AKTUELL

Werbung
Programm April – Juni 2016
AKTUELL
Titelbild:
w.u.k. – Wängi und Kultur feiert: Im 2016 werden in Wängi seit über 70 Jahren Kleinkunstanlässe organisiert.
Editorial
Liebe Leserin, lieber Leser
Impressum
AKTUELL – 2 / 2016
Herausgeber
ThurKultur
Redaktion
ThurKultur Geschäftsstelle
071 914 45 60
[email protected]
www.thurkultur.ch
nächster
Redaktionsschluss
Freitag, 6. Mai 2016
Gestaltung und Druck
Fairdruck AG
Kettstrasse 40
8370 Sirnach
Telefon 071 969 55 22
www.fairdruck.ch
Kultur wird in der traditionellen Sicht gerne als blosser Kostenfaktor betrachtet. Je länger je mehr reift die Einsicht, dass Kultur mehr ist als nur
das. Weit mehr sogar. Kultur wird zu einem immer wichtigeren Standortfaktor. Was auf den ersten Blick abstrus wirkt, erscheint bei näherer Betrachtung in einem ganz neuen Licht. So stammen im Einzugsgebiet von
ThurKultur im Durchschnitt nur etwa zehn Prozent der Steuereinnahmen
von juristischen Personen, also von Unternehmen. Satte 90 Prozent generieren die natürlichen Personen: die Einwohnerinnen und Einwohner.
Menschen also, die auch kulturelle Bedürfnisse haben.
In vielen Gemeinden in der Region wurde und wird rege gebaut. Die historisch tiefen Zinsen und die hohen Preise für Eigenheime im Grossraum
Zürich haben diesen Trend beflügelt. Die Bevölkerung ist gewachsen – und
mit ihr die Zahl der Steuerzahler. Welches aber sind die Gründe, die einen
guten Steuerzahler zur Wohnsitznahme in dieser Region bewegen? Häufig
genannte Argumente sind tiefe Immobilienpreise, gute Anbindung an den
öffentlichen Verkehr, Schule und Shopping-Möglichkeiten. Und immer öfter wird auch das kulturelle Angebot genannt. Wo man sich niederlässt,
will man nicht nur wohnen und schlafen, sondern leben. Gemeinden mit
einem lebendigen kulturellen Angebot haben deshalb die Nase vorn. Viele
Behörden haben das bereits erkannt.
Am Donnerstag, 27. April, um 18 Uhr findet die Mitgliederversammlung
2016 von ThurKultur statt. Ort der Durchführung ist diesmal das Kino City
in Uzwil. Wir laden Sie schon heute herzlich ein! Bereits vorher trifft man
sich in Wängi: Am 19. März findet das 70-Jahre-Jubiläum von w.u.k. (Wängi
und Kultur) statt. Eines von zahlreichen Beispielen in der Region, wie Kultur lebt und belebt.
Herzlichst, Ihr
Hans Suter, Präsident
3
Samstag, 2. April 2016, 20.00 Uhr
Bühne am Gleis in der Kulturwerkstatt
Samstag, 9. April 2016, 18 Uhr
Kunsthalle Wil, Grabenstrasse 33, Wil
Die Potpourri-Show –
Schulz & Bohne
Susanna Niederer
«Landschaften»/Vernissage
Frau Schulz und Frau Bohne wollen, ja müssen
auf die Bühne mit einer Show, in der sich für jeden etwas findet, was ihm gefällt. Sie können
Blockflöte spielen, Börsenkurse analysieren,
Sketches von Karl Valentin nachspielen, Gesundheitstipps und Beziehungsratschläge erteilen.
Ellipsen bilden die Basis jeglichen künstlerischen Schaffens von Susanna Niederer; ihnen
schenkt sie seit drei Jahrzehnten ihre Aufmerksamkeit und macht sie zur Inspirationsquelle
ihrer Arbeiten.
Neben überraschenden Papierwerken sind in
der Kunsthalle vor allem dreidimensionale Konstellationen und Ellipsen-Installationen zu entdecken.
Sie lassen neue Musik erklingen, kochen, zeichnen, dichten, basteln, kneten, politisieren und
erzählen Witze. Mit Kathrin Bosshard und Andrea Schulthess.
Führung: Mi 27. April, 19.00 Uhr
Künstlergespräch: So 22. Mai, 16.00 Uhr
Eintritt: CHF 25.–, Mitglieder: CHF 20.–
Bar und Abendkasse ab 19.00 Uhr
Reservation: 071 912 22 66
Die Ausstellung dauert vom
10. April–22. Mai 2016
Öffnungszeiten:
Do–So, 14–17 Uhr
Eintritt frei
www.buehne-am-gleis.ch
4
www.kunsthallewil.ch
Samstag, 9. April 2016, 21.15 Uhr
Gare de Lion, Silostrasse 10, 9500 Wil
15. April–7. Mai 2016, 20.00 Uhr
Fürstenlandsaal, Gossau
Laith Al Deen & Band (D) –
Live Acoustic 2016
Musical «Die Schweizermacher»
nach dem Film von Rolf Lyssy
Nachdem sein im Oktober 2014 veröffentlichtes Album «Was wenn alles gut geht» auf Platz
zwei der deutschen Album Charts einstieg, präsentierte Laith Al-Deen seine neuen Songs im
Rahmen seiner Tour und diversen Open Airs im
Jahr 2015 vor über 150 000 Besuchern live. Nach
mehr als 50 Konzerten in Deutschland und den
umliegenden Nachbarländern, beendete Laith
Al-Deen seine Deutschlandtournee am 25. September 2015 im Amphitheater Schloss Philippsruh in Hanau, vor mehr als 2500 Fans.
Im Oktober/November vergangenen Jahres
sang er als Gast auf der in der Schweiz stattfindenden SEAT-Music-Session Tour, die ihn durch
neun Kantone der Schweiz führte. Im Anschluss
daran begann die Studioproduktion am kommenden Album «wieder unterwegs», dessen
Veröffentlichung für den Sommer 2016 geplant
ist. Die Tour zum Album findet dann ab dem
30. September 2016 statt – der Vorverkauf hat
bereits begonnen.
Viel Humor und witzige Situationen, aber auch
eingängliche Musik und originelle Tanznummern finden Sie in der neuesten Produktion des
Theatervereins Fürstenland. Das spritzige Musical «Die Schweizermacher» ist die Bühnenadaption des gleichnamigen, auch heute noch
erfolgreichsten Schweizer Films aus dem Jahre
1978. Kantonspolizist Moritz Fischer bewirbt
sich bei der Fremdenpolizei. Der bärbeissige
Einbürgerungsbeamte Max Bodmer nimmt den
Jüngling unter seine Fittiche. Fischer soll lernen, wie Ausländer auf ihre Schweiztauglichkeit
und ihren Assimilationswillen zu prüfen sind.
www.garedelion.ch
Buch: Paul Steinmann
Musik, Liedertexte: Markus Schönholzer
Regie: Thomas Diethelm
Musikalische Leitung: Philippe Frey
Vorverkauf:
Raiffeisenbank Gossau-Niederwil
Telefon 071 388 40 20
oder www.theaterverein.ch
5
www.theaterverein.ch
Dienstag, 19. April 2016, 19.30 Uhr
Bibliothek Sirnach, Grünaustrasse 16
Montag, 18. April 2016, 20.15 Uhr
ROTFARBkeller, Hauptstrasse 47, Aadorf
Ludwig Hohl –
verlorener Sohn aus Sirnach
Mojo Blues Band – Zusatzkonzert
Nachdem das letzte Konzert der MBB sofort
ausverkauft war, mussten viele Fans zu Hause
bleiben und waren sehr enttäuscht. Ganz spontan sagten die Musiker für ein Zusatzkonzert zu.
Anna Stüssi (Biografin von Ludwig Hohl) und
Elsbeth Tschopp (ehemalige Kantonschullehrerin in Frauenfeld) werden im Dialog die prägenden Jugendjahre von Ludwig Hohl hervorheben,
die er als Pfarrerssohn in Sirnach verbrachte.
Gemeinsam mit den Fans freuen wir uns auf das
riesige Repertoire der MBB, auf das geschickte vielfältige Programm und vor allem an der
persönlichen Spielfreude vom Bandleader Erik
Trauner zusammen mit seinen Musiker: Siggi
Fassl, Charlie Furthner, Herfried Knapp und Didi
Mattersberger.
Es wird interessant sein zu hören, warum der
junge Hohl aus Sirnach nach Paris, Amsterdam
und Genf floh, nie mehr zurückkehrte und nie
mehr Mundart sprach. Anna Stüssi wird hierzu
die wichtigsten Stellen aus ihrem Buch «Ludwig
Hohl – unterwegs zum Werk» erläutern.
Elsbeth Tschopp ist in Münchwilen aufgewachsen und hat sich intensiv mit den Spuren Hohls
im Thurgau beschäftigt. Sie wird Anna Stüssi mit
authentischen Informationen ergänzen – unter
anderem, warum Vater Hohl, auf seinen Sohn
angesprochen, jeweils zur Antwort gab: «Sie
meinen den verlorenen Sohn!»
Informationen:
[email protected]
www.montag-blues.ch
6
www.sirnach.ch
Freitag, 22. April 2016, 20.15 Uhr
Kultur- und Gemeindezentrum, Aadorf
Samstag, 22. April 2016, 20.00 Uhr
Tonhalle, Tonhallestrasse 29, 9500 Wil
Theater Fleisch und Pappe
Schulz und Bohne –
Die Potpourri-Show
Das Boot
a.gon Theaterproduktion, München
Die Bühnenfassung der bekannten Kinofilms
vermittelt den Zuschauern die Geschichte einer
deutschen U-Boot-Mannschaft im 2. Weltkrieg,
den Wechsel zwischen zermürbendem Warten
und höchster Gefahr im Einsatz auf greifbareindringliche Weise.
Frau Schulz und Frau Bohne wollen, ja müssen
auf die Bühne. Der Bodenseeraum, die Ostschweiz und die ganze Restschweiz, so meinen
sie, muss von ihnen unterhalten werden. Dafür
sind sie bereit alles zu geben. Sie beglücken ihr
Publikum mit Musik, Gesang und lustigen Einlagen. Für Abwechslung sorgen herausragende
Showgäste. Da Frau Schulz und Frau Bohne diese aus Kostengründen alle selber spielen, geraten die Nummern aus dem Ruder. Die Potpourri-Show wird zur unberechenbaren Berg- und
Talfahrt ...
Einführung in das Stück um 19.15 Uhr im Kleinen
Saal
Sponsoren:
·· Hüsler Berufskleider, Wil
·· Paul Angele, Sanitär, Bronschhofen
Idee und Spiel:
Kathrin Bosshard und Andrea Schulthess
Ihre mitreissende Spielart, ihre Präsenz und Erzählfreude erzeugen eine Magie, welche gepaart
mit Verwandlungskunst, Komik, Sprachwitz und
Poesie das Publikum vollkommen in ihren Bann
zieht.
www.tonhallewil.ch
7
www.gong.ch
Samstag, 23. April 2016
Bibliotheken der Regio Wil
Samstag, 23. April 2016, 10.30 Uhr
im Park der Villa Sutter, Münchwilen
Welttag des Buches/
BiblioFreak Wettbewerb
Ausstellung Markus Graf
Skulpturen im Park/Vernissage
BiblioFreak: Eine nationale Imagekampagne für
Bibliotheken
Markus Graf ist Eisenplastiker, der sich stets von
Neuem auf die Suche nach der Einfachheit im
Zusammenwirken zwischen Material und Form
begibt. Aus der flachen, meist rechteckigen Metallplatte werden Räume aufgespannt, wenige
Schnitte, gebogene Flächen und geschwungene
Kanten bringen Bewegung und Spannung in die
Plastiken, die in sich stehen und ruhen.
Bibliotheken und ihre breite Angebotspalette
sollen in der Öffentlichkeit besser wahrgenommen werden, um auf diese Weise neue Nutzergruppen zu erschliessen und die Finanzierung
zu sichern. Das sind die Ziele der nationalen
Imagekampagne BiblioFreak.
Die Ausstellung dauert vom
23. April bis 25. Juni 2016
Die Bibliotheken der Regio Wil lancieren dazu
einen Wettbewerb und küren den/die Sieger/in
am Welttag des Buches.
Besuche Deine Bibliothek und lasse dich überraschen. Tolle Preise warten auf Dich!
Details zur Kampagne unter:
www.bibliofreak.ch
www.thurkultur.ch/bibliotheken
8
www.villa-sutter.ch
Sa 23. April bis Mi 4. Mai, 20.15 Uhr
Lokremise, Silostrasse, 9500 Wil
Samstag, 23. April 2016, 20.30 Uhr
Depot Tellplatz, Kirchberg
momoll Jugendtheater Wil
«Zum Glück» – Uraufführung
Michel Gammenthaler
Scharlatan
Die 10. Produktion des momoll Jugendtheaters
Wil wird von den jugendlichen SchauspielerInnen mitentwickelt und widmet sich dem Thema
Glück.
Wenn man erst einmal gelernt hat, Leuten falsche Tatsachen vorzuspiegeln, eröffnen sich
plötzlich unzählige Karriere-Möglichkeiten.
Beispiele aus der Geschichte gibt es genug: Von
den geheimnisvollen Fox-Sisters, den Erfinderinnen des modernen Spiritismus; dem jüdischen Hellseher Hanussen, der den Nazis die
okkulte Kriegsführung beibringen wollte; bis
zum raffinierten S. W. Erdnase, dem Autor der
Falschspieler-Bibel.
Nicht alle sind glücklich. Klimaerwärmung,
Flüchtlingsströme, Arbeitslosigkeit – es gibt
viele Gründe, sich Sorgen zu machen. Im Stück
ruft eine (fiktive) Stiftung junge Menschen auf,
Projekte zu entwickeln, die zur Erhöhung oder
Verbreitung des Glücksgefühls beitragen. Zehn
Jugendliche hätten da schon mal eine Idee – allerdings nicht alle die gleiche ...
Wie stellt man Kontakt her zu Verstorbenen, die
gar nie gelebt haben? Wie schummelt man beim
Pokern, ohne die Karten zu berühren? Und wie
liest man Gedanken ganz ohne übersinnliche
Fähigkeiten?
Eine lockere, humorvolle, anregende und breit
gefächerte Szenenfolge mit interaktiven Elementen lädt das Publikum ein, sich mit Fragen
nach dem eigenen Glück auseinanderzusetzen.
Ein Blick in die Kristallkugel offenbart: Dieses
Programm ist vollkommen paranormal.
Spieldaten und Reservation:
www.momoll-theater.ch
www.momoll-theater.ch
9
www.openohr.ch
Sonntag, 24. April 2016, 16.00 Uhr
Bibliothek, Kloster Fischingen
Donnerstag, 28. April 2016, ab 19.00 Uhr
Gare de Lion, Silostrasse 10, 9500 Wil
Trio Rafale
Reise durch Musik-Dimensionen
Gare.Tango – live: Duo Ranas (ARG)
Das Trio Rafale lädt zu einer Reise durch verschiedenste Dimensionen der Musik ein. Wirklich für die «Kammer» gedacht, ist Haydns
«Zigeunertrio», welches das Konzert eröffnet.
Im letzten Satz ist deutlich hörbar, dass Haydn
die ungarische Tanzmusik in Eisenstadt mitbekommen hat. Er lässt die virtuose Fidel und
den schnarrenden Bordun aufleben. Der ausgelassene Schlusssatz soll für den Hörer eine
Überraschung bleiben, verraten doch die ersten
beiden Sätze in ihrer Zärtlichkeit und Intimität
nichts davon. Für das Werk «Tre quadri» – drei
Gemälde – liess sich der ungarisch-schweizerische Komponist Sándor Veress tatsächlich von
Gemälden inspirieren. Nach einer pastoralen
Landschaft des Malers Claude Lorrain, wo Veress im ersten Satz impressionistische Klänge
mit ungarischer Volksmusik zusammentreffen
lässt, folgt in sakraler Andacht ein «memento
mori», bevor auch dieses Werk ausgelassen im
wilden Dudelsack-Bauerntanz endet. In seinem
Ausmass symphonisch, in den Details jedoch
intimste Kammermusik ist Dvoraks-f-Moll-Trio.
www.klosterfischingen.ch
Gare.Tango – Nicht nur für Tanzbegeisterte!
Um 19 Uhr: Praktika.
Möglichkeit, vergessene oder neue Schritte zu
üben (auch für Noch-nicht-TänzerInnen).
Ab 20 Uhr: Tanzabend mit DJ Patrick und dem
Duo Ranas aus Argentinien.
Barbetrieb und DJ ab 20 Uhr
Konzert ab 21 Uhr
Eintritt frei (Kollekte).
10
www.garedelion.ch
Freitag, 29. April 2016, 20.00 Uhr
Nostalgie-Saal, Rest. Traube, Bazenheid
Freitag, 29. April 2016, 20.00 Uhr
Tonhalle, Tonhallestrasse 29, 9500 Wil
Gestatten… Super 8
Heinz de Specht – PARTY
8 Herren mit der Tanksäule…
Nach zehn Jahren, neun ungeheizten Garderoben, acht aufdringlichen Veranstalterinnen, sieben Texthängern, sechs Standing Ovations, fünf
zahlenden Zuschauern in Bern, vier umjubelten
Tontechnikern, drei wirklich lustigen Pointen,
zwei Pfnüsel und unzähligen Versuchen einen
originellen Pressetext zu schreiben, ist es bei
«Heinz de Specht» Zeit für eine PARTY.
…welche in unbescheidener, schmissiger Art einen bunt gemischten Cocktail an musikalischem
Treibstoff verabreichen.
Der Cocktail besteht (unverstärkt) aus Akkordeon, Kontrabass, 3-faches Gebläse, Schlagzeug
und über allem die Stimmen!
Deshalb feiern die drei Musiker Christian Weiss,
Daniel Schaub und Roman Riklin nach drei Jahren kostspieliger Supervision ihr viertes Liederprogramm mit fünf Songs in sechs Tonarten und
siebenstimmigem Gesang.
www.heinzdespecht.ch
Vorverkauf:
www.kulturkiosk.ch
Kat. 1: CHF 40.–
Kat. 2: CHF 35.–
Kat. 3: CHF 30.–
www.kultur-treff.ch
11
www.tonhallewil.ch
Agenda 1
Datum
8. April 2016
9. April 2016
9. April 2016
13. April 2016
Freitag
Samstag
Samstag
Mittwoch
2. April 2016
Samstag
2. April 2016
1. April 2016
Freitag
Samstag
5. März 2016 bis
24. April 2016
Samstag
April 2016
Sonntag
31. Januar 2016
Samstag bis 9. April 2016
Tag
Veranstalter
Ort
Bilderausstellung
Regionales AlterszenLandschaften, Brücken, Flüsse, Seen, Blumen und trum Tannzapfenland,
Menschen im Regen
Münchwilen
Programm
Informationen/Kontakt/
Vorverkauf/ Reservationen
Öffnungszeiten: täglich 09.00–18.00 Uhr
Der Künstler ist sonntags von 14.00–18.00 Uhr
anwesend oder nach tel. Vereinbarung
[email protected]
Galerie zur alten Bank, Öffnungszeiten:
16.00 Uhr Bianca Frei-Baldegger Farbbrüche in der Harmonie
Malerei, Objekte
Henauerstrasse 20,
Do 18.00–20.00 Uhr, Sa 10.00–12.00 Uhr und
Vernissage: Samstag, 5. März 2016
9244 Niederuzwil
14.00–17.00 Uhr, So 14.00–17.00 Uhr
www.galeriezuraltenbank.ch
Ü40 – die Tanznacht für uns! 40+ ist die fröhliche Gare de Lion,
Eintritt: CHF 20.–
21.00 Uhr Verein
Kulturzentrum Wil
Tanzparty für alle, welche die 40 hinter sich haben Silostrasse 10, 9500 Wil Alter: 40+
und wieder einmal tanzen wollen.
www.garedelion.ch
Treffpunkt für alle
Anmeldung ist nicht erforderlich
16.00 Uhr Wil Tourismus
Hofführung
Die Hofführung beinhaltet ausschliesslich die
Führungen: Hofplatz
Dieses Angebot richtet sich an Einzelpersonen/
Besichtigung des Hof zu Wil und Informationen zur (Eingangsbereich Hof
Paare/Familien (keine Gruppen), Tourist Info,
Geschichte des Wiler Wahrzeichens.
zu Wil)
Bahnhofplatz 6, 9500 Wil/Tel. 071 913 53 00/
E-Mail: [email protected]
www.wiltourismus.ch
Bühne am Gleis,
Eintritt: CHF 25.–, Mitglieder: CHF 20.–
20.00 Uhr Bühne am Gleis Wil
Schulz & Bohne «Die Potpourri-Show»
Sie wollen, ja müssen auf die Bühne. Der Bodense- Churfirstenstrasse 5,
Bar und Abendkasse ab 19.00 Uhr
eraum, die Ostschweiz und die ganze Restschweiz, 9500 Wil
Reservation: 071 912 22 66
so meinen sie, muss von ihnen unterhalten werden.
Dafür sind sie bereit alles zu geben.
www.buehne-am-gleis.ch
19.00 Uhr Musik & Kulturschule Schlusskonzert Wochenmusiklager Wildhaus
Singsaal PS Grünau,
Hinterthurgau
Sirnach
www.mk-schule.ch
Die Ausstellungsdauer vom 10. April
Kunsthalle Wil,
18.00 Uhr Kunsthalle Wil
Susanna Niederer - Landschaften/Vernissage
Führung durch die Ausstellung:
Grabenstrasse 33,
bis 22. Mai 2016,
Mittwoch, 27.4.2016, 19.00 Uhr
9500 Wil
Öffnungszeiten: Donnerstag–Sonntag,
14.00–17.00h
www.kunsthallewil.ch
Laith Al-Deen & Band (D)
Gare de Lion,
Tür und Bar: 20.30 Uhr, Beginn: 21.15 Uhr
21.15 Uhr Verein
Kulturzentrum Wil
Live Acoustic 2016
Silostrasse 10,
Rollstuhlplätze: Normales Ticket
9500 Wil
Altersbeschränkung: 16+ www.garedelion.ch
Stadtsaal,
19.30 Uhr Explora
Naturwunder Erde – Multivisionsshow
Fundiertes Fachwissen, authentische Geschichten Bahnhofplatz,
und persönliche Grenzerfahrungen des Fotografen 9500 Wil
Markus Mauthe vervollständigen die bildgewaltige
Multimedia-Reportage.
www.explora.ch
14.00 Uhr Robert Oberholzer,
Sirnach
Zeit
Agenda April – Juni 2016
Agenda 2
Mittwoch
Sonntag
Sonntag
Samstag
Samstag
Mittwoch
Samstag
Samstag
Freitag
Freitag
Mittwoch
Dienstag
Montag
Samstag
Freitag
Samstag
Tag
Zeit
Veranstalter
Programm
Ort
Informationen/Kontakt/
Vorverkauf/ Reservationen
Fürstenlandsaal Gossau Eintritt: Erhöhte Tribüne: CHF 54.–
15. April 2016
20.00 Uhr Theaterverein
Musical «Die Schweizermacher»
bis 7. Mai 2016
Fürstenland
nach dem Film von Rolf Lyssy
Am Tisch mit 3 Gang Menü CHF 115.–
Regie: Thomas Diethelm
www.theaterverein.ch
GdL BAD TASTE PARTY
Gare de Lion,
Eintritt: CHF 25.–, Alter: 18+
16. April 2016
22.00 Uhr Verein
Kulturzentrum Wil
Silostrasse 10, 9500 Wil www.garedelion.ch
Bar- und Kassenöffnung: 19.30 Uhr
ROTFARBkeller
18. April 2016
20.15 Uhr montag blues Aadorf Mojo Blues Band
Chicago Blues
Hauptstrasse 47,
Eintritt: CHF 25.– (Mitglieder mba CHF 20.–)
8355 Aadorf
www.montag-blues.ch
19. April 2016
19.30 Uhr Bibliothek Sirnach
Ludwig Hohl – verlorener Sohn aus Sirnach
Bibliothek Sirnach,
Eintritt frei, Kollekte, anschliessend Apéro
[email protected]
www.sirnach.ch
Grünaustrasse 16
Stadtsaal,
20. April 2016
20.00 Uhr Domino Event SARL
Gardy Hutter – Die Clown-Komödiantin im
Programm «So ein Käse»
Bahnhofplatz 6, 9500 Wil www.stadtsaal-wil.ch
Vorverkauf: 071 913 89 29
22. April 2016
20.00 Uhr Tonhalle Wil
Das Boot – Schauspiel, mit: Hardy Krüger jr., Oliver Tonhalle Wil,
Tonhallestrasse 29,
Kamolz, Benedikt Zimmermann, Julian Bayer,
Nils Habermacher, Martin Schülke und Michael
9500 Wil
Gaschler, Inszenierung: Johannes Pfeifer
www.tonhallewil.ch
Kleinkunstsaal, Kultur- Nichtmitglieder: CHF 25.–
22. April 2016
20.15 Uhr Kulturveranstalter
Theater Fleisch und Pappe, Schulz und Bohne –
Die Potpourri Show
und Gemeindezentrum, GONG-Mitglieder/AHV: CHF 20.–
Gong Aadorf
Gemeindeplatz 1,
Schüler, Lehrlinge, Studenten
8355 Aadorf
mit Ausweis: CHF 15.–
www.gong.ch
Schulareal Grünau,
23. April 2016
9–12 Uhr Musik & Kulturschule Instrumentenberatungstag
14–17 Uhr Hinterthurgau
Sirnach
www.mk-schule.ch
23. April 2016
20.30 Uhr Kulturverein open Ohr Michel Gammenthaler – Scharlatan
Depot Tellplatz Kirchberg
Kirchberg
www.openohr.ch
23. April 2016
20.15 Uhr momoll
Zum Glück. Uraufführung – Die 10. Produktion des Lokremise,
bis 4. Mai 2016
Jugendtheater Wil
momoll Jugendtheaters Wil wird von jugendlichen Silostrasse,
SchauspielerInnen mitentwickelt und widmet sich 9500 Wil
www.momoll-theater.ch
dem Thema Glück.
Villa Sutter,
Die Ausstellung dauert vom
23. April 2016 bis 10.30 Uhr Verein Villa Sutter und Ausstellung Markus Graf
25. Juni 2016
Alfred Sutter Park
Skulpturen im Park
Murgtalstrasse 2,
23. April bis 25. Juni 2016
Münchwilen
Vernissage: 23. April 2016
9542 Münchwilen
www.villa-sutter.ch
Öffentliche Klosterführung
Start beim Haupteingang, Kostenlos, Dauer rund 1 Stunde.
24. April 2016
14.30 Uhr Kultur Kloster
Fischingen
Kloster Fischingen
www.klosterfischingen.ch
Trio Rafale, Migros-Kulturprozent-Ensemble
Bibliothek, Kloster
Eintrittspreis: CHF 30.–, Kinder und Jugendli24. April 2016
16.00 Uhr Kultur Kloster
Fischingen
Reise durch Musik-Dimensionen
Fischingen
che bis 16 Jahre gratis, Studenten und Lehrlinge: CHF 20.–, [email protected]
reservieren Sie frühzeitig, die Platzzahl ist
beschränkt.
www.klosterfischingen.ch
Stadtsaal,
27. April 2016
20.00 Uhr Domino Event SARL
Rüdiger Hoffmann – Im neuen Programm
«Ich hab’s doch nur gut gemeint…»
Bahnhofplatz 6, 9500 Wil www.stadtsaal-wil.ch
Datum
Agenda 3
29. April 2016
30. April 2016
Freitag
Samstag
23. April 2016 bis 20.15 Uhr
4. Mai 2016
15. April 2016 bis 20.00 Uhr Theaterverein
7. Mai 2016
Fürstenland
10. April 2016 bis 18.00 Uhr Kunsthalle Wil
22. Mai 2016
Mai 2016
Samstag
Mittwoch
Freitag
Samstag
Sonntag
momoll
Jugendtheater Wil
30. April 2016
Samstag
22.00 Uhr
30. April 2016
Zum Glück. Uraufführung, Die 10. Produktion des
momoll Jugendtheaters Wil wird von den jugendlichen SchauspielerInnen mitentwickelt. und widmet
sich dem Thema Glück.
Musical «Die Schweizermacher»
nach dem Film von Rolf Lyssy
Regie: Thomas Diethelm
Susanna Niederer – Landschaften
Künstlergespräch und Finissage:
22.5.2016, 16.00 Uhr
Heinz de Specht – Party
Lara Stoll – Slam Poetry, eine virtuose zeitgenössische Lesung über eine Gesellschaft, die Zeit und
Nerven hat für die abstrusesten Probleme
Gare.Tango – live: Duo Ranas (ARG)
Programm
Kino City Uzwil,
Bahnhofstrasse 85,
9240 Uzwil
Gare de Lion,
Silostrasse 10,
9500 Wil
Ort
www.garedelion.ch
www.heinzdespecht.ch
Eintritt: CHF 25.–
Mitglieder: CHF 20.–
www.kultur-treff.ch
Treffpunkt: Hofplatz (Eingangsbereich Hof zu
Wil), Kosten CHF 29.–, Anmeldung: bis 2 Tage
vor dem Termin bei der Tourist Info (Teilnehmerzahl beschränkt) www.wiltourismus.ch
Eintritt frei – Freiwillige Kollekte
www.brassbandostschweiz.ch
www.concordia-wil.ch
Eintritt: CHF 25.–
Alter: 18+
www.kinocity.ch
facebook.com/KULTURkino
Um 19.00 Uhr: Praktika. Möglichkeit, vergessene oder neue Schritte zu üben
Ab 20.00 Uhr: Tanzabend mit DJ Patrick und
dem Duo Ranas aus Argentinien.
Barbetrieb und DJ ab 20 Uhr, Konzert ab 21 Uhr,
Eintritt frei (Kollekte).
www.garedelion.ch
Vorverkauf: www.kulturkiosk.ch
Informationen/Kontakt/
Vorverkauf/ Reservationen
www.momoll-theater.ch
Fürstenlandsaal Gossau Eintritt: Erhöhte Tribüne: CHF 54.–
Am Tisch mit 3 Gang Menü CHF 115.–
www.theaterverein.ch
Kunsthalle Wil,
Die Ausstellung dauer vom 10. April
Grabenstrasse 33,
bis 22. Mai 2016, Öffnungszeiten: Donnerstag–
9500 Wil
Sonntag, 14–17 Uhr
www.kunsthallewil.ch
Lokremise,
Silostrasse,
9500 Wil
Tonhalle Wil,
Tonhallestrasse 29,
9500 Wil
Super 8 – acht Herren mit der Tanksäule, welche in un- Saal, Rest. Traube,
Kulturtreff Bräägg
bescheidener, schmissiger Art einen bunt gemischten Bräägg, Bazenheid
Bazenheid
Cocktail an musikalischem Treibstoff verabreichen.
Wil Tourismus
Probierli-Tour – Halt an diversen Stationen mit der Dauer: ca. 2 Stunden.
Möglichkeit regionale Spezialitäten zu probieren (Einfindungszeit 10 Min.
(inkl. geschichtliche Hintergründe zum Thema
vor Startzeit)
Essen und Trinken).
Stadtsaal,
Brass Band Ostschweiz «Männer und Blech»
Ein Konzertprojekt für Männerchor und Brass Band 9500 Wil
und Männerchor
Concordia Wil
M.F.A.E. – MY FRIENDS ARE ELECTRIC
Gare de Lion,
Verein
Kulturzentrum Wil
Die älteste Elektroparty im Gare de Lion bzw. in
Silostrasse 10,
9500 Wil
der Remise geht in ihren verdienten Ruhestand.
Dies aber nicht, ohne die vergangenen Jahre noch
einmal richtig zu feiern!
Samstag
20.00 Uhr
13.30 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr Tonhalle Wil
29. April 2016
Freitag
Verein
Kulturzentrum Wil
ab
19.00 Uhr
Kultur im Kino Uzwil
Baer Christoph
Veranstalter
Donnerstag 28. April 2016
Zeit
19.00 Uhr
Datum
Donnerstag 28. April 2016
Tag
Agenda 4
22. Mai 2016
Sonntag
ab
19.00 Uhr
20. Mai 2016
Freitag
Donnerstag 26. Mai 2016
14. Mai 2016 bis
25. Juni 20016
Samstag
19.00 Uhr
7. Mai 2016 bis
29. Mai 2016
Samstag
Neckless – Konzert
Gare.Tango
Nicht nur für Tanzbegeisterte!
Kultur im Kino Uzwil
Baer Christoph
Verein
Kulturzentrum Wil
Kino City Uzwil,
Bahnhofstrasse 85,
9240 Uzwil
Gare de Lion,
Silostrasse 10,
9500 Wil
Villa Sutter,
Murgtalstrasse 2,
9542 Münchwilen
Villa Sutter,
Murgtalstrasse 2,
9542 Münchwilen
Bibliothek, Kloster
Fischingen
14 Beizen in der
Altstadt Wil
Galerie zur alten Bank,
Henauerstrasse 20,
9244 Niederuzwil
Kirche St. Nikolaus
Die Orgel auf dem Jahrmarkt, Kurzkonzerte (ca. 15
Minuten) jeweils zur vollen Stunde. Markus Leimgruber, Stephan Giger, Marie-Louise Eberhard
Verein rockamweier
rockamfreitag – Beizenfestival
ab
19.00 Uhr
42 Konzerte von 14 Bands in 14 Beizen
16.00 Uhr Galerie zur alten Bank, Die in Näfels lebende Regula Basciani zeigt eine
Niederuzwil
Serie mit Kuhglocken.
Ueli Stucki aus Niederuzwil hat sich, mal naturalistisch, mal expressiv, mit der Landschaft vor seiner
Haustür beschäftigt, Vernissage: Sa, 7. Mai 2016
10.30 Uhr Verein Villa Sutter und Bilderausstellung Maya Bärlocher
Alfred Sutter Park
Vernissage:
Münchwilen
Samstag, 14. Mai 2016,10.30 Uhr
19.30 Uhr Verein Villa Sutter und Vortrag Ueli Gubler – Die Geschichten rund
um den Kanton Thurgau
Alfred Sutter Park
Münchwilen
Campus-Kammerchor Kreuzlingen
16.00 Uhr Kultur Kloster
Fischingen
Renaissance bis Gegenwart
Donnerstag 26. Mai 2016
6. Mai 2016
Freitag
Dienstag
Sonntag
Ort
Villa Sutter,
Murgtalstrasse 2,
9542 Münchwilen
Stadtsaal,
9500 Wil
Programm
Ausstellung Markus Graf
Skulpturen im Park
Vernissage: 23. April 2016
«Männer und Blech»
Ein Konzertprojekt für Männerchor und Brass Band
23. April 2016 bis 10.30 Uhr Verein Villa Sutter und
25. Juni 2016
Alfred Sutter Park
Münchwilen
1. Mai 2016
17.00 Uhr Brass Band Ostschweiz
und Männerchor
Concordia Wil
Toccata Wil
3. Mai 2016
ab
12.00 Uhr
Veranstalter
Samstag
Zeit
Datum
Tag
www.kinocity.ch
facebook.com/KULTURkino
Um 19.00 Uhr: Praktika. Möglichkeit, vergessene oder neue Schritte zu üben
Ab 20.00 Uhr: Tanzabend mit DJ Patrick
Barbetrieb und DJ ab 20 Uhr, Eintritt frei/
Kollekte.
www.garedelion.ch
www.villa-sutter.ch
Eintrittspreis: CHF 20.– Kinder und Jugendliche
bis 16 Jahre gratis, Studenten und Lehrlinge:
CHF 10.–, [email protected]
reservieren Sie frühzeitig, die Platzzahl ist
beschränkt.
www.klosterfischingen.ch
www.toccatawil.ch
Eintritt frei
www.rockamfreitag.ch
Öffnungszeiten:
Do 18.00–20.00 Uhr
Sa 10.00–12.00 Uhr und 14.00–17.00 Uhr
So 14.00–17.00 Uhr
www.galeriezuraltenbank.ch
Die Ausstellung dauert vom 14. Mai
bis 25. Juni 2016
www.villa-sutter.ch
Informationen/Kontakt/
Vorverkauf/ Reservationen
Die Ausstellung dauert vom 23. April
bis 25. Juni 2016
www.villa-sutter.ch
Eintritt frei - Freiwillige Kollekte
www.brassbandostschweiz.ch
www.concordia-wil.ch
Agenda 5
28. Mai 2016
Samstag
Veranstalter
varwe – Bildung
im Gestalten
17.00 Uhr
varwe – Bildung im
Gestalten
22.00 Uhr Verein
Kulturzentrum Wil
18.00 Uhr Kath. Kirchgemeinde
Bettwiesen
Singing People Tobel
20.15 Uhr Kulturveranstalter
Gong Aadorf
17.00 Uhr
16.00 Uhr Wil Tourismus
Zeit
23. April 2016 bis 10.30 Uhr Verein Villa Sutter und
25. Juni 2016
Alfred Sutter Park
Münchwilen
Samstag 14. Mai 2016 bis 10.30 Uhr Verein Villa Sutter und
25. Juni 20016
Alfred Sutter Park
Münchwilen
Donnerstag 2. Juni 2016
14.00 Uhr Adrian Strazza,
20.30 Uhr St. Gallen
Donnerstag 2. Juni 2016
19.30 Uhr varwe – Bildung im
Gestalten
Juni 2016
Samstag
29. Mai 2016 bis
5. Juni 2016
28. Mai 2016
Samstag
Sonntag
28. Mai 2016
Samstag
28. Mai 2016
28. Mai 2016
Samstag
Samstag
Datum
Tag
Informationsveranstaltung zum Gestalterischen
Vorkurs varwe – die Gelegenheit sich inhaltlich
zu informieren, und kennenzulernen und offene
Fragen zu beantworten.
Ausstellung Markus Graf
Skulpturen im Park
Vernissage: 23. April 2016
Bilderausstellung Maya Bärlocher
Vernissage:
Samstag, 14. Mai 2016,10.30 Uhr
Picaro – Theaterstück für Fahrende und Sesshafte
FEINE MUSIK – Die beliebte Partyreihe für
Freundinnen und Freunde elektronischer Musik
geht in die nächste Runde.
Farben und Formen – Arbeiten aus dem Vorkurs
2015–16
Theagovia Theater, Shakespeare auf Mostfahrt
Villa Sutter,
Murgtalstrasse 2,
9542 Münchwilen
Villa Sutter,
Murgtalstrasse 2,
9542 Münchwilen
Wil, Kirchplatz,
in der Wiler Altstadt
varwe,
Hubstrasse 101,
9500 Wil
Kleinkunstsaal, Kulturund Gemeindezentrum,
Gemeindeplatz 1,
8355 Aadorf
Gare de Lion,
Silostrasse 10,
9500 Wil
varwe,
Hubstrasse 101,
9500 Wil
Ort
www.varwe.ch
Die Ausstellung dauert vom 23. April
bis 25. Juni 2016
www.villa-sutter.ch
Die Ausstellung dauert vom 14. Mai
bis 25. Juni 2016
www.villa-sutter.ch
Adrian Strazza | [email protected],
079 284 04 73
www.picaro.info
www.singingpeople.ch
Nichtmitglieder: CHF 25.GONG-Mitglieder/AHV: CHF 20.–
Schüler, Lehrlinge, Studenten mit Ausweis:
CHF 15.–
www.gong.ch
Eintritt: CHF 20.–
Alter: 18+
www.garedelion.ch
Vernissage: Sa 28.05.2016, 17–19 Uhr
Öffnungszeiten:
Mittwoch und Samstag, 14–17 Uhr, Freitag,
14–20 Uhr, Sonntag 11–17 Uhr www.varwe.ch
Informationen/Kontakt/
Vorverkauf/ Reservationen
Altstadtführung
Anmeldung ist nicht erforderlich
Treffpunkt für alle
Die Altstadtführung umfasst einen Besuch des
Dieses Angebot richtet sich an Einzelpersonen/
Führungen: Hofplatz
Baronenhauses und des Gerichtsgebäudes
(Eingangsbereich Hof zu Paare/Familien (keine Gruppen)
sowie einen Rundgang durch die Altstadt
Wil), Tourist Info, Bahnhofplatz 6, 9500 Wil/
Tel. 071 913 53 00/E-Mail:
[email protected] www.wiltourismus.ch
Grusswort: Christophe Geel,
Vernissage der Ausstellung Farben und Formen - varwe,
Arbeiten aus dem Vorkurs 2015-16 mit spannenden Hubstrasse 101,
Bildender Künstler, Zürich
und überraschenden Einblicken in die aktuelle
9500 Wil
mit musikalischen Überraschungsgästen
Ausbildung im Gestalten
www.varwe.ch
Pfarreifest mit Mitwirkung von Singing People
Pfarrkirche Bettwiesen
Programm
Agenda 6
3. Juni 2016 bis
5. Juni 2016
3. Juni 2016
4. Juni 2016
4. Juni 2016
10. Juni 2016
11. Juni 2016
10. Juni 2016
18. Juni 2016
25. Juni 2016
Freitag
Sonntag
Freitag
Samstag
Samstag
Freitag
Samstag
Freitag
Samstag
Samstag
27. Juni 2016
Montag
Donnerstag 30. Juni 2016
Datum
Tag
Veranstalter
Weierwiese/
Reit­wiese Wil
Saal, Rest.
Traube, Bräägg,
Bazenheid
Ort
18.30 Uhr Divertimento Tanzthe- Offene Probe der Tanztheaterwerkstatt
aterhaus
«Summervogel & Summerziit»
14.00–
Musik & Kulturschule Mostindien Music-Day
22.00 Uhr Hinterthurgau
19.00 Uhr Kultur Kloster
Collegium Musicum St. Gallen
Festliche Sommerserenade
Fischingen
www.tanztheaterhaus.ch
Öffnungszeiten:
Donnerstag–Sonntag, 14.00–17.00 Uhr
www.kunsthallewil.ch
Eintritt frei
www.rockamweier.ch
Nichtmitglieder: CHF 25.–
GONG-Mitglieder/AHV: CHF 20.–
Schüler, Lehrlinge, Studenten mit
Ausweis: CHF 15.–
www.gong.ch
www.kultur-treff.ch
Ticket: CHF 10.–, Familien CHF 30.–
Reservation: 052 365 17 97
www.hof-spektakel-wil.ch
Eintritt: CHF 25.–
Mitglieder: CHF 20.–
Informationen/Kontakt/
Vorverkauf/ Reservationen
www.mk-schule.ch
Innenhof, bei schlechtem Eintrittspreis: CHF 40.–, Kinder und JugendliWetter in der Kirche,
che bis 16 Jahre gratis, Studenten und LehrlinKloster Fischingen
ge: CHF 30.–, [email protected]
reservieren Sie frühzeitig, die Platzzahl ist
beschränkt.
www.klosterfischingen.ch
Divertimento
Freier Eintritt
Tanztheaterhaus,
Info: 052 365 17 97
Schulstrasse 10,
8355 Aadorf
www.tanztheaterhaus.ch
Kleinkunstsaal, Kulturund Gemeindezentrum,
Gemeindeplatz 1,
8355 Aadorf
Komturei, Tobel
Kunsthalle Wil,
Grabenstrasse 33,
9500 Wil
Weierwiese Wil
Walo Liniger – «Blues & Geschichten»
Er bringt auf seine bekannte, faszinierende Art
Blues und Geschichten, solo mit Mundharmonika,
Gitarre und Gesang, aber nicht weniger intensiv als
eine Band auf die Bühne.
Tanztheater-Performance
Turnhalle Stiftung
«In und aus der Reihe tanzen»
Friedheim, Weinfelden
Mittelalterliches Hofspektakel
Programm
Divertimento
Tanztheaterhaus
Stiftung Friedheim
Weinfelden
Bildungsclub Thurgau
18.00 Uhr Kunsthalle Wil
Gertrud Genhart «Zweihochdrei»/Vernissage
Künstlergespräch: 22. Juni 2016, 19.00 Uhr
Die Ausstellung dauert bis 17. Juli 2016
17.00 Uhr Verein rockamweier
rock am weier – gratis openair
13.00 Uhr
20.15 Uhr Kulturveranstalter
Cornelia Montani, Lili Pastis Passpartout
Gong Aadorf
19.00 Uhr
18.00 Uhr Verein Hof-Spektakel
Wil
20.00 Uhr Kulturtreff Bräägg
Bazenheid
Zeit
:HVW6LGH6WRU\
$PHULFD
à ƒ
        
M
ƒ
Tempo di Huapango D
0lQQHUFKRU%UDVV%DQG
7
Sa, 30. April und So, 1. Mai 2016
Stadtsaal, Wil SG
www.concordia-wil.ch
Mi 21.10.15
Mi 28.10.15
Mi 04.11.15
Mi 11.11.15
Ein Konzertprojekt des Männerchors
Concordia
Mi 18.11.15
Wil und der Brass Band Ostschweiz.
Mi 25.11.15
Mi 02.12.15
09.12.15
65 Männerstimmen und 25 BläserMi
interpretieren
Sa
12.12.15
gemeinsam die bekannte West Side Story von
Leonard Bernstein, eines der erfolgreichsten
So 13.12.15
Musicals, sowie Oklahoma von Richard
Rodgers
und weitere amerikanische Musical-Melodien.
Ein musikalischer Leckerbissen für Ohr und
Auge.
Mi 06.01.16
Samstag, 30. April 2016, 20.00 UhrSo 10.01.16
Sonntag, 1. Mai 2016, 17.00 Uhr
Mi 13.01.16
Eintritt frei – freiwillige Kollekte Mi 20.01.16
Mi
Mi
Mi
Mi
Mi
27.01.16
03.02.16
10.02.16
17.02.16
24.02.16
Voranzeige:
•
•
www.brassbandostschweiz.ch
2-201
Wenn nichts anderes vermerkt ist, finden die Proben in der
des Kirchplatzschulhauses statt.
Der Barde 3 und der Mini-Barde soll zu allen Proben und Anl
mitgenommen werden.
Dienstag, 3. Mai 2016, ab 12.00 Uhr
Kirche St. Nikolaus, Wil
WEIHNACHTSKONZERTE
«Männer und Blech» – Ein KonzertMi 14.10.15
projekt für Männerchor und
Brass
www.concordia-wil.ch
PROBENPLAN
•
An den Oktober- und Novemberproben können von
Kurt Pius Koller um19.30 Uhr Stimmproben angesagt werden
Die Orgel auf dem Jahrmarkt
Gesamtchorprobe
20.00 Uhr
Gesamtchorprobe
20.00 Uhr
Gesamtchorprobe
20.00 Uhr
Gesamtchorprobe
20.00
Kurzkonzerte (ca. 15 Minuten) jeweils
zur Uhr
vollen
Gesamtchorprobe
20.00 Uhr
Stunde.
Gesamtchorprobe
20.00 Uhr
Gesamtchorprobe
20.00 Uhr
Gesamtchorprobe
20.00 Uhr
Markus
Stellprobe
mit Leimgruber
Organistin
20.00 Uhr
Stephan
Hauptprobe mitGiger
Instrumentalisten 10 bis ca.13 Uhr
Vorprobe
18.15 Uhr
Marie-Louise Eberhard
Weihnachtskonzert
19.30 Uhr
Vorprobe
13.45 Uhr
1. Weihnachtskonzert
15.00 Uhr
2. Weihnachtskonzert
17.15 Uhr
St. Nikol
St. Nikola
St. Nikola
St. Nikola
St. Nikola
St. Nikola
St. Nikola
Weihnachtsferien
STÄNDCHEN ART OF
Gesmtchorprobe
Vorprobe
Ständchen Art Of
KONZERTE
Gesamtchorprobe
Gesamtchorprobe
Skiferien
Gümpelimittwoch (keine Probe)
Gesamtchorprobe
Gesamtchorprobe
HV
20.00 Uhr
nach Ansage Aula
nach Ansage Hof zu W
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
19.00 Uhr Hof zu W
30.4.+1.5.2016 Konzert mit Brassband
Proben für Verdiana: 13.+15.-18. August 2016 (nach Ansage
Konzerte: 19.,20.,21.,25.,26.,27. August 2016
Entschuldigungen bitte an den Probenstatistiker, Urban Büsser, Tel. 079 454 97 7
Dispensationsgesuche sind an den Präsidenten Michel Lüber, Tel. 071 910 24 93
richten.
Sängertreffpunkt im Schwanen: Jeden ersten Donnerstag im Monat von 15.00-1
12
www.toccatawil.ch
Samstag, 7. Mai 2016, 16.00 Uhr
Galerie, Henauerstr. 20, Niederuzwil
Freitag, 6. Mai 2016, ab 19.00 Uhr
14 Beizen in der Altstadt von Wil
Regula Basciani und Ueli Stucki:
Heimat/Vernissage
rockamfreitag – Beizenfestival
Heute wird mit dem Wort Heimat oft etwas Verwelktes und Verstaubtes verbunden. Anders bei
Regula Basciani und Ueli Stucki. Unsere unmittelbare Umgebung, Gemeinschaft und Tradition,
Schutz und tiefes Vertrauen machen sie mit ihren
Werken gegenwärtig. Sie fordern auf zur Auseinandersetzung, zum Innehalten, zum Besinnen
und Hinschauen. Heimat ist kein Ort, Heimat ist
ein Gefühl und ist an keine Grenzen gebunden.
42 Konzerte – 14 Bands – 14 Beizen
Das Beizenfestival rockamfreitag wurde im Jahr
2005 ins Leben gerufen und erfreut sich seither
grosser Beliebtheit.
Bei freiem Eintritt können die Besucherinnen
und Besucher in der Wiler Altstadt von Lokal zu
Lokal schlendern und dabei vielfältige Musikkultur geniessen.
Die in Näfels lebende Regula Basciani zeigt eine
Serie mit Kuhglocken. In allen Regionen der
Schweiz hat sie ihre Stillleben gesammelt und
führt uns zu den unterschiedlichen Klängen
von Heimat. Neben Acrylbildern zeigt sie Holzschnitte und Collagen.
Ueli Stucki aus Niederuzwil hat sich, mal naturalistisch, mal expressiv, mit der Landschaft vor
seiner Haustür beschäftigt: Säntis und Churfirsten waren seine Vorlagen. Aber auch in seinen
abstrakten Acrylbildern spielt Erinnerung eine
grosse Rolle.
Die Ausstellung dauert vom 7. Mai bis zum
29. Mai 2016
www.rockamfreitag.ch
13
www.galeriezuraltenbank.ch
Samstag, 14. Mai 2016, 10.30 Uhr
Villa Sutter, Murgtalstrasse 2, Münchwilen
20. Mai 2016/2.9.2016, um 19.30 Uhr
Villa Sutter, Murgstrasse 2, Münchwilen
Bilderausstellung
Maya Bärlocher – Vernissage
Vortrag Ueli Gubler – Die Geschichten
rund um den Kanton Thurgau
Maya Bärlocher meint: «Farben sind für mich
riesige Spielfelder mit grenzenlosen Möglichkeiten, ich kommuniziere mit den Farben und
umgekehrt.» Inspiration und den Mut zu Farbigkeit holt sie sich vor allem in der Natur, wo alle
Farbkompositionen möglich sind und miteinander harmonieren. Maya Bärlocher will schöne
Momente und Gefühle einfangen. Ihre Bilder in
Acryl sollen anregen, das eigene Bild im Bild zu
entdecken.
Vom Pagus Durgaugensis des Jahres 744 bis um
Kanton Thurgau des Jahres 1803.
Dem Thurgau gelang es nie, eine eigene Geschichte zu schreiben. Sein Schicksal hing stets
vom Treiben des umliegenden Adels und den
Klöstern ab. Diese lagen sich immer wieder in
den Haaren und fochten ihre Streitigkeiten im
Thurgau aus. Kaum zu glauben, dass wegen
einer Auseinandersetzung zwischen dem Abt
von St. Gallen und seinen Appenzellern 1407
über 60 Burgen im Thurgau verwüstet wurden.
Diese und weitere Anekdoten werden an diesem
Abend beschrieben.
Die Ausstellung dauert vom
14. Mai 2016 bis 25. Juni 2016
www.villa-sutter.ch
14
www.villa-sutter.ch
Sonntag, 22. Mai 2016, 16.00 Uhr
Bibliothek, Kloster Fischingen
Samstag, 28. Mai 2016, 17.00 Uhr
varwe – Bildung im Gestalten
Campus-Kammerchor Kreuzlingen
Renaissance bis Gegenwart
Vernissage Farben und Formen –
Arbeiten aus dem Vorkurs 2015–16
Im Campus-Kammerchor singen 30 Studierende der Pädagogischen Maturitätsschule und
der Pädagogischen Hochschule Thurgau. Das
Repertoire des Chores ist vielfältig und umfasst
geistliche und weltliche Chormusik verschiedenster Stilrichtungen von der Renaissance
bis in die Gegenwart. Viele der Sängerinnen
und Sänger erhalten zusätzlich zur chorischen
Stimmbildung Sologesangsunterricht und haben das Schwerpunktfach Musik gewählt. Neben der Mitgestaltung von Campus-Veranstaltungen und Auftritten bei externen Anlässen ist
die Begegnung mit anderen Chören ein wichtiges Element im Chorleben. Der Chor nimmt regelmässig an internationalen Chorfestivals teil,
im 2016 am Deutschen Chorfest in Stuttgart.
Manuela Eichenlaub studierte Schulmusik I und
II an der Musikhochschule und Germanistik an
der Universität Karlsruhe. Ihr Studium im «Specialized Master»- Studiengang Dirigieren mit
Schwerpunkt Chorleitung an der Zürcher Hochschule der Künste bei Prof. Markus Utz und Prof.
Beat Schäfer schloss sie 2015 mit Auszeichnung
ab.
Eröffnung der Ausstellung «Farben und Formen» der StudentInnen des gestalterischen
Vorkurses am varwe. Gezeigt wird das umfassende gestalterische Spektrum von Bilder, Objekte und Installationen des laufenden Studienjahres 2015–16.
www.klosterfischingen.ch
Die Begrüssung wird Christophe Geel, Bildender Künstler und Dozent für Gestaltung und
Farbe, sprechen. Musikalische Überraschungsgäste begleiten die Vernissage.
Spannende und überraschende Einblicke in die
aktuelle gestalterische Ausbildung erwarten
Sie…
Die Ausstellung dauert vom
29. Mai bis 5. Juni 2016
Öffnungszeiten:
Mi + Sa 14–17 Uhr, Fr 14–20 Uhr, So 11–17 Uhr
15
www.varwe.ch
Samstag, 28. Mai 2016, 18.00 Uhr
Pfarrkirche Bettwiesen
Samstag, 28. Mai 2016, 20.15 Uhr
Kultur- und Gemeindezentrum, Aadorf
Pfarreifest mit Mitwirkung
von Singing People
theagovia theater
Shakespeare auf Mostfahrt
Wir sind eine aktive, aufgestellte Gruppe von
rund 40 Sängerinnen und Sänger aus dem Raum
Mittelthurgau.
«Singen ist unser Hobby, als Ausgleich zum Alltag. Gerne möchten wir unsere Freude daran
weitergeben.»
Eine muntere Theatergruppe tourt durch den
Thurgau!
Voll theatralen Tatendrangs lässt ein Theatergrüppchen seine Figuren zum Leben erwachen
und entfaltet Motive aus verschiedenen Shakespearetexten. Die Geschichten von Liebe, Macht,
Rache und Stolz ziehen dabei weitere Kreise als
das Ensemble ahnt…!
Unser umfangreiches Repertoire reicht von traditionellen und modernen Gospels über afrikanische Rhythmen bis hin zu jazzigen und poppigen Liedern.
Mit viel Begeisterung und Freude singen wir an
Gottesdiensten, Hochzeiten, Firmenanlässen,
Apéros…
«Shakespeare auf Mostfahrt» gastiert an verschiedenen Orten im Thurgau. Dies unter der
Flagge des Dreierprojekts «TG.Shakespeare»
vom Theater Jetzt, Kultur im Eisenwerk und
Theagovia Theater.
Alle zwei Jahre finden unsere traditionellen
Konzerte statt, welche in der Kirche Tobel und
Bettwiesen aufgeführt werden.
www.singingpeople.ch
Spiel: Laienspielerinnen und -spieler
der theagovia
Regie: Michaela Bauer
Eine «offene» Bühne wird angeboten: externe
Kurznummern werden gerne mit eingebaut.
Künstlerinnen und Künstler melden sich unter
[email protected] Nur Mut!
16
www.gong.ch
Freitag, 3. Juni 2016, 20.00 Uhr
Nostalgie-Saal, Rest. Traube, Bazenheid
Fr–So, 3. bis 5. Juni 2016, ab 18.00h
Weierwiese/Reitwiese Wil
Wale Liniger –
«Blues & Geschichten»
Mittelalterliches Hofspektakel
Im nachgestellten Dorf erwacht das mittelalterliche Lagerleben in Zelten, Tavernen und der
Dorfplatz mit Gastronomie und Bühne wird zum
bunten und lebhaften Schauplatz des Lebens
wie vor 800 Jahren.
«The Last Century Man»…
…das ist das aktuelle Soloprogramm von Wale
Liniger, der seit 1993 als Bluesprofessor an
der «Universitiy of South Carolina» in Columbia
(USA) unterrichtet.
Rund um den Dorfplatz prägen alte Händlerund Handwerksberufe die Atmosphäre des
historischen Markttreibens. Gleichzeitig zeigen
Gaukler spektakuläre Kunststücke, während
Musiker die typischen Melodien jener Zeit spielen. Aktionsreiche Schaukämpfe und pittoreske
Umzüge mit Hunderten von Gewandeten lassen
den Zuschauer endgültig ins Mittelalter eintauchen.
www.hof-spektakel-wil.ch
Er bringt auf seine bekannte, faszinierende Art
Blues und Geschichten, solo mit Mundharmonika, Gitarre und Gesang, aber nicht weniger intensiv als eine Band.
Voll aus dem Leben gegriffen, echt, ergreifend
und packend!
17
www.kultur-treff.ch
Samstag, 4. Juni 2016, 18.00 Uhr
Kunsthalle Wil, Grabenstrasse 33, Wil
Samstag, 4. Juni 2016, 19.00 Uhr
Turnhalle Stiftung Friedheim, Weinfelden
Gertrud Genhart
«Zweihochdrei»/Vernissage
Tanztheater- Performance
«In und aus der Reihe tanzen»
Zeichnungen auf Papier und Wänden suggerieren Fluchten und Kammern, sprengen die Realität des Bildträgers und des Ausstellungsraums.
Dem Sog der frappanten Bildwirklichkeiten vermögen wir uns nicht zu entziehen.
Die Tanztheater- Performance «In und aus der
Reihe tanzen» ist nix für schwache Nerven. Leidenschaftlich, poetisch und absurd.
Ein Familienstück zwischen Vorgesehenem und
Unerwartetem.
Von heiter bis bewölkt alles ist möglich. Eine besondere Reise in unbekannte Gewässer, mit dem
Wunsch heil nach Hause zu kommen.
Getanzt von Erwachsenen mit oder ohne einer
geistigen, körperlichen oder psychischen Beeinträchtigung.
Die Ausstellung dauert vom
5. Juni–17. Juli 2016
Künstlergespräch:
Mittwoch, 22. Juni 2016, 19 Uhr
Öffnungszeiten:
Do–So 14–17 Uhr
Eintritt frei
Künstlerische Leitung: Carmen Puccio und
Bettina Baldo
Eine Zusammenarbeit mit der Stiftung Friedheim, Weinfelden, dem Bildungsclub Thurgau
und dem Divertimento Tanztheaterhaus Aadorf
www.stiftungfriedheim.ch
www.tab-thurgau.ch
Info und Reservation: 052 365 17 97
[email protected]
Türöffnung 18.30 Uhr
www.kunsthallewil.ch
18
www.tanztheaterhaus.ch
Freitag, 10. Juni 2016, 20.15 Uhr
Kultur- und Gemeindezentrum, Aadorf
Fr 10. Juni und Sa 11. Juni 2016
am Stadtweier in Wil
Cornelia Montani
Lili Pastis Passepartout
rockamweier – gratis openair
Ungewöhnliche Geschichten von ganz gewöhnlichen Menschen. Lieder aus den Schweizer
Alpen, italienische Canzoni, französische Chansons, Klezmer-Melodien und ein Hauch von
Jazz. Ein Leckerbissen – fulminant, kurz und
bündig aufgetischt, währschaft räss oder raffiniert delikat. Auf jeden Fall gut bürgerlich gekocht, aber fremdländisch gewürzt. Herzlich,
verführerisch und bar jeglicher Vernunft.
«Chasch mir gärn ha!» ist das Leitmotiv des aktuellen Bühnenprogramms. Ein herzzerreissendes Puzzle von unmöglichen Liebesgeschichten,
Herzklopfen und weiche Knie, himmelhoch
jauchzend und doch nie betrübt.
Zum 16. Mal findet am Freitag und Samstag,
10./11. Juni 2016, das Openair rockamweier auf
der Wiler Weierwiese statt. Was im Jahre 2001
als Klein-Openair begann, entwickelte sich zu
einem wichtigen kulturellen Ereignis, das über
die Grenzen der Region Wil hinaus Beachtung
findet. Der Austragungsort liegt zentral am Fuss
der malerischen Altstadt, neben dem idyllischen
Gewässer, umgeben von einem alten Baumbestand. Im Jahr 2015 wurde ein Besucherrekord
erreicht: 12 000 Besuchern fanden den Weg zu
den Wiesen vom Wiler Stadtweier.
Im Gegensatz zu anderen Veranstaltern organisiert der Verein rockamweier das Openair nicht
profitorientiert und ca. 140 Helfer leisten wertvolle Arbeit. Der Eintritt ist seit Bestehen des
rockamweiers für alle Besucher frei.
In der Regel treten bis zu zehn Bands auf der
Bühne beim Weier auf. Für einen Auftritt bewerben sich Jahr für Jahr zwischen 300 und 400
Bands aus der ganzen Schweiz und dem Ausland.
Cornelia Montani: Akkordeon, Gesang
Daniel Schneider: Klarinette, Saxofon, Gesang
Christoph Elsaesser: Kontrabass, Gesang
Joe Fenner: Regie
www.gong.ch
19
www.rockamweier.ch
Mo 27. und Do 30. Juni 2015, 18.30 Uhr
Tanztheaterhaus Divertimento Aadorf
Samstag, 25. Juni 2016, 19.00 Uhr
Innenhof oder Klosterkirche Fischingen
Offene Probe der
Tanztheaterwerkstatt,
«Summervogel & Summerziit»
Collegium Musicum St. Gallen
Festliche Sommerserenade
Der Leiter, Mario Schwarz, ist bekannt für seine
abwechslungsreichen Konzertprogramme. Fürs
Publikum im Kloster Fischingen hat er einen
Trompeter der Spitzenklasse eingeladen. Claude Rippas absolvierte seine Ausbildung in Bern
bei Carlo Poggi und in Paris bei Pierre Thibaud.
In der Vergangenheit spielte er unter anderem
als erster Trompeter beim Musikkollegium
Winterthur, dem Sinfonie-Orchester des Bayerischen Rundfunks und den Münchner Philharmonikern. Auf dem Programm im Kloster steht,
nebst der «Wassermusik» von Georg Philipp
Telemann und der «Orchestersuite Nr. 4» von
Johann Sebastian Bach, das «Trompetenkonzert
in Es-Dur» von Joseph Haydn. Musikwissenschaftler und Haydn-Experte Anton Gabmeyer
beschreibt Haydns Trompetenkonzert wie folgt:
«Wäre es nicht vollendete Musik, es würde die
allerbeste Studie für eine neue Erfindung sein,
was sich hinter dem Meisterwerk verbirgt.» In
einer nie da gewesenen Weise beginnt die Trompete zu singen, als wäre sie ein Streichinstrument – und bewahrt zugleich den Schwung eines
«Allegro Satzes».
www.klosterfischingen.ch
Das Divertimento Tanztheaterhaus öffnet seine
Türen damit Interessierte als Zuschauer oder
als Akteur dabei sein können.
·· Einblick in die Arbeit des «Work in Progress»
und der Entstehung neuer Produktionen
·· Ausschnitte bestehender Stücke
·· ein Bewegungs- und Improvisationsteil zum
zuschauen oder mitmachen.
Die Werkstattaufführung ist auch für Kinder und
Jugendliche geeignet.
Info und künstlerische Leitung:
Carmen Puccio: 052 365 17 97
20
www.tanztheaterhaus.ch
Mitgliederversammlung
ThurKultur
Mittwoch, 27. April 2016
18.00 Uhr, Kino City Uzwil
Wir führen Regie in Kreation, Druck
und Logistik – testen Sie uns!
Fairdruck AG
Kettstrasse 40 | Tel. 071 969 55 22 | [email protected]
8370 Sirnach | Fax 071 969 55 20 | www.fairdruck.ch
Filiale Zürich
Riedstrasse 1 | 8953 Dietikon
Herunterladen