Clytus Gottwald - Baden

Werbung
Der Hauptpreisträger: Clytus Gottwald
Clytus Gottwald, Jahrgang 1925, studierte nach der Kriegsgefangenschaft zunächst
Gesang und Chorleitung. Es folgte ein Studium der evangelischen Theologie,
Soziologie und Musikwissenschaft in Tübingen und Frankfurt, wo er 1961
promovierte. Zwischen 1958 und 1970 war Gottwald Kantor an der Paulus-Kirche in
Stuttgart, nebenbei gründete er 1960 die Schola Cantorum Stuttgart, ein Ensemble
von Berufssängern. Mit diesem Projekt wollte Gottwald die Vereinbarkeit von Neuer
Musik und Chormusik wiederherstellen. Der Chor existierte bis 1990 und trat bis
dahin weltweit bei allen maßgeblichen Konzerten der Neuen Musik auf. Zwischen
1967 und 1988 war er Redakteur für Neue Musik beim SDR in Stuttgart und
absolvierte parallel dazu eine Reihe von Gastdirigaten, unter anderem bei den
Radiochören in Paris, Stockholm, Helsinki und Amsterdam. Mehr als 20 Jahre lang,
von 1961 bis 2004, arbeitete Clytus Gottwald als Stipendiat der Deutschen
Forschungsgemeinschaft (DFG) auf dem Gebiet der musikalischen Paläographie.
Die Jury des Kulturpreises Baden-Württemberg begründete ihre klare Entscheidung,
Gottwald zum Träger des Hauptpreises zu küren, mit seinem "herausragenden
singulären Lebenswerk". Das Preisgeld ist mit 20.000 Euro dotiert.
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten