Zellen

Werbung
Merkmale des Lebens
- Aufbau aus Zellen
- Wachstum
- Vermehrung
- Reaktion auf Reize
- Bewegung aus eigener Kraft
- Stoffwechsel
Alle Lebewesen bestehen
aus Zellen
Fragen zum Text:
- Was sah Hooke genau?
- Was ist die Zelllehre? Ein Fakt, eine Theorie oder
eine Hypothese?
- Über welche Lebewesen (Reiche) werden keine
Aussagen gemacht?
Größe einer Zelle
Größe einer Zelle
Größenvergleich
Die Zellen der Zwiebelhaut und auch eine
menschliche Eizelle kannst du gerade so mit dem
Auge erkennen.
Für Bakterien, reicht ein gutes Lichtmikroskop gerade
aus.
Größenvergleich
Dicke der Zellmembran: ca. 10nm = 0,01µm
Durchmesser eines Ribosoms: ca. 20nm = 0,02µm
Chromosom im Inneren eines Zellkerns: ca. 1µm
Chemische Stoffe (Salz- und Sauerstoffteilchen): ca. 200pm = 0,2nm = 0,0002µm
Eizelle (100µm) < normale Zelle (50µm) < Mitochondrium (4µm) < Bazillus (2µm) < Chromosom (1µm) <
Ribosom (0,02µm) < Salzteilchen (0,001µm) < Sauerstoffteilchen (0,0002µm)
Prokaryont
Reich der kernlosen
Einzeller
Klein: 1-5µm
Dazu zählen alle Bakterien,
die wir kennen.
Wenige interne Strukturen
Flagellum oder Cilien für
Bewegung
z.T. eine Schutzkapsel aus
Schleim
Wir lernen später die
Bakterien noch genauer
kennen.
Eukaryonten
(Eu bedeutet gut, richtig; die Zellen haben einen richtigen Zellkern)
Zellen haben Bestandteile, die
ihnen helfen, als einzelne Zelle
oder Zellverband die Merkmale
des Lebens hervorzubringen.
Viele dieser Bestandteile, von
denen viele zu den
Zellorganellen gehören, sind von
einer Membran umgeben.
Die größten und auffälligsten
Organellen sind der Zellkern
und die Vakuole der
Pflanzenzellen.
Tier
Pflanze
Wir schauen genauer hin!
Auflösung
Lysosom
Golgi-Apparat
Zellkernpore
Zellkern
Ribosomen
Chloroplast
Endoplasmatisches
Reticulum
Membranpore
Zellmembran und Zellwand
Vakuole
Mitochondrium
Zellplasma
Es fehlen: Vesikel, Zellskelett, Membraneiweissstoffe
Auflösung II
Nucleus
Rauhes
endoplasmatisches
Reticulum
Zellwand
Cytomembran
Mitochondrium
Chloroplast
Glattes
endplasmatisches
Reciculum
Lysosom
Golgiapparat
Vakuole
Ribosomen
Vesikel
Cytosol
Cytoskelett
Es fehlen: Zellskelett, Membraneiweissstoffe
Von der Schoggifabrik zur Zelle
Die Schoggifabrik produziert Schoggi, nach einem
speziellen Rezept aus der Firmenzentrale. Dafür benötigt
sie Maschinen und Energie, die in Kraftwerken erzeugt
wird. Es fällt bei der Produktion Abfall an. Die Schoggi
muss kontrolliert, verpackt und transportiert werden.
Jede Zelle produziert Proteine (chemische Stoffe mit
speziellen Aufgaben), nach Bauplänen, die im Zellkern
abgelegt sind. Dafür benötigt sie die Ribosomen und
energiereiche (chemische Stoffe), die in den Mitochondrien
in eine transportable Energieform umgewandelt werden.
Abfälle werden in den Lysosomen verdaut. Die Proteine
werden im Endoplasmatischen Reticulum und im GolgiApparat kontrolliert und verpackt. Der Transport findet in
Vesiklen entlang des Zellskeletts statt.
Seife und Wasser
hydrophil
Spülmittel an der
Wasseroberfläche
lipophil
Seifenblase
Seifenblasen
Die Membran
 Eine Zelle enthält eine Flüssigkeit
 Die Flüssigkeit ist wässrig
 Die Zelle läuft nicht aus
 Außerhalb der Zelle ist ebenfalls Flüssigkeit
(z.B. Blut...)
 Die Flüssigkeit strömt nicht in die Zelle ein
--> Wie könnte eine Membran aufgebaut sein,
wenn sie aus ähnlichen Molekülen besteht, wie
die Seifenblase???
Die Membran II
Lipiddoppelschicht
Kompartimentierung
Welche Kompartimente in
einer Zelle kennst du?
Welche Aufgabe kommt
den Kompartimenten in
einer Pflanzenzelle zu?
Warum muss man die
Räume von einander
trennen?
Wo in Natur und Umwelt wird auch eine Einteilung in
spezialisierte Bereiche vorgenommen und welche
Vorteil bring dies?
Vakuole
Bildung: s. Tafel
Aufgaben:
- allgemein: In pflanzl. Zellen Speicherung von
Stoffwechselprodukten
- speziell: enthalten Nährsalze (Wurzeln), Zucker
(reife Früchte), Säuren (Früchte), Farbstoffe (Früchte
und Blüten), Öle (Samen), Eiweiss (Getreidesamen),
Salzkristalle
- Pflanzen haben keine Nieren und keine
Ausscheidungsorgane, sie besitzen keinen
Blutkreislauf und die Zellwand ist sehr undurchlässig
--> Abfallprodukte verbleiben in der Zelle
(Vakuole wächst)
Vakuole
Zellkern
Der Zellkern ist im
Funktionsmodell der
Schoggifabrik die
Firmenzentrale.
Er enthält die
Original-Baupläne
für die Proteine.
Die Gesamtheit der
Baupläne ist die sog.
Erbinformation, die DNA.
Diese kann abgelesen und kopiert werden. Die Kopien
verlassen über Kernporen in der Membran das
Kernplasma und werden an den Ribosomen für die
Herstellung der Proteine genutzt.
Herunterladen
Explore flashcards