Poster: Schmetterlinge

Werbung
Schmetterlinge - Zauber der Natur
Weitere Tagfalter
Großer Schillerfalter
↔ 6,6 cm
↔ 6 cm
Weißer Waldportier *
↔ 7 cm
↔ 5,2 cm
Taubenschwänzchen
↔ 5 cm
Blauäugiger Waldportier * ↔ 6 cm
Großer Feuerfalter *
↔ 4 cm
Kleiner Eisvogel
Großer Fuchs *
Minois dryas
Limenitis camilla
↔ 5 cm
Wiener Nachtpfauenauge *
Saturnia pyri
↔ 16 cm
Lycaena dispar
Nymphalis polychloros
Russischer Bär *
Callimorpha quadripunctaria
Apatura iris
Brintesia circe
Macroglossum stellatarum
Schaffen Sie ein Gartenparadies für Schmetterlinge
Schmetterlinge sind wunderbar anzuschauen, wenn sie von Blüte zu Blüte flattern und Nektar kosten. Sie bestäuben die Pflanzen, sind also faszinierend und nützlich zugleich. Schmetterlinge und Raupen bevorzugen
Gärten mit vielfältigen Strukturen.
Nektarreiche Blüten bieten Schmetterlingen im Garten wertvolle Nahrung
und erleichtern uns die Beobachtung.
Ein Mix aus vielen Stauden und
Sträuchern lässt ein Schmetterlingsparadies mit Verstecken und sicheren
Verpuppungsorten entstehen.
Schmetterlinge bevorzugen Schmetterlingsinseln auf „Gstett´n“ mit süßen
Düften und leuchtenden Blüten.
Auf einer bunten Wiese können 10-50
verschiedene Tagfalter leben, auf
einem Rasen hingegen nur 0-3 Arten.
Verwandeln Sie Teile des Gartens in
eine Wiese!
Die Brennnessel bietet Nahrung für
Raupen von mehr als 50 Schmetterlingsarten, z.B. Tagpfauenauge,
Admiral, C-Falter und Kleiner Fuchs.
Löwenzahn, Gänseblümchen und
andere „Unkräuter“ im Blumenrasen
werten den Garten als Lebensraum
für Schmetterlinge auf.
Wussten Sie, dass ...
. . . "die umweltberatung" Wien seit 2003 ein Monitoring zum Schutz und Erhalt der
Schmetterlinge durchführt? Machen Sie mit!
. . . von den 3800 heimischen Faltern nur 215 zu den Tagfaltern gehören und alle anderen
Nachtfalter sind?
. . . über 51% der Tagfalter auf der Roten Liste der gefährdeten Tiere stehen?
. . . das Wiener Nachtpfauenauge der größte heimische Schmetterling ist? Das erwachsene
Tier lebt 2-3 Wochen. In dieser Zeit frisst es nichts, paart sich, legt Eier und stirbt.
. . . es Wanderfalter gibt, die im Frühling aus Südeuropa und sogar aus Afrika zu uns
einfliegen, z.B. Distelfalter, Postillon, Admiral, Totenkopfschwärmer, Windenschwärmer.
. . . Zitronenfalter, Tagpfauenauge und Kleiner Fuchs als erwachsende Tiere überwintern und
deshalb im Frühling oft die ersten sichtbaren Schmetterlinge sind?
. . . chemische-synthetische Pflanzenschutzmittel schwerwiegende Auswirkungen auf Klein-
tiere und damit auch auf Schmetterlinge haben? Verzichten Sie in Ihrem Garten auf Spritzmittel!
. . . österreichweit auf www.naturbeobachtung.at Tiere und Pflanzen gesucht sind? Dazu gibt es
Steckbriefe, Diskussionsforen, Bildtafeln und Meldeformulare.
Weitere Informationen zu heimischen Schmetterlingen erhalten Sie bei "die umweltberatung"
unter 01/803 32 32 bzw. www.umweltberatung.at/schmetterlinge
Impressum: Herausgeberin: "die umweltberatung" Wien © 5. Auflage 2010 Fotos: Gillmann,
Grabnegger, Pendl, Pennerstorfer, Schatten, Schön, Wolfbeisser Layout: Monika Kupka
Druck: Druckerei Janetschek, gedruckt auf ökologischem Druckpapier aus der Mustermappe von „ÖkoKauf Wien“. "die umweltberatung" Wien ist eine Einrichtung von Die Wiener
Volkshochschulen GmbH und wird von der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22 finanziert.
Heimische Schmetterlinge - bestimmen und zählen
"die umweltberatung" lädt Sie ein an der Zählaktion für Schmetterlinge teilzunehmen. Mitmachen und gewinnen! Mehr dazu auf www.umweltberatung.at/schmetterlinge
Schachbrett ↔ 5,6 cm
Segelfalter * ↔ 7,5 cm
Iphiclides podalirius
OS mit auffallenden schwarzen Streifen
auf hellem Hintergrund
Kleiner Kohl-Weißling ↔ 6 cm
Pieris rapae,
OS mit schwarzem SpitzFleck so­wie 1 od. 2 isolierte schwarze
Fle­cken. US einheitlich gelblich-weiß
Grünader-/Raps-Weißling ↔ 5 cm
Hauhechel-Bläuling
↔ 3,2 cm
Polyommatus icarus, Beide Geschlechter
mit schwarzem Fleck an der Flügelbasis,
OS des
blau, OS des braun
Faulbaum-Bläuling ↔ 3 cm
Celastrina argiolus
US silbrig-hellblau mit fünf schwarzen
Punkten, OS des mit schwarzem Rand
Admiral Wachtelweizen-Scheckenfalter
Mellicta athalia ↔ 3,8 cm
Pieris napi
US (Hinterflügel) mit auffallendem gelben,
grün bestäubten Adernnetz
Schwarzer Trauerfalter * ↔ 5,2 cm
Schwalbenschwanz ↔ 7 cm
Osterluzeifalter * ↔ 5,6 cm
Neptis rivularis
Flügelform länglich, typischer Flug,
saugt selten an Blüten
Papilio machaon
OS mit gelber Grundfarbe und
auffallend roten Augen
Weißklee-Gelbling Goldene Acht Colias hyale; Blass, gelb gefärbt
Achtung einige sehr ähnliche Arten!
Zitronenfalter ↔ 6 cm
Gonepteryx rhamni
heller, kann mit dem Kohl­weißling verwechselt werden, sattgelb
Himmelblauer Bläuling ↔ 3,6 cm
Lysandra bellargus, OS des schön „himmelblau“, bei
variierend (dunkelviolett),
Ränder schwarz/weiss gestrichelt
Nymphalis antiopa
OS mit auffallend gelbem Rand und
blauen Fleckenreihen
Inachis io
OS mit vier Augen
US einheitlich schwarz
Distelfalter Kl. Perlmutterfalter Kleines Wiesenvögelchen
↔ 5 cm
Zerynthia polyxena
OS und US auffällig kontrastreich
Rote Flecken an den Hinterflügeln
Aurorafalter ↔ 5 cm
Anthocharis cardamines, OS
große
orange Flügelspitzen, OS
ohne orange
Flügelspitzen, US marmoriert
Reseda-Weißling ↔ 5 cm
Pontia daplidice edusa, OS randlich mit
schwarzen Flecken, US marmoriert, dem
des Aurorafalters ähnelnd
Großer Kohl-Weißling
↔ 6,6 cm
Pieris brassicae
OS: Spitzenfleck des Vorderflügels über
die Mitte ­reichend
Kurzschwänziger Bläuling
Kleiner Sonnenröschen-Bläuling
Aricia agestis
↔ 3 cm
Cupido argiades
↔ 3 cm
US Hinterflügel mit orangefarbenen
Punkten, feinem Flügelzipfel
OS bei beiden Geschlechtern braun
US des Vorderflügels ohne Wurzel-Fleck
Legende: OS Oberseite, US Unterseite,
Männchen,
Weibchen, * streng geschützt (Wien),
Melanargia galathea
OS mit namensgebendem
„schachbrettartigen“ Muster
↔ bis 6 cm
Vanessa atalanta
OS mit auffallender oranger Binde
US rindenfarbig
Waldbrettspiel ↔ 4,4 cm
Pararge aegeria
Braune Grundfarbe, OS mit hell­beigen
Flecken am Vorderflügel
↔ 6 cm
Einige ähnliche Arten, Bestimmung vor allem
über die US mit orangen Fleckenbogen
Vanessa cardui
OS gelborange mit schwarzen und
weißen Flecken
Schornsteinfeger ↔ 5 cm
Aphantopus hyperantus, OS fast einfärbig
dunkelbraun, US mit 7 gelb umrandeten
Flecken, beim
deutlich heller umrandet
Maniola jurtina
Grundfarbe dunkelbraun,
mit schwarzem Augenfleck
"die umweltberatung"
Ochsenauge ↔ 5,2 cm
Trauermantel Issoria lathonia
US mit auffallend großen
Perlmutterflecken
Kaisermantel ↔ 7 cm
↔ bis 4,5 cm
Argynnis paphia
OS leuchtend orangebraun mit
schwarzen Flecken, US grünlich
01/803 32 32
↔ 7 cm
Tagpfauenauge ↔ 6 cm
Coenonympha pamphilus
↔ 3,3 cm
Augenflecken und weiße Flecken
undeutlich oder fehlend
Schwarzkolbiger Braun-Dickkopf­falter
↔ 3 cm
Thymelicus lineolus
US der Fühlerspitze ist schwarz
C-Falter ↔ 5 cm
Kleiner Fuchs ↔ 5 cm
Polygonia c-album
Flügelränder typisch eingebuchtet
US mit weißem „C“ (namensgebend)
Aglais urticae
OS leuchtend bunt mit blauen
und schwarzen Flecken
Rotbraunes Wiesenvögelchen
Coenonympha glycerion ↔ 3,2 cm
Landkärtchen ↔ 4 cm
Araschnia levana, Frühjahrs- und Sommerform unter­­schiedlich gefärbt! Frühjahr:
Grundfarbe braun; Sommer: schwarz
Augenflecken und weiße Flecken
immer sehr deutlich sichtbar
Rostbrauner Dickkopffalter
Ochlodes venatus
US mit schwach erkennbaren ­
gelblichen Flecken
↔ 3,4 cm
Komma-Dickkopffalter Hesperia comma
US mit kontrastreich abgesetzten
weißen Flecken
↔ 3 cm
www.umweltberatung.at/schmetterlinge
Herunterladen
Explore flashcards