Ernährung bei Diabetes

Werbung
D I A B E T E S
(T Y P
Unbeschwerter
Genuss
2)
Essen für Diabetiker – weit entfernt
von „Krankenkost“
Trotz Diagnose „Diabetes“ können Betroffene viel für ihre Gesundheit tun.
Oft lässt sich die „Zuckerkrankheit“ durch die richtige Ernährung und ausreichend Bewegung günstig beeinflussen.
Mit einer ausgewogenen Ernährung können Diabetiker ihre Stoffwechselwerte verbessern und so
Folgeschäden der Krankheit vorbeugen. Die
Ernährungsempfehlungen unterscheiden sich
dabei nicht von denen für
Gesunde. Diabetiker benötigen keine speziellen
„Diät-Produkte“!
D I A B E T E S
Was ist Diabetes?
Die „Zuckerkrankheit“ (Diabetes mellitus) ist eine Erkrankung des Stoffwechsels. Bei gesunden Menschen reguliert ein Hormon der Bauchspeicheldrüse,
das Insulin, den Blutzuckerspiegel. Produziert der Körper zu wenig Insulin, entsteht ein Insulinmangel. So gelangt mehr Zucker ins Blut und kann das Gewebe
schädigen. Der häufige Typ-2-Diabetes wird meist durch eine erbliche Veranlagung in Kombination mit Übergewicht und zu wenig Bewegung ausgelöst.
Er tritt vermehrt nach dem 35. Lebensjahr und häufig kombiniert mit Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck und Übergewicht auf. Mit einer gesunden,
ausgewogenen Ernährung können Sie den Verlauf positiv beeinflussen.
Welche Ernährung eignet sich bei Diabetes?
Bevorzugen Sie Lebensmittel mit komplexen Kohlenhydraten, vielen
Ballaststoffen und einem niedrigen glykämischen Index1, um den Blut­
zuckerspiegel zu kontrollieren. Greifen Sie oft zu Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten und viel Gemüse (roh oder gedünstet).
Gehen Sie mit Fett sparsam um und bevorzugen Sie ungesättigte
Fettsäuren. Das kann sich positiv auf den Blutcholesterinspiegel auswirken. Verwenden Sie hochwertige pflanzliche Öle und essen Sie regelmäßig
Kaltwasserfische. Meiden Sie fettreiche, tierische Produkte wie fette Wurst-,
Fleisch- und Käsesorten.
Achten Sie auch auf das richtige Eiweiß, da bei Diabetikern häufig
begleitende Nierenerkrankungen auftreten. Reduzieren Sie tierisches
Eiweiß und wählen Sie vor allem hochwertiges pflanzliches Eiweiß, wie
es z. B. in Sojaprodukten vorkommt.
Bevorzugen Sie für eine gute Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen reichlich Gemüse, Obst, calciumhaltige Getränke und Vollkornprodukte. Wer mehr pflanzliche Lebensmittel genießt, nimmt automatisch
weniger der unerwünschten Begleitstoffe tierischer Lebensmittel auf. Dazu
zählen z. B. Cholesterin und (schlechte) gesättigte Fettsäuren. Sojadrinks
und Soja-Joghurtalternativen von Alpro enthalten wichtige, rein pflanzliche
ungesättigte Fettsäuren und wertvolles Calcium.
Das Körpergewicht sollte im Normbereich liegen
(Body-Mass-Index2 von 20 bis 25). Bei Übergewicht verbessert bereits jedes Kilogramm weniger
die Stoffwechselsituation.
Wenn Sie statt Kuhmilch den Alpro Sojadrink Original verwenden, nehmen
Sie fast 50 % weniger Zucker zu sich. Kuhmilch enthält 4,8 g Milchzucker
pro 100 ml. Alpro Sojadrink Original enthält 2,5 g Zucker pro 100 ml.
Kochen und braten Sie mit hochwertigen Pflanzenölen wie Raps- und
Olivenöl statt mit tierischen Bratfetten. Bei hohen Temperaturen sind
raffinierte Öle besser geeignet, für die kalte Zubereitung (Salate etc.)
sollten Sie native, unraffinierte Öle bevorzugen.
Ersetzen Sie Fleisch ab und zu durch lecker gewürzten Tofu. Wenn
Sie Fleisch essen, greifen Sie zu mageren Sorten.
Essen Sie häufig Gemüse und Hülsenfrüchte.
Der glykämische Index (GI) zeigt, wie ein Lebensmittel den Blutzuckerspiegel
beeinflusst. Je höher der GI, desto stärker steigt der Blutzuckerspiegel. Der GI
wird jedoch durch die Zubereitung und die Kombination mit anderen Lebensmitteln beeinflusst. Deshalb ist es wichtig, den GI nur in Zusammenhang mit der
gesamten Ernährung zu betrachten.
1
Formel zur Berechnung des Body-Mass-Index: Körpergewicht/Körpergröße in
Meter zum Quadrat (Beispiel: 66 kg / 1,65 x 1,65 m2 = 24,2)
2
Frisches Obst ist gesund und lecker. Obstkonserven enthalten
dagegen meist viel Zucker.
Teilen Sie die Speisen auf Ihrem Teller neu auf:
mindestens 2/3 sollte aus pflanzlichen Lebensmitteln
bestehen, maximal 1/3 aus tierischen.
2-3 Eier pro Woche sind ausreichend.
Tipps für den Alltag
Wer etwas für seine Gesundheit tun möchte,
hat viele leckere Alternativen:
Bei Brot, Nudeln und Reis sind die Vollkorn-Varianten die bessere Wahl,
sowohl für den Blutzucker- als auch für den Cholesterinspiegel.
