Was Sie schon immer über Werbung wissen wollten…

Werbung
Was Sie schon immer
über Werbung wissen
wollten…
Einige grundsätzliche Informationen zur
Geschichte, Definition und Ziel von
Werbung
Inhalt




Definition: Was ist eigentlich Werbung
Geschichte der Werbung
Besondere Ziele der Werbung
Verschiedene Werbestrategien
Definition: Was ist
eigentlich Werbung?
 Der deutsche Begriff „Werbung“ ist der
Militärsprache des 18. Jahrhunderts
entlehnt.
 Er bezieht sich auf die Anwerbung von
Söldnersoldaten, die mit Versprechungen
zum Heer geholt wurden.
Definition: Was ist
eigentlich Werbung?
 Werbung ist eine absichtliche Form der
Beeinflussung, welche die Konsumenten zum
Kauf der Produkte veranlassen soll. oder
 Jede Äußerung bei der Ausübung eines
Handels, Gewerbes, Handwerks oder freien
Berufs mit dem Ziel, den Absatz von Waren
oder die Erbringung von Dienstleistungen,
einschließlich unbeweglicher Sachen, Rechte
und Verpflichtungen zu fördern.
(Definition Europäisches Recht)
Werbung will also…
 …einen potenziellen Konsumenten
beeinflussen
 …zum Kauf eines Produktes anregen
 …die Vorzüge eines Produktes
herausheben (Nachteile werden
verschwiegen)
 …Geld einbringen/ sie ist immer
kommerziell.
Geschichte der Werbung
 Nach diesen Definitionen (es gibt
noch andere) ist Werbung sehr alt.
 Bereits auf 3000 Jahre alten
phönizischen Tontafeln finden sich
Hinweise darauf, dass die Früchte
eines bestimmten Händlers
besonders gut seien und gekauft
werden sollten.
 Allerdings verändern sich die Formen der
Werbung lange Zeit nicht.
 In Antike und Mittelalter ist die Werbung
personal und lokal begrenzt.
 Händler und Kaufleute bieten ihre Waren
den Kunden direkt an (Marktschreier)
 Der „Medieneinsatz“ beschränkt sich auf
Schilder und Tafeln
 Evtl. kann man auch den Einsatz von „Mund zu
Mund- Propaganda“ in dieser Zeit zur Werbung
dazu rechnen
 Besonders in der mittelalterlichen Stadt sind
aber die Werbemöglichkeiten für die Händler
stark eingeschränkt, da Gilden und Zünfte alle
Festlegungen treffen
 Richtig
durchschlagende
Änderungen treten
erst im 19.
Jahrhundert mit der
der Industriellen
Revolution auf.
 Zünfte und Gilden
verlieren an Macht/
lösen sich auf
 Es entsteht ein Massenmarkt
mit Überproduktion, d.h. es
gibt mehr Güter als
Abnehmer.
 Werbung wird wichtig, um
sich im Konkurrenzkampf
gegen andere Produzenten
durchzusetzen
 Auch medial verändert sich im
ausgehenden 19. Jahrhundert
sehr viel. So wird etwa das
Drucken und Aufhängen von
Plakaten in den Städten stark
vereinfacht.
 Mit Zeitung, Schallplatte, Radio,
Kino und später Fernsehen
finden wichtige Massenmedien
Verbreitung, die gleichzeitig eine
riesige Anzahl von Menschen
erreichen.
 Modernste Formen der Werbung im Internet sind
gleichzeitig personal und massenhaft
 So platziert die Suchmaschine google Werbung
abgestimmt auf den Eintrag in der Suchmaske oben
auf der Seite
 Gespeicherte Kundendaten und Bewegungen im Netz
werden für abgestimmte Werbeanzeigen und –mails
genutzt.
 Das Kaufverhalten des Users im Netz wird ständig
analysiert und die Daten recht offen weitergegeben.
Besondere Ziele der
Werbung
 Ein neues Produkt bekannt machen
 Ein Produkt gegenüber einem
Konkurrenzprodukt herausheben
 Die Bekanntheit eines etablierten
Produktes halten.
 Werbung will ansprechen, darum verfolgt
sie sehr häufig das so genannte AIDASchema:
A= Attention
I= Interest
D= Desire
A= Action
 Moderne Werbung ist
dazu sehr
zielgruppenorientiert,
d.h. sie versucht eine
bestimmte
Käuferschicht
anzusprechen
 Allerdings wird diese
Käuferschicht
idealisiert dargestellt
Grundsätzlich unterscheidet
man zwei Werbestrategien
 Emotionale Werbung
 Informative Werbung
Wir beschäftigen uns zunächst mit der
emotionalen Werbung
Herunterladen
Explore flashcards