth]
Nr.
Medizinische Leistungsangebote im Bereich
Kommentar / Erläuterung
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an
der Donau-Ries-Klinik Donauwörth
VP03
Diagnostik und Therapie von affektiven
Störungen
VP04
Diagnostik und Therapie von neurotischen,
Belastungs- und somatoformen Störungen
VP06
Diagnostik und Therapie von Persönlichkeitsund Verhaltensstörungen
VP02
Diagnostik und Therapie von Schizophrenie,
schizotypen und wahnhaften Störungen
VP05
Diagnostik und Therapie von
Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen
Störungen und Faktoren
VP15
Seite 1 von 1
Psychiatrische Tagesklinik
16 Plätze
entfällt
file:///C|/Users/PSHaefele/Desktop/Workshops/Qualitätsbericht/2012/Günzburg/B%20Teil/B-[2].%203%20entfällt.txt[12.12.2013 16:03:13]
B-[1].5 Fallzahlen [Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Donau-Ries-Klinik
Donauwörth]
Vollstationäre Fallzahl:
367
Teilstationäre Fallzahl:
238
Seite 1 von 1
Daten für Datenbank-Version (Diagnosen)
Rang
1
2
Kode
F20.0
F33.2
Fallzahl
68
52
3
F32.2
32
4
F10.2
23
5
6
7
8
F43.2
F06.3
F60.3
F31.4
21
14
11
11
9
F60.8
9
10
F31.6
6
11
F25.1
6
12
13
14
F20.2
F20.1
F06.2
6
6
6
15
16
F45.0
F33.3
5
5
17
F61
4
18
19
20
F45.4
F20.4
F06.8
4
4
4
21
22
23
F84.1
F60.4
F41.0
3
3
3
24
25
F31.8
F31.5
3
3
26
F25.2
3
Beschreibung
Paranoide Schizophrenie
Rezidivierende depressive Störung,
gegenwärtig schwere Episode ohne
psychotische Symptome
Schwere depressive Episode ohne
psychotische Symptome
Psychische und Verhaltensstörungen
durch Alkohol: Abhängigkeitssyndrom
Anpassungsstörungen
Organische affektive Störungen
Emotional instabile Persönlichkeitsstörung
Bipolare affektive Störung, gegenwärtig
schwere depressive Episode ohne
psychotische Symptome
Sonstige spezifische
Persönlichkeitsstörungen
Bipolare affektive Psychose, gegenwärtig
gemischte Episode
Schizoaffektive Störung, gegenwärtig
depressiv
Katatone Schizophrenie
Hebephrene Schizophrenie
Organische wahnhafte
[schizophreniforme] Störung
Somatisierungsstörung
Rezidivierende depressive Störung,
gegenwärtig schwere Episode mit
psychotischen Symptomen
Kombinierte und andere
Persönlichkeitsstörungen
Anhaltende Schmerzstörung
Postschizophrene Depression
Sonstige näher bezeichnete organische
psychische Störungen aufgrund einer
Schädigung oder Funktionsstörung des
Gehirns oder einer körperlichen Krankheit
Atypischer Autismus
Histrionische Persönlichkeitsstörung
Panikstörung [episodisch paroxysmale
Angst]
Sonstige bipolare affektive Störungen
Bipolare affektive Psychose, gegenwärtig
schwere depressive Episode mit
psychotischen Symptomen
Gemischte schizoaffektive Störung
27
F25.0
3
28
F13.2
3
29
F10.3
3
30
F60.6
2
31
32
F32.1
F31.3
2
2
33
34
35
F20.8
F20.5
F13.3
2
2
2
36
37
38
39
40
F07.0
F05.1
G31.0
G30.1
F62.0
2
2
1
1
1
41
F60.7
1
42
43
44
45
46
F45.8
F44.5
F44.3
F43.1
F42.2
1
1
1
1
1
47
F42.0
1
48
49
50
F41.1
F34.1
F32.3
1
1
1
51
F31.1
1
52
F31.0
1
53
F11.2
1
54
F10.7
1
55
F07.8
1
56
F06.7
1
Schizoaffektive Störung, gegenwärtig
manisch
Psychische und Verhaltensstörungen
durch Sedativa oder Hypnotika:
Abhängigkeitssyndrom
Psychische und Verhaltensstörungen
durch Alkohol: Entzugssyndrom
Ängstliche (vermeidende)
Persönlichkeitsstörung
Mittelgradige depressive Episode
Bipolare affektive Störung, gegenwärtig
leichte oder mittelgradige depressive
Episode
Sonstige Schizophrenie
Schizophrenes Residuum
Psychische und Verhaltensstörungen
durch Sedativa oder Hypnotika:
Entzugssyndrom
Organische Persönlichkeitsstörung
Delir bei Demenz
Umschriebene Hirnatrophie
Alzheimer-Krankheit mit spätem Beginn
Andauernde Persönlichkeitsänderung
nach Extrembelastung
Abhängige (asthenische)
Persönlichkeitsstörung
Sonstige somatoforme Störungen
Dissoziative Krampfanfälle
Trance- und Besessenheitszustände
Posttraumatische Belastungsstörung
Zwangsgedanken und -handlungen,
gemischt
Vorwiegend Zwangsgedanken oder
Grübelzwang
Generalisierte Angststörung
Dysthymia
Schwere depressive Episode mit
psychotischen Symptomen
Bipolare affektive Störung, gegenwärtig
manische Episode ohne psychotische
Symptome
Bipolare affektive Störung, gegenwärtig
hypomanische Episode
Psychische und Verhaltensstörungen
durch Opioide: Abhängigkeitssyndrom
Psychische und Verhaltensstörungen
durch Alkohol: Restzustand und verzögert
auftretende psychotische Störung
Sonstige organische Persönlichkeits- und
Verhaltensstörungen aufgrund einer
Krankheit, Schädigung oder
Funktionsstörung des Gehirns
Leichte kognitive Störung
57
58
59
F06.4
F05.9
F05.0
1
1
1
Organische Angststörung
Delir, nicht näher bezeichnet
Delir ohne Demenz
entfällt
file:///C|/Users/PSHaefele/Desktop/Workshops/Qualitätsbericht/2012/Günzburg/B%20Teil/B-[2].%203%20entfällt.txt[12.12.2013 16:03:13]
B-[1].8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten
Nr
Art der Ambulanz
Bezeichnung der
Angebotene Leistungen
Ambulanz
AM12 Ambulanz im Rahmen eines
Vertrages zur Integrierten
Versorgung nach § 140b SGB
V
AM08 Notfallambulanz (24h)
AM07 Privatambulanz
Seite 1 von 2
• Diagnostik und Therapie von affektiven
Störungen (VP03)
• Diagnostik und Therapie von
gerontopsychiatrischen Störungen (VP10)
• Diagnostik und Therapie von
Intelligenzstörungen (VP07)
• Diagnostik und Therapie von neurotischen,
Belastungs- und somatoformen Störungen
(VP04)
• Diagnostik und Therapie von Persönlichkeitsund Verhaltensstörungen (VP06)
• Diagnostik und Therapie von psychischen und
Verhaltensstörungen durch psychotrope
Substanzen (VP01)
• Diagnostik und Therapie von Schizophrenie,
schizotypen und wahnhaften Störungen (VP02)
• Diagnostik und Therapie von
Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen
Störungen und Faktoren (VP05)
• Psychiatrische Tagesklinik (VP15)
• Psychosomatische Komplexbehandlung (VP13)
• Psychosomatische Tagesklinik (VP16)
• Spezialsprechstunde (VP12)
Kommentar / Erläuterung
Nr
Art der Ambulanz
Bezeichnung der
Angebotene Leistungen
Kommentar / Erläuterung
Ambulanz
AM02 Psychiatrische
Institutsambulanz nach § 118
SGB V
• Diagnostik und Therapie von affektiven
Störungen (VP03)
• Diagnostik und Therapie von
Entwicklungsstörungen (VP08)
• Diagnostik und Therapie von
gerontopsychiatrischen Störungen (VP10)
• Diagnostik und Therapie von
Intelligenzstörungen (VP07)
• Diagnostik und Therapie von neurotischen,
Belastungs- und somatoformen Störungen
(VP04)
• Diagnostik und Therapie von Persönlichkeitsund Verhaltensstörungen (VP06)
• Diagnostik und Therapie von psychischen und
Verhaltensstörungen durch psychotrope
Substanzen (VP01)
• Diagnostik und Therapie von Schizophrenie,
schizotypen und wahnhaften Störungen (VP02)
• Diagnostik und Therapie von Verhaltens- und
emotionalen Störungen mit Beginn in der
Kindheit und Jugend (VP09)
• Diagnostik und Therapie von
Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen
Störungen und Faktoren (VP05)
• Psychiatrische Tagesklinik (VP15)
• Psychosomatische Komplexbehandlung (VP13)
• Psychosomatische Tagesklinik (VP16)
• Spezialsprechstunde (VP12)
Seite 2 von 2
entfällt
file:///C|/Users/PSHaefele/Desktop/Workshops/Qualitätsbericht/2012/Günzburg/B%20Teil/B-[2].%203%20entfällt.txt[12.12.2013 16:03:13]
entfällt
file:///C|/Users/PSHaefele/Desktop/Workshops/Qualitätsbericht/2012/Günzburg/B%20Teil/B-[2].%203%20entfällt.txt[12.12.2013 16:03:13]
B-[1].11 Personelle Ausstattung
B-[1].11.1 Ärzte und Ärztinnen
Anzahl
Fälle je VK/Person
Ärzte und Ärztinnen
insgesamt (außer
Belegärzte und
Belegärztinnen)
5,1 Vollkräfte
71,96078
davon Fachärzte und
Fachärztinnen
2 Vollkräfte
183,50000
Belegärzte und
Belegärztinnen (nach §
121 SGB V)
0 Personen
Kommentar/ Erläuterung
Ärztliche Fachexpertise der Abteilung
Nr.
Facharztbezeichnung (Gebiete, Facharzt- und Kommentar / Erläuterung:
Schwerpunktkompetenzen):
AQ42
Neurologie
AQ51
Psychiatrie und Psychotherapie
Nr.
Zusatz-Weiterbildung:
ZF45
Suchtmedizinische Grundversorgung
Kommentar / Erläuterung:
B-[1].11.2 Pflegepersonal
Ausbildungsdauer
Anzahl
Fälle je
VK/Person
Gesundheits- und
Krankenpfleger und
Gesundheits- und
Krankenpflegerinnen
3 Jahre
17,7 Vollkräfte
20,73446
Gesundheits- und
Kinderkrankenpfleger und
Gesundheits- und
Kinderkrankenpflegerinnen
3 Jahre
Vollkräfte
Altenpfleger und
Altenpflegerinnen
3 Jahre
Vollkräfte
Seite 1 von 3
Kommentar/ Erläuterung
Ausbildungsdauer
Anzahl
Pflegeassistenten und
Pflegeassistentinnen
2 Jahre
Vollkräfte
Krankenpflegehelfer und
Krankenpflegehelferinnen
1 Jahr
Vollkräfte
Pflegehelfer und
Pflegehelferinnen
ab 200 Std. Basiskurs
Vollkräfte
Entbindungspfleger und
Hebammen
3 Jahre
Personen
Operationstechnische
Assistenten und
Operationstechnische
Assistentinnen
3 Jahre
Vollkräfte
Fälle je
VK/Person
Kommentar/ Erläuterung
Pflegerische Fachexpertise der Abteilung
Nr.
Anerkannte Fachweiterbildung/ zusätzlicher
Kommentar / Erläuterung:
akademischer Abschluss:
PQ05
Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
PQ10
Psychiatrische Pflege
Nr.
Zusatzqualifikation:
ZP12
Praxisanleitung
Kommentar / Erläuterung:
B-[1].11.3 Spezielles therapeutisches Personal in Fachabteilungen für Psychiatrie,
Psychotherapie und Psychosomatik
Spezielles therapeutisches
Personal
Anzahl
Fälle je VK
Kommentar/ Erläuterung
Kinder- und
0 Vollkräfte
Jugendlichenpsychother
apeuten und Kinder- und
Jugendlichenpsychother
apeutinnen
Psychologische
Psychotherapeuten und
Psychologische
Psychotherapeutinnen
0 Vollkräfte
Diplom-Psychologen und 1,6 Vollkräfte
Diplom-Psychologinnen
229,37500
Seite 2 von 3
Spezielles therapeutisches
Personal
Anzahl
Klinische
Neuropsychologen und
Klinische
Neuropsychologinnen
0 Vollkräfte
Seite 3 von 3
Fälle je VK
Kommentar/ Erläuterung
C-7 Umsetzung der Regelungen zur Fortbildung im Krankenhaus nach § 137 Abs. 3 Satz 1 Nr.
1 SGB V
Anzahl
1.
Fachärzte und Fachärztinnen, Psychotherapeuten und psychologische
4 Personen
Psychotherapeutinnen sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten
und -psychotherapeutinnen, die der Fortbildungspflicht* unterliegen
(fortbildungsverpflichtete Personen)
1.1.
Davon diejenigen, die der Pflicht zum Fortbildungsnachweis unterliegen, da 2 Personen
ihre Facharztanerkennung bzw. Approbation mehr als 5 Jahre zurückliegt
1.1.1
Davon diejenigen, die den Fortbildungsnachweis erbracht haben
2 Personen
* nach den „Regelungen des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Fortbildung der Fachärztinnen und Fachärzte, der Psychologischen
Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten im
Krankenhaus“ (siehe www.g-ba.de)
Seite 1 von 1
Herunterladen
Explore flashcards