Symposium “ Wem gehört Luther“ am 23. Oktober 2014 im

Werbung
Presseinformation
9. Oktober 2014
Symposium “ Wem gehört Luther“
am 23. Oktober 2014 im
Deutschen Historischen Museum
Am 31. Oktober 1517 veröffentlicht Martin Luther seine berühmten 95 Thesen.
Die Reformation beginnt. Sie stellt einen denkbar tiefen Einschnitt in der
deutschen wie europäischen Geschichte dar und verändert die politischen und
kulturellen Verhältnisse. In der Lutherdekade 2008-2017 wird das weite
Themenspektrum der Reformation in Themenjahren aufgenommen und entfaltet.
Im Symposium „Wem gehört Luther?“ nähern sich namhafte Wissenschaftler aus
verschiedenen Fachbereichen und Konfessionen der Person Martin Luther und der
Bedeutung der Reformation aus Sicht der großen in Deutschland vertretenen
Religionsgemeinschaften. Eine Podiumsdiskussion zwischen Wissenschaftlern und
Mitgliedern der im Bundestag vertretenen Parteien rundet das Programm ab.
Veranstalter: Deutsches Historisches Museum, Verein für Reformationsgeschichte
e.V. und Staatliche Geschäftsstelle „Luther 2017“
Programm:
10.00 Uhr
Begrüßung und Eröffnung
durch Prof. Dr. Alexander Koch, Deutsches Historisches Museum, Prof. Dr. Thomas
Kaufmann und Prof. Dr. Dr. h.c. Heinz Schilling, Verein für Reformationsgeschichte, Stefan Zowislo, Staatliche Geschäftsstelle „Luther 2017“
10.15 Uhr
Luther in der Gesellschaft
Prof. Dr. Dr. h.c. Heinz Schilling: Martin Luther
Prof. Dr. Thomas Kaufmann: Reformationsdeutung in DDR und BRD
11.45 Uhr
Luther in Judentum und Islam
Prof. Dr. Andreas Nachama: Jüdische Sichten auf die Reformation und
auf Martin Luther
Prof. Dr. Hartmut Bobzin: Martin Luther, die Türken und der Islam
Deutsches Historisches Museum
Zeughaus und Ausstellungshalle
Unter den Linden 2
10117 Berlin
www.dhm.de
Medien‐ und Öffentlichkeitsarbeit
Sonja Trautmann
T +49 30 20304-411
F +49 30 20304-412
[email protected]
Seite 2
zur Presseinformation vom 9. Oktober 2014
14.00 Uhr
Luther im Christentum
Prof. em. Dr. Dr. h.c. Friedrich Wilhelm Graf: Die Sicht der Reformation im
neuzeitlichen Protestantismus
Prof. Dr. Dorothea Sattler: Können/sollen die Katholiken auch Luther feiern? Ist
Luther auch ein Gesprächspartner für katholische Theologen?
15.00 Uhr
Impulsvortrag:
Prof. Dr. Lucian Hölscher: Wem gehört Luther?
16.00 Uhr
Luther in der Politik
Prof. Dr. Dr. h.c. Heinz Schilling und Prof. Dr. Thomas Kaufmann leiten die
Podiumsdiskussion ein, in der Volker Beck (Bündnis 90/Die Grünen), Christine
Buchholz (Die Linke), Dr. Peter Gauweiler (CSU), Michael Kretschmer (CDU),
Wolfgang Thierse (SPD) die Frage „Wem gehört Luther?“ erörtern.
18.00 Uhr
Empfang
Wir bitten um schriftliche Anmeldung bis zum 17. Oktober 2014 unter:
Staatliche Geschäftsstelle „Luther 2017“
Collegienstraße 62c
06886 Lutherstadt Wittenberg
T +49-3491-466 112
F +49-3491-466 281
[email protected]
Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos.
Für Rückfragen zur Tagung wenden Sie sich bitte an die Staatliche Geschäftsstelle
„Luther 2017“.
Informationen zur Veranstaltung sowie zur Lutherdekade und zum
Reformationsjubiläum finden Sie unter www.luther2017.de.
Wir freuen uns über Ihr Interesse, Hinweise oder Veröffentlichungen.
Herunterladen
Explore flashcards