elterninformation - Psychotherapeutenkammer Hessen

Werbung
Bei niedergelassenen Psychotherapeuten wird
analytische Psychotherapie, tiefenpsychologisch
fundierte Psychotherapie oder Verhaltenstherapie
eingesetzt. In Kliniken und Beratungsstellen wird
auch mit den Verfahren Gesprächspsychotherapie und Systemische Familientherapie gearbeitet.
Was kostet die Behandlung?
Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen
die Kosten für eine Psychotherapie bei einem
zugelassenen Kassenpsychotherapeuten.
Eine Überweisung ist nicht erforderlich.
Die Leistungen der privaten Krankenversicherungen sind nicht einheitlich geregelt. Privat
Versicherte sollten sich vor Behandlungsbeginn
bei ihrer Versicherung nach den Bedingungen
erkundigen.
Neben den Psychotherapeuten mit Kassenzulassung gibt es approbierte Psychotherapeuten in
Privatpraxen. Hier ist eine Kostenübernahme ggf.
über die Kostenerstattung möglich. Näheres ist
vor Aufnahme der Behandlung mit der Krankenversicherung zu klären.
Wie finde ich einen
Psychotherapeuten für Kinder und
Jugendliche?
Auf der Homepage der Landespsychotherapeutenkammer Hessen können Sie nach Adressen
von Psychotherapeuten für die Behandlung von
Kindern und Jugendlichen in Ihrer Nähe suchen:
www.lppkjp.de/fur-patienten-und-ratsuchende/
psychotherapeutensuche/
Psychotherapeuten und Fachärzte für Kinder- und
Jugendpsychiatrie und -psychotherapie mit Kassenzulassung finden Sie auch auf der Homepage der
Kassenärztlichen Vereinigung und auf Listen der
Krankenkassen.
www.arztsuchehessen.de
Tipps für die Suche
Es empfiehlt sich, während der angegebenen
Praxis-Sprechzeiten anzurufen, um einen Erst­
gesprächstermin zu vereinbaren. Gegebenenfalls
sollten Sie sich auf eine Warteliste setzen lassen
und nach einer verabredeten Zeit erneut nachfragen.
Bei der Auswahl eines Psychotherapeuten ist wichtig, dass die „Chemie“ zwischen dem Kind/Jugendlichen und dem Behandler stimmt.
Flexibilität der Eltern und Kinder bei der Terminfindung erleichtert das Finden eines Behandlungsplatzes. Bei Dringlichkeit und nach Absprache mit
der Schule sind Unterrichtsfreistellungen möglich.
Lassen Sie sich bei der nicht immer einfachen Suche
nicht entmutigen!
Psychotherapie
für Kinder und
Jugendliche –
Informationen für Eltern
Ausführliche Informationen im BPtKElternratgeber „Psychotherapie für
Kinder und Jugendliche – Informationen
für Eltern“:
www.lppkjp.de/fur-patienten-und-ratsuchende/
broschuere-wege-die-psychotherapie/
Psychotherapeutenkammer Hessen
Frankfurter Straße 8
65189 Wiesbaden
Tel. 0611-53168-0
ELTERNINFORMATION
zur Psychotherapie
von Kindern und Jugendlichen
© Fotolia -Matthew Cole
Welche Verfahren werden
eingesetzt?
Wann benötigt Ihr Kind
psychotherapeutische Hilfe?
beigetragen haben, werden einbezogen, um
nach Lösungen zu suchen.
J Bei jüngeren Kindern werden in der Regel die
Eltern, manchmal auch Ärzte, Therapeuten,
Erzieher, Lehrer oder Familienhelfer einbezogen.
Gut zu wissen!
Jugendliche dürfen ab 15 Jahren ohne Wissen ihrer
Eltern Psychotherapie in Anspruch nehmen.
Psychotherapeuten sind an die Schweigepflicht
gebunden.
In keiner Lebensphase verändert sich der Mensch
so sehr wie in Kindheit und Jugend. Für Eltern ist
es während dieser Zeit nicht immer einfach, bei
Kindern und Jugendlichen entwicklungsbedingte
Krisen und individuelle Eigenheiten von psychischen Störungen oder psychischen Erkrankungen
zu unterscheiden.
Es ist dann sinnvoll professionelle Hilfe aufzusuchen, wenn Sie Ängste, Bedrückung, aggressives
Verhalten oder Rückzugstendenzen bei Ihrem Kind
beobachten oder wenn Konflikte dauerhaft anhalten oder körperliche Beschwerden zunehmen.
Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten
nehmen sich Zeit für die Sorgen und Nöte von
Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern und hören
ihnen zu.
Durch Fragen zur Entwicklung und zum Verhalten,
durch Beobachtungen des Kindes – manchmal auch
mithilfe von Tests – werden erste diagnostische
Schritte durchgeführt.
Gemeinsam mit den Kindern bzw. Jugendlichen
und den Eltern wird besprochen, ob eine Psycho­
therapie notwendig ist und welche Veränderungen
angestrebt werden. Die Behandlungsschritte werden erläutert.
© Fotolia -athomass
© Fotolia - solotry
© Fotolia - klickerminth
Was passiert in den ersten
Gesprächen?
Was geschieht in einer
psychotherapeutischen Behandlung?
Die Behandlung wird dem Entwicklungsstand des
Kindes bzw. Jugendlichen und den Lebensumständen angepasst. Fähigkeiten und Ressourcen von
Kindern, Jugendlichen und Eltern werden genutzt.
Die psychotherapeutische Behandlung von Kindern
und Jugendlichen umfasst ein breites Spektrum
unterschiedlicher Konzepte für die vielfältigen psychischen Störungen im Kindes- und Jugendalter:
J Neben der Sprache werden auch andere altersgemäße Ausdrucksmöglichkeiten des Kindes
berücksichtigt; bei jüngeren Kindern insbesondere die Fähigkeit zum Spielen.
J Häufig finden zudem kreative Methoden wie
Malen, Kneten oder Rollenspiele, z.B. mit Stofftieren, Anwendung.
J Bei Jugendlichen steht das Gespräch im Vordergrund.
J Äußere Umstände, Verhaltensweisen oder innere Konflikte, die zur Entwicklung der Störung
Welche Berufe sind auf die
Behandlung von Kindern und
Jugendlichen mit psychischen
Erkrankungen spezialisiert?
Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten,
Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und
-psychotherapie und Psychologische Psychotherapeuten mit Zusatzqualifikation zur Behandlung von
Kindern und Jugendlichen. Alle Genannten sind
Angehörige akademischer Heilberufe mit Approbation und verfügen über eine mehrjährige Aus- bzw.
Weiterbildung nach dem Studium.
Die Behandlung von Kindern und Jugendlichen
findet ambulant in Praxen statt sowie in Kliniken
und speziellen Ambulanzen. Auch Beratungsstellen
können eine gute erste Anlaufstelle sein.
Herunterladen
Random flashcards
lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten