Programm Deutsche Bibliothek Frühjahr 2016

Werbung
Veranstaltungen
Frühjahr 2016
Deutsche Bibliothek
Literaturzentrum für die
deutschsprachigen Länder
Pohjoinen Makasiinikatu 7, 00130 Helsinki
Tel. (09) 669 363, Fax (09) 654 010
[email protected]
www.deutsche-bibliothek.org
geöffnet:
Mo 10-18 Uhr, Di-Fr 10-16 Uhr
letzter Samstag im Monat 10-15 Uhr
MI 27.1. 18.15 Uhr
Lesekreis des Schweizerklubs
Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen, auf
Schweizerdeutsch über aktuelle Literatur zu diskutieren.
SA 30.1. 11 Uhr
Kindertreff & Elterncafé
Lustige und spannende Geschichten für Kinder von
5-9 Jahren und gemütlicher Kaffeeplausch für die
Eltern.
MO 1.2. 19 Uhr
FR 12.2. 18 Uhr
© Patrizia Legnini
Konzert
Erkki Palola (Violine), Juhani Palola (Violine), Samuli
Peltonen (Cello), Klaus Wiede (Erzähler)
Programm:
Klaus Wiede Sonate für Violine solo
Erkki Palola Oho IV op. 51 (Uraufführung)
Erkki Palola „Im Frühling“ op. 50 (Uraufführung)
Klaus Wiede Blackdictions
Bergfieber – Hüttenwartinnen im Porträt
Szenische Lesung mit Fotoshow mit
Daniela Schwegler
Mit ihrem Buch "Traum-Alp - Alplerinnen im Portrait"
ist der Schweizer Autorin Daniela Schwegler vor zwei
Jahren ein eindrücklicher Bestseller gelungen. Nun
besucht sie uns erneut in Finnland mit einem neuen
Buchprojekt aus der Bergwelt.
Daniela Schwegler liest aus ihrem neuen Buch «Bergfieber. Hüttenwartinnen im Porträt» und zeigt wieder
wundervolle Reportagebilder aus dem Buch, dieses Mal von den Fotografen Vanessa Püntener und
Stephan Bösch.
Jahresversammlung
DI 22.3. 18 Uhr
für Mitglieder des Bibliotheksvereins
Lesekreis des Schweizerklubs
Lesung
MI 23.3. 18.15 Uhr
FR 8.4. 18 Uhr
Der Innsbrucker Bibliothekar und Autor Christian
Kössler serviert schaurig-schreckliche, in die Gegenwart verlegte Sagen sowie schwarzhumorige Texte
aus Nord- und Südtirol...
Christian Kössler wurde 1975 in Innsbruck geboren
und ist seit 2007 mit seinen Leseabenden unterwegs.
Zu Gast war er damit bislang in Österreich, Deutschland, Belgien, den Niederlanden, der Schweiz und
in Südtirol. Kössler hat mehrere Einsätze im Tor des
österreichischen Autoren-Fußballteams vorzuweisen
und ist Mitglied im Vorstand der IG Autorinnen Tirol.
In Zusammenarbeit mit der Österreichischen Botschaft.
Lesung
Andreas F. Kelletat liest aus seinem Roman „Von Ihm
zu ihm“.
„... ein beachtlicher dokumentarischer Roman. Als kulturgeschichtliches Ostpreußenbuch ist er alles andere als eine
nostalgisch raunende Beschwörung der ,kalten Heimat‘. Mit
seiner Dichte und Komplexität ist er weitaus gehaltvoller
als etwa das Vater-Buch „Eine nie vergessene Geschichte“
von Jan Koneffke, dessen flache Fadheit mit Hilfe von ein
paar Versatzstücken ein Irgendwo als Pommern ausgibt.“
(Norbert Mecklenburg, Literaturkritik)
MI 13.4. 18 Uhr
DI 19.4. 18 Uhr
Lesung
Kati Hiekkapelto liest aus ihrem Kriminalroman
”Die Schutzlosen” (Suojattomat).
Anna Fekete, finnische Kommissarin mit ungarisch-jugoslawischen Wurzeln, hat ein großes Problem: Ein alter
Mann wird nachts von einem Auto überfahren, aber der
Mann lag schon auf der Straße, bevor das Auto kam.
Wie kam er dorthin? Wurde er ermordet? Was weiß der
junge Flüchtling Sammy, der bereits einen Abschiebebescheid bekommen hat und sich deshalb eigentlich
vor der Polizei versteckt, den Polizisten aber bei einer
Razzia in die Arme läuft und nun hofft, durch ein Ge­
ständnis in Finnland bleiben zu dürfen, wenn auch im
Gefängnis? Sehr sensibel schildert Kati Hiekkapelto das
Leben der Anna Fekete, die zwar Finnin ist, aber nicht
von allen Kollegen anerkannt wird. ”Die Schutzlosen” ist
hochaktuell, denn die Flüchtlingsproblematik und das
Hoffen und Bangen derjenigen, die sich auf den Weg in
ein sicheres Leben machen, ist in diesem Krimi ein Thema. Nichtsdestotrotz ist ”Die Schutzlosen” aber auch
einfach ein richtig guter Krimi. (Bettina Tange)
In Zusammenarbeit mit dem Fach Germanistik der Universität Helsinki.
MI 11.5. 18.15 Uhr
Lesekreis des Schweizerklubs
Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen,
auf Schweizerdeutsch über aktuelle Literatur zu
diskutieren.
Herunterladen
Explore flashcards