Kartoffeln schmecken prima auch ohne Fritteuse.
Verwenden Sie Pflanzenmargarine statt Butter.
Probieren Sie den Alpro Sojadrink Original. Sie können ihn wie Kuhmilch
verwenden: kalt oder warm, zum Kochen, Backen, pur oder gemixt.
Genießen Sie Müsli mit der Alpro Soja-Joghurtalternative Natur oder mit
Soja-, Mandel- oder Haselnussdrink statt mit Kuhmilch – dadurch nehmen
Sie weniger Zucker und gleichzeitig mehr ungesättigte Fettsäuren auf.
Verfeinern Sie Suppen und Soßen mit der rein
pflanzlichen Alpro Soja-Kochcrème Cuisine
statt mit Sahne.
Kuchen und Süßspeisen sollten in Maßen genossen werden. Greifen Sie beim
Backen zu Vollkornmehl und Margarine.
Ein Hefe- oder Quark-Öl-Teig
eignet sich besser als ein Mürbe- oder
Rührteig. Süßen Sie mit wenig Zucker.
Trinken Sie täglich 2 Liter Mineralwasser, ungezuckerte Tees oder stark
verdünnte Saftschorlen.
Welche Produkte sind für Diabetiker geeignet
und wie werden sie eingesetzt?
Alpro Sojadrink Original mit Calcium kann wie Milch
verwendet werden, enthält aber weniger Zucker und
Fett als Kuhmilch mit 3,5 % Fett. Er ist als haltbares
Produkt im Bereich der H-Produkte und als frische
Variante im Kühlregal zu finden. Beides gibt es auch
als „Light“-Variante mit 30 % weniger Fett und Kalorien.
Alpro Sojadrink Ganze Bohne Ungesüßt –
ohne Zucker – ist als Basisprodukt bestens zum
Kochen und Backen geeignet.
Alpro Soja-Kochcrème Cuisine ist eine köstliche
Sojacrème zum Kochen und Verfeinern von Soßen,
Suppen oder Aufläufen und enthält, im Gegensatz zu
Sahne, kein tierisches Fett.
Genießen Sie die Alpro SojaJoghurtalternative Natur.
Schmeckt herrlich erfrischend
und enthält 50 % weniger Zucker
als Kuhmilch Naturjoghurt.
Alpro Kokosnuss- und Mandeldrinks
bringen zusätzlich Abwechslung in
den Speiseplan. Auch sie können
wie Milch eingesetzt werden.
Wollen Sie mehr
über unsere Produkte erfahren?
Besuchen Sie uns auf
www.alpro.com
Exkurs: Welche Vorteile
haben Produkte von Alpro?
Kohlenhydrate
Die Menge und Art der aufgenommenen
Kohlenhydrate sind wichtig für die Regulation
des Blutzuckerspiegels. Der Alpro Sojadrink
Ganze Bohne Ungesüßt enthält keinen
zugesetzten Zucker und damit nur 0,2 g
Kohlenhydrate pro 100 ml. Wenn Sie ein
Glas Kuhmilch durch ein Glas Alpro Sojadrink
Original ersetzen, nehmen Sie fast 50 % weniger Zucker zu sich.
Fette
Alle Produkte von Alpro sind rein pflanzlich und frei von tierischen Fetten.
Der Fettanteil der Alpro Sojadrinks ist mit 1,8 % deutlich geringer als der von
Vollmilch. Zudem sind die Fettsäuren in Sojabohnen besonders günstig
zusammengesetzt – die mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Omega-3 und
Omega-6) können sich positiv auf den Blutcholesterinspiegel auswirken.
Auch die Drinks auf Basis von Mandeln oder Haselnüssen enthalten weniger Fett als Kuhmilch.
Eiweiß
Alle Sojaprodukte von Alpro enthalten hochwertiges pflanzliches Eiweiß,
das Muskeln und Knochen stärkt.
Ohne Gentechnik –
ohne Regenwald
Wir arbeiten nur mit handverlesenen Sojafarmern in
Europa und Kanada zusammen, damit wir wissen,
wo jede Bohne herkommt – und zwar niemals aus
dem Regenwald. Unsere Sojabauern gehören mit
zur Alpro Familie. Wir besuchen sie oft und helfen
ihnen, ebenso zu gedeihen wie die Bohnen, die
sie für uns anbauen.
Jeden Tag eine neue Kochidee!
Jeden Tag
ee!
eine neue Kochid .
Leckere Rezepte
mit Alpro
Auch wer nicht alles essen kann, soll Spaß am Kochen und
Lust am Genießen haben. Deshalb haben wir in unserer
Rezeptbroschüre viele leckere Kochideen zusammengestellt
– kostenlos zum Download auf unserer Webseite!
INFOS, REZEPTE, WISSENSWERTES
Mehr über Alpro erfahren Sie online unter
www.alpro.com oder auf facebook.
Sagen Sie
uns Ihre
Meinung
Oder Sie nehmen direkt mit uns Kontakt auf:
[email protected]
Deutschland: Service-Telefon:
0800 - 58 58 567 (gebührenfrei)
Österreich: Service-Telefon:
0800 - 20 21 75 (gebührenfrei)
Schweiz: Service-Telefon:
0800 - 564462 (gebührenfrei
GENIESSEN SIE PFLANZENKRAFT
Stand 8/2015
Immer aktuell informiert sind Sie mit dem Alpro Newsletter - einfach online bestellen unter www.alpro.com
Herunterladen
Explore flashcards