zecken – alarm - Gemeinschaftspraxis Dr. Bernd Schindler Dr

Werbung
Gemeinschaftspraxis
Dr. Bernd Schindler
Dr. Beatrix Panter
Kirchplatz 10
77704 Oberkirch
Ärzte für Kinder- und Jugendmedizin
Neuropädiatrie
Tel (07802) 50 00 5 Fax (07802) 700 111
e-mail: [email protected]
www.kinderärzte-schindler-panter.de

ZECKEN – ALARM (?)

Zecken können zwei verschiedene Krankheiten übertragen:
die Borreliose
die FSME (Frühsommermeningoencephalitis)
Bei Kindern spielt die Borreliose die größere Rolle. Für eine Infektion mit
Borrelioseerregern muss die Zecke mindestens 8 Std. festsitzen !!!
Es kann (bei ca. 1 von 1000 Zeckenbissen) frühestens nach 5 Tagen, aber auch
noch nach mehreren Wochen, zu folgenden Symptomen kommen:





Großflächige Hautrötung
Schwellung der Ohrmuschel
Hautausschläge
Glieder- bzw. Gelenkschmerzen
Gesichtslähmung.
Die gesicherte Erkrankung wird mit Antibiotika behandelt.
Eine Impfung gegen Borreliose gibt es (bisher) nicht.
Die FSME (oder Zeckengehirnhautentzündung) tritt bei Kindern bis zur Pubertät
nur selten auf und auch nur in einer schwachen Ausprägung. Das Hauptsymptom
sind Kopfschmerzen, in der Regel heilt die Erkrankung innerhalb einer Woche
ohne spezielle Behandlung wieder folgenlos aus!
Die Impfung dagegen wird von uns empfohlen für Erwachsene und Jugendliche
ab der Pubertät. Es sind 3 Impfungen nötig, nach 5 Jahren wird eine
Auffrischimpfung empfohlen.
Mit zunehmendem Alter (vor allem über 50 Jahre) gibt es häufiger schwere
Krankheitsverläufe mit Komplikationen. Eine Krankheitsübertragung durch
Zecken erfolgt mit dem Biss.
Eine unvollständige Entfernung erhöht nicht das Risiko für FSME oder
Borreliose. Die Entfernung erfolgt mit einer Pinzette oder durch eine
Zeckenzange durch Drehung die Richtung ist egal ! ohne Zug! (siehe auch
Anleitung auf der Rückseite)
Abwehrmittel: Zanzarin, Nexa Lotte, Autan Family
(ab 2 Jahren Autan und Autan Family, schützt 6 Stunden)
Herunterladen
Explore flashcards