Normativer Einfluss

Werbung
Sportspezifische Literatur
1. Aus Schlicht, W. & Strauß, B., (2003). Sozialpsychologie des Sports. :
Kap. 4: Ich mach Dich – Ich mag Dich nicht – Ich mag Dich. (S.57 - 69)
Kap. 6: Du bist nicht allein … (S 89 – 96)
Kap. 7: Auf immer dein!? (S. 97 - 105)
2. Aus Alfermann D. & Stoll O. (2005). Sportpsychologie.:
Lektion 10: Trainer–Athlet-Interaktion (S. 201 -222)
Lektion 11: Gruppe und Mannschaft. (S.223 – 242)
Lektion 12: Zuschauer. (S. 244 – 267)
3. Alfermann D. & Strauß B. (2001). Soziale Prozesse im Sport. In
Einführung in die Sportpsychologie,
Teil 2: Anwendungsfelder. Schorndorf. S 73 – 108.
4. Avermaet E. (2002). Sozialer Einfluss in Kleingruppen. In Stroebe W. et al.
Sozialpsychologie, Berlin, S 452 – 495.
5. Wilke H & Wit A. (2002) Gruppenleistungen. In Stroebe W. et al.
Sozialpsychologie, Berlin, S 498 – 535.
Sherif (1935)
Versuchsanordnung
Asch
Asch (1956)
Konfidenten
Versuchsperson
Fehleranzahl
37 % aller Antworten waren falsch (=konform)
25% der Versuchspersonen machten keinen
einzigen Fehler im Vergleich zu 95% in der
Kontrollgruppe
28% gaben acht oder mehr falsche Antworten
Häufigkeitsverteilung der Fehleranzahl
Anzahl der Versuchspersonen
40
30
Kontrollgruppe
20
Experimentalgruppe
10
0
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
Zwei Einflussquellen
Informativer Einfluss
Gruppenmitglieder möchten richtig.
Einfluss, der auf dem Informationswert der von
anderen Menschen zum Ausdruck gebrachten
Meinungen beruht.
Normativer Einfluss
Gruppenmitglieder möchten einen guten Eindruck
machen. Beruht auf dem Bedürfnis, von anderen
Menschen akzeptiert und bestätigt zu werden.
Arten der Konformität
Compliance = öffentliche Konformität
Eine Änderung des offenen Verhaltens, nachdem
man mit der Meinung anderer Menschen
konfrontiert wurde.
Konversion = private Konformität
Eine Änderung des privaten Verhaltens, nachdem
man mit der Meinung anderer konfrontiert wurde.
= internalisiert Änderung
Unter welchen Bedingungen kommt
normativer Einfluss zum Tragen?
Herunterladen
Explore flashcards