Moralisch*ethische-Bildung-und-Kompetenz:-eine

Werbung
Moralisch*ethische-Bildung-und-Kompetenz:-eine-Aufgabe-öffentlicher-Erziehung-undUnterweisung-in-modernen-Gesellschaften
Warschau, Kardinal Stefan Wyszyński Universität
20. bis 22. November 2015
TAGUNGSPROGRAMM
20 NOVEMBER (FREITAG)
ab 13.30 Uhr Tagungsbüro geöffnet
15.00-15.20 – Eröffnung der Tagung, Grußworte:
Prof. Dr. Stanisław Dziekoński, Rektor der Kardinal Stefan Wyszyński Universität
Prof. Dr. Jadwiga Kuczyńska-Kwapisz, Dekan der Fakultät für Pädagogische Wissenschaften von Kardinal Stefan Wyszyński Universität
Session I: Brauchen moderne Gesellschaften eine besondere Moral und ethische
Grundbildung? Einführende Beiträge in die Problematik
Moderation: Prof. Dr. Andrea English
15.20-15.50 – Prof. Dr. Dariusz Stępkowski, Dr. Wanda Kamińska (Warschau/Polen)
Aufgabe öffentlichen Bildungssystems:ethisch-moralische Bildung oder Erziehung? (PL)
15.50-16.20 – Prof. Dr. Malte Brinkmann (Berlin/Deutschland)
Urteil und Ethos - oder: Lässt sich eine Haltung lernen? (EN)
16.20-16.50 – Prof. Dr. Uto Meier (Eichstätt/Deutschland)
Ethische Bildung als ganzheitliche Bildung. Warum Verantwortungsbildung mehr ist
als 'Dilemma-Diskursivität' (EN)
16.50-17.10 – Pause
17.10-17.40 – Prof. Dr. Mariola Chomczyńska-Rubacha, Prof. Dr. Krzysztof Rubacha(Toruń/Polen)
Axiologischer Raum der Schule als Forschungsgegenstand (PL)
17.40-18.10 – Prof. Dr. Krassimir Stojanov (Eichstätt/Deutschland)
Bildungsungleichheit und Bildungsgerechtigkeit (EN)
18.10-18.40 – Prof. Dr. Hasan Ünder (Ankara/Türkei)
Entethisierung des Lebens und Reduktion der Moral Bildung zu einem notwendigen
und praktikablen Minimum (EN)
18.40-19.00 – Diskussion
19.30 – Gemeinsames Abendessen
21 NOVEMBER (SAMSTAG)
Session II: Moralisch-ethische Kompetenz als Teil öffentlicher Bildung: Ergebnisse und
Zwischenberichte aus den Projekten zu ETiK-International
Moderation: Prof. Dr. Uto Meier
8.45-9.00 – Begrüßung und Organisatorisches
9.00-9.25 – Prof. Dr. Dietrich Benner, Dr. Roumiana Nikolova (Berlin/Deutschland)
Einführung in die Projekte zu ETiK und ETiK-International (DE)
9.25-9.50 – Prof. Dr. Ines Breinbrauer, Prof. Dr. Georg Ritzer, Prof. Dr. Henning Schluss (Wien/
Österreich)
Zur Stellung des Religions- und Ethik-Unterrichts in Österreich (DE)
9.50-10.15 – Prof. Dr. Dariusz Stepkowski, Mgr. A. Ksionek (Warschau/Polen)
Zur Stellung des Religions- und Ethik-Unterrichts in Polen (PL)
10.15-10.40 – Prof. Dr. Zhengmei Peng, Mgr. Tao Peng (Shanghai/China)
ETiK-International-Shanghai und der ETiK-Unterricht in China (DE)
10.40-11.00 – Pause
11.00-11.25 – Prof. Dr. Andrea English (Edinburgh/Großbritanien)
Diskontinuität in Lernen als ‘Vergrößerungsglas’ zur Analyse des Schülerlernens
im Kontext moralischer Erziehung: eine qualitative Studie zur ETIK-InternationalEdinburgh (DE)
11.25-12.00 – Mgr. Stanislav Ivanov (Berlin)
Zum Ansatz der vergleichenden Auswertung der Projekte zu ETiK-International
unter besonderer Berücksichtigung von ETiK Warschau, Wien, Berlin
und Hamburg (DE)
12.00-12.30 – Diskussion
12.30-13.30 – Gemeinsames Mittagessen
Session III: Moralisch-ethische Kompetenz als Teil öffentlicher Bildung: Ergebnisse und
Zwischenberichte aus anderen Forschungsprojekten
Moderation: Prof. Dr. Krzysztof Rubacha
13.30-13.50 – Prof. Dr. Andrej Rajský (Trnava/Slowakei)
In Richtung einer Philosophie moralischer Erziehung (EN)
13.50-14.10 – Prof. Dr. Martin Dojčár (Trnava/Slowakei)
Prosozialität und ihre religionswissenschaftliche Aspekte (EN)
14.10-14.30 – Dr. Ivan Podmanický (Trnava)
Prosozialität im Rahmen der schulischen Ethik-Bildung in der Slowakischen
Republik (EN)
14.30-14.50 – Dr. Martin Brestovanský (Trnava/Slowakei)
Prosoziales Denken und Verhalten. Zur Rolle der moralischen Erziehung (EN)
14.50-15.10 – Mgr. Peter Kusý (Trnava/Slowakei)
Musik-Präferenzen in Bezug auf Prosozialität älterer Kinder im Schulalter (EN)
15.10-15.30 – Diskussion
15.30-16.00 – Pause
Session IV: Aufgaben ethisch-moralischer Grundbildung
Moderation: Prof. Dr. Dariusz Stępkowski
16.00-16.15 – Dr. Agnieszka Salamucha (Warschau/Polen)
Der Begriff "Kompetenz" und seine Bedeutung (PL)
2
16.15-16.30 – Prof. Dr. Marzanna B. Kielar (Warschau/Polen)
Hindernisse an den postkonventionellen Ebenen der moralischen und kognitiven
Entwicklung (PL)
16.30-16.45 – Prof. Dr. Toshiko Ito (Mie/Japan)
Moralerziehung als Hoffnungsträger der Karriereerziehung in Japan:
Chance und Grenzen (EN)
16.45-17.00 – Prof. Dr. Maria Kuchcińska (Bydgoszcz/Polen)
Anwendung der Aufgabenmethode zur Formung der Kompetenz
sittlichen Handelns (PL)
17.00-17.15 – Dr. Aneta Gop (Warschau/Polen)
Ganzheitlicher Ansatz zur moralischen und ethischen Bildung (PL)
17.15-17.30 Prof. Dr. Witold Starnawski (Warschau/Polen)
Primum non nocere… (PL)
17.30-18.15 – Diskussion
18.30
– Besichtigung der Warschauer Altstadt und gemeinsames Abendessen
22 NOVEMBER (SONNTAG)
Session V: Perspektiven ethisch-moralischer Bildung in modernen Gesellschaften (Teil 1)
Moderation: Prof. Dr. Witold Starnawski
8.45-9.00 – Begrüßung und Organisatorisches
9.00-9.15 – Dr. David Rybák (Prag/Tschechische Republik)
Das Problem der Ethik bei Husserl (EN)
9.15-9.30 – Dr. Maria Boużyk (Warschau/Polen)
Schüler oder Lehrbuch? Jacek Woroniecki’s Bildungsidee als Hinweis für das moderne
Schulsystem (PL)
9.30-9.45 – Mgr. Agnieszka T. Tys (Warschau/Polen)
Albert Schweitzer’s Ethik der Ehrfurcht vor dem Leben als Wegweiser für
den modernen Menschen (EN)
9.45-10.00 – Mgr. Marcin Fankanowski (Wrocław/Polen)
Entwicklungsperspektiven von moralischen und ethischen Kompetenzen bei den
Schülern und axiologische Präferenzen ihre Lehrer (PL)
10.00-10.15 – Dr. Andrzej Sztylka (Siedlce/Polen)
Kritik an der moralischen und ethischen Bildung als positives Moment der Erziehung
in dem humanistischen Konzept von Bogdan Suchodolski s sozial-moralischer
Erziehung (PL)
10.15-10.30 – Mgr. Patryk Kaczmarek (Kraków/Polen)
„Dobra robota”/ „Gut gemacht” – ethische Annahmen der Bildung im Praxeologiekonzept von Tadeusz Kotarbiński (PL)
10.30-10.45 – Dr. Mariusz Sztaba (Lublin/Polen)
Die Gültigkeit der normativen Ethik bei der Gestaltung der moralischen Kultur
junger Generation. Einige Reflexionen im Hinblick auf die Lehre von Karol Wojtyla
– Papst Johannes Paul II (PL)
10.45-11.15 – Pause
3
Session VI: Perspektiven ethisch-moralischer Bildung in modernen Gesellschaften (Teil 2)
Moderation: Prof. Dr. Hasan Ünder
11.15-11.30 – Dr. Piotr Magier (Lublin/Polen)
Die moralische Ambivalenz der Bildung. Bemerkungen zu den Änderungen
in der zeitgenössischen Kultur (PL)
11.30-10.45 – Dr. Jarosław Horowski (Toruń/Polen)
Entwicklung der Denk- oder Urteilsfähigkeit? Zu Grundlagen der ethischmoralischen Kompetenz (PL)
11.45-12.00 – Mgr. Nejla Doğan (Ankara/Türkei)
Ethische Bildung und Curriculums Vorschläge für den Aufbau
des gemeinsamen Lebens (EN)
12.00-12.15 – Mgr. Klaudyna Bociek (Olsztyn/Polen)
Exklusiver Humanismus als eine Herausforderung an die moralische
und ethische Bildung (PL)
12.15-12.30 – Dr. Małgorzata Wołejko (Szczecin/Polen)
Pädagogischer Wert von Einsamkeit im Hinblick auf die moralische Entwicklung
der Menschen in der Facebook Ära (PL)
12.30-13.00 – Diskussion
13.00 – Schlusswort
4
Herunterladen
Explore flashcards