Hoffnung durch Wissen - IEB Debra Deutschland

Werbung
Am Montag, dem 02.03.09, fand anlässlich des 2. internationalen Tages
der seltenen Erkrankungen die Preisverleihung des Forschungspreises der
Eva Luise und Horst Köhler Stiftung in Berlin statt.
Bei einer großen Pressekonferenz mit Frau Eva Luise Köhler wurden Frau
Prof. Dr. Leena Bruckner-Tuderman als Preisträgerin sowie Ihre
Forschungsarbeit vorgestellt.
Für Hintergrundgespräche im Anschluss an die Pressekonferenz waren Frau
Karin Wilsch, Frau Jana Strehl und Frau Netty Müller-Grosse eingeladen
worden; die Einladung zur feierlichen Preisverleihung am Nachmittag ging
an den Vorstandsvorsitzende Georg Porzel und an Netty Müller-Grosse.
Unsere Interessengemeinschaft ist mit Frau Prof. Dr. Leena
Bruckner-Tuderman und ihrem Team über diesen Preis sehr erfreut. Sie
ist eine Bestätigung der wertvollen und langjährigen Forschungsarbeit in
Freiburg, die mit großem Engagement durchgeführt wird.
Dieser Preis ist für alle Beteiligten eine große Motivation, an unseren
gemeinsamen Zielen weiter zu arbeiten.
Sowohl in der Forschung, als auch in der Versorgung von Menschen mit EB
wird in Freiburg ein hoch motivierter Einsatz geleistet, was wir bei
dieser Gelegenheit besonders herausstellen möchten.
Hoffnung durch Wissen
Eva Luise Köhler Forschungspreis für Seltene
Erkrankungen 2009
In Anwesenheit von Bundespräsident Horst Köhler und Bundesgesundheitsministerin Ulla
Schmidt wurde am Montag, dem 2. März 2009, der Eva Luise Köhler Forschungspreis für
Seltene Erkrankungen in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom in Berlin
feierlich vergeben.
In Deutschland leiden rund vier Millionen Menschen an einer von über 6000 Seltenen
Erkrankungen. Viele dieser Krankheiten bedeuten für die Patienten eine deutliche
Verminderung der Lebensqualität und der Lebensdauer. Durch den Mangel an Forschung
fehlen geeignete Medikamente und Therapien. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis ist eine
Initiative der Eva Luise und Horst Köhler Stiftung in Kooperation mit ACHSE e.V. Sein
Ziel ist es, die Forschung auf dem Gebiet der Seltenen Erkrankungen anzustoßen und zu
verbessern.
In diesem Jahr geht der Preis an Frau Prof. Dr. Leena Bruckner-Tuderman für ihr
Forschungsvorhaben zum Thema Dystrophe Epidermylosis bullosa, einer genetischen
Erkrankung, die vor allem Kinder betrifft und mit stark erhöhter Verletzlichkeit der Haut
einhergeht. Prof. Bruckner-Tuderman arbeitet an der Universitäts-Hautklinik Freiburg und
erprobt dort neue Therapieansätze in einem bundesweiten Forschungsverbund.
Die Eva Luise und Horst Köhler Stiftung für Menschen mit Seltenen Erkrankungen
Zur Vertiefung ihres Engagements für die Belange von Menschen mit Seltenen Erkrankungen
initiierte Bundespräsident Horst Köhler im Jahre 2006 gemeinsam mit seiner Frau die Eva
Luise und Horst Köhler Stiftung für Menschen mit Seltenen Erkrankungen. Die Stiftung setzt
sich in Kooperation mit der ACHSE, deren Schirmherrin Eva Luise Köhler ist, für die
Forschung auf dem Gebiet der Seltenen Erkrankungen ein.
Quelle: Achse e.V.
Herunterladen
Explore flashcards