Conference Center Bonn: Kristallstruktur für Glasdach

Werbung
AROUND THE GLOBE
Lausanne: Das erste begrünte Hochhaus der Schweiz
> In Lausanne entsteht das erste
begrünte Hochhaus der Schweiz:
Der Mailänder Architekt Stefano Boeri hat den Wettbewerb
für die Bebauung des Lausanner
Vororts Chavannes-près-Renens
mit seinem Projekt «Tour des Cèdres» gewonnen. Das 117 Meter
hohe Gebäude wird mit über 100
Bäumen und Pflanzen bewachsen sein und aussehen wie ein
«vertikaler Wald». Die Terrassen
des Hochauses werden dereinst
mit Zedern, Eichen und Ahornen
bepflanzt sein. Die Bäume und
Sträucher werden in gigantische
Blumentöpfe gepflanzt und mit
einem Selbstbewässerungssystem
mit Regenwasser versorgt. Die
immergrünen Pflanzen sollen wie
ein Filter wirken: Sie bekämpfen
Feinstaub, absorbieren CO2 und
produzieren Sauerstoff. m
Mutprobe für Schwindelfreie im Jasper National Park
> Die Hualapai-Indianer haben bereits am Grand Canyon (ausserhalb
des Nationalparks) einen gebaut –
nun legte sich auch Kanada einen
Skywalk zu. Nun können die Touristen an den eigenen Füssen vorbei
im Jasper National Park in Kanada
in die Tiefe schauen. Das besondere am 500 Meter langen Skywalk
ist: Er besitzt eine Aussichtsplattform mit Glasboden, die 30 Meter
über den Abgrund hinausragt. Den Besuchern
wird damit nicht nur ein
ungewöhnlicher Panoramablick geboten. Sie
können auch in das 280
Meter tiefer gelegene
Sunwapta Valley unter
ihren Füssen schauen –
eine Attraktion für ganz
Mutige. m
Hualien Residences von BIG: Erste Wohnung fertiggestellt
> Noch vor wenigen Jahren schienen
die grossmassstäblichen Entwürfe
des Teams um Bjarke Ingels wie
Utopien aus einer rein virtuellen
Welt. 2018 wird die 120 000 m2 umfassende Wohnanlage im Nordosten
Taiwans vollständig bezogen sein.
Die 110 000 Einwohner von Hualien
können sich glücklich schätzen. Ihre
Stadt im Nordsosten von Taiwan
liegt in einer landschaftlich reizvollen Lage zwischen der Kette des Küstengebirges und den Stränden des
Pazifischen Ozeans. So ist die Idee
nachvollzielbar, mehrgeschossige
Wohnbauten nicht wie Artefakte in
die Ebene aus Reisfeldern zu stellen,
sondern zum Teil dieser Landschaft
werden zu lassen. Im übertragenen Sinn reflektiert der Entwurf die
Geomorphologie der Insel, die von
fünf parallelen, in Nord-Süd-Richtung
verlaufenden Gebirgsketten geprägt
wird. Dem Gesamtkunstwerk liegt
ein gemeinsames Gestaltungsprinzip
zugrunde: die Faltung. Von der LEDStehleuchte aus weissem gebogenen
Stahlrohr über Couchtische aus gefaltetem Stahlblech zu Loungesesseln aus gefalteten Lederauflagen
bis hin zum faltbaren Regal. m
Quelle: detail.de, Text: Frank Kaltenbach, Fotos: BIG
Conference Center Bonn: Kristallstruktur für Glasdach
> Die Dachkonstruktion des World
Conference Center Bonn besteht aus
dreiecksförmigen Flächen mit verschiedenen Seitenlängen, die in ihrer
Gesamtanordnung an eine Kristallstruktur erinnern. 23 unterschiedlich
geneigte Flächen überspannen in
14 m Höhe frei eine Grundfläche von ca. 60 ¼ 35 m. Dreiseitig wird das
Kristalldach von Massivbauteilen umschlossen und auf der Nordwestseite
von einer annähernd vertikalen Fassa-
42
denfläche flankiert. Die primäre Tragstruktur des Daches besteht aus einem
biegesteifen Trägerrost aus geschweissten Kastenträgern. Diese haben eine
Dimension von 400 ¼ 970 mm. Sie verlaufen in Längs-, Quer- und Diagonalrichtung zwischen den Knotenpunkten und wurden entsprechend dem
Kräfteverlauf in Blechdicken von 25
bis 100 mm ausgeführt. Es fand ausschliesslich Stahl S355 Verwendung.
m
metall · Februar 2016
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten