«Le Comte Ory»

Werbung
Theater Orchester Biel Solothurn
Schmiedengasse 1
Postfach 3216
2500 Biel 3
T 032 328 89 69
[email protected]
www.tobs.ch
Medienmitteilung
9. September 2015
Wir laden Sie ein zur Premiere von
«Le Comte Ory»
Oper in zwei Akten von Gioachino Rossini
Libretto von Eugène Scribe und Charles-Gaspard Delestre-Poirson nach ihrem Vaudeville
nach der Romance «Le Comte Orry et les nonnes de Farmoutier» von Pierre-Antoine de La
Place
Premiere Biel:
Premiere Solothurn:
Freitag 25. September 2015, 19:30, Stadttheater
Mittwoch 14. Oktober 2015, 19:30, Stadttheater
Ein falscher Eremit, falsche Nonnen – ein echter Opernspass: Theater Orchester Biel
Solothurn eröffnet die Opernsaison 2015/2016 mit Gioachino Rossinis elegantkomischen Meisterwerk «Le Comte Ory». Regie führt Pierre-Emmanuel Rousseau, am
Dirigentenpult steht Marco Zambelli.
Comte Ory, Schlossherr von zweifelhaftem Ruf, hat nur ein Ziel: Die Eroberung der melancholischen Comtesse Adèle de Formoutiers. Als Eremit verkleidet will sich Ory Zugang zu ihr
verschaffen, wobei er sich auch von seinem Nebenbuhler Isolier, der wahre Gefühle für
Adèle hegt, nicht aufhalten lässt. Erst dem Erzieher des lüsternen Ory gelingt es, dessen
unmoralisches Vorhaben in letzter Sekunde aufzudecken. Für den findigen Liebhaber ist dies
jedoch kein Grund aufzugeben: Sein nächster Plan besteht darin, sich und sein ganzes Gefolge als Nonnen verkleidet in die Gemächer der Comtesse einzuschleusen. Verwechslungen, die Intrigen Isoliers, Alkohol in rauen Mengen sowie die unerwartete Rückkehr von
Adèles Beschützer bringen aber auch dieses Vorhaben zum Scheitern und so bleibt für
Comte Ory schliesslich nur noch die Flucht durch den Notausgang.
In seiner zweitletzten Oper entfaltet Gioachino Rossini noch einmal die ganze Bandbreite
seines musikalisch-komödiantischen Ausnahmegenies. Basierend auf einem Libretto von
Eugène Scribe und Charles-Gaspard Delestre-Poirson gelingt dem Komponisten eine einzigartige Mischung aus italienischem Belcanto und französisch-frivolem Charme. Einen Teil
der Musik entnahm Rossini aus der drei Jahre zuvor geschriebenen Gelegenheitsoper «Il
Viaggio a Reims», was der Brillanz seiner Komposition keinen Abbruch tut: Auf urkomische
Ensembleszenen folgen bezaubernde Arien – ein Opernvergnügen, das keine Wünsche offenlässt. Seit der umjubelten Uraufführung 1828 an der Pariser Oper ist «Le Comte Ory» bis
heute auf den Spielplänen der grossen Bühnen weltweit geblieben und wird nun erstmals
auch in Biel und Solothurn gezeigt.
Für diese Produktion kehrt ein bewährtes Leitungsteam zu TOBS zurück: Am Dirigentenpult
steht der Italiener Marco Zambelli, der bereits «King Arthur» und «Il Turco in Italia» leitete.
Pierre-Emmanuel Rousseau hat in den vergangenen Saisons mit seinen Inszenierungen von
«Viva la mamma» und «Il Turco in Italia» sein untrügliches Gespür für Situationskomik unter
Beweis gestellt. Auf dem Besetzungszettel stehen unter Anderem Enrico Iviglia als Comte
Ory und Michele Govi bzw. Aram Ohanian als dessen Gefährte Raimbaud. Als Adèle stellt
sich Perrine Madoeuf dem TOBS-Publikum vor.
Lunchtime-Opera am Tag der Premiere um 12:30 Uhr im Foyer des Stadttheaters Biel ermöglicht den Austausch mit den Beteiligten und einen exklusiven Einblick in den Entstehungsprozess dieser Opernproduktion.
«Le Comte Ory»
Oper in zwei Akten von Gioachino Rossini
Libretto von Eugène Scribe und Charles-Gaspard Delestre-Poirson nach ihrem Vaudeville nach der
Romance «Le Comte Orry et les nonnes de Farmoutier» von Pierre-Antoine de La Place
Musikalische Leitung
Inszenierung, Bühnenbild und Kostüme
Nachdirigate
Chorleitung
Marco Zambelli
Pierre-Emmanuel Rousseau
Esteban Domínguez Gonzalvo
Valentin Vassilev
Comte Ory
Comtesse Adèle
Isolier
Ragonde
Raimbaud
Raimbaud
Le Gouverneur
Alice
Enrico Iviglia
Perrine Madoeuf
Marion Grange
Susannah Haberfeld
Michele Govi
Aram Ohanian
Eric Martin-Bonnet
Ségolène Bolard*
* Studierende der Hochschule der Künste Bern, Schweizer Opernstudio
Chor Theater Orchester Biel Solothurn
Sinfonie Orchester Biel Solothurn
Dauer: ca. 2 Stunden 30 Minuten (inkl. Pause)
Werkeinführung jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn.
Vorstellungsdaten
Biel, Stadttheater
Fr
25.09.15
Mi
30.09.15
So
11.10.15
Fr
16.10.15
Do
12.11.15
So
15.11.15
Fr
27.11.15
Di
01.12.15
Do
31.12.15
19:30
19:30
19:00
19:30
19:30
17:00
19:30
19:30
19:30
Premiere
Solothurn, Stadttheater
Mi
14.10.15
Do
22.10.15
Sa
31.10.15
Mi
18.11.15
Fr
20.11.15
19:30
19:30
19:00
19:30
19:30
Premiere
Auswärtige Vorstellungen
Sa
24.10.15
19:30
Do
05.11.15
20:00
Sa
05.12.15
19:30
Do
21.01.16
19:30
Sa
23.01.16
19:30
So
24.01.16
17:00
Di
26.01.16
19:30
Silvestervorstellung
Kurtheater Baden
Casino-Theater Burgdorf
Theater La Poste Visp
Theater Winterthur
Theater Winterthur
Theater Winterthur
Theater Winterthur
Weitere Informationen zum Stück und zur Besetzung, sowie honorarfreie Pressebilder (ab dem
Premierentag) stehen auf http://www.tobs.ch/de/tobs/presse/pressebilder/ für Sie bereit.
Für Rückfragen:
Theater Orchester Biel Solothurn
Anna-Barbara Rothen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. direkt: 032 328 89 75 | [email protected]
Herunterladen
Explore flashcards