Harald, Peter und der Wolf - Jugendnetz

Werbung
Presseinformation
September 2015
Harald, Peter und der Wolf
Familienkonzert „Peter und der Wolf“ mit
Harald Martenstein in der Philharmonie
Seit der Uraufführung 1936 in Moskau zieht Sergej Prokofjews
„Peter und der Wolf“ Generationen von Zuhörern in den Bann.
Wenn die Flöte singt wie ein Vogel, die Klarinette wie eine Katze
schleicht und die Hörner den Wolf ankündigen, ist das große
Finale nicht mehr weit. Das Kammerorchester Unter den Linden
und das Klingende Museum Berlin präsentieren gemeinsam das
sinfonische Märchen, bei dem Kinder die unterschiedlichen
Instrumente eines Orchesters kennenlernen. Harald Martenstein
als Erzähler leiht dem bunten Märchenkonzert seine Stimme.
Im Anschluss sind alle Besucher eingeladen, im Foyer unter
fachkundiger Anleitung die Musikinstrumente des Klingenden
Museums auszuprobieren.
Termin:
Sonntag, 4. Oktober 2015, 15.30 Uhr
15.30 Uhr
Peter und der Wolf
Ein sinfonisches Märchen von Sergej Prokofjew.
Erzähler: Harald Martenstein
Mit „Intrada Wolfada“ von Andreas Peer Kähler
und ausführlicher Vorstellung der Instrumente.
Dauer: ca. 60 Min, empfohlen ab 5 Jahren
danach
Klingendes Museum in Aktion
Musikinstrumente ausprobieren
unter fachkundiger Anleitung
Ort:
Kammermusiksaal der Philharmonie, Berlin
Karten:
Kinder bis 11 Jahre
Erwachsene
jeweils zzgl. VVK
Vorverkauf:
www.kudl-berlin.de/tickets, Tel. (01805) 700 733,
Philharmonie Berlin und viele Vorverkaufskassen
8€
15 €
Märchenkonzert mit Instrumentenkunde
Das Lehrstück mit dem Untertitel „Eine kleine Instrumentenkunde“ hat Sergej Prokofjew (1891-1953) für das Moskauer
Kindertheater im Jahr 1936 komponiert. In der Aufführung des
Kammerorchesters Unter den Linden entsteht daraus noch viel
mehr als eine ausführliche Vorstellung der Musikinstrumente.
Eröffnet wird das Märchenkonzert mit der „Intrada Wolfada“,
einer unterhaltsamen Ouvertüre von Andreas Peer Kähler. Nach
der Vorstellung von Oboe und Fagott, Hörnern und Posaune,
Schlagzeug und den anderen Instrumenten tritt Harald
Martenstein als Erzähler auf. In den folgenden 30 Minuten wird
das sinfonische Märchen abwechselnd gespielt und erzählt.
Kinder auf der Bühne und eine ganz besondere Zugabe runden
die kunterbunte Mischung ab.
Harald Martenstein: Kolumnist und Autor
Harald Martenstein ist Autor der Kolumne »Martenstein« im
ZEITmagazin, Redakteur beim Berliner Tagesspiegel und
wöchentlich auf Radio Eins zu hören mit Gedanken um
Nebensachen und Alltäglichkeiten. Der Träger des Egon-ErwinKisch-Preises wird gleichermaßen geliebt und gehasst für seine
sehr pointierte Sicht auf die großen und kleinen Dinge des
Lebens. Martenstein wurde 1953 in Mainz geboren und studierte
Geschichte und Romanistik an der Universität in Freiburg. Er
verbrachte einige Monate in einem Kibbuz in Israel und war in
den 70er-Jahren Mitglied der DKP. In den 80ern wurde er
Redakteur bei der Stuttgarter Zeitung, bevor er 1988 zum
Tagesspiegel wechselte. Sein Debütroman „Heimweh“ wurde mit
dem bayrischen Literaturpreis Corine ausgezeichnet, seine
gesammelten Kolumnen sind Bestseller. Martenstein ist Vater
von zwei Kindern und lebt in Berlin und der Uckermark.
Andreas Peer Kähler: Dirigent, Erzähler, Komponist
Andreas Peer Kähler (*1958) studierte Dirigieren und Komposition an der Hochschule der Künste Berlin sowie bei Sergiu
Celibidache und als DAAD-Stipendiat in Schweden bei Jorma
Panula und Eric Ericson. 1980 gründete er die Deutsch-Skandinavische Jugend-Philharmonie, deren Künstlerischer Leiter er bis
heute ist. 1990 folgte die Gründung des Kammerorchesters
Unter den Linden. Neben seiner künstlerischen Arbeit ist Andreas
Peer Kähler auch als Vermittler von Musik tätig: als Konzertmoderator, Erzähler in Kinderprogrammen, Dozent für Musiktheorie und Gehörbildung sowie als Vortragsredner über musikgeschichtliche und -theoretische Themen.
Bildmaterial
Gerne stellen wir Ihnen diese Bilder in Druckqualität zur
Verfügung.
Harald Martenstein
Illustration „Peter und der Wolf“
© Bertelsmann
© Annette Betz Verlag
Verwendung honorarfrei für redaktionelle Berichterstattung zum
Konzert „Peter und der Wolf“ am 04.10.15.
Pressekontakt
PR-Team DAS KLINGENDE MUSEUM BERLIN
c/o ACIES Kommunikation
Bettina Wertheim, Anke Frey
Telefon:
(030) 23 63 67-37
E-Mail:
presse@klingendes-museum-berlin.de
Internet: www.klingendes-museum-berlin.de
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